Verliebt in einen anderen

    Hallo,


    Ich muss mal eben aufschreiben wie es mir geht und was mir durch den Kopf geht. Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp für mich ;-)


    Ich habe letztes Jahr einen Mann kennengelernt. Es war Liebe auf dem ersten Blick bei mir. Ich habe bis zu diesem Zeitpunkt niemals daran geglaubt. Jetzt weiß ich das es sie wirklich gibt. Mit diesem Mann habe ich sehr viel unternommen. Waren jedes Wochenende weg. Aber es lief nie etwas. Weil ich mich nicht getraut habe. |-o


    Ich hab ihm irgendwann gesagt was ich fühle. Er sagte mir, das er sich sehr geschmeichelt fühlt aber aber er keine Beziehung möchte. Soweit so gut. Tat verdammte weh aber ändern kann man das nicht.


    Ich habe dann meinen jetzigen Partner kennengelernt. Wir sind jetzt 8 Monate zusammmen. Der andere Mann war nie vergessen. Ich hab ihn immer noch regelmäßig gesehen. Und mein Partner kennt ihn auch, weiß aber nichts von meinen Gefühlen für ihn. Mein Partner und ich sehen uns nur am Wochenende. Aber die letzten Wochen hatte ich keine Lust ihn zu sehen. :-| mir tut das so leid, denn ich mag meinen Partner sehr und will ihn nicht verletzen.


    Was mich zusätzlich irritiert, der andere Mann verhält sich anders wenn mein Partner mit dabei ist. Da ist er lieb und nett. Und versucht mich fast zu ignorieren. Heute war es so das ich den anderen allein wieder gesehen habe. Er war genau so wie ich ihn kennengelernt habe bzw wie immer wenn wir allein sind. Er neckt mich, sucht immer wieder Körperkontakt zu mir x:) hält meine Hand und sieht mich anders an. Ich werde wahnsinnig dabei.


    Ich weiß nicht was ich mir erwarte. Aber ich musste meine Gedanken einfach mal aufschreiben. Es tut mir sehr leid wenn es etwas durcheinander ist. :-X aber ich bin echt verwirrt. Was soll ich tun? Ich hab keine Ahnung. Auf der einen Seite mein Partner der mich über alles liebt. Auf der anderen Seite ein Mann von dem ich seit über einem Jahr einfach nicht los komme. Auch wenn ich weiß das niemals eine Beziehung zu ihm möglich ist :-/

  • 15 Antworten

    Es ist weder eine einfache Konstellation noch eine schöne für jeden Einzelnen von euch. Es gibt mindestens zwei Menschen, die lieben bzw. verliebt sind, aber diese Liebe einseitig gelebt wird. Insgesamt sind aber drei Menschen nicht erfüllt von dem was sie tun.


    Außer ein Stück weit der Schwarmmann von Dir. Er genießt das Begehrtwerden, Dich immer wieder an sich ziehen zu können. Im Grunde beides, emotiona bis körperlich über Neckerein und Körperlichkeit. Sein Ego wird dabei gestreichelt, während Du immer wieder in Hoffnungsmomente gebracht wirst die unerfüllt bleiben.


    Du selbst siehst im Augenblick für die ganze Situation keine Lösung, dass ist der schlimmste Zustand, denn Dein aktueller Partner weiß nichts von Deinen Gefühlen. Du fühlst Dich getrieben und zerrieben, in diesem Dreieck von Emotionen, in der einer für Dich ein emotionaler Freund bleibt, obwohl er Partner ist und der andere, der Partner sein könnte, aber nicht bindungsbereit ist.


    Ihr blockiert euch gegenseitig, und das Dich Dein Schwarmmann in Gegenwart Deines eigenen Partners anders behandelt als in Momenten, die ihr allein teilt halte ich für normal. Er will Deinen Noch-Partner nicht verletzten und eifersüchtig machen, in dem ihr zwei euch vor ihm gegenseitig neckt. Dein Partner würde unweigerlich bemerken, wie Deine Gefühle für den anderen Mann real aussehen. Dies unterbindet Dein begehrter platonischer "Freund", in dem er sich deutlich distanzierter zu Dir verhält.


    Du könntest für Dich einen räumlichen Abstand von beiden Männern erwägen und diese Zeit nutzen für Dich, um eine Entscheidung zu treffen. Es wurde nicht erwähnt wie alt ihr drei seid, somit lässt sich die Lebensphase in der ihr drei steckt nicht ableiten.


    Aber sollte für Dich Wünsche wie Hochzeit und Familiengründung als Lebenswunsch anstehen, sind beide Männer für Dich nicht erstrebenswert so wie dieSituation momentan von Dir empfunden und beschrieben wird.

    Vielen Dank für die Antwort.


    Du hast es genau richtig erfasst. Die beiden Männer sind Mitte 20 ich Anfang 30. Ich bin eigentlich sehr gefestigt in meinem Leben aber diese Situation bringt mich total aus dem Konzept. Räumlicher Abstand zu dem Schwarmmann bestand mal eine Zeit lang. Aber er geht mir nicht aus dem Kopf. Mein Partner ist auch überhaupt nicht eifersüchtig. Ich hab ihm ja schon von den Neckereien erzählt. Aber da reagiert er überhaupt nicht drauf.


    Es ist echt extrem schwierig im Moment. Ich kann meinem Partner nicht das geben was er verdient hat. Aber reden darüber kann ich mit ihm auch nicht darüber. Das würde zu viel aufwirbeln glaube ich :-/

    Zitat

    Du hast es genau richtig erfasst. Die beiden Männer sind Mitte 20 ich Anfang 30.

    Kann es sein, dass beide Männer noch an einem völlig anderen Punkt im Leben sehen als Du selbst? Sie "nur" genießen mit einer schon im Leben stehenden jungen gefestigten Frau Kontakt zu haben? Sie sind vielleicht anders als Du noch in der Versuch macht klug-Phase, und können Dir deshalb beide nicht geben, was Du für Dich suchst.


    Den einen Mann begehrst Du als Mann, und möchtest diese Anziehung als Frau genießen. Den anderen magst Du vielleicht wegen charakterlicher und verlässlicher Werte, aber nur freundschaftlich.


    Weiter bringen tun Dich jedoch beide Männer nicht. Und das weißt Du vom Kopf her bereits, aber das Herz entscheidet derzeit noch dagegen. :)_ ;-)

    Sie sind beide auch sehr gefestigt im Leben. Wir sind ungefähr auf dem gleichen Stand. Auch wenn beide jünger sind.


    Es ist echt schwierig. Ich will meinen Partner nicht verletzen. Ich weiß das es ihm das Herz brechen würde. Der andere weiß wie ich fühle und spielt (unbewusst) damit. Denn es ist ihm nicht bewusst, was seine Annäherungsversuche in mir auslösen. Für ihn sind wir nur Freunde die sich sehr gut verstehen :=o

    Aber Dir ist schon bewusst, auch wenn Du das nicht gern lesen wirst, dass Du für Deinen Partner im Grunde das fortsetzt, was Dein platonischer Freund mit Dir macht. Es werden Gefühle bedient, (um es forsch auszudrücken), die nur einseitig emotional-romantisch gelebt werden, ohne das die Betroffenen davon eine komplexe Ahnung haben.


    Du bist das Zünglein an der Waage, die das Ganze auflösen kann. Tust Du es nicht, was komplett Deine Entscheidung bleibt, wird sich nichts ändern. Außer. was im Idealfall günstig wäre, dass Dir Mann Nr. 3 ins Leben platzt, bei dem es kein entweder-oder gibt, sondern nur Dich will ich sofort. ;-) ]:D

    Zitat

    Auf der einen Seite mein Partner der mich über alles liebt.

    Und du liebst ihn nicht - oder gerade nicht mehr?


    Habt ihr euch durch die Wochenendbeziehung vielleicht ein Stück entliebt? Wäre es anders, wenn du mit deinem Partner mehr Zeit verbringen könntest?

    Zitat

    Er neckt mich, sucht immer wieder Körperkontakt zu mir x:) hält meine Hand und sieht mich anders an. Ich werde wahnsinnig dabei.

    Das finde ich von deinem Freund ein bisschen arschig, ehrlich gesagt. Du hast ihm letztes Jahr erst deine Gefühle offenbart und er hat dir einen Korb gegeben. Jetzt bist du in offiziell "festen Händen" und er reizt dich mit diesen Gesten. Warum? Gesund finde ich das nicht und es liegt auch ein Stück weit an dir, klare Verhältnisse aufzubauen. Du lässt es zu, weil es dir schmeichelt und deine Gefühle am lodern hält. Aber er will ja keine Beziehung zu dir, d.h. egal, was er damit erreicht: du gehst leer aus. Wenn du dir das vor Augen hältst, dann wäre das vielleicht der erste Anstoß, auch von deiner Seite einen anderen Umgang miteinander anzustreben. Dass er keine Beziehung mit dir möchte, heißt ja nicht, dass er nicht vielleicht mal ins Bett mit dir möchte. Und selbst ohne aktuellen Partner wärst du diejenige, die danach verkatert ist, denn eine Beziehung gibt's dann immer noch nicht.

    Nee also einen dritten Mann könnte ich jetzt nicht ertragen ;-D ich weiß das ich das zünglein an der Waage bin. Und genau das ist so schwer.

    Zitat

    Und du liebst ihn nicht - oder gerade nicht mehr?

    Genau das kann ich nicht genau sagen :-/


    Es tut mir so weh das nicht beantworten zu können.


    Ich weiß nicht ob mehr Zeit mit meinem Partner da helfen würde. Meine Gedanken sind dann einfach nicht bei ihm


    Gestern war ein Freund mit dabei. Der kennt die Situation und kennt auch beide. Er sagte ich werde wieder 12 wenn ich den anderen sehe, Rede und geneckt werde |-o aber so fühle ich mich dann auch. Wie ein verdammter verliebter Teeny.


    Nein eine Beziehung will er nicht. Aber nicht nur mit mir. Niemand weiß ob er jemals eine Beziehung hatte. Er ist, was Frauen angeht, sehr verschwiegen und merkt nicht wenn man auf ihn steht.


    Gegen Sex an sich habe ich nichts ;-) aber da hat er gesagt das er mich nicht verletzten möchte. Wenn er was getrunken hat, merkt man wie es noch "schlimmer" wird. Dann redet er sehr zweideutig. Der Körperkontakt wird immer mehr und scheint großes Interesse zu haben. (Ist mir nicht so aufgefallen, sondern meinem Freund, der ihn besser kennt) ":/

    Zitat

    Gegen Sex an sich habe ich nichts ;-) aber da hat er gesagt das er mich nicht verletzten möchte.

    Gegen Sex hat wohl keiner was, aber würdest du in der jetztigen Situation tatsächlich mit ihm ins Bett, wenn er es darauf anlegen würde? Ich unterstelle jetzt mal, dass du keine offene Beziehung mit deinem Partner lebst.

    Zitat

    Wenn er was getrunken hat, merkt man wie es noch "schlimmer" wird. Dann redet er sehr zweideutig. Der Körperkontakt wird immer mehr und scheint großes Interesse zu haben. (Ist mir nicht so aufgefallen, sondern meinem Freund, der ihn besser kennt) ":/

    Wenn es anderen schon so auffällt, dann wird es irgendwann zu peinlichen Situationen kommen. Ich gebe dir nochmal den Rat, zu überlegen, was du willst. Und dann auch mal die Führung in die Hand zu nehmen. D.h. auch Grenzen setzen bei Dingen, die dich langfristig unglücklich machen. Um mal aus dieser Hü-Hott-Situation rauszukommen. Du scheinst ein Spielball zu sein und dieser eine Freund hat kein Problem damit, mit dir zu spielen. Verletzt wirst du, Probleme bekommst du. Dein Freund ist ja frei in seinem Handeln.

    Ganz ehrlich, wenn er es darauf anlegen würde, wüsste ich nicht ob ich darauf eingehen würde. Ich will das nicht aber in der Situation wüsste ich es wirklich nicht :-/


    Genau das ist mein Problem. Ich weiß nicht so richtif was ich will. Ich bin hin und hergerissen. Es ist alles ein einziges Chaos in meinem Kopf. Bauch, Herz und Kopf sagen verschiedene Dinge. Und ich weiß auf wen ich hören soll. :°(

    AlpoH

    Zitat

    Ich weiß nicht was ich mir erwarte. Aber ich musste meine Gedanken einfach mal aufschreiben. Es tut mir sehr leid wenn es etwas durcheinander ist. :-X aber ich bin echt verwirrt. Was soll ich tun? Ich hab keine Ahnung. Auf der einen Seite mein Partner der mich über alles liebt. Auf der anderen Seite ein Mann von dem ich seit über einem Jahr einfach nicht los komme. Auch wenn ich weiß das niemals eine Beziehung zu ihm möglich ist :-/

    Ja, auf der einen Seite hast Du jemanden, der Dich liebt und Du "magst" ihn? Ernsthaft?


    Auf der anderen seite bist Du in die Illusion der Liebe zu einem Mann verliebt, der offensichtlich nichts von Dir will. Die Frage ist doch, warum Du Dich an diese Illusion hängst?

    Zitat

    Aber er geht mir nicht aus dem Kopf. Mein Partner ist auch überhaupt nicht eifersüchtig. Ich hab ihm ja schon von den Neckereien erzählt. Aber da reagiert er überhaupt nicht drauf.

    Sollte er das? Wären Deine Gefühle für ihn dann anders?

    Zitat

    Es ist echt extrem schwierig im Moment. Ich kann meinem Partner nicht das geben was er verdient hat. Aber reden darüber kann ich mit ihm auch nicht darüber. Das würde zu viel aufwirbeln glaube ich :-/

    Was meinst Du damit? Was kannst Du ihm nicht geben?

    Zitat

    Ich weiß nicht ob mehr Zeit mit meinem Partner da helfen würde. Meine Gedanken sind dann einfach nicht bei ihm

    Es ist Deine Entscheidung, ob Du Dich in Deine Träume flüchtest oder die Zeit mit Deinem Partner lebst.

    Zitat

    Nein eine Beziehung will er nicht. Aber nicht nur mit mir. Niemand weiß ob er jemals eine Beziehung hatte. Er ist, was Frauen angeht, sehr verschwiegen und merkt nicht wenn man auf ihn steht.


    Gegen Sex an sich habe ich nichts ;-) aber da hat er gesagt das er mich nicht verletzten möchte. Wenn er was getrunken hat, merkt man wie es noch "schlimmer" wird. Dann redet er sehr zweideutig. Der Körperkontakt wird immer mehr und scheint großes Interesse zu haben. (Ist mir nicht so aufgefallen, sondern meinem Freund, der ihn besser kennt) ":/

    Was also spielt sich in Deinen Träumen ab, dass Du das nicht akzeptiert hast und es immer noch nicht willst? Er will Dich nicht, das scheint ja nicht zu reichen.

    Zitat

    Ganz ehrlich, wenn er es darauf anlegen würde, wüsste ich nicht ob ich darauf eingehen würde. Ich will das nicht aber in der Situation wüsste ich es wirklich nicht :-/

    Zitat

    Genau das ist mein Problem. Ich weiß nicht so richtif was ich will. Ich bin hin und hergerissen. Es ist alles ein einziges Chaos in meinem Kopf. Bauch, Herz und Kopf sagen verschiedene Dinge. Und ich weiß auf wen ich hören soll. :°(

    Ja, dann mal die Zusammenfassung von Susi: Willst Du Kandidat 1, der dich im angetrunkenen Zustand anziehend findet, Dich wie eine 12jährige neckt, Dich nicht liebt und mit Dir keine Beziehung will, Kandidat 2, der Dich aufrichtig liebt, Dich annimmt, wie Du bist, ohne eifersüchtig zu sein oder Kandidat 3, in der Situation keinen von beiden. Nun entscheide. ;-) Dazu wird dann wohl nötig sein, Bauch, Herz und Kopf in Einklang zu bringen. :-)

    Danke für die Antworten. Ich war ein paar Tage nicht online um mir über einiges klar zu werden.


    Ich habe mit meinem Partner ein sehr langes Gespräch gehabt. Alles wurde angesprochen und haben entscheiden das es besser ist wenn wir getrennte Wege gehen. Es ist extrem schwer für uns beide aber es ist besser so. Wir werden Kontakt halten. Er kann mich gut verstehen und alles ist einvernehmlich gelaufen.

    Hui, dann sei froh, dass dieser Entschluss nach 8 Monaten kam und nicht nach 8 Jahren. Unangenehm ist so was aber immer. Gut, dass ihr darüber reden konntet.


    Wie wirst du mit deinen Gefühlen für den anderen jetzt umgehen, wo du ungebunden bist? Bei deinem Freund hat sich ja nichts geändert, er wünscht sich keine Beziehung. Wäre es nicht besser, auch von ihm ein wenig Abstand zu gewinnen, um dir darüber klar zu werden, was wirklich für dich gut und wichtig ist?

    Ja ich werde versuchen Abstand zu gewinnen zu ihm. Irgendwann Wird er bestimmt erfahren das ich wieder Single bin. Aber ich lasse erstmal alles auf mich zu kommen. Ich muss erstmal alles mit mir ausmachen und mich auf mich konzentrieren.


    Ich bin froh das ich mit meinem Ex Partner darüber reden konnte und er mich da verstehen kann. Er ist auch nicht sauer und nichts. Nur sehr traurig. Und ich auch. Aber es ist besser für uns beide

    Die Zukunft ist offen. Aber vielleicht hilft dir gerade der Abstand, zu dir zu finden. Und möglicherweise siehst du deinen Ex-Partner auch in einem anderen Licht und kannst deine Gefühle nochmal überdenken. Auch wenn es schmerzhaft ist, hoffe ich, dass du daraus etwas für dich gewinnst. :)^