Verschiedene Nationalitäten

    Hallo *:)

    Kann mir hier jemand von seinen Erfahrungen mit Ehe-/Partnern einer anderen Nationalität berichten?

    (speziell mit muslimischen Männern)


    Bezüglich der Ehrlichkeit beim Kennenlernen sagt man ihnen ja nicht den besten Ruf nach.


    Meine eigenen Erfahrungen beschränken sich bis jetzt darauf, dass sie sehr schmeichelhaft sein können wenn sie sich was davon erhoffen.


    Ich würde gerne wissen, woran man merkt, dass "er" es wirklich ernst meint und nicht nur Sprüche klopft ":/


    Und mit welchen (kulturellen) Problemen ihr am Anfang der Beziehung zu kämpfen hattet?!


    Also .....klärt mich auf .... :)z

  • 57 Antworten

    Kann dir nur zu Vorsicht raten.

    Oft scheinen die Männer aus diesen Kulturkreisen sehr aufgeschloßen und tolerant.


    Umso enger die Beziehung wird, umso schneller passiert es dass dann mehr und mehr Religion und unverhältnismäßige Eifersucht einfließt.


    Falls er noch im Ausland ist oder sein Aufenthaltstatus ungeklärt ist rate ich zur doppelter Vorsicht.

    Da sind die Herren besonders kreativ.


    Natürlich gibt es Ausnahmen, die sind aus meiner Sicht aber selten.


    Komme selber aus einem Land welches (leider) wieder mehr und mehr muslimisch geprägt wird.

    Kenne den Kulturkreis also recht gut.

    Lu Sunrise schrieb:

    Kann mir hier jemand von seinen Erfahrungen mit Ehe-/Partnern einer anderen Nationalität berichten?

    Nicht wirklich, auch wenn ich Partner unterschiedlichster Nationalitäten hatte. Hat nie eine Rolle für mich gespielt.


    Lu Sunrise schrieb:

    (speziell mit muslimischen Männern)

    Nein, weder muslimisch, jüdisch, katholisch, noch sonst war Religion jemals ein Thema in meinen Partnerschaften, obwohl diese Glaubensrichtungen dabei waren. Hätte jemand allerdings ein gottesfürchtige Lebenseinstellung gehabt, wäre es wahrscheinlich nie zu einer Beziehung gekommen, wobei ich das nicht ausschließe.


    Lu Sunrise schrieb:

    Ich würde gerne wissen, woran man merkt, dass "er" es wirklich ernst meint und nicht nur Sprüche klopft ":/

    Was hat das mit der Religion zu tun? Dazu braucht es gegenseitige Auseinandersetzung und Menschenkenntnis. Es gibt keine "die". Jeder Mensch ist anders und hat somit auch eine andere Kultur, wenn du es so willst.

    Lu Sunrise schrieb:

    Und mit welchen (kulturellen) Problemen ihr am Anfang der Beziehung zu kämpfen hattet?!

    Keine kulturellen Probleme - was soll es da für Kämpfe geben? Entweder passt man zusammen oder nicht. Zu kämpfen gibts da nichts. Dann ist man halt nicht kompatibel.

    Der Thread wird sicherlich entarten.


    Daher kurz meine Erfahrung. Zwar kann ich nichts zu Männern sagen, dafür aber zu muslimisch/arabischen Frauen, und zu generellen Hürden die diese Beziehungen mit sich bringen.


    1)Familie, bis hin zum 2/3/4 Grad hat einen hohen Stellenwert. Wenn man damit Probleme hat, wirds schwer.

    2)Gastfreundschaft und die damit verbundenen gesellschaftlichen Pflichten. z.b.wenn um 22 Uhr unangemeldeter Besuch kommt, wird aufgetischt, egal wie unpassend es gerade ist.

    3) unterschiedliche Vorstellungen z.B. Moral, Religion, Kindererziehung etc.


    Das sind aber Dinge die dir auch mit einem Deutschen Partner passieren können. Im Endeffekt geht es in einer Beziehung immer um Vertrauen, Respekt und Verständnis, ganz unabhängig vom kulturellen Background.

    Ich glaube, ich muss eines noch gleich klar stellen .....


    Es ist auf keinem Fall "negativ" gemeint ... egal in Bezug auf was....


    Ich bin offen und tolerant, und komme mit jedem gut aus, der mir nichts Böses will.


    Es interessieren mich nur eure Erfahrungen, da ich einen sehr netten Mann kennengelernt habe, der aus Aserbaidschan kommt.

    Bis jetzt hatte ich nur Beziehungen mit Deutschen.

    Von daher ist dies dann doch alles "neu und unbekannt" für mich.

    Zitat

    Es interessieren mich nur eure Erfahrungen


    meiner meinung nach sind die uninteressant, da sehr individuell.


    du musst schon selbst rausfinden, wie es läuft. oder lässt du dich gerne fremdsteuern?


    eigentlich musst du dir die frage beantworten, kann ich mit den ansichten, lebenseinstellung, religion, etc. eines nicht westeuropäischen mannes zurecht kommen?

    Lu Sunrise schrieb:

    Ich würde gerne wissen, woran man merkt, dass "er" es wirklich ernst meint und nicht nur Sprüche klopft

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.

    TimFaber

    Nein, ich lasse mich nicht fremd steuern.

    Ich bin auch durchaus in einem Alter, in dem ich meine eigene Entscheidungen treffen kann.

    Dennoch, bin ich trotzdem an den Erfahrungen anderer interessiert.

    Also ich kann dir da auch nicht 100% was dazu sagen.


    Habe nur festgestellt das Muslimische Männer in meinem Arbeitsumfeld verheiratet sind und fremd gehen. Scheint bei denen irgendwie "Normal" zu sein da treue immer nur mit achselzucken angetan wird und als Antwort heisst es: solange meine Frau nichts weiss ist es doch egal...


    Sind aber Albaner. Und definitiv auch nicht auf alle bezogen!! Von 3 Männern weiss ich das 2 das tun...

    Lu Sunrise schrieb:

    Darf ich wissen aus welchem Land du kommst?

    Ich bin türkischer Migrant.

    Aber aus dem westlichen Teil.


    Habe selber die Erfahrung gemacht mit einer Muslimin verlobt gewesen zu sein.

    Die religiösen Einflüsse und Ansichten der Familie waren für mich irgendwann nicht mehr tragbar.

    Vielleicht sollte ich das auch noch anmerken ....


    Sein Aufenthaltsstatus ist nicht mehr klärungsbedürftig, da er bereits seit 12 Jahren hier in Deutschland lebt.

    Seit 8 Jahren hat er einen festen Arbeitsplatz!

    Habe selbst einige Erfahrungen mit diesen Männern gesammelt, da ich früher sehr auf sudlander stand. Da war alles mögliche an Muslimen dabei. Ich kann dir nur zur Vorsicht raten. Selbst, wenn sie 100% integriert scheinen, ist es nochmal was ganz anderes, wenn es darum geht, dass sie eine (deutsche) Frau Daten. Sind natürlich wie immer nicht alle so, aber ich würde schon behaupten, dass die Mehrheit nicht gerade was von Frauenrechten hält, um es mal durvh die Blume auszudrücken. Wenn ich auf der Straße mal dumm angemacht werde im Sommer, weil ich gern freizügig dann rumlaufe, kommen blöde bzw. Abwertende oder gar beleidigende Sprüche immer von Muslimen, und das sind echt nicht wenige Erlebnisse, die ich da gesammelt habe bisher.


    Wie gesagt, muss nicht so einer sein, aber würde dennoch Vorsicht walten lassen.