• Warum betruegt man seinen Partner?

    Was sind die Gruende fuers fremdgehen? Oft ist es vll Unzufriedenheit in der Partnertschaft, aber oft passiert es auch in sehr gleucklichen Partnerschaften, warum? Ich hab einen Typ getroffen der wollte seine Freundin mit mir betruegen, ich hab aber nicht mit gemacht, weil ich mich fuer sowas nicht her geben. Ich hab ihn gefragt warum er sowas macht und…
  • 342 Antworten
    Zitat
    Zitat

    Nur ist es bei mir eben so, dass wenn ich verliebt bin oder irgendwann dann auch liebe, ich gar nicht das sexuelle Bedürfnis nach einem anderen Menschen habe. Klar finde ich andere mal attraktiv - aber mehr auch nicht.

    Echt nicht ???

    Ich antworte mal auch: Nö, echt nicht. Wie weiter oben gesagt, höchstens ab und zu mal nach einer Frau (aber eine ganz bestimmte).


    Alle Männer, die ich bisher im Bett hatte, konnten mir nicht das bieten, was mein Mann mir bieten kann. Wieso sollte ich also das sexuelle Bedürfnis nach einem anderen Mann haben?

    Zitat

    Dabei ist es ein so süßes Gefühl, der Lust einfach mal nachgeben zu können und sich nicht durch irgendwelche Schuldgefühle einbremsen zu lassen.

    Also wenn ich nachgebe, mich fallen lasse, das überhaut richtig zu können - dann kann ich das grade bei dem Mann in den ich verliebt bin/den ich liebe - je näher wir uns kommen - desto schöner wird der Sex, desto tiefer geht Alles.....ach, ich kann es schlecht beschreiben. Aber ich bin sicher, dass mich sehr Viele hier verstehen ;-).


    Was das mit "Schuldgefühlen" zu tun haben soll, das erschließt sich mir nicht ganz.....Schuldgefühle habe ich dann, wenn ich lüge/etwas vormache, nicht authentisch bin.

    Luxorior

    Zitat

    Bei mir ist das einfach mal die Lust, andere Haut zu spüren, zu berühren, zu riechen, zu schmecken usw. Mehr nicht.

    Das ist ja auch völlig ok, solange Deine Freundin/Frau das auch weiß, Du sie nicht belügst.


    Aber irgendwie lässt mich langsam das Gefühl nicht los, dass Du selber damit nicht klar kommst??

    Dieses Thema hab ich mit meinem Freund auch besprochen. Er sagt, dass er Liebe und Sex niemals trennt. Er geht mit einer Frau ins Bett wenn er sie liebt. Er ist treu und erwartet auch Treue. Für ihn und auch für mich wären Untreue ein Trennungsgrund. Denn wie kann ich solch einen Menschen wieder vertrauen - umgekehrt natürlich auch. Man denkt immer wieder dran wenn der Partner mal alleine weggeht oder später nach Hause kommt etc. Da ist dann immer dieses Gefühl: Tut er oder sie es wieder?


    Auch Männer können treu sein.... das Gefasel von "wir trennen eben Sex und Liebe und brauchen Sex" nehme ich denen nicht ab. Wenn sie Sex wollen können sie ja mal die eigene Partnerin fragen. ;-)

    Luxorior

    Zitat

    Mich interessiert es nur, warum Allewelt immer so ein Gewese um Treue und Fremdgehen macht. Mehr nicht.

    Geht es noch schwammiger?


    Was ist für Dich "Treue"?


    Was ist für Dich "Fremdgehen"?

    Zitat

    Geht es noch schwammiger?


    Was ist für Dich "Treue"?


    Was ist für Dich "Fremdgehen"?

    Um Gottes Willen, bloß nicht solche Fragen, sonst gehen wir wieder über Konrad Lorenz und Biruté Galdikas zu Charles Darwin. Und am Ende ist doch alles falsch.

    Ich persönlich finde einen Betrug oder ein Fremdgehen weniger schlimm, als das Gelüge drumherum!


    Natürlich ist sowas verletzend, aber wenn dann noch gelogen wird, selbst wenn man es weiß und Unschuld beteuert wird, dann könnte ich morden;-)


    Warum man fremd geht?


    Ich denke nicht, das eine Beziehung zwangsläufig kaputt sein muss, ich denke das es auch oftmals was mit dem austesten des "Marktwertes zu tun hat, Bestätigungen zu suchen und sie sich zu holen!


    Sicher kann man sowas auch in einer Beziehung, aber es ist nicht das gleiche!


    Mir hat mal jemand gesagt, das jeder Mensch irgendwann einmal in so eine Situation kommen wird, wenn eine wirklich passende Gelegenheit da ist, würden es auch dann mindestens 95 % tun!


    Ob das wirklich so ist?


    Ich selber hätte schon mehr als genügend Möglichkeiten gehabt, aber letzendlich bin ich nie weiter gegangen als zu flirten, mich zu unterhalten, zu kokettieren, zum wirklichen Betrug oder Fremdgehen ist es nie gekommen!


    Ich habe bis dato immer die Notbremse gezogen, Telefonnummer weggeworfen oder mich zu einem Ekelpaket entwickelt, damit nicht weiter geschmeichelt wird, ;-)wenn ich allerdings an die Aussage bezüglich der "richtigen passenden Gelegenheit" denke, dann hoffe ich standhaft bleiben zu können!


    Ich habe in meiner Ehe eines gelernt, niemand ist so gut und lammfromm, wie er / sie es von sich denkt

    Zitat

    Ich habe in meiner Ehe eines gelernt, niemand ist so gut und lammfromm, wie er / sie es von sich denkt

    Sicher ist das Keiner. Aber wie man/ich damit umgehe ist doch der Knackpunkt. Ich habe sicher viele Fehler - aber Eines steht bei mir ganz oben: Wenn ich Scheiße (sorry) baue, dann stehe ich dazu. Und das hat es oft genug gegeben. Nicht unbedingt in Bezug auf Fremdgehen - aber ansonsten. Doch Eines kann ich gar nicht: über längere Zeit einen mir so nahestehenden Menschen belügen. Das hat nichts mit "gut sein" zu tun. Ich kann es wie gesagt einfach nicht ;-)

    hallo zusammen.ich bin seit märz in der situation,daß ich einen mann kennengelernt habe,der verheiratet ist.wir haben erst ne ganze zeitlang sehr viel miteinander geredet,bevor überhaupt was lief.ich selber habe immer verurteilt,wenn jemande fremdgeht,bzw.immer gesagt"ich wildere in keinem fremden revier".er ist mit einer frau verheiratet,wo in der ehe beiderseits keine achtung,rücksichtnahme,das reden überhaupt herrscht!zwischenzeitlich hat er zuhause reinen tisch gemacht,sie weiß bescheid und er zieht aus.seine frau hat ihm unter anderem auch den sex verweigert.dann dazu,daß zuhause keine basis da ist,muß sich doch wirklich keiner wundern.bei ihm war es,bis wir uns kennengelernt haben erst gewohnheit,feigheit,einfach so zu gehen,sich zu trennen,dann allein zu sein.erst wenn man doch merkt wie glücklich man mit einem anderen partner ist,handelt man eher.zwischenzeitlich kenne ich seine frau,daß was er mir erzählt hat,war auch die wahrheit,weil sie selber zugegeben hat,welche fehler sie gemacht hat.es war keine liebe mehr bei beiden,eher gewohnheit,sich wie kumpels gern haben.lieben gruß ginaRRR