Wann kann man von Vergewaltigung sprechen?

    Ich bin überfordert und weiß nicht was ich tun soll. Reden oder einfach alles in mir behalten?...


    Ich war in einer Beziehung wo nichts sexuelles seit MOnaten lief und mein Freund (Martin) war die ganze Zeit bekifft. Es tat mir schrecklich weh, weil ich von ihn mal schwanger war aber wegen einer Autoimmunen Krankheit das Kind nicht behalten durfte. Ich wollte mit ihn ein Leben aufbauen doch er kiffte nur und ignorierte mich.


    In Verzeweiflung traf ich einen anderen Mann (Marco), der mir sehr viel Aufmerksamkeit gab. Hörte mir zu und wollte alles von mir wissen. Wir konnten mit einander gut sprechen und haben einen wundervollen sexualität gehabt. Das alles hielt aber kurz an. Ich machte Schluss mit MArtin, aber ich konnte nicht gleich in einer neuen Beziehung stürzen und MArco konnte das nicht verstehen. Er kommt auf sein Leben nicht klar und ging nur feiern. UNd er wurde krankhaft eifersuchtig. verniedrigte mich. ich musste mit ihn schlafen damit ich beweise, dass ich ihn wirklich liebe. und ich habe ihn sehr geliebt. Er machte telefon terror und hat mich kontrolliert. Es war immer ein Drama, doch kam er paar tage später an hat sich entschuldigt und nach große Gespräche versprochen etwas zu ändern.Und ich dummerweise verzieh ihn und glaubte dass er etwas ändern würde. Doch es passierte nichts.


    ich hatte blasenentzundung und ich durfte kein sex haben. er zwang mich aber. ich war fassungslos und obwohl ich in hochen Fieber lag und alles weh tat schlief er mit mir. Danach konnte ihn nicht mehr sehen. Ich war tiefst enttäuscht.


    Als ich nicht tat wie es ihm gefiel, er schickte mich zur Hölle und drohte mich. Hat mich nächte lang fertig gemacht.Ließ mich nichtschlafen und kontrollierte mich. Ich war psychisch am Ende und zweifelte an jedem Schritt oder Wort den ich sagte.


    Wir haben dann lange nichts voneinander gehört. Ich kam dann wieder mit Martin zusammen und war alles schön.


    Seit paar Tagen aber sah ich MArco wieder. Ich dachte wir können menschlich und ohne Streit sein. Er hat sich betrunken und zwang einen Kumpel und mich zu einen Dreier. Ich war angetrunken und hatte Angst und machte mit. Es ist nichts groß was passiert, weil MArco eiferüchtig geworden ist und gab es wieder drama. Später kam bei mir an mitten in der nacht (meine Mitbewohnerin ließ ihn rein weil er sturm gelkingelt hat...)und hat meine Wohnung verwüstet und immer wieder in mich reingedrungen obwohl es mir krass weh tat und ich zu ihn meinte er soll aufhören. Er gab mir danach den Schuld dass ich ihn nicht genug zufreiden stelle. Obwohl ich so oft (früher) mit ihm ohne meinen Wíllen oder Lust geschlafen hat. Und es war wieder alles ein Drama und ich war schuld für alles.


    Ist das Vergewaltigung? Ich weiß nur dass ich Angst vor ihn habe und meine Seele zerbrochen wurde von jemanden den ich geliebt habe.Und es tut mir alles weh. Er ruft an und ruft an und wenn ich nur sehe seine nummer steigt angst in mir hoch.


    Wie gesagt ich bin wieder mit Martin zusammen und er bemüht sich jetzt und kifft weniger. wir wollen zusammen ziehen. Es ist so schwer das Gefühl dass ich ohne meinem Willen zum Sex gezwungen worden bin und ich traue mich meinem Freund nicht zu erzählen, ich will ihn nicht verlieren. Doch es drückt mich so sehr diese ganze sexuelle Missbräuche und ich würde so gerne mit ihn ehrlich sein.


    Und ich finde so krass wie fassungslos man bleibt vor Angst. Ich komme darauf nicht klar. Ich weiß nicht was ich tun soll dass dieses drückende Gefühl verschwindet und ich alles vergessen kann und ohne solchen Schmerzen mit Martin zusammen sein kann. Ich kann ihn nicht sagen weil ich ihn nicht verletzen und verlieren will. Es ist so schwer diese ganze Trauma aufzuarbeiten und so weiter zu machen alsob nichts passiert wäre...


    Kann man die Vergangenheit vergessen und neu anfangen nach so viel psychischen Schaden?...

  • 15 Antworten

    Wenn das keine Vergewaltigung war, dann weiß ich es auch nicht.


    War doch gegen Deinen Willen und Du hast gesagt, dass er aufhören soll. Also für mich ist das ziemlich klar.


    Was wirst Du jetzt machen?

    Boah heftig...


    Zu deinen seelischen Schäden: Reden, am besten auch noch ne Therapie... die muss nicht heißen dass du krank bist kann dir aber sehr helfen das zu verarbeiten... eventuell vielleicht auch noch eine bei einem Sexualtherapeut wenn der weiß was bei sowas zu tun ist?


    Zu Marco: Polizei!!! Dokumentiere seinen Terror, hole dir Zeugen! Das was er gemacht hat ist im mildesten Falle recht wenig (weil du eben "freiwillig" mitgemacht hast) am Anfang, das gegen Ende kann man getrost als sexuelle Belästigung, eher als Vergewaltigung bezeichnen. Leider hast du wenig Beweise, aber versuchen kann mans ja vielleicht mal (aber mit ner Anzeige, net mit ner Anklage, weil bei ner Anzeige übernimmt der Staat die Gerichtskosten falls dein Anliegen gescheitert (du kannst allerdings auch keine Sachen wie Entschädigung kriegen), er allerdings Gefängnis usw.


    Und zu allem anderen was er macht, wie er dich terrorisiert: Wie gesagt: Dokumentieren, Zeugen holen, ab damit vor Gericht! Versuche bei einer Klage eventuell eine Verfügung zu erreichen, nach der er sich strafbar macht wenn er sich dir unter einem gewissen Abstand nähert.


    Und auch sonst ist vielleicht eine Gefägnisstrafe und eine Psychotherapie drin.


    Sprich: Der Typ ist krank, krankhaft eifersüchtig, übertrieben aggressiv, lebensunwürdig wenn man einer Frau so etwas antut und definitiv KRIMINELL!!!

    Zitat

    Ist das Vergewaltigung?

    Ja.

    Zitat

    Ich weiß nicht was ich tun soll

    Suche dir unbedingt psychologische Hilfe.


    Ansonsten zeige Marco bei der Poizei wegen Vergewaltigung an und suche einen Arzt auf.

    Danke für eure Ermutigungen und Rat!!!!


    Man ist so alleine mit soetwas und traut man gar nicht irgendetwas zu sagen.


    Ich will das alles nur vergessen. Ja, ich bin schon dabei einen Therapeuten zu suchen, aber das dauert ja immer eine Weile...


    Und was meint ihr soll ich meinem Freund davon erzählen? Es bedrückt mich so sehr, weil er ein toller und sehr ehrlicher Mensch ist und ich fühle mich nach dem ganzen so verniedrigt und klein...


    Danke nochmals!

    Selline, vielleicht kann dir ja eine Selbsthilfegruppe oder eine Opferberatungsstelle helfen solange du auf einen Therapeuten warten musst. Ich finde es sehr traurig, dass du nach dem was geschehen ist noch gehofft hast, ihr würdet menschlich miteinander umgehen können und dich so schlecht von Marco distanzieren kannst. Und dass du dich jetzt noch um deine Beziehung sorgen musst und sich momentan anscheined niemand um dich und deine Wunden und Sorgen kümmert. Ich hoffe du kannst Unterstützung bekommen, auch von deinem Umfeld. :)*

    Zitat

    ich hatte blasenentzundung und ich durfte kein sex haben. er zwang mich aber. ich war fassungslos und obwohl ich in hochen Fieber lag und alles weh tat schlief er mit mir.

    Klar ist das Vergewaltigung.

    Zitat

    Kann man die Vergangenheit vergessen und neu anfangen nach so viel psychischen Schaden?...

    Vergessen wahrscheinlich nicht, aber du kannst lernen damit umzugehen und besser "weiterzuleben". Das braucht aber viel Zeit.

    Zitat

    Und was meint ihr soll ich meinem Freund davon erzählen?

    "Sollen" tust du gar nichts. Wenn dir das hilft kannst du natürlich :)

    Du fragst: "Kann man die Vergangenheit vergessen und neu anfangen nach so viel psychischen Schaden?.."


    Ich wäre mir nicht sicher, dass die Geschichte Vergangenheit ist. Der Typ hat das Zeug zum Stalker. Es ist wichtig, dass du gar nicht mit ihm redest, mailst etc. und alles über Polizei, Anwalt etc. läuft. Nicht versuchen, ihn zu beschwichtigen oder bitten, dich in Ruhe zu lassen. Das gibt dem nur Macht!


    Googel mal nach Frauennotruf, mit denen kannst du klären was du tun willst und sollst.

    Zitat

    Später kam bei mir an mitten in der nacht (meine Mitbewohnerin ließ ihn rein weil er sturm gelkingelt hat...)und hat meine Wohnung verwüstet und immer wieder in mich reingedrungen obwohl es mir krass weh tat und ich zu ihn meinte er soll aufhören.

    :-o


    Oje du arme :°_


    Hat denn deine Mitbewohnerin nichts mitbekommen?? Ich meine...er hat deine Wohnung verwüstet, sowas passiert doch nicht lautlos. Dann hattest du starke Schmerzen, die du womöglich auch nicht lautlos hingenommen hast.


    Möglicherweise wäre deine Mitbewohnerin doch eine Zeugin.

    Hallo liebe Selline,

    ehrlich gesagt, hab ich ein paar Tage gebraucht, als ich Deinen Thread gelesen habe, um verstehen zu können, warum Frauen in so eine Gewaltspirale kommen. Es ist so schwierig zu verstehen, warum Frauen, die komplizierte Männer lieben, so massiv für Emotionen "bezahlen" müssen. Es stimmt sehr nachdenklich, dass so eine massive seelische und körperliche Gewalt zwischenmenschlich passiert.

    Zitat

    aber ich konnte nicht gleich in einer neuen Beziehung stürzen und MArco konnte das nicht verstehen. Er kommt auf sein Leben nicht klar und ging nur feiern. UNd er wurde krankhaft eifersuchtig. verniedrigte mich. ich

    Zitat

    musste mit ihn schlafen damit ich beweise, dass ich ihn wirklich liebe.

    Das liebe Selline, war bereits der Anfang von seelischer Gewalt und unerlaubter Übergriffigkeit auf Deine Person. Dir war DAS sicher in den Anfängen noch nicht so klar. Solche Situationen hätten Dich bereits aufrütteln müssen zum STOP, sagen.

    Zitat

    Es war immer ein Drama, doch kam er paar tage später an hat sich entschuldigt und nach große Gespräche versprochen etwas zu ändern.Und ich dummerweise verzieh ihn und glaubte dass er etwas ändern würde. Doch es passierte nichts.

    Worte und Taten, die seht weit auseinander fallen, verlieren schnell an Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Vermutlich wäre das bereits der letztmögliche Zeitpunkt der Erkenntnis gewesen, der DAS

    Zitat

    ch hatte blasenentzundung und ich durfte kein sex haben. er zwang mich aber. ich war fassungslos und obwohl ich in hochen Fieber lag und alles weh tat schlief er mit mir.

    hätte verhindern können. Das ist ganz eindeutig, ohne Wenn und Aber eine Vergewaltigung, im körperlichen, emotionalen und strafrechtlichen Sinne. Daran gibt es keinen Zweifel Selline.

    Zitat

    Ich dachte wir können menschlich und ohne Streit sein. Er hat sich betrunken und zwang einen Kumpel und mich zu einen Dreier. Ich war angetrunken und hatte Angst und machte mit.

    Auch diese Situation erfüllt den Tatbestand einer Vergewaltigung. Immer dann, wenn gegen Deinen eigenen Willen, körperlich Sex erzwungen wird, Du unter Angst einwilligst, besteht dieser Sachstand.

    Zitat

    hat meine Wohnung verwüstet und immer wieder in mich reingedrungen obwohl es mir krass weh tat und ich zu ihn meinte er soll aufhören.


    Auch DAS ist wieder eine Vergewaltigung Selline. Vermutlich hast Du in allen 3 geschilderten Situationen aus Scham, Ekel und innerer Angst/Verzweiflung darauf verzichtet, einen Arzt aufzusuchen, um wenigstens die körperlichen Anzeichen dieser Straftaten feststellen zu lassen. Menschlich sehr verständlich, dass man verdrängen möchte, ausblendet was mit einem selbst passiert ist.


    Allerdings macht es auch schwierig, Deinen Peiniger dort hin zubringen, wo er für dieses Verhalten hingehört, ins Gefängnis. Dazu gehört eine Anzeige bei der Polizei, eine schlüssige Aussage mit körperlicher Untersuchung.


    Viele Frauen, sicher auch Du sind nach solchen Vorfällen zu traumatisiert, um handeln zu können. Das musst Du gar nicht sonderlich begründen, wer ein wenig empathisch fühlt und denkt, weiß das.

    Zitat

    Obwohl ich so oft (früher) mit ihm ohne meinen Wíllen oder Lust geschlafen hat.

    Das lass bitte in Deinem Leben nie wieder zu Selline, grenz Dich ab, gegen jeden Mann, der Dir einreden möchte, dass dies ein normaler Vorgang in einer Beziehung sei. Keine Frau ist dazu verpflichtet in einer Paarbeziehung unter Druck und Schuldzuweisung mit einem Mann Sex zu haben.

    Zitat

    Ich weiß nur dass ich Angst vor ihn habe und meine Seele zerbrochen wurde von jemanden den ich geliebt habe.

    Diesen Zustand solltest Du unbedingt auflösen, und zwar ganz konsequent. Wäre ich eine Freundin im realen Leben, würde ich alles dafür tun, dass Du dennoch zur Polizei gehst, und diesem Mann Grenzen setzt. Es würde vielleicht strafrechtlich keine Relevanz mehr haben, weil Du leider nicht gleich aus besagten Gründen Anzeige erstattet hast. Aber es würde für Dein Selbstbewusstsein förderlich sein, damit Du künftig schneller in solchen Situationen reagierst. Es gibt gut geschulte Polizeipsychologinnen, die mit Dir aufklärende Gespräche führen, Dir sagen würden, an welcher Stelle Du konsequent handeln musst. Dir Wege aufzeigen, wie Du Dich aus solchen Situationen raus bringst, wenn Du sie für Dich erkennst.

    Zitat

    Und ich finde so krass wie fassungslos man bleibt vor Angst. Ich komme darauf nicht klar. Ich weiß nicht was ich tun soll dass dieses drückende Gefühl verschwindet und ich alles vergessen kann

    Selline, DAS wird sehr schwer, wenn Du Dir nicht helfen lässt. Hast Du eine gute Freundin, der Du vertraust? Es wäre vielleicht hilfreich Kontakt zur Verein "Weißer Ring e.v." aufzunehmen.


    https://www.google.de/search?q=Wei%C3%9Fer+Ring&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:deöfficial&client=firefox-a&channel=sb&gfe_rd=cr&ei=EUy0U_jdH4qxOom5gLgF


    Dort gibt es erfahrene Mitarbeiter, die genau mit solchen Situationen, wie Du sie erlebt hast feinfühlig umgehen können. Dir Rat und konkrete Lebenshilfe für Deine Situationen geben können. Allerdings, wenn Du mich fragst, würde ich dies erst mal ohne Deinen Freund Martin versuchen. Es kann gut sein, dass er selbst als Mann mit dieser Situatione unvorbereitet überfordert wäre, und Deine schlimmen Gefühle verstärkt.


    Durch seinen Drogenkonsum, ist er leider auch keine insich gefestigte Persönlichkeit, wie Du bereits in der Situatione um Deine Schwangerschaft erfahren hast. Es wäre nicht gut, wenn Du Dir zuviel "Baustellen" auf einmal aufbürdest. Du musst selbst erst stabiler dieses Trauma verarbeitet haben.


    Auf jeden Fall bitte ich Dich, Dir helfen zu lassen. Mit so einem seelischen Druck wird man nicht dauerhaft allein fertig. Unternimm bitte alles, damit Marco keinen Kontakt zu Dir aufnehmen. Wechsel Deine Handynummer, wenn möglich auch Deine Wohnung, und meide alle Orte, wo Du auf ihn allein treffen würdest.

    Zitat

    Kann man die Vergangenheit vergessen und neu anfangen nach so viel psychischen Schaden?...

    Du kannst es verarbeiten Selline, dass haben andere Frauen vor Dir auch bewältigt. ABER es ist ein langer steiniger Weg, nimm Dir dafür die nötige Zeit und verarbeite das was Deine Seele verletzt hat. Im Idealfall mit professioneller Hilfe, friss es nicht in Dich rein. Dein Schmerz muss raus können, damit er eine Heilung erfährt. Hab den Mut dazu und nimm die Chance wahr, Dein Leben neu zu leben. Dir alles Gute auf Deinem Weg. Pass auf Dich auf. :)* :)* :)_

    Danke! Danke! DAnke! :)_


    DieDosismachtdasGift was Du sagst gibt mir viel Kraft. Ich habe zum Glück paar Leute um mich die mir zuhören und helfen. Es ist zwar schwer jemandem zu erklären wer das noch nie erfahren hat was Angst mit einem anstellen kann. Deine Worte entsprechen genau was ich fühle. Meine Mitbewohnerin hat mir geholfen am Ende Marco aus der Wohnung zu kriegen und sie steht mir grade auch bei.


    Ich war beim Frauenarzt und hab als erstes die Pille danach bekommen und wurde untersucht. Ich spreche noch bald mit meiner Ärztin. Das war gut mit ihr zu reden.


    Ich habe es auch Martin erzählt und auch seine erster Reaktion war wir müssen ihn anzeigen und er hat mir versichert dass er da ist und mir Schutz gibt. Du hast Recht was Martin betrifft, aber er gibt mir gerade Sicherheit und versucht mir zu helfen.


    Es sind kleine Schritte, aber es fühlt sich ein bisschen leichter an. Bei mir kommt alles immer paar Tage nach einem Ereignis wirklich an... Jetzt begreife ich wie sehr ich ausgenutzt worden bin und ohne es zu merken in einer Opfer Rolle gerutsch bin. Mir kommt vor grade eine normale Sexualität sei unmöglich... Ist mir auch erstmal egal. Ich will nur lernen in so eine Opferrolle zu rutschen zu vermeiden und mich von dieser Angst zu befreien.


    Der Wiesser Ring klingt gut, danke für die Idee.


    Es ist ein Schmerz, ein sehr tiefes, aber es ist ein Anfang auf einem Weg was mir mehr Ruhe und Sicherheit bieten soll.


    :)_

    Hallo @ Selline,

    Deine Zeilen erfreuen mich, auch das Du Menschen um Dich hast, die nun Deinen Weg begleiten. Das Du bei einer Ärztin warst, bereit bist Dir Hilfe zu holen. Viele Frauen schaffen diese ersten Schritte nicht so stark und konsequent. Ganz ehrlich, dass machst Du sehr gut! Hab mit Dir etwas Geduld, Du schreibst es selbst- es sind kleine Schritte. Aber es sind Schritte nach vorn aus dem Tal der Tränen heraus.


    Es war eine richtige Entscheidung, Dir da alles hier von der Seele zu schreiben. Schön, dass auch Dein Freund Martin nun an Deiner Seite ist, zu zweit ist der Weg einfacher. Wenn er genug Empathie und Stärke hat, werdet ihr das Trauma als Paar zusammen überwinden. Euch auf diesem Weg alles Gute ! Du machst mit Deinem Beitrag vielen anderen Frauen in ähnlicher Lage Mut, nicht aufgebend und sich von der Angst klein machen lassend. Weiter so bitte ! :)^ :)z :)=