Verletzter Stolz oder verletzte Gefühle?

    Ätzend wenn man nicht mehr unterscheiden kann ob es sich um verletzte Gefühle oderverletzten Stolz handelt.


    Trotz bedenken hatte ich mich auf eine Frau eingelassen die seit 2 1/2 Jahren in einer Beziehung ist...nunja, die ersten Schritte gingen nicht von mir aus, es war mehr so das ich sie zwar sehr sympathisch fand, aber mir einfach nur dachte "Hey, du bist gerade Single, bist in eine neue Stadt gezogen, betrittst einen neuen LEbensabschnitt, was wäre falsch daran die Gelegenheit am Schopfe zu packen?"


    Irgendwann offenbarte ich ihr dann meine Gefühle, zu dem Zeitpunkt war ich mir noch nich 100% sicher ob sie einen Freund hat, sie sagte das sie einen Freund hat aber genau dasselbe wie ich will, dass sie hofft das die Zeit ihr bei der Entscheidung hilft und sie Angst hat die falsche Entscheidung zu treffen.


    Hier hätte ich eigentlich die Notbremse ziehen müssen, stattdessen lief es und lief es immer weiter bis in mein Verderben.


    Dann ging es einen Schritt zurück, zwei Schritte nach vorne, wieder einen zurück und wieder zwei nach vorne...hin und wieder Gewissensbisse ihrerseits (und auch manchmal meinerseits, weswegen ich auch nicht mit ihr schlief, diesbezüglich habe ich, so doof es klingt, Prinzipien), dann heile Welt, am Schluss war es so, dass ich Idiot ihr sehr viel Macht über mich gegeben hab, mich sehr in´s Zeug gelegt habe damit sie sich für mich entscheidet, sie manchmal unter Druck gesetzt habe was stets genau das Gegenteil bewirkte da sie sehr sehr stur ist.


    Das ganze ist natürlich eine wesentlich ausführlichere Geschichte und somit kann man sich wohl kaum ein Bild davon machen was gelaufen ist, ich habe auch Fehler gemacht, ohne Frage, nur sie war ein wenig..krasser finde ich.


    Das zog sich knapp zwei Monate so, bis es nur noch bergab ging...dann kam es zu einer Woche, wo sie sich sehr merkwürdig mir gegenüber verhielt.


    Wir verabredeten uns und abends krieg ich dann mal eben eine SMS (ich HASSE diese DInger) das sie nicht kann da eine Freundin bei ihr ist die große Probleme hat, dann die nächsten zwei Tage meldete sie sich gar nicht und Samstag morgens heißt es mal eben per SMS, nachdem ich gefragt habe was los ist ".ich weiss das du es nicht hören willst, aber mein Freund kommt heute. Bis die Tage."


    Arrrrrrrgg, seitdem weiss ich auf jeden Fall das ich nie wieder SMS in so einer Situation schreiben werde sondern knallhart anrufe, kack Geräte.


    Ich finde es unter aller Sau nicht mit mir drüber gesprochen zu haben, das ganze klang so nach dem Motto "Mein Freund kommt (100 km weit wohnt er), nun muss meine "Affäre" verschwinden.


    Das zog mich alles sehr sehr runter, und selbst danach bevor die Semesterferien begannen redeten wir nicht darüber...


    Sie sagte immer das sie Abstand von usn beiden braucht, dass sie nicht weiss ob sie noch was für ihren Freund empfindet, naja, dass dumme ist das ich immernoch nicht so recht drüber hinweg bin und sie in ca. 3 Wochen wiedersehe, gezwungenermaßen.


    Am liebsten würde ich ihr einfach so richtig weh tun, ihr irgendwas sagen was sie verletzt, mir einfach jemand anderes schnappen, mit anderen flirten wo sie dabei ist (sie war oft eifersüchtig wenn ich mit anderen Frauen sprach und sie dabei stand).nur ist das gelinde gesagt arm, ziemlich arm, vorallem da mir noch an ihr etwas liegt, nur weiss ich nicht ob ich noch Gefühle für sie habe oder es nur um verletzten Stolz geht.


    Ich weiss ja nicht mal ob sie noch mit ihrem Freund zusammen ist, doch ich werde nicht der Idiot sein der sie jetzt anruft, auf keinen Fall !


    Was wenn sich herausstellt das sie mit ihm Schluss gemacht hat ?


    Will/kann ich mit ihr eigentlich noch zusammenkommen ? Glaube nicht das nach allem was gelaufen ist dies funktionieren könnte...


    Es ist so als ob ich nur noch mal das GEfühl brauche das sie mich will und nur mein Ego gestärkt wissen will.


    Wie würdet ihr euch ihr gegenüber verhalten wenn ihr sie wieder seht ?


    Am besten wohl die KArten bedeckt lassen, nichts sagen wie "Ich hab dich sehr vermisst" oder so, nicht zu abweisend sein aber evtl. doch reserviert.


    So richtig toll waren auch ihre letzten Worte die sie mir mal eben per SMS geschrieben


    hatte nachdem sie meinen Brief las.


    "...mir wäre es am liebsten wenn wir nach den Ferien nochmal "von vorne" anfangen könnten".


    Blöde Kuh, in dem Satz liest man nach Stimmungslage raus was man gerade lesen will.


    Will sich wohl möglichst lange alle Optionen offenhalten ?!


    ...anfangs klammerte ich mich an diesen Scheiss Satz, jetzt will ich sie am liebsten einfach mal so richtig die Meinung geigen.


    Durch die Semesterferien haben wir uns seit 2 Monaten nicht mehr gesehen, nicht telefoniert, nicht geschrieben, rein gar nichts...ich bin mir selber nicht mehr ganz sicher wie ich zu ihr stehe, nur habe ich ein wenig, naja, "Angst" ihr wieder zu begegnen, dass meine Gefühle noch da sind und ich mir dann anhören kann das sie mit ihrem Freund noch zusammen ist.