• Warum betruegt man seinen Partner?

    Was sind die Gruende fuers fremdgehen? Oft ist es vll Unzufriedenheit in der Partnertschaft, aber oft passiert es auch in sehr gleucklichen Partnerschaften, warum? Ich hab einen Typ getroffen der wollte seine Freundin mit mir betruegen, ich hab aber nicht mit gemacht, weil ich mich fuer sowas nicht her geben. Ich hab ihn gefragt warum er sowas macht und…
  • 342 Antworten
    Zitat

    Ist es eigentlich schon Fremdgehen, wenn man von einer anderen Frau träumt?

    Im Traum werden Gedächtnisinhalte des Gehirns ziemlich unchronologisch durcheinandergeworfen. Im Prinzip wird dabei auch die eigene Partnerschaft "vergessen", d.h. Du bist in einem Denk- und Gefühlszustand, als wenn Du ungebunden auf der Suche nach einer neuen Partnerschaft/nach einem sexuellen Erlebnis wärest. Das passiert im Übrigen auch bei vielen Menschen, wenn sie einen zu hohen Alkohollevel erreichen- ein normales Denken/normale Erinnerung ist dann nicht mehr möglich. Deswegen sollte man sehr genau überlegen, in welcher "Gesellschaft" man mit dem Alkoholtrinken beginnt. Das Fremdgehen beginnt dann nämlich schon u.U. mit dem bewussten Alkoholtrinken.


    In einer gesunden Liebesbeziehung werden Gedanken nach anderen Frauen/Männern durch den Gedanken an die eigene Liebe verdrängt- die eigene Liebe wird favorisiert.


    "Vergisst" man seine Liebe, ist die Wahrscheinlichkeit für's Fremdgehen deutlich erhöht. Das Vergessen kann dabei im Traum (unbewusst) oder selbst verschuldet durch betäubende Mittel oder durch Schwierigkeiten/Probleme in der bestehenden Beziehung hervorgerufen werden.

    Spannung im Sinne von.... mal was anderes Erleben...


    Also zwischen mir und meinem Ex Partner ist es zum Fremdgehen gekommen.


    Einerseits war die Beziehung eh schon auf einem sehr schmalen Grat dann kam hat die Gelegenheit Diebe gemacht.

    ich bin (noch) verheiratet und habe 2 Kinder.. (mittlerweile Alleinerziehend).


    Man geht nicht einfach so... es sind dinge wie das "geregelte" Leben was man ggf nicht aufgeben möchte. Kinder denen man ne Trennung nicht zumuten möchte. Oder halt eben die Vergangenheit die ja auch einen überwiegend schönen Teil hatte. Also eine Trennung ist nicht immer so einfach. Da ist das schwachwerden doch einfacher.

    Zitat

    Ich staune ja, dass du es immer noch versuchst Kerweborsch zu bekehren.

    Naja, eigentlich will ich Kerweborsch nicht bekehren, ich fand nur die Fragestellung interessant und ich habe mal meine Thesen dazu angemerkt.

    Gut, aber wenn man sein geregeltes Leben nicht aufgeben will, weil man mit den Konsequenzen nicht leben kann, ist das ziemlich egoistisch. Man sollte zumind. dann mit offenen Karten spielen, auch wenn die Beziehung nicht mehr so läuft, wie am Anfang. Mutet man den Kindern dann lieber das nicht mehr funktionierende Familienleben zu, anstatt einen klaren Schlussstrich zu ziehen und gut ist?


    Ich will dir da aber keineswegs zu nahe treten...ich kenn ja deine genau Situation auch nicht. Also versteh mich nicht falsch bitte @:)

    Zitat

    Und wieso trennt man sich dann nicht, wenn die Beziehung eh auf Kippe steht und man das Verlangen nach einem anderen Mann hat?!


    Ach ich gebs auf - ich werds wohl nie verstehen. ]:D

    Also, ich verstehe das schon. Man will dann eben beides aus vollkommen egoistischen Motiven. Dass das moralisch nicht ok ist, steht ja auf einem anderen Blatt.


    Wenn man in einer glücklichen Beziehung ist, kann man ja trotzdem wen anders sexuell absolut attraktiv finden, ohne seinen Partner weniger zu mögen. Da wird dann wahrscheinlich auch nicht an den Partner gedacht oder geglaubt, es kommt nicht raus.

    Zitat

    Im Traum werden Gedächtnisinhalte des Gehirns ziemlich unchronologisch durcheinandergeworfen. Im Prinzip wird dabei auch die eigene Partnerschaft "vergessen", d.h. Du bist in einem Denk- und Gefühlszustand, als wenn Du ungebunden auf der Suche nach einer neuen Partnerschaft/nach einem sexuellen Erlebnis wärest.

    Das ist so nun nicht so ganz richtig. Man vergisst ja nicht automatisch seine Beziehung, nur weil man träumt...allerdings werden im Traum viele Eindrücke verarbeitet, denen man sich so gar nicht wirklich bewusst ist. Träume sind enorm komplexe, psychologische 'Müllverarbeitungen' des Gehirns, diesen Zustand mit einem Alkoholrausch zu vergleichen, find ich irgendwie etwas unangebracht (weil Alkohol hauütsächlich die Hemmschwellen sinken lässt).


    Ich träum oft und viel und dass ich in meinen Träumen meinen Partner nicht betrügen konnte, weil ich mir durchaus meiner Beziehung bewusst war, kam genauso oft vor, wie Träume, in denen ich ihn bewusst betrogen habe.