• Warum betruegt man seinen Partner?

    Was sind die Gruende fuers fremdgehen? Oft ist es vll Unzufriedenheit in der Partnertschaft, aber oft passiert es auch in sehr gleucklichen Partnerschaften, warum? Ich hab einen Typ getroffen der wollte seine Freundin mit mir betruegen, ich hab aber nicht mit gemacht, weil ich mich fuer sowas nicht her geben. Ich hab ihn gefragt warum er sowas macht und…
  • 342 Antworten

    @ kerweborsch

    es gibt auch männer, die ausrasten wenn eine frau nur einen anderen mann ansieht und sprechen darf man erst recht nicht mit ihm.


    zum "alleinbesitzanspruch": ich erwarte von meinem mann, dass er mir treu ist, genauso erwartet er es von mir auch. wenn ich ihn betrügen würde, wäre sein herz gebrochen.


    ich denke, das ist von fall zu fall so unterschiedlich, das kann man hier alles nicht verallgemeinern. für mich gehört der "alleinbesitzanspruch" zu einer beziehung dazu – nenn mich altmodisch oder sonstwas.

    Warum ich das nicht mitbekommen will? Weil es unprofessionell wäre. Dafür halte ich sie für zu clever.


    Es wäre mir völlig egal, solange sie weiß, wen sie will.


    Wäre doch total hirnrissig, wenn sie mir erzählen würde, daß sie mich liebte, wenn es nicht stimmen würde. Dann sollte sie konsequent sein und gehen. Meinen Segen hätte sie. Ich kann doch niemanden gegen seinen Willen festhalten.

    Zitat

    Das würde ich mal deine Ex/aktuelle Perle fragen...

    Aus dieser dümmlichen Antwort leite ich ab, daß es euch überfordert, diese 2 kleinen Fragen zu beantworten. Sollte es einfach nur eine überzogene Phantasie sein? Ich glaube es fast.


    Ihr wisst ja nicht einmal, warum ihr gekränkt waret.

    Ich hab vor kurzem einen Kerl kennengelernt, der mit mir einmalig seine Freundin betrogen hat. Die beiden haben noch dazu ein kleines Kind, er meinte, dass sich seit dem Kind alles verändert hat, sie kaum noch Partnerschaft leben, keinen Sex mehr hatten und ihm Kuscheln, Nähe, etc. total fehlen.


    Sie hätten auch schon darüber geredet, sagte er. Trotzdem ist er mit mir fremdgegangen. Zu dem Zeitpunkt, als seine Freundin für 3 Wochen mit dem Kind nicht da war.


    Auf ihn trifft wohl genau das zu, was Chance007 geschrieben hat:

    Zitat

    Fremdgehen ist für mich ein Zeichen der Unfähigkeit des Fremdgehers, mit seinem Partner zu kommunizieren und ihm zu sagen, was er wirklich möchte.


    Hat er dies eventuell doch versucht und es hat sich nichts verändert, ist es einfach nur Feigheit, die Beziehung nicht zu beenden und sich dann anderweitig umzusehen.

    Er meinte zwar hinterher, dass er jetzt vielleicht merkt, was er wirklich an seiner Freundin hat... Aber im Grund ist sein Verhalten so ziemlich das Letzte.

    Zitat

    Löst euch einfach von der Verquickung von Sex und Liebe.

    also das möchte ich gar nicht ... ich möchte, dass mein partner sicher sein kann, dass nicht ein paar stunden vorher ein anderer schwanz sein vergnügen hatte und umgekehrt möchte ich mich auch nicht immer ekelnd fragen müssen, welcher schleim noch von der vorgängerin an ihm klebt. das ist nunmal ein versprechen, was ich mir mit ihm stillschweigend mal gegeben habe und wir leben super damit - ich habe nicht das bedürfnis mit jmd anderm sex zu haben - bä. die "verquickung", sie du löst oder lösen möchtest ist für gerade das schöne :-)


    ich werde mal versuchen, deine fragen zu beantworten und ich schiebe gleich vorneweg, dass das meine persönliche meinung ist und ich mich zusätzlich auch noch glücklich schätzen kann, einen partner gefunden zu haben, der das genauso sieht. ich spreche weder für "die männerwelt" noch für "die frauenwelt" noch sonstwen. nur für mich ;-)


    1. die drama-um-die-affaire-frage


    ich würde ein - wie du es nennst - "drama" um eine affaire meines partners machen aus zum beispiel dem vorher genannten grund (s.o.) ... oder aber auch, weil es mich verletzen würde, wenn mein partner so viel intimität mit jemandem anderen genauso selbstverstädnlich teilen würde, wie mit mir - das ist doch so privat, so intim, so vetraut! ich möchte es einach nicht, dass er "unseren" sex - mit allen praktiken, geheimnissen und vorlieben an andere weiter"gibt". deshalb würde ich zum beispiel ein drama aus einer affaire machen ... zudem würde es mein vetrauen in ihn erschüttern. treue ist uns wichtig und ist ein bestandteil unserer beziehung, ich wäre geschockt, würde mein partner diese (für uns) wichtige wertvorstellung so mit füßen treten.


    2. die allein-besitz-anspruch-frage


    meiner meinung nach erhebe ich keinen alleinigen besitzanspruch. auch er empfindet das nicht so. wir haben uns so entscheiden, freiwillig und aus liebe. ich besitze ihn nicht (er ist doch keine sache!!) und er besitzt mich auch nicht ... wir lieben uns und finden es schöner, sex nur zu zweit zu haben. das hat nichts mit besitz zu tun ...

    @ falling

    trotzdem frage ich mich, warum jemand mit nem verheirateten mann in die kiste springen muss. zumal du ja letztendlich gar nix davon hattest. was du dir aber vermutlich erhofft hast...


    manchmal denke ich, es gibt keine moral mehr.


    ich meine das jetzt nicht bös und nicht mal dich persönlich, bist ja nicht die einzige!


    aber dafür fehlt mir das verständnis.

    Pluralis Majestatis würde groß geschrieben.


    "...daß es Euch überfordert..."


    Es ist aber klein geschrieben und sprcht daher die Frauen in dieser Runde an.

    Zitat

    ... Aber im Grund ist sein Verhalten so ziemlich das Letzte.

    Deines dann aber auch. Oder wusstest Du nichts von seiner Beziehung?


    Ich habe hier zwei Fälle von Sexentzug im Freundeskreis. In beiden Fällen stellten die Frauen das Liebesleben nach der Geburt der Kinder ein.


    Stellt man sich so eine Beziehung vor? Da kann ich einfach nur "selber Schuld" sagen.


    Wenn man zu Hause nicht das bekommt, was man will, weil die Frau zickt, ist SIE es doch, die etwas falsch macht.

    c´est moi...wir Mädels versuchen schon die ganze Zeit ihm das klarzumachen, aber er begreift es nicht bzw. will es nicht begreifen...und warum? Weil die von ihm gewünschte Antwort noch nicht dabei war.


    Ring frei für die nächste Runde! *bing* ;-D

    Zitat

    Wenn man zu Hause nicht das bekommt, was man will, weil die Frau zickt, ist SIE es doch, die etwas falsch macht.

    und du meinst nicht, dass es auch gründe dafür gibt, die wiederum eventuell auch beim mann liegen könnten ??

    Zitat

    treue ist uns wichtig und ist ein bestandteil unserer beziehung, ich wäre geschockt, würde mein partner diese (für uns) wichtige wertvorstellung so mit füßen treten.

    OK, und was wäre die Konsequenz? Trennung oder Versöhnung?

    Zitat

    Pluralis Majestatis würde groß geschrieben.


    "...daß es Euch überfordert..."


    Es ist aber klein geschrieben und sprcht daher die Frauen in dieser Runde an.

    Ja, die Antwort wurde aber von MIR gegeben und du hast MEINE Antwort kopiert und gibst dann dein Kommentar auf MEINE Antwort an alle? Na Gratuliere für die tolle Gabe, sich super ausdrücken zu können. So nach dem Motto, leite es von meiner Groß- und Kleinschreibung ab, wen ich meine...Applaus!