Verliebt in Chefin

    Kurz und bündig: was macht man, wenn man in seine Vorgesetzte verliebt ist und diese 20 Jahre älter ist als man selbst?

  • 21 Antworten

    Irgendwie glaube ich auch, dass das tatsächlich ein bisschen an ihrer Position liegt. Also nicht das es mich voranbringen würde, dass könnte sie auch nicht. Aber allein schon die Autorität. Wie sie mir manchmal ohne Feingefühl ihre entscheidung reinwürgt. Das lass ich mir halt von einer anderen Person nicht gefallen. Und dann ist sie wieder so unglaublich lieb und setzt sich total für einen ein. x:)


    Und dann ist sie so unglaublich emotional, wie ich's bei ner Frau in dem alter noch nie erlebt.


    Hach..

    Zitat

    don't fuck the company

    Genau daran habe ich auch gedacht. Niemals!


    Mein Tipp: Schwärme für sie, mal dir die kühnsten Dinge aus, aber realisiere, dass es nur Fantasien sind.

    Geh ja auch nach der philosophie dont fuck the Company. Aber was soll ich machen? Kann ja das Gefühl nicht einfach abschalten.


    Und meinen schönen Job kündigen? Nee, der is echt super.

    Der Job ist echt super? :-/ Nicht mehr lange...


    Du zeigst dich hier als ein Mann der knappen und kurzen Worte. Daher wäre die Angelegenheit schnell zu klären durch eine kurze und eindeutige Frage: "Ficken?"


    Davon abgesehen würde es die Beiträge hier ein wenig gehaltvoller machen, wenn du noch ein paar Einzelheiten veröffentlichen wolltest:


    Cheffin verheiratet?


    Wieviele Angestellte?


    Deine Position ersetzbar?


    und andere Fragen, die noch nicht gestellt wurden, die du aber dennoch vorausschauend beantworten könntest.

    Meine Frau hat sich 2009 in einen Vorgesetzten verliebt, es gab Gerede und Getuschel und gibt es noch heute, allerdings haben beide es niemals durchgezogen und also ist es bei Freundschaft geblieben. Wäre sie bei ihm mit ihrer Schrankwand eingezogen und wären sie ein Paar geworden, dann wäre es in der Firma schwierig geworden. Aber anstatt zu kündigen kann man auch proaktiv alle davon in Kenntnis setzen, dann gibt es zumindest keine Tuscheleien mehr. Paare aus Vorgesetztem und Untergebener gibt es überall, wenn das offiziell bekannt ist, sollte das auch niemand stören.


    Anderes Beispiel: in meinem Team gab es zwei, die sich bei einer Betriebsfeierlichkeit verliebten und fortan zusammen waren. Sie haben das einzig richtige gemacht und zuerst den Chef und dann alle anderen davon in Kenntnis gesetzt.


    Was ich damit sagen will: gegen Gefühle kann man wenig tun, aber mit ein wenig Augenmaß kann man Lateralschäden begrenzen oder verhindern. Darius23, der Altersunterschied ist uninteressant, es sei denn du wärst unter 18. Alles andere hängt davon ab, ob sie denn auch in dich verliebt ist oder nicht. Wenn es auf Gegenseitigkeit beruht: s.o. Wenn nicht, vorsichtig sein, gaaanz vorsichtig. Denn du schrubst, dass der Job super ist, das will man nicht leichtfertig riskieren, also obacht.

    Denk ja schon wieder das ganze Wochenende an sie.


    Weiß auch nicht so richtig was sie von mir hält. Manchmal denk ich dass ich schon jemand besonderes für sie bin und dann wieder doch nur ein normaler kollege. Sie hat halt auch schon ganz andere Erfahrung als ich.


    Ich frage mich auch oft ob das wirkliches verliebtsein ist. Könnte mir zum Beispiel nicht wirklich Sex mit ihr vorstellen. Ist auch eigentlich gar nicht so mein Typ. Aber ich könnte mir nichts schöneres vorstellen als wenn sie mich umarmt :)


    Manchmal glaub ich, dass sie so ne Art mutterfigur für mich darstellt.. keine Ahnung.. ":/

    ... ich habe mich in die Cheffin verliebt...

    Zitat

    Sie haben das einzig richtige gemacht und zuerst den Chef ... davon in Kenntnis gesetzt.

    Taktisch kluger Schachzug, daraufhin den Chef zu informieren... ]:D

    Verheiratet? Das hat ja gerade noch gefehlt. :-o :-( Dann musst du ihr schnell dein Konzept einer offenen Beziehung erläutern. Wenn sie nicht allzu verklemmt ist, wird sie gerne darauf einsteigen. :=o