Vermisse sehr oft einen Mann, mit dem ich nie etwas hatte

    Hallo liebe Forenmitglieder,


    Ich schreibe hier anonym, da ich mal mitbekommen habe, dass dieser Mann, um den es sich handelt, hier immer mal wieder liest. Bitte um Verständnis dafür.


    Und zwar geht es um folgendes: Bis vor einem halben Jahr habe ich (25) ein ungefähr 8 Monate bei einem Mann (40) angemeldet geputzt neben dem Studium. Er war Single und lebte alleine in einer großen Wohnung, war einmal die Woche da.

    Wir telefonierten ein wenig, bevor wir uns sahen. Er erklärte mir, dass ich auch immer meine Ruhe hätte, der er bis abends aus dem Haus arbeiten sei und ich immer flexibel in seine Wohnung kommen könnte, sollte das Vertrauensverhältnis passen.

    Dann sahen wir uns einen Tag später an seiner Tür, er wollte mir die Wohnung zeigen und sich ein Bild von mir machen. Als ich ihn sah, bekam ich direkt Schmetterlinge im Bauch, was mir zuletzt mit 15 passiert ist. Er erzählte auch ein wenig von sich und ich meinte, dass ich eine gewisse Spannung zwischen uns wahrnahm. War mir erst unsicher, aber später bestätigte meine Vermutung sich.


    Auf jeden Fall fing ich dann erstmal an, in seiner Gegenwart alles zu erledigen, er blieb also die ersten Male noch Zuhause bei sich. Genauergenommen waren es drei Male, beim letzten Mal fing er an, mit mir ein wenig zu flirten. Er versuchte auch immer wieder Gespräche anzufangen, aber ich antwortete meist nur knapp, da mich seine Anwesenheit extrem nervös machte und ich nicht richtig denken konnte.

    Die Monate danach fielen ihm ständig Vorwände ein, doch zu Hause zu bleiben, wenn ich da war. Ich muss sagen, dass ich dann immer einen Vorwand ausgedacht habe, um nicht zu kommen und ihm lange aus dem Weg ging. Wir haben immer nur über Whatsapp geschrieben. Aus dem Weg gegangen bin ich ihm, weil mir diese Verliebtheitsgefühle nicht gefallen haben. Ich war mir immer unsicher, ob ich ihm nicht ohnehin unterlegen wäre (er war erfolgreich, vermögend, charmant, eloquent, gebildet) und wollte mir dieses Minderwertigkeitsgefühl ersparen. Zudem war ich mir zwar sicher, dass er auf mich stand, aber ich wollte mich nicht stark in jemanden verlieben, der am Ende vielleicht doch nur Sex möchte. Ich wusste, dass er mit seiner Ex-Freundin einen Sohn (8) hatte, es waren auch Bilder von ihm zu sehen. Eines Tages aber war dort ein Foto von einem kleinen Baby (weiblich). Wir schrieben Tage später locker hin und her, dann fragte ich ihn ganz direkt, ob das seines ist. Er rechtfertigte sich auf einmal weitesgehend dafür, dass es nie sein gewünschtes Lebensmodell war, zwei Kinder von zwei getrennten Frauen, er seine Kinder liebt aber mit den Frauen nur noch über die Kinder wenn überhaupt redet und dass er aber Single sei. Danach hat er immer wieder Vorwände gehabt, um da zu sein, wenn ich da war, aber ich traute mich einfach nie, ihm zu begegnen. Zu groß die Angst vor Verletzungen.


    Naja, vor einem halben Jahr musste ich dort aufhören, und weil ich es nicht über mich gebracht habe, ihm das persönlich zu sagen und persönlich den Schlüssel zu übergeben, habe ich ihm einen Brief mit der Begründung und seinem Schlüssel in den Briefkasten geworfen. Darin stand auch, dass ich ihn toll fand und mich zu ihm hingezogen fühlte. Feige wie ich war habe ich ihn dann geblockt aus Angst vor seiner Reaktion und später wieder entblockt. Er hat zu dem Zeitpunkt noch immer nicht meine Nummer gelöscht. Er hat vielleicht was auf den Brief bei WA geschrieben, aber ich werde es wohl nie wissen. Jedenfalls vermisse ich diesen Mann ziemlich oft, weiß aber leider nicht, wie ich ihn aus dem Kopf bekommen kann. Habt ihr vielleicht Ratschläge für mich, wie ich über ihn hinwegkommen kann? Danke schonmal.

  • 6 Antworten
    Alias 977172 schrieb:

    Habt ihr vielleicht Ratschläge für mich, wie ich über ihn hinwegkommen kann?

    Nicht wirklich. Nur die Erfahrung, dass es sich mit der Zeit und einem neuen Mann, an dem du Gefallen findest, höchstwahrscheinlich legen wird.
    Alternativ könntest du auch einfach Kontakt zu ihm aufnehmen und schauen, was da aktuell noch gehen könnte. Dafür müsstest du aber einiges loslassen, unter anderem deine Unterlegenheitsgefühle ihm gegenüber oder den Gedanken "Er könnte nur Sex wollen" (das kann bei absolut JEDEM Kontakt so sein). Sonst ist es zum Scheitern verurteilt.

    Alias 977172 schrieb:

    Verletzungen

    Gehören letztlich aber auch irgendwie dazu und kommt fast niemand umher... Du hast da Angst vor ungelegten Eiern. Soll das dein Leben lang so bleiben?

    Haargenau denselben Post gab es hier schon einmal und ich vermute mal, dass du deswegen als Alias schreibst.


    Deine ganze Schilderung ist ziemlich abstrus und man hat den Eindruck, dass du eher ein paar psychische Probleme hast, als dass ein ehemaliger Arbeitgeber wirklich das Thema ist.


    Mach eine Therapie, werde erwachsen, lerne Sozialkompetenz und wie man sich in einem Arbeitsverhältnis verhält und lass das unreife Groupie-Schwärm-Dasein.

    ich würde auch sagen, lass es


    du hast dich unterlegen gefühlt, hattest nicht mal den Mut mit ihm zu reden, diese Dynamik war von Anfang an ungesund


    dieser Mann war außerdem noch nicht lange Single und hatte vor Monaten noch ein Baby gezeugt dass jetzt eigentlich seine Aufmerksamkeit bräuchte, stattdessen bandelt er gleich an der nächsten, seiner Putzkraft an


    das ist etwas dramatisiert geschrieben aber es hilft manchmal sich nicht nur die guten Seiten in Erinnerung zu rufen


    außerdem: du kanntest ihn nicht, hast es nicht geschafft mit ihm zu reden (das ist kein Vorwurf aber ein deutlicher Hinweis dass ein Wohlfühlen nicht stattfindet) also was vermisst du da eigentlich? die sexuelle Anziehung und ein Hirngespinst? mehr kann es nicht gewesen sein

    Alias 977172 schrieb:

    Habt ihr vielleicht Ratschläge für mich, wie ich über ihn hinwegkommen kann? Danke schonmal.

    Kommt mir irgendwie bekannt vor, die Geschichte.

    Da gibt es nichts, worüber du hinwegkommen kannst, da war doch nie etwas zwischen euch. Hör einfach auf zu träumen.

    Skolka schrieb:

    Haargenau denselben Post gab es hier schon einmal und ich vermute mal, dass du deswegen als Alias schreibst.

    :)^:)^:)^

    Denn mit den Details der Geschichte weiß der Mann, wenn er es liest, sowieso sofort Bescheid.

    Abstrus.


    Ich wusste auch sofort, dass es genau diese STORY hier schon mal gab.

    Und „anonym“ ist man hier sowieso, außer man gibt in Postings so offensichtliche Daten und Fakten an, dass jemand der diese Person kennt, sofort weiß um wen es sich handelt.


    Wäre deine Geschichte echt, liebe(r) TE, dann wüsste der mitlesende reiche sexy Arbeitgeber natürlich sofort, wer das geschrieben hat. Er könnte dann ja nun wieder Kontakt aufnehmen, wo du ihn entblockt hast.