• Warum betruegt man seinen Partner?

    Was sind die Gruende fuers fremdgehen? Oft ist es vll Unzufriedenheit in der Partnertschaft, aber oft passiert es auch in sehr gleucklichen Partnerschaften, warum? Ich hab einen Typ getroffen der wollte seine Freundin mit mir betruegen, ich hab aber nicht mit gemacht, weil ich mich fuer sowas nicht her geben. Ich hab ihn gefragt warum er sowas macht und…
  • 342 Antworten

    @ swenni

    Zitat

    Unser wieso gibt der jenige es dann im Forum zu und nicht bei seiner Partnerin, was viel wichtiger wäre? ;-D

    Woher weißt du denn, dass er das nicht tut? ??? Ich konnte das seinen Beiträgen nicht entnehmen. Kann sein, dass sie seine Einstellung nicht kennt, vielleicht kennt sie sie aber sehr wohl. ;-) Er hat ja "nur" gesagt, dass er einen Seitensprung vermutlich verschweigen würde, nicht, dass er seine Einstellung verschweigt.


    Vielleicht hat seine Freundin sogar dieselbe Einstellung. Ich würde auch niemals wollen, dass man mir Fremdgehen verschweigt, aber es gibt nunmal Leute, die das explizit so haben wollen. Manche nur wenn es etwas einmaliges war, andere prinzipiell und auch in Bezug auf längere Affären. Diese Leute argumentieren dann mit "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß". Ich kann das emotional auch nicht nachvollziehen, aber ich habe hier schon genug gelesen, um zu wissen, dass es das gibt.


    Wenn beide das so sehen, ist auch alles in bester Ordnung. Problematisch wird es erst, wenn die Treuevorstellungen und die Vorstellungen über den Umgang mit Untreu voneinander abweichen. :-/

    Zitat

    Es mag manche Ausnahmebeziehung geben, in der über Jahre und Jahrzehnte nie einer der beiden irgendwas vermisst, aber generell kann man nicht erwarten, dass man nie jemand was vermisst, finde ich.

    Stimmt an sich schon, aber es gibt Dinge, die gravierender sind als andere.


    Und für mich ist Sex eben eines der Dinge, die an 1. Stelle stehen, und auch sicherlich der Grund Nummer 1, wieso Menschen fremdgehen. Zu wenig Sex oder nicht der Sex, den sie gerne hätten.


    Der zweithäufigste Grund ist denke ich mangelnde Aufmerksamkeit vom Partner. Und das ist etwas, worauf man in einer Beziehung achten sollte. Fühlt man sich stets von seinem Partner geschätzt, ist das denke ich ein gewaltiger "Schutz", wenn man so sagen kann, gegen Fremdgehen.


    Ich glaube auch, dass Partner, die einen bestimmten Fetisch teilen, stabilere Beziehungen haben. Ich habe jahrelang gesucht, und mein Schatz ist der 1. Mann, der in dieser Hinsicht zu mir passt. Das macht doch ein Fremdgehen von vornherein unattraktiver: wieso sollte ich mit einem fremden Sex haben, wenn doch die Wahrscheinlichkeit, dass er Normalo-Sex will, 99% ist?

    Zitat

    Treue, auch wenn ein eindeutiges Angebot von einem überaus attraktiven Gegenüber vorliegt, ist quasi die "höchste Schule". Diese Leistung ist keine Selbstverständlichkeit, auch wenn es schön wäre, wenn es so wäre.

    :)z Letztendlich ist es die Fähigkeit, seinen Verstand zu nutzen und sich nicht fatalistisch in das Fremdgehen "reinrutschen" zu lassen.

    Ich kenne eine Ehe, die vielleicht gerade weil Er ca. 2x im Jahr fremdknutscht (ohne, dass sie es weiß), gut funktioniert.. Aber ich bin sicher, dass das eher in den wenigsten Fällen so funktioniert

    Zitat

    Ich kenne eine Ehe, die vielleicht gerade weil Er ca. 2x im Jahr fremdknutscht (ohne, dass sie es weiß), gut funktioniert.

    Naja, die Frage ist vielmehr, ob die Ehe wegen oder trotz des Fremdknutschens funktioniert... :-)

    Zitat

    Es hat keinen Sinn, glaub mir.

    Mann, bist du dumm. Ich kann es nicht anders sagen. Du bist absolut unfähig meine Aussagen einzuordnen. Aber selber bist Du bestimmt so eine Beißzange, die jeden Fehler des Partners auf die Goldwaage legst. Ich hoffe für derinen Freund, daß er sich bald eine vernünftigere Frau zulegt. Ist ja wiederlich, sowas.:(v

    Zitat

    Und wieso trennt man sich dann nicht, wenn die Beziehung eh auf Kippe steht und man das Verlangen nach einem anderen Mann hat?!


    Ach ich gebs auf - ich werds wohl nie verstehen.

    Nicht, wenn Du deinen Horizont nicht erweitern willst. Nimm mal an, dein Freund liebt dich. Warum auch immer. Vielleicht weil Du nett bist, oder deines Geldes wegen, egal. Aber im Bett geht nunmal nichts. Warum sollte er sich dann gleich trennen? Und warum sollte er dir das sagen? Er weiß doch, daß Du dann ausrastest und er darunter zu leiden hätte. Und schuld an der Misere wärst Du selber, weil Du täglich Migräne hast. Sollte man deswegen die ganze Beziehung in die Tonne kloppen?


    Und wenn Du deinen Freund wirklich lieben würdest, hä#ttest Du nicht 365TageMigräne und würdest ihm diesen Fehltritt vor allem verzeihen.


    Liebe, Güte, Nachsicht, Milde, Einsicht...alles Fremdwörter für dich?

    Und nun mal eine Frage an die Damenwelt: Was tut ihr, daß euer Partner treu bleibt?


    Ich kenne ein paar Frauen, die sehen Treue als eine art einseitige Vereinbarung. Pech gehabt. Die Kerle nageln nämlich alles, was ihnen in den Weg kommt. Wenns zu Hause nichts zu essen gibt, isst man eben auswärts.


    Das gilt auch andersrum.

    @ kerweborsch

    ich gebe ihm das gefühl, dass sein schw... der beste des universums ist, haben oft genug sex, so wie wir beide es gern haben, versuche, nicht so oft rumzuzicken, mich nie auf unserem glück auszuruhen, es nie langweilig werden zu lassen etc. und natürlich mit viel liebe – aber nicht aus "zwang" sondern weil wir sind, wie wir sind und weil ich weiß, was der andere mag.


    jetzt du!

    Zitat

    Also nichts machen, was den Partner stört oder nicht mag.

    das ist natürlich das optimum, wenn auch am schwierigsten umzusetzen (finde ich zumindest manchmal :-)).


    humor ist sehr sehr wichtig, da hast recht, ohne gehts gar nicht!