• Wann schlaft ihr mit eurem neuen Partner ohne Kondom?

    Hallo, hab mich letzten mit meinen Freunden unterhalten und hab festgstellt das eigentlich alle ohne Kondom mit ihnen nach einiger Zeit schlafen . Auch ohne Test. Jetzt ist meine Frage wie halttet ihr das.(Versteckter Text) Macht ihr vorher immer einen test Danke für eure Antworten
  • 250 Antworten

    @ eichoernchen

    tja, über "Zahnfleischbluten" beim Küssen mach ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken;-) und hab auch noch nie was gehört/gelesen, über die Ansteckungsgefahr.


    Nach meinem Wissen verheilen Wunden an der Mundschleimhaut aber eh super schnell, bzw. könnte ich mir vorstellen, dass der Speichel auch ne art "desinfizierende" Wirkung hat... ist jetzt aber nur so ein Gedankenspiel... Naja, und direkt nach ner Weisheitszahn-OP ist wohl eh niemandem zum Küssen zumute;-)


    Aber ne fundierte Meinung sollen besser mal die Mediziener geben..:=o

    kleio

    Zitat

    Du verstehst nicht, dass die Wahrscheinlichkeit gesünder zu leben durch safer sex steigt oder was verstehst Du nicht? Bist Du nicht der Meinung, dass Infektionen Krankheiten sind?

    mittlerweile ist mir klar geworden, was du meinst. du hattest ja geschrieben

    Zitat

    ... wenn auf die medizinischen Gründe hingewiesen wird, warum Verhütung die Wahrscheinlichkeit gesünder zu leben erhöht.

    dabei war mir die verbindung zwischen verhütung und gesünder leben schleierhaft. aber durch deine antwort (erstes zitat) hab ich gemerkt, dass du verhütung mit schutz vor krankheiten gleichsetzt. ich benutze das wort verhütung als synomym zu empfängnisverhütung. damit hieß dein geschriebenes für mich "wenn man sich empfängnisverhütend verhält, lebt man gesünder".


    ich vermute auch hier

    Zitat

    In meinem Beitrag ging es um sexuelle Offenheit und Verhütung.

    dass du meinst, in deinem beitrag ging es um sexuelle offenheit und schutz vor infektionen.

    Zitat

    Da habe ich wieder eine andere Erfahrung. Ich sehe jetzt viel mehr Paare, die sich öffentlich küssen als vor 25 Jahren.

    was für mein dafürhalten zweifellos an deiner regionalen herkunft liegt, bzw. daran, wo du jetzt lebst. würdest du heute in deutschland leben und hättest du vor 25 bis 40 jahren in deutschland gelebt, würdest du das anders sehen.

    Zitat

    Das kann sich nicht auf mich beziehen, da ich ja den :(v nicht gezeigt habe.

    nein, das warst nicht du, ich weiss.

    Zitat

    Was mich betrifft, so berücksichtige ich sicher nicht nur HIV, so wie einige andere hier, die auch schon darauf hingewiesen habe. Auch eine Pilzerkrankung ist eine Krankheit und ich kenne genug Frauen, die immer wieder eine haben und sehr damit herumkämpfen. Auch gibt es genug andere Krankheiten, die übertragen werden können.

    auch das ist mir klar, dass es viele frauen gibt, die damit "herumkämpfen". meine pilze, die ich hatte, hab ich mir von frauen eingefangen, aber während ich sofort merke, wenn ich einen pilz habe und dann solange keinen sexuellen kontakt zulasse, bis der pilz völlig weg ist, scheinen manche frauen das für ziemlich harmlos zu halten und erst dann zum arzt zu gehen, wenn entweder geruch oder das brennen so schlimm ist, dass sie es selbst nicht mehr aushalten.

    monaco

    Zitat

    hmm, aber hinken denn diese Vergleiche denn nicht generell?!

    doch, das haben alle vergleiche an sich, dass sie generell hinken.


    das hier

    Zitat

    ...im Strassenverkehr sind doch täglich mehr Menschen unterwegs als im mitteinander Bett (oder wo auch immer der Verkehr stattfindet

    würde ich zunächst mal in zweifel ziehen, ohne dass mir hier nun ein konkretes widerlegen möglich ist. also ich für meinen teil pflege mit meinen partnerinnen jeden tag sex zu haben, und wenn das alle so machen, sind im straßenverkehr keineswegs mehr menschen täglich unterwegs als dass sie sex haben.

    eichörnchen

    Zitat

    Kannst Du Dir Frankreich in dieser Zeit vorstellen? Gut, ich war da noch sehr jung, aber war nicht anders hier als in Deutschland, so wie Du es beschrieben hast. Vielleicht noch ein wenig verrueckter.


    Obwohl, nicht verrueckt, der Sex wurde als ganz normal ausgelebt.

    ja, ich weiss aus eigener anschauung, was in den 70-ern zum beispiel in paris abging. da war berlin vergleichsweise wie nasenbohren ;-D


    ja, wie du sagst, der sex wurde ALS GANZ NORMAL ausgelebt. bei uns war es ähnlich, und heute bilden sich 17-jährige ein, sie seien so offen wie noch nie eine generation vor ihnen.

    nochmal kleio

    ja, das regt mich auf, diese hysterie, diese sinnentleerte und auch teils durch ahnungslosigkeit geprägte hysterie. ich weiss noch, wie die menschen mitte der 80-er, als hier in deutschland aids aufkam, aidskranke behandelt haben. exakt wie aussätzige. das ging so weit, dass man die tassen, aus denen aidskranke getrunken hatten als sondermüll entsorgt hat.


    auf der anderen seite: die hysterie ist auch funktional, die hält die aidsrate gering. fragt sich nur, zu welchem preis :-/

    :)z**Vorher Test - logo. Soll ja eine entspannte, angenehme Sache werden - auch im Nachhinein.


    Optimismus **


    schließe mich an:)^

    der kleine Prinz

    Zitat

    ja, das regt mich auf, diese hysterie, diese sinnentleerte und auch teils durch ahnungslosigkeit geprägte hysterie.

    Was meinst Du mit Hysterie?

    Zitat

    ich weiss noch, wie die menschen mitte der 80-er, als hier in deutschland aids aufkam, aidskranke behandelt haben. exakt wie aussätzige. das ging so weit, dass man die tassen, aus denen aidskranke getrunken hatten als sondermüll entsorgt hat.

    Ich verstehe nicht ganz, wieso Du immer wieder mit Aids der 80er anfängst, als ob es vor Aids keine Verhütung gegeben hätte. Aids ist doch nur ein Grund mehr für Verhütung. Es ist ja auch nicht so, dass das Kondom sonst nie zum Zug gekommen wäre oder nach dem Kennenlernen wieder verwendet wird. Gerade heutzutage, wo sich viele Frauen einfach nicht mehr mit Hormonen zustopfen wollen, ist und bleibt es eine der Verhütungsmethoden, auf die zugegriffen wird und das ist nur eines der Gründe.

    Zitat

    Das wäre doch schon recht großes Pech.

    Stimmt. Und dann?


    So ein Test ist doch wirklich keine große Sache, ich verstehe nicht, dass so viele Leute sich dadurch gleich persönlich angegriffen fühlen. Wenn man sich an irgendetwas ansteckt (muss ja nicht gleich HIV sein), ist man doch nicht selbst Schuld. Und das kann trotz aller Vorsicht mal passieren. Gerade deswegen testet man sich ja, eben weil man es nicht weiß.

    Zitat

    als ob es vor Aids keine Verhütung gegeben hätte.

    kleio, meinst du Empfängnisverhütung oder "Krankheitsverhütung"?


    der kleine Prinz hat sich ja nicht gegen kondome als mittel zur empfängnisverhütung ausgesprochen.

    @ kleiner Prinz

    Zitat

    ich für meinen teil pflege mit meinen partnerinnen jeden tag sex zu haben, und wenn das alle so machen,

    Respekt:)^ ich schätz jetzt einfach mal, dass Du damit schon nicht mehr zum Durchschnitt gehörst... ]:D hab leider auch keine Zahlen zur Hand, aber wenn ich einfach so überleg wie viele Leute grad keinen Partner haben, bzw. eben nicht täglich Sex haben... dann scheint mir auf der Strasse einfach mehr los zu sein;-)


    Egal, Kondome schützen! Und den Rest muss jeder mit sich selbst ausmachen...


    Einen schönen Abend an alle, ich bin dann mal weg*:)

    kleio

    Zitat

    Was meinst Du mit Hysterie?

    na zum beispiel das, dem du noch zustimmen konntest:

    Zitat

    Aber die ganze Hysterie, dass so viele inzwischen glauben, wenn sie auch nur einmal mit der Körperflüssigkeit eines anderen in Kontakt gekommen sind, sie sofort mit einer tödlichen Krankheit infiziert sind, ist doch sehr schade für eine gesunde Entwicklung der eigenen Sexualität.

    das wissen um hiv scheint mir höchstens rudimentär zu sein. deshalb unter anderem diese test-manie, die menschen sich in einer sicherheit wiegen lässt, die tatsächlich nicht vorhanden ist.

    Zitat

    Ich verstehe nicht ganz, wieso Du immer wieder mit Aids der 80er anfängst, als ob es vor Aids keine Verhütung gegeben hätte. Aids ist doch nur ein Grund mehr für Verhütung

    also was jetzt?


    verhütung oder schutz vor krankheiten?


    vor hiv-zeiten, also von mitte der 60-er bis mitte der 80-er hatte man das problem der empfängnisVERHÜTUNG.


    syphilis, tripper und weicher schanker waren minder bedeutungsvoll, da man durch geeignete medikation diese drei krankheiten gut im griff hatte. hpv gab es nicht. andere krankheiten (trichomonadeninfektionen, pilze, ... waren sozusagen kleinigkeiten.


    in dieser zeit, mitte der 60-er bis mitte der 80-er war die HAUPTNOTWENDIGKEIT für kondome der empfängnisVERHÜTUNG geschuldet. ein nebeneffekt war der schutz vor geschlechtskrankheiten. wer keine angst vor den drei hauptsächlichen geschlechtskrankheiten hatte (tripper, syph und weicher schanker), weil diese krankheiten ausser im "milieu" kaum noch vorkamen UND weil sie obendrein sehr gut behandelbar waren, konnte locker ohne kondome auskommen.


    mitte der 80-er änderte sich das, weil nun aids auf dem plan war, und vor einer hiv-ansteckung half nur das kondom.


    mit verhütung hat das alles nichts zu tun.


    soll heissen, aids oder das hiv-virus ist kein grund zur verhütung, sondern ein grund, sich vor einer ansteckung zu schützen.


    wobei sich im anschluss für jeden menschen, ganz individuell, die frage stellt, ob der zwingende gebrauch von kondomen die ultima ratio ist. diese frage kann und muss jeder mensch für sich ganz alleine entscheiden. bzw. die zwei, die beabsichtigen, sex miteinander zu haben.


    um das mal ein bisschen zu beleuchten, dafür hab ich die zahlen auf seite 5 eingestellt.

    Kommt mal wieder runter ;-)


    Also ich schlafe dann mit einem Partner ohne Kondom, wenn ich schwarz auf weiß "negativ" gelesen habe.


    Ich knutsche auch ohne Frischfolie dazwischen, geht man von dem Übertragungsrisiko aus, liegt das bei Speichel doch ein bisschen tiefer als bei vaginalem oder analem Verkehr oder?


    Das Risiko an den ehemaligen Sexualpartnern des neuen festzumachen sehe ich als sinnlos an, man kann sich HIV und Hep. auch anders holen als per Sex.


    Mir ist das "übel" allerdings auch schon aufgefallen, Mädels die sagen "ich WEIS dass mein Frend nichts hat" "Ah ja, woher denn?" "Na ich vertrau ihm"


    Schön guten Tach auch.


    Und dann die erstaunten Fragen, wie ich von jemandem nur einen Test verlangen könnte. Ja kann ich, wird sich auch nicht ändern. Wer dumm guckt, kann das meinetwegen tun, aber vorher gibts nix ohne Gummi. Am Ende geht es um mein Leben, und da kann ich leider nicht leichtgläubig sein.

    Heutzutags kann sich jeder mit einem Kondom vor HIV, Tripper und Co schützen. Leichtsinnig wer dies nicht tut. Man geht nicht nur mit dem einen Partner ins Bett sondern theoretisch mit allen Vorgängern auch. Solches Verhalten gibt HIV die Möglichkeit sich weiterhin munter zu verbreiten. Auch wenn "nur" an die 60'000 Menschen in Deutschland HIV haben... ohne Kondome werden es bald mehr. Und schlimmstenfalls geht jemand nach Hause und infiziert den betrogenen Partner auch noch etc.


    Wer locker sagt "Dann hab ich halt HIV - irgendwann stirbt man eh" sollte mal in ein Haus oder eine Klinik gehen in der Menschen mit dem Endstadium Aids liegen. Und dann reden wir weiter. Auch HIV zu haben ist alles andere als witzig. Man wird oft nicht ausgeschlossen, muss viele Medis schlucken und so weiter.


    Wenn schon.... dann bitte aus Respekt dem Sexualpartner gegenüber ein Kondom verwenden.


    Noch was.... Zungenküsse sind safe solange der andere nicht gerade einen Zahn ziehen liess und noch wie irre blutet oder grad eine Faust auf die Schnute bekam und blutet. Etwas Zahnfleischbluten reicht nicht für eine Infektion in Sachen HIV aus.


    Gruss


    Alexandra

    Huhu,


    eine mehr der "Test"-Fraktion. Ist doch kein Ding. Wenn man merkt, es wird mehr, man hat den anderen wirklich gern, beide sind sich einig, dass das eine Beziehung werden soll - dann geht man halt mal schnell miteinander stechen lassen. Ich will, dass er sich frei und sicher fühlt, und umgekehrt auch.


    Wenn DAS nicht geht, würde ich die Beziehung überdenken *g*.

    der kleine Prinz

    Zitat

    das wissen um hiv scheint mir höchstens rudimentär zu sein. deshalb unter anderem diese test-manie, die menschen sich in einer sicherheit wiegen lässt, die tatsächlich nicht vorhanden ist.

    Meiner Meinung nach kam diser Punkt zum testen nur dazu.

    Zitat

    verhütung oder schutz vor krankheiten?

    Beides natürlich, wobei auch Krankheiten verhütet werden, nicht nur Schwangerschaften, genauso vor Krankheiten geschützt, nicht nur vor einer Schwangerschaft.

    Zitat

    vor hiv-zeiten, also von mitte der 60-er bis mitte der 80-er hatte man das problem der EmpfängnisVERHÜTUNG.

    Das sehe ich nicht so. Es gab kein Aids aber die anderen Geschlechtskrankheiten schon und das schreibst Du ja selbst:

    Zitat

    syphilis, tripper und weicher schanker waren minder bedeutungsvoll, da man durch geeignete medikation diese drei krankheiten gut im griff hatte. hpv gab es nicht. andere krankheiten (trichomonadeninfektionen, pilze, ... waren sozusagen kleinigkeiten.

    Ich verstehe.


    Bevor Aids bei uns aufkam, wurden wir zumindest eben auf diese Krankheiten aufgeklärt (ein paar Jahre davor) und deswegen wurde uns die Verhütung mit Kondom nahegelegt. Aids wurde in meiner Umgebung während ich studierte bekannt, aber der Umgang mit Kondomen war für mich eben absolut normal, auch schon davor. Aids war nur ein Punkt mehr, das die Benutzung besätigte. Der Schutz vor Geschlechtskrankheiten war für mich kein Nebeneffekt, sondern genauso wichtig wie die Schwangerschaftsverhütung.

    Zitat

    mit verhütung hat das alles nichts zu tun.

    Wenn es für Dich so ausschaut, so ist es mir recht. Für mich hat es sehr wohl etwas damit zu tun.

    Zitat

    soll heissen, aids oder das hiv-virus ist kein grund zur verhütung, sondern ein grund, sich vor einer ansteckung zu schützen.

    Das ist klar, aber das Kondom ist ein Mittel, das mich vor beiden schützt. Ich bin eine Frau, also muss ich mich vor beiden schützen und wenn mich ein Verhütungsmittel auch gegen Ansteckung schützt, dann nehme ich es doch liebend gerne.

    Zitat

    diese frage kann und muss jeder mensch für sich ganz alleine entscheiden. bzw. die zwei, die beabsichtigen, sex miteinander zu haben.

    Wem sagst Du das. :)z

    Zitat

    Wann schlaft ihr mit eurem neuen Partner ohne Kondom?

    Nachdem ich seinen negativen Test gesehen habe und er meinen. Ich finde es schlimm wie viele Leute es normal finden mit allen und jedem ohne zu poppen..Ist mir echt unverständlich..

    @ carolin

    Zitat

    ich finde es schlimm wie viele Leute es normal finden mit allen und jedem ohne zu poppen

    das sagt hier ja auch keiner. und wenn - lass sie doch, ist ja nicht dein problem und du tust das anscheinend ja auch nicht. jede lebensart ist richtig, soweit sie sich nicht selbst oder anderen schadet. und "allen und jedem" ist ja wohl doch etwas übertrieben?


    mir kommt es hier aber so vor, als wäre die bescheinigung so etwas wie ein pflicht-vorlegeschein, um miteinander schlafen zu können?


    tatsache ist doch die: zumindest ich in meiner umgebung kenne nur zwei personen, die tatsächlich einen test gemacht haben. also wer spricht hier von test-panik? reell scheint das nicht so zu sein.