• Verliebt in meinen Lehrer

    Hallo zusammen, Ich (22) habe mich in meinen Lehrer verliebt. Ich weiß selber, dass es verboten ist und prinzipiell total unrealistisch ist auch nur daran zu denken, dass daraus mehr werden könnte. Ich versuche echt seit Monaten es einfach zu vergessen aber es geht nicht. Ich denke das es mir so schwer fällt, weil ich denke dass er mich auch mag. Es…
  • 193 Antworten

    naja ich werde sehen, entweder es ergibt sich ne situation oder nicht...


    morgen habe ich unterricht bei ihm, mal sehen wie das wird

    puh :-) ja da bin ich mal gespannt. vielleicht magst du uns ja auf dem laufenden halten, an solchen düsteren wintertagen sucht man ja verzweifelt nach liebe und sei's nur eine erzählung darüber ;-) :)*

    ja klar kann ich machen... meine freundin meinte ich soll nach Nachhilfe fragen nur bin ich leider mündlich ne 2 er Schülerin in diesen Fach :D:D:D

    oh mädchen, werd endlich erwachsen!!!! diese schwärmerei geht mir dermaßen auf den sack. zieh dein abi durch, dann kannst du ihn fragen, was er für dich empfindet. was willst du von uns hören


    tu uns den gefallen und hör einfach auf, zu nerven. das kann doch nicht so schwer sein.

    Zitat

    wow, das ist ja wundertoll! also ich würde schon sagen, dass das "mehr" bedeutet.


    ....


    aber wundertoll, wenn man ewig wartet, und dann so was :-)

    ??? Manche Beiträge sind echt zum Wundern....

    Zitat

    Ich habe ihn heute aufn Gang getroffen und bevor ich was sagen konnte meinte er schon, ob ich zu ihm möchte :-D

    Entschuldige, aber was ist daran jetzt schon wieder Besonderes zu interpretieren? Diesen Satz habe ich schon viele Male auf Gängen von Schulen, Bürogebäuden und Ämtern gehört. Wenn die alle in mich verliebt wären - Frauen wie Männer - wäre ich mehr als überrascht.

    @ docOc

    du nervst....jetzt wirste auch von mir ignoriert

    @ hotcat

    ich habe garnichts interpretiert nur gesagt dass ich mich gefreut habe, was ist schlimm dabei

    Zitat

    ich habe garnichts interpretiert nur gesagt dass ich mich gefreut habe, was ist schlimm dabei

    Schlimm ist gar nichts. Aber die Tatsache, dass du dich über diesen Satz freust und ihn "voll süß" findest (also den Satz) impliziert ja, dass du denkst, er hätte mehr zu bedeuten, als eine übliche Floskel, wenn man zufällig jemanden in unmittelbarer Nähe seines Büros bzw. auf den Weg dahin sieht.

    genieße diese schöne Zeit !!


    und wenn du fertig bist mit der Schule, gehst du etwas offensiver an die ganze Sache heran.


    Aber bitte, frag ihn vorher nicht !!!!!!!!!!!


    ihr beide kämt in Teufels Küche. Das gäbe Schwierigkeiten ohne Ende. Lass es jetzt noch.


    ich wünsche dir für "hinterher" ganz viel Glück !!!!:)_!

    Gut und schön, dass der Fritze nach dem Abitur 'darf'. Es besteht offenbar Einigkeit darüber, dass dies das einzige vorhandene Hindernis ist.


    Wenn er nicht will, platzt der Ballon. Und das ist wesentlich unangenehmer, wenn man zuvor über lange Zeit zu viel Hoffnung reingepustet hat.

    Kann ich auch-mal was dazu anmerken?


    Selber bin (oder war: derzeit beurlaubt) ich Gymnasial-Lehrer; knapp 49 Jahre alt (=alter Sack im Vergleich zu euch allen, oder?).


    Das, was "nightdream" so phantasiert ... gibt es - und ich glaub', jeder junge Kollege erlebt das irgendwann; einmal oder öfters.


    Keiner wird wohl im Kollegium darüber reden. Das wäre den "Pädagogen" wohl viel zu peinlich... passt ja auch nicht so ganz in das Berufsbild.-


    - Situation 1: ich war knappe 30, hatte meine erste Maturaklasse, und mich vor der Stunde mit einer Schülerin für die Besprechung ihres nächsten Referats auf dem Gang vor der Klasse getroffen. Unterlagen auf 'm Fensterbrett ausgebreitet, nebeneinander tief aufgestützt :


    und auf einmal "ärschelt" die mich an - reibt ihr Becken schön parallel an meinem.-


    Natürlich war ich erst irritiert ... rein von der "animalischen" Seite her war das Signal mehr als eindeutig ... abgesehn davon war die junge Frau wirklich "ungefähr in meinem Beuteschema" (hätt ich sie denn irgendwo anders wahrgenommen).


    Meine Reaktion: mich sehr aufrichten (ich kann das, 6' & 2"!) und ihr viel Glück zum bevorstehenden Referat wünschen.-


    - Situation 2: die ältere Schwester eines Schülers spricht mich öfters mal im Gedränge vor dem Lehrerzimmer an (ich -damals etwa 35- unterrichtete jedoch nicht in ihrer Klasse). Sie will von mir Auskünfte über Lyrik --- ein bisschen zu oft wohl.


    Irgendwann mal auch "Frühlingsgedichte". Mir fällt nichts Bosartigeres ein, als:


    "...die Eier werden billiger/


    die Mädchen werden williger/


    es riiiiiecht aus den Aborten:/


    Früüüühling allerorten!" (H.Heine).


    Ab dem Zeitpunkt hatt' ich Ruhe vor ihr; war ihr wohl zu fäkalisch.-


    Situation 3: eine sehr interessierte und engagierte Maturantin schreibt mir ca 1 Jahr nach ihrem Abschluss eine Mail (alle meine Schüler haben/hatten diese Adresse) ob ich sie nicht mal auf einen Café ("auf a intimes Plauscherl") treffen möchte.


    Ich -damals 43- amüsiere mich ein wenig über ihre Wortwahl und zeige diese Mail meiner (damaligen) Partnerin (44) - die daraufhin vor Eifersucht explodiert, und mit meinem Lachen dazu erstmal so gar nichts anfangen kann.-




    Also ich würde sagen: der junge Kollege (Span./Sport) ist auch in seinen mittleren Dreißigern schon tough genug, um derlei flattrige Anschwärmerei zu kennen. Hoffentlich.


    Natürlich muss er - wenn die "nightdream" alle fraulichen (oder mädchenhaften) Register zieht - ihr irgendwann mal deutlich ihre Grenzen zeigen. Tut ers nicht, ist er zwar das, was in manchen Aufreißfäden hier als "real master" angesehn wird, ... aber als Pädagoge ist er dann ne ziemlich leicht umzustoßende Flasche.




    (übrigens glaube ich das mit seine-Klasse-wegen-des-Gesprächs-ne-halbe-Stunde-warten-lassen nicht : bei entsprechender Meldung wär' er nämlich disziplinarrechtlich "dran" - und n junger (dienstrechtlich noch nicht abgesicherter) Lehrer riskiert so was nicht.)

    @ Nightdream

    Zitat

    also ich bin 22 und er ist denke ich Anfang 30

    Das würde ja passen, also ist nicht so die übliche Geschichte zwischen Schüler und lehrer, wo sowieso nie was draus werden kann.


    Wenn er allerdings wirklich schon was mit einer Schülerin hatte, könnte es auch sein, dass er es drauf anlegt und du keine ernsthafte Liebe erwarten kannst, kann aber auch nicht sein.


    Ich würde auf jeden Fall bis April warten, damit es nicht irgendwelche Probleme noch gibt, wobei ich nicht mal weiß, ob das der Fall wäre, weil du ja schon 22 bist, aber ich würde es nicht drauf ankommen lassen. Bis April ist ja nicht mehr lange. Und dann gibt es doch bestimmt ne Abifeier - das wäre doch dann eine Gelegenheit?


    Viel Erfolg für dein Abi und dass du bald Klarheit hast. Vielleicht wird ja wirklich was draus@:)