Ich weiß nicht, ob es hier einen bösen gibt. Allerdings bin ich in dieser Frage aktuell etwas dünnhäutig, da ich gerade gesehen habe, wie so etwas ausgehen kann.


    Über die Frage, wieso manche Frauen das so lange mitmachen, kann ich nur antworten, dass Männer die das so betreiben oft unglaublich gute Blender sind, die es schaffen, nicht nur die Frau, sondern auch das komplette Umfeld so manipulieren, dass jeder Stein und Bein schwört, sie sind die aufopfernden, die von ihren manipulativen Frauen ausgenutzt und fertig gemacht werden.


    Wie gesagt, gerade erst selbst erlebt, der Typ hätte seine Frau eiskalt sterben lassen und dafür noch jede Menge Mitleid ergattert! Aktuell hasst er mich, weil ich sein Spiel durchschaut habe und ihr das Leben gerettet habe. Deswegen seid bitte vorsichtig mit solchen Äußerungen, viele Frauen in solchen Situationen sind wirklich davon überzeugt, dass sie das Schuld sind, dass sie so eine Behandlung eigentlich verdienen, weil sie ja wertlos sind.


    Dir Sheilagh, kann ich wirklich nur raten renn, bevor du das Glück haben musst, dass eine, eigentlich entfernte Bekannte dir in letzter Sekunde das Leben rettet! Und Nein, Gewalt in der Beziehung ist nicht immer physisch, viel öfter ist sie psychisch, und nachdem ich da einige Leute dran kaputt gehen sah, ist diese Form für mich die schlimmere!

    Guten Morgen,


    ich finde, dass was dein Freund macht nicht korrekt. In einer Beziehung muss man für einander da sein ohne solche Aktionen.


    Wenn du glücklich werden willst musst du deinen eigenen Wert erkennen und wissen was du für dich willst. Ganz ehrlich meinst du man kann einen Mann für lange haben der so ist? Auf dauer wird dich das nicht weiter bringen und du leidest viel mehr unter der Beziehung als sie genießen zu können.


    Das ist nicht der Sinn einer Beziehung.

    Gauloise, ich weiß nicht, inwiefern es nützt, die ganze Sache umzukehren und zu sagen, der arme Kerl und die ätzende Sheilagh - die positiven Schilderungen seiner Person stammen ja auch allesamt von ihr selbst, dann, wenn sie ihre Beziehung als großartig darstellen will. Die "Wahrheit", so es denn eine gibt, wird irgendwo zwischen den beiden Polen liegen, und letztendlich haben die beiden irgendeine Dynamik miteinander, an der sie beide mitwirken und aus der keiner von beiden aussteigt, indem er sich vom anderen trennt.

    Mmh, ja. Das ist natürlich richtig. Ich habe mich da ausgesprochen ungeschickt ausgedrückt. Eigentlich wollte ich auch nur sagen, dass ich diese Dynamik verstehen kann, auch und gerade von seiner Seite her.

    Zitat

    Ganz ehrlich: der Mann tut mir so leid. Ich glaube, dass er wirklich alles versucht. Und immer wieder bös scheitert, um sich schlägt, Sachen kaputt macht, Gefühle kaputt macht...aber er ist nicht der Böse hier.

    Hm ja nein vielleicht. Also wer seine schwangere Freundin kollabiert liegen lässt istd efinitiv auch nicht der Gute. Wobei ich persönlich auch nie gesagt habe, dass die TE keinen Anteil an der eskalation hat. Um ehrlich zu sein halte ich das zumindest für die Beziehung auch irrelevant. Aufgrund solcher Abläufe sehe ich kaum Möglichkeit was zu kitten. Da scheint das vertrauen in den jeweils anderen total im Arsch zu sein.


    Und gerade Beziehungen, wo möglicherweise beide den ein oder anderen psychischen Knacks haben und versuchen dysfunktionale Muster, die an beiden aber auch nur einem jeweils liegen können, können das meiner Meinung nach nur schaffen, wenn ein grundsätzliches Vertrauen in den anderen existiert, dass der einen salop gesagt nicht über den Tisch zieht, sondern zum Wohle beider handelt und einen nicht ausnutzt. Ist das nicht gegeben sehe ich schwarz.


    Also ich bin ein großer Freund davon, dass wenn man alleine psychisch was nicht hinkriegt man sich therapeutisch helfen lässt. Aber es ist keine Wunderheilung. Und vor allem kostet es sehr viel Zeit und Kraft. Ich sehe da nicht wie der Freund der TE langfristig an sich arbeitet um seine Wutprobleme in den griff zu kriegen und das schafft, während gleichzeitig das Vehrältnis zwischen beiden so angeknackst ist und ob die TE überhaupt so lange warten kann. Und das setzt vorraus, dass der Freund der TE wirklich einsieht, dass er sein verhalten ändern sollte, was ich dauerhaft definitiv nicht automatisch gegeben sehe. Und selbst dann wird es hart. Eigentlich sollte man in therapie gehen bevor das Kind in den brunnen gefallen ist, sonst ist es leider meist zu spät, zumindest für die aktuelle Beziehung.


    Ich befürchte ja, dass die TE gar nicht loslassen kann und gefühlt auf gedeih und verderb an ihn gebunden ist, weil sie sonst wieder Alleinerziehende wäre, was für sie anscheinend kein Spaß war. Also es ist quasi ihre letzte Chance auf ein intaktes Familienleben. Mal ganz davon abgesehen, wie verlockend es ist einen Expartner zu haben, der so ein Wutproblem hat.

    Zitat
    Zitat

    Sheilagh, auch ich habe deine Fäden gelesen. Ich habe sehr viele Beschreibungen deines Partners gelesen. Zusammengefasst: der Mann kann was, weiß viel, ist ein guter Vater, steht im Job, ist empathisch, gebildet und zugewandt, kümmert sich um dich und seine Kinder, sowohl um sein aktuelles als auch um Kinder aus der letzten Ehe.

    Dazu noch etwas: Erstens würde ich das emphatisch doch in Frage stellen zumindest ihr gegenüber. Und darüber hinaus, egal wie toll er sonst ist, wie hier schon geschrieben wurde, sowas wiegt nicht automatisch die schlechten seiten auf. Manche dinge gehen einfach nicht. Egal wie toll er sonst ist. Und ja es kann gut sein, dass sie ihren Anteil daran hat, er aber eben auch. Wenn nicht hätte er sich aus dem ganzen längst befreit und wäre gegangen. Und ich würde seine wut auch gar nicht umbedingt als Gegensatz zu seinem sonstigen Charakter verstehen, sondern eher komplementären. Möglicherweise ist die Wut die Schattenseite seines sonstigen verhaltens. Also ansonsten emphatisch und intellektue und dann braucht es irgendwo ein ventil umd die Wut rauszulassen, die sonst nicht verarbeitet wird. Und für sowas bietet sich ganz klassischerweise die Partnerin an. Die hält es dann oft aus, läuft nicht weg und verrät es Niemandem, während solches Verhalten in der Öffentlichkeit ganz schnell zu Sanktionen führen würde.

    Zitat

    Eigentlich wollte ich auch nur sagen, dass ich diese Dynamik verstehen kann, auch und gerade von seiner Seite her.

    Ja, ich ja auch. Man kann sich in Beziehungen echt ganz schön in gegenseitige Scheußlichkeit reinmanövrieren, hm? Brrrr.

    @ Sheilagh

    eine Frau muss sich in einer Beziehung jederzeit ihrer körperlichen Unversehrtheit sicher sein können.


    Niemals sollte man Angst um die Gesundheit, das Leben haben müssen. Und niemals sollte man angstgeschwängerte Posts im Netz verfassen müssen, während der Wüterich das Nachbarzimmer zerlegt.


    Wenn Du die Beziehung tatsächlich weiterführen willst, ich könnte ihm wahrscheinlich niemals wieder vertrauen, wäre es vielleicht ganz gut, neben seiner Einzeltherapie, an einer Paarberatung teilzunehmen.


    Vielleicht lernt Ihr dort, ab welchem Zeitpunkt und warum eine Situation aus der Kurve zu fliegen droht.


    Er hat irgendwie nicht gelernt, mit bestimmten Konflikten anders als gewalttätig umzugehen. Elternhaus?

    Ich hab mal eine frage meine Freundin hat mich mehrmals betrogen ich ihr schon oft verziehen. Und jedesmal sagt sie sin liebt mich über alles. Ich Weiss nicht was ich machen soll dadurch stell ich mir es immer wieder wie sieSex hatte mit dem Typ. Dazu kommt noch Sie googled nach pornoseiten und nach Sachen wie one night stand mag er mich. Ich schlafe max am Tag 3 h , esse kaum noch was, Rauche dazu noch viel mehr.


    Und dazu muss ich sagen ich hätte mit ihr normalerweise schon Schluss gemacht Auf der anderen durch meine sehr schlimme kindheiter habe ich Angst alleine dazustehen. Ich Bitte dringend um Hilfe

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.