Wann ist die Liebe erloschen?

    Ich stelle mir oft die Frage: Ab wann ist eigentlich die Liebe zwischen zwei Menschen erloschen?


    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem man hemmungslos gähnt, rülpst, furzt wenn der Partner dabei ist?


    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem der Sex nur noch Sex ist, man den Partner nur noch zur Befriedigung der eigenen Geilheit benutzt?


    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem der Partner spürt, dass er abgemeldet, nur noch das Kiind Priorität hat?


    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem Er sie/Sie ihn bei der Selbstbefriedigung überrascht?


    Was meint man im Forum darüber?

  • 8 Antworten

    Für mich ist das dann der Fall, wenn ich keinen Respekt mehr vor dem Partner habe, ihm nicht mehr vertraue, ihn nicht mehr achte und nicht mehr das Bedürfnis habe ihn zu berühren.

    Bei SB überraschen – das fänd ich nicht schlimm. SB gehört zur eigenen Sexualität immer dazu, auch wenn man einen partner hat...


    Für mich wär das der Moment wo ich nicht mehr mit ihm kuscheln und knutschen will. Wenn ich mich vor seinen Berührungen fürchte und mirs vor dem Sex graut... Dann kann ich ziemlich sicher sein dass da was im Argen liegt.

    Zitat

    Für mich wär das der Moment wo ich nicht mehr mit ihm kuscheln und knutschen will

    das hätte ich wohl vor ein paar Jahren auch noch als das entscheidende Kriterium gennannt. Mittlerweile sehe ich selbst das nicht mehr ganz so ernst, weil ih die Erfahrung gemacht habe, dass sogar solche Phasen auftreten können, ohne sofort etwas über die Liebe aussagen zu müssen.

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem man hemmungslos gähnt, rülpst, furzt wenn der Partner dabei ist?

    Äh, du gähnst nicht vor jemandem, den du liebst?! :-o Ansonsten: zum lautstarken Rülpsen hatte ich noch nie das Bedürfnis, wird also so oder so nicht passieren. Und furzen? Hm, mache ich sicher nicht hemmungslos, aber wenn ich ein Essen nicht vertragen hab und aus Versehe pupse, geht davon auch nicht die Welt und erst recht nicht die Beziehung unter.

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem der Sex nur noch Sex ist, man den Partner nur noch zur Befriedigung der eigenen Geilheit benutzt?

    Wozu denn sonst? ]:D Sex hat für jeden Menschen einen unterschiedlichen Stellenwert. Manche kommen sogar problemlos ganz ohne Sex aus, können aber trotzdem lieben.

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem der Partner spürt, dass er abgemeldet, nur noch das Kiind Priorität hat?

    Wann "spürt" er das denn? Wann weiß man denn, dass es kein vorübergehender Zustand mehr ist? Denn dass Kinder immer irgendwie Priorität haben, wissen wohl alle Eltern, schließlich sind Kinder auf ihre Eltern angewiesen, wohingegen der Partner ein erwachsener Mensch ist, der für sich selbst sorgen kann. Interessanter wäre das "abgemeldet sein", wobei ich auch da sagen muss, dass es ein sehr subjektives Empfinden ist. Der eine steckt es gut weg, wenn er eine Weile nicht mehr an erster Stelle steht, der andere fühlt sich schon abgemeldet, wenn abends nicht mehr Bier und Essen auf dem Tisch stehen. ;-)


    Also nein, auch ein schlechtes Maß für Liebe. Kann ein Hinweis sein, kann aber auch den Umständen geschuldet sein. Reden hilft, um das zu klären.

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem Er sie/Sie ihn bei der Selbstbefriedigung überrascht?

    ??? Dazu sage ich jetzt besser nix. :=o




    Meine persönliche Ansicht: Wenn man vom Partner und allem, was er tut genervt ist. Es nicht mehr erträgt, wie er isst, welche Geräusche er beim Trinken macht, es plötzlich peinlich findet, wie er sich in Gesellschaft anderer benimmt, lieber ohne ihn etwas unternimmt (ständig), ihm aus dem Weg geht, froh ist, wenn er länger weg bleibt oder keine Zeit hat...

    Zitat

    Ich stelle mir oft die Frage: Ab wann ist eigentlich die Liebe zwischen zwei Menschen erloschen?

    Dann wenn man dem anderen nichts mehr zu sagen hat, sich vor der Nähe des Partners ekelt. Sobald man anfängt den Partner mehr zu hassen als zu lieben. Wenn einem das Wohl des anderen nicht mehr interessiert.

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem man hemmungslos gähnt, rülpst, furzt wenn der Partner dabei ist?

    Das sind total natürliche Sachen. Warum sollte ich vor meinem Partner verstecken, dass ich gähnen, rülpsen oder furzen muss? Das ist doch Schwachsinn. Der Partner ist doch keine heiliges Wesen, dass über der Erde schwebt und bloss nicht mitbekommen soll, dass man auch Mensch ist. ??? Wenn ich gähnen muss, dann gähne ich. Wenn ich rülpsen muss, dann rülpse ich und wenn ich furzen muss dann furze ich. Ganz einfach. Geht das mit diesem Mythos einher, dass Frauen nie

    gehen und wenn das alles nach Rosen duftet?

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem der Sex nur noch Sex ist, man den Partner nur noch zur Befriedigung der eigenen Geilheit benutzt?

    Warum kommt es zum Sex: Weil einer der beiden gerade ganz rattig ist. Der andere kann in dem Moment auch gerade geil auf den anderen ist, super. Ansonsten muss der andere Partner erst Mal an den Punkt gebracht werden an dem Mann/Frau ihn gerne hätte. Macht das dann den Sex schlechter? Eher nicht. Es macht genauso viel Spaß ;-) Beim Sex geht es doch meist nur darum die eigene Geilheit zu befriedigen.

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem der Partner spürt, dass er abgemeldet, nur noch das Kiind Priorität hat?

    Das hat meines Erachtens nichts mit mangelnder Liebe zu tun. Es gibt nun einmal Zeiten in denen ein Kind mehr Aufmerksamkeit fordert und die höhere Priorität hat als der Partner. Man darf nur nicht aus den Augen verlieren, dass der Partner da ist.

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem Er sie/Sie ihn bei der Selbstbefriedigung überrascht?

    Nun wenn mein Partner mich dabei überrascht, darf er gerne mitmachen, mir zugucken oder sonstiges. SB hat nichts mit der Sexualität meines Partners zu tun. Das ist meine Sexualtität. Wenn er mit einsteigen möchte, habe ich nichts dagegen. ]:D

    Wann ist die Liebe erloschen?

    Zitat

    Ist es der Fall, wenn der Tag gekommen ist, an dem der Sex nur noch Sex ist, man den Partner nur noch zur Befriedigung der eigenen Geilheit benutzt?

    Genau das war bei mir der Fall! Irgenwann fiel mir auf, dass ich meine Frau eigentlich nur noch benutzte um meine Geilheit zu befriedigen! :(v Meine Frau war es, die damals plötzlich ein Gespräch darüber wollte, weil sie sich auch so vorkam. Bei diesem, sehr ehrlich und offen geführten Gespräch, stellte sich dann heraus, dass sie beim Sex mit mir intensiv an einen anderen Mann a la Brad Pitt dachte, das der sie f.... würde, damit sie überhaupt einen Ogasmus bekommen könne.


    Das Ende vom Lied war die Trennung. Auch das Versprechen gute Freunde zu bleiben hat sich als Illusion herausgestellt!


    Jetzt träume ich erneut von der Frau, mit der ich Liebe und Sex als eine untrennbare Einheit haben kann. Doch das wird wohl, wie so vieles im Leben, was mit Liebe und Sex zu tun hat, ein Wunschtraum bleiben. :°_

    Zitat

    Für mich ist das dann der Fall, wenn ich keinen Respekt mehr vor dem Partner habe, ihm nicht mehr vertraue, ihn nicht mehr achte.

    Ich denke, das sollte der Punkt sein an dem man geht.


    "Vertrauen und Achtung, das sind die beiden unzertrennlichen Grundpfeiler der Liebe, ohne welche sie nicht bestehen kann; denn ohne Achtung hat die Liebe keinen Wert und ohne Vertrauen keine Freude. " von Heinrich Kleist.

    An dem Tag, an dem du nach dem Sex vor Einsankeit heulen möchtest, dich allein fühlst und die Nähe des Partners nicht mehr ertragen magst. Dann, wenn Sex nur noch als Triebbefriedigung vollzogen wird.


    Diese Einsamkeit spürst du aber nur wenn du sie dir eingestehen kannst, also bemekt hast, daß keine Liebe mehr vorhanden ist.

    Zitat

    Für mich ist das dann der Fall, wenn ich keinen Respekt mehr vor dem Partner habe, ihm nicht mehr vertraue, ihn nicht mehr achte und nicht mehr das Bedürfnis habe ihn zu berühren.

    Das ist eine seltsame Aussage für mich. Wenn ich meinen Partner nicht mehr respektiere und achte, läuft da wohl mehr falsch (wenn man das so sagen kann), als dass (nur) die Liebe erloschen ist.


    Ich achte und respektiere Menschen ja ebenso ohne sie zu lieben.


    Naja nun..


    Ansonsten schließe ich mich einigen Meinungen an:


    Wenn man nicht mehr das Bedürfnis hat ihn zu berühren, Abweisungen, er nur noch nervt (in jeder Hinsicht).. und man ihn lieber kaum bis gar nicht mehr um sich haben möchte usw.


    Das sind u.a. Indizien, die eine erloschene Liebe bezeichnen können.