Er hätte sich auch scheiden lassen können,nur er zögerte es immer raus und gab ihr die Entscheidung.Ich war ja öfters dabei wie er ihr gesimst hat.(Die schrieben die meiste Zeit auf Deutsch).


    Er meinte,dass die Scheidung in der Familie intern abgeklärt werden kann,sobald man dreimal augezogen ist ist man praktisch geschieden.Das hab ich dann auch nachgeforscht und es stimmt sogar.Jetzt aber kann sie doch wieder zurückkommen.Also sehr komisch das Ganze.Da habts schon recht!

    Zitat

    Es kommt noch schlimmer,ich trieb das Kind ab,den es waren so viele Sachen ungeklärt,wie erwähnt,und ich wollte das Kind atheistisch erziehen lassen (da ich katholisch,aber nicht so religiös,bin) aber er wollte das nicht.Auserdem war er noch verheiratet und das machte mir auch viele Sorgen (ich wäre somit seine zweite Frau und das wollte ich auch nicht werden,obwohl er meinte,dass er sich scheiden lassen möchte)


    So bei der Abtreibung,ausgemacht war ok wir lassen es abtreiben,dann wollte er doch nicht,ich aber schon.Und somit kam es,dass er mich dann finanziell nicht im Stich lies,jedoch psychisch schon.Er unterstützte mich seelisch garnicht mehr dabei.

    Du siehst doch hier schon sehr deutlich wie ihr euch unterscheidet. Entweder du bekommst ein Kind und erziehst das islamisch oder du wirst komplett im Stich gelassen. Was ist in der Zukunft wenn es um die Erziehung geht? Schule, Freunde, Religion... da werdet ihr niemals auf einen Nenner kommen. Deine Kinder werden ein Martyrium durchmachen das sich gewaschen hat und auch du bist dabei dir dein Leben so richtig schön zu versauen und das macht mich echt sprachlos. Alleine das du darüber nachdenkst obwohl ihr offenbar unüberbrückte Differenzen habt, du ungläubig bist und konvertieren sollst, er zudem noch verheiratet ist... Liebe macht echt blind. Wach auf!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Danke euch vielmals für den Input,ich denke,dass es besser wäre,generell diese Sache so schnell wie möglich zu vergessen und mich damit abfinden,dass es so ist wie es ist.Es hat einen Teil in meinem Herzen sehr zerstört,gerade das mit dem Baby!Aber ich muss auch dazu sagen,es war auch die beste Entscheidung. Meine Freudinnen haben mir das auch gesagt!Ich finde es einfach schade,dass es so gekommen ist und es macht mich ja doch traurig.Ich empfinde gerade nicht einmal Hass für ihn nur noch Enttäuschung. Ich frage mich halt manchmal wie sch*** verliebt man sein konnte um sich sowas antun zu müssen.Ich werde ihn einfach vergessen müssen!Was anderes bleibt mir nicht übrig :/.Danke euch nochmals,es hat mir die Augen noch etwas weiter aufmachen lassen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    OT:


    einige Kommentare erinnern mich an "Die scheußlichsten Länder der Welt: Mrs. Mortimers übellauniger Reiseführer". ;-D


    Obwohl sie England also nur zweimal in ihrem Leben verlassen hatte, schrieb sie drei Geografiebücher, unter anderem The Countries of Europe Described. Sie nutzte gedruckte Quellen und der Inhalt ihrer Werke über Geografie war in erster Linie eine Sammlung der damals üblichen Vorurteile über die Länder der Welt und deren Menschen. So schrieb sie zum Beispiel über China, wo "es ganz gewöhnlich ist, auf den Straßen über die Leichen von Babys zu stolpern".


    Zitat: wikipedia.org/wiki/Favell_Lee_Mortimer

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.