Lieber TE,

    versuche Dir selbst vor Augen zu führen, dass Du emotional sehr überreagierst und eventuell (Therapie? ":/ ) daran arbeiten musst.


    Auch und gerade in einer Beziehung muss man seine Eigenständigkeit bewahren und sich nicht so extrem emotional abhängig machen.


    Ansonsten ist ein Ende der Beziehung nur eine Frage der Zeit, da sich eine ungesunde Abhängikeitsbeziehung entwickeln wird.


    Denke nach.


    :)*

    Liegt es denn wirklich nur daran, dass du ihn vermisst oder könnten eventuell(!) auch Verlustängste mitspielen?


    Kenne das von meiner Jugend. Ich hatte die krankesten Szenarien im Kopf. Mein Freund könnte eine andere kennenlernen, eine, die besser ist als ich usw.

    Also entweder du hast Angst ihn zu verlieren oder du hast dich extrem von ihm abhängig gemacht dass diese doch kurze Trennung so schlimm für dich ist. 5 Tage, hey, das ist gar nix und sicher könnt ihr telefonieren, simsen oder whatsappen. Du musst auch lernen dass es immer mal solche Trennungsphasen geben wird und wie du damit umgehn kannst. Du schaffst das und hast was worauf du dich freuen kannst.

    Also.. Morgen kommt er wieder zurück und ich freue mich wie ein Honigkuchenpferd :)


    Der 1. Tag war der pure Horror.. und die 1. Nacht auch. Aber ab Tag 2. ging es mir dann schon um einiges besser - die Zeit verging auch viel schneller. :)