• Wann schlaft ihr mit eurem neuen Partner ohne Kondom?

    Hallo, hab mich letzten mit meinen Freunden unterhalten und hab festgstellt das eigentlich alle ohne Kondom mit ihnen nach einiger Zeit schlafen . Auch ohne Test. Jetzt ist meine Frage wie halttet ihr das.(Versteckter Text) Macht ihr vorher immer einen test Danke für eure Antworten
  • 250 Antworten

    hm. okay, die grundaussage auch im grundgesetz ist doch auch die: alle menschen sind gleich und sollen gleich behandelt werden und sind gleichwertig - vor dem gesetz selbstverständlich und auch in sozialer hinsicht.


    das was er macht, ist homophob. kommen dann noch die "rasse" der juden und andersfarbigen? religionen? behinderte?


    ich weiß, ich geh da ziemlich weit, aber ich finde so etwas schrecklich. und das in unserer heutigen zeit. menschen rüsten sich auf den weg zum mars und in wien stehn schon die experimente fürs beamen, aber es gingt immer noch menschen, die gegen "andere" jeglicher art sind. oder die sich beim sex nicht schützen und somit potenzielle gefahren darstellen. und menschen, die sich sogar auf solche leute einlassen... tz..

    falko

    Zitat

    Wer macht denn sowas?

    ...damit war ich gemeint...;-) wir waren zum beispiel letzten sommer in den pariser katakomben, im gesperrten teil...sind über ein illegales schlupfloch rein und haben uns drin umgesehen...gänge teilweise so weit eingestürzt daß man nur kriechend vorwärtskam, sauerstoff war auch mangelware und zu guter letzt haben wir uns verirrt und zwei tage gebraucht um wieder rauszufinden...wären die gänge eingebrochen hätte man uns nie wiedergesehen, denn mit handyempfang war natürlich auch nichts. aber war geil ;-D anderes mal waren wir in einer seit 40 jahren stillgelegten mine und plötzlich hör ich unter mir so ein reißendes geräusch...grade noch rechtzeitig zur seite und unter mir bricht so ein verrostetes abdeckblech weg, was man unter dem ganzen staub nicht gesehen hatte- drunter ging ein schacht gut 20 m in die tiefe...aber ich brauch den kick...und wenn ich mir noch vor dreißig den hals breche dann ist das eben so und dann wars das für mich wert...

    *lach* Wenn man also nicht alles mag was es so gibt ist man also gleich intolerant und asozial?


    Du machst dir das Leben wirklich sehr einfach, juicy.


    Es gibt mit Sicherheit auch Menschengruppen mit denen DU nichts zu tun haben willst, also höre auf mit deiner Heuchelei. Was das mit dem Grundgesetz zu tun haben soll erschließt sich mir übrigens nicht so wirklich...besonders unter Berücksichtung des Umstandes, dass dies am laufenden Band geändert wird. Einige Artikel sind nicht mal das Papier wert auf dem sie stehen... aber wenn für dich jeder Art. des GG den gleichen Stellenwert hat wie jeder Psalm der heiligen Schrift für einen Gläubigen, so werde glücklich damit.


    Dann beschwere dich aber auch nicht, wenn Du dich irgendwann z.B. in "1984" wieder findest, denn was da drin steht und rein geschrieben wird ist ja alles richtig und darf nicht angezweifelt werden...


    Ich hingegen besitze noch sowas wie Verstand und kann für mich selbst denken und besitze sogar die Fähigkeit Sachen in Frage zu stellen und nicht alles wie von Gott gegeben hin zu nehmen. *Kaum zu glauben aber wahr*


    Und ja, homsexuelle Männer und Frauen und auch bisexuelle Männer finde ich nicht gerade anziehend, bisexuelle Frauen hingegen schon.


    Um es für dich verständlich auszudrücken eine kleine Metapher: Der eine mag lieber Schnitzel, der andere lieber Steak. Nicht mehr und nicht weniger. Nur weil der Steak-Liebhaber niemals ein Schnitzel essen würde, ist er sicherlich noch lange nicht intolerant und asozial.


    Anstatt andere in solche Schubladen zu stecken solltest Du dich eher fragen wie es denn mit deiner Toleranz gegenüber Andersdenken aussieht. Offenbar scheint es die nicht zu geben.


    Fazit: Keine großen Sprüche klopfen wenn nix dahinter steckt ;-)

    Zitat

    das was er macht, ist homophob. kommen dann noch die "rasse" der juden und andersfarbigen? religionen? behinderte?

    Also, zum einen- es gibt kein Gesinnungsstrafrecht. Heißt soviel wie, du kannst die Meinung haben die du möchtest und diese auch im gesetzlich erlaubten Rahmen vertreten. Er darf also Homosexuelle meiden. Dies fällt unter Meinungsfreiheit bzw. allgemeine Handlungsfreiheit. Auch extreme (homophobe, antisemitische, rassistische) Meinungshaltungen sind vom GG geschützt- es gibt lediglich bestimmte Strafgesetze, die die Kundgabe und das Ausleben solcher Meinungen einschränken bzw. verbieten.

    Ich hab eine Freundin- keine Beziehung- mit der ich seit mittlerweile 15 Jahren immer mal schlafe und da besteht keiner auf Kondome weil wir uns auch ohne Test gut genug kennen. Bei Frauen die ich nicht kenne gehe ich da aber kein Risiko ein.

    Zitat

    Sicher gibt es auch bei den Frauen meiner "Jagdklasse" einige Schlampen, aber in der Regel wählen diese ihre Partner genauso wie ich mit Bedacht.

    :-o:-o:-o


    DAS war der Lacher des Abends ;-D

    Zitat

    Dies fällt unter Meinungsfreiheit bzw. allgemeine Handlungsfreiheit. Auch extreme (homophobe, antisemitische, rassistische) Meinungshaltungen sind vom GG geschützt- es gibt lediglich bestimmte Strafgesetze, die die Kundgabe und das Ausleben solcher Meinungen einschränken bzw. verbieten.

    Aber nicht solche, die als feindlich gegen das GG gelten...Im Übrigen werden solche Gruppierungen mit einem strengen Auge überwacht.


    Sofern er Homosexuelle nur meidet ist das, in der Tat, sein Ding. Nur alles, was darüber hinaus geht, wie du schon sagtest, nämlich die Kundgabe oder das Ausleben, ist der Staat gefragt und dann greift wieder das GG ;-)

    Doch. Du darfst innerlich denken, was du willst und über wen du willst, egal ob das gegen den Gleichheitsgrundsatz etc. verstößt. Wenn du für dich selbst den Holocaust leugnen und die Gesellschaft von Juden meiden willst, darfst du das tun- nur dies verkünden bzw. diese Meinung irgendwie nach außen tragen- beispielsweise Nachbar gegenüber erklären, warum du nicht bei XY kaufst- darfst du nicht.

    Zitat

    Im Übrigen werden solche Gruppierungen mit einem strengen Auge überwacht.

    Das ist ja wieder eine andere Baustelle. Daß sie lediglich überwacht werden, impliziert ja schon daß sie nicht per se verboten sind.

    Ich hab doch gar nicht gesagt, dass es falsch ist was du sagtest?


    Aber ein Blick in Art. 18 sagt einem, dass man sich auch diese Grundrechte verwirken kann.


    Die Einschränkung dieser Grundrechte bezieht sich dann aber, wie du ja schon sagtest, auf die Kundgabe und das Ausleben.

    Zitat

    Daß sie lediglich überwacht werden, impliziert ja schon daß sie nicht per se verboten sind.

    Können aber. Ob und wann das aber geschieht ist dann Abwägungssache.