• Verzweiflung. Ist noch mit einer Chance zu rechnen?

    Hallo ihr Lieben, vielleicht habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht und ich hoffe ihr könnt mir wirklich hilfreiche Tipps geben. Mir liegt sehr viel daran. Nun zu meiner Geschichte. Ich habe im Dezember 2011 meinen absoluten Traummann kennen gelernt. Wir haben uns super verstanden und meinen Sohn den ich mit in die Beziehung gebracht habe, hat er…
  • 74 Antworten

    Glücksmoment,


    meinem Eindruck nach machst Du gerade einen häufig vorkommenden Fehler, wenn ich das mal so gerade heraus sagen darf:


    Du idealisierst ihn, weil Du den Schmerz spürst, ihn verloren zu haben.


    Als ihr zusammen wart, war nicht alles eitel Sonnenschein, ihr hattet handfeste Probleme, die nicht aus dem luftleeren Raum kamen; da stand ja etwas dahinter. Das lässt sich nicht "weg wünschen".


    Also stünde doch jetzt erst einmal an, zur Besinnung zu kommen und einmal zu reflektieren, was wirklich los war, nämlich nicht nur oberflächliche Streitereien um Väter und Familie, sondern vielleicht, dass es mit Euch einfach nicht harmoniert?


    Jedenfalls wird nicht alles an ihm liegen, aber auch nicht an Dir. Nutze die nächsten Wochen, nicht um ihm nachzuweinen, sondern um Euch möglichst genau anzuschauen, aber nicht nur die Abläufe, sondern wo es zwischen Euch beiden nicht stimmte.

    Zitat

    Soll ich mich in einem Monat einfach mal bei ihm melden?

    Mach das mal und lass ihn bis dahin in Ruhe. Aber ehrlich gesagt: ich glaube, dass die Chancen ganz schlecht stehen. Zu viel Streit, zu viel Drama, zu viel Sprunghaftigkeit, zu wenig Verlässlichkeit. Von beiden Seiten.


    Was mich wundert: wie kommen denn seine Bekannten/Freunde auf die Idee, er sei "zerstreut"?

    Zitat

    Das ich das Letzte bin hat er in seiner Wut gesagt.

    Sowas käme mir über meinen Partner nicht mal in der Wut über die Lippen. :|N

    Zitat

    Die Kinder bekommen von all dem nichts mit.

    Die Kinder merken also nicht, wenn man mal hier, mal dort wohnt, dann wieder zurück und wieder "zurück zurück"?

    Zitat

    Ich weiß nur nicht wie ich das schaffen kann

    Gar nicht, wenn er nicht will.


    Aber schön, dass du etwas änderst und mehr für dich tust und mit deinen Kindern – solange es dir dabei gut geht und du es nicht nur tust, um dieses Negativ-Beispiel von Mann wiederzubekommen...

    Ich weiß das zwei dazu gehören. Ich denke nur das seine Gefühle für mich verschüttet sind, das hat er mir ja auch gesagt und ich denke dass er all das sagt damit er endlich zur Ruhe kommen kann.


    Und ich versuche nichts zu realisieren. Es war ausgewogen bis auf das letzte halbe Jahr.


    Er stand gerade vor der Tür. Er hat mich ausgestrahlt, wirkte aber angespannt.


    Er hat die Wohnung nicht betreten. Sicher aus Angst. Ich hab schon mal im Streit die Tür zugeschlossen und ihn nicht mehr raus gelassen.


    Und nerven tu ich ihn nicht. Seit Dienstag suche ich null Kontakt zu ihm.


    Man sagt ja immer das eine Kontaktsperre hilft.


    Puhh

    Zitat

    Ich hab schon mal im Streit die Tür zugeschlossen und ihn nicht mehr raus gelassen.

    Und wie ging es dann in der Situation weiter?

    Zitat

    DU suchst Ausreden und Entschuldigungen für SEIN Handeln...

    Nein.


    Sie schreibt von Streits, Eifersucht, Überreaktionen. IHREN, nicht SEINEN.

    Er hat dann versucht mit mir in Ruhe zu reden. Dann haben wir uns drei Tage nicht gesehen und uns ausgesprochen.


    Weshalb versuche ich sein Verhalten zu entschuldigen?

    Zitat
    Zitat

    Ich hab schon mal im Streit die Tür zugeschlossen und ihn nicht mehr raus gelassen.

    Und wie ging es dann in der Situation weiter?

    Was ich eigentlich wissen wollte, ist:


    - wie ist es zu der Situation gekommen? Warum hast du das gemacht?


    - wie hat er darauf (in der Situation) reagiert?


    - wie lange hast du ihn "festgesetzt" und warum hast du ihn dann "freigelassen"?


    Das ist ja schon eine recht drastische Maßnahme. Gab es solche Eskalationen öfter bei euch?

    Ich hab das getan weil ich Angst hatte ihn zu verlieren. Ja die Situation gab es drei mal. Er hat mich dann angeschrien. Ich hab geweint und dann haben wir in Ruhe gesprochen. Er ging dann und kam nach drei Tagen wieder

    Zitat

    Die Kinder bekommen von all dem nichts mit.

    Zitat

    Er hat mich dann angeschrien

    Zitat

    Ich hab geweint

    du machst dir etwas vor – es sei denn, die Kinder sind beide taub.


    Du bist in deinen Reaktionen sehr extrem und er ist ein schwacher Mann – denn sonst würde er sich nicht so von seinem Vater domilieren lassen und hätte sich nicht 3 mal bieten lassen, dass du ihn einschließt.


    Wieso sollte sich bei einem x-ten, also neuen- Versuch irgendetwas ändern?

    Zitat

    Ich mache eine Therapie (Verhaltenstherapie),

    seit wann?

    Die Kinder haben da geschlafen oder waren außer Haus.


    Seit Kurzem.


    Ich weiß das es klappen würde. Weil ich bereit bin die Dinge die nicht Gut gelaufen sind zu ändern und ich bin schon dabei


    wie werdet ihr den Besuch von vorhin?

    Zitat

    Ich weiß das es klappen würde. Weil ich bereit bin die Dinge die nicht Gut gelaufen sind zu ändern und ich bin schon dabei

    Öh, vergisst DU bei dem ganzen nicht was? Es gehören immer ZWEI dazu!!!

    Zitat

    wie werdet ihr den Besuch von vorhin

    Waren wir dabei? Können wir in seinen Kopf gucken?