• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hab heute ein Date mit einer Proto-Emanze gehabt... wo wir beim Thema Restaurant und Rechnung wären - ICH allein koste mich da schon 50€ und soll dann auch noch für die Frau zahlen? Komischerweise, ich habe es nicht begriffen, hört Emanzipation ja dort auf, wo sie Nachteile bringt, beim ersten Date wollen selbst die übelsten Emanzen "einfach mal Frau sein". Es gibt aber durchaus Frauen mit Charakter, die diskret die Geldbörse rausholen, wenn man die Rechnung bestellt hat! Sowas ist ein fetter Pluspunkt.

    Zitat

    Es gibt aber durchaus Frauen mit Charakter, die diskret die Geldbörse rausholen, wenn man die Rechnung bestellt hat! Sowas ist ein fetter Pluspunkt.

    Ich schrieb es ja schon einmal: In der Mehrzahl der Fälle wollen Frauen gar keine Pluspunkte sammeln, sondern einen Fehlgriff so unkompliziert und gründlich wie möglich wieder loswerden.


    Wenn es an den Geldbeutel geht, hört bei den meisten (ungeeigneten) Männern die unerwünschte Anhänglichkeit schlagartig auf und frau hat ihr Ziel erreicht.


    Bei besonders Hartnäckigen klappt selbst das nicht, und man muss härtere Geschütze auffahren. Unrasierte Achseln, z.B. ]:D .

    Ach, da habe ich noch eine Frage an die FeministInnen. Jungs sind evident schlechter in der Schule als Mädchen. Das kann nur zwei Ursachen haben


    1) Jungs sind Dümmer


    2) Jungs werden benachteiligt.


    In Fall 1) muss man sie ja gezielt fördern - warum setzt Ihr Euch dafür nicht ein? Ihr seid doch sonst nicht weit wenn es um "Gerechtigkeit" geht (oder ist es doch nur "Selbstgerechtigkeit"?)


    In Fall 2) müsstet Ihr Euch ja gegen die Benachteiligung einsetzen.


    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/studentenpisa-maenner-schlagen-frauen-beim-wissenstest-a-625253.html


    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/medizinstudium-in-wien-frauen-bei-aufnahmepruefung-bevorzugt-a-848316.html


    http://derstandard.at/2000020339095/Maenner-bei-Medizin-Aufnahmetest-wieder-besser-als-Frauen

    Leute, seht doch ein, dass Frauen DENKEN, dass sie einen emanzipierten, sensiblen, gleichberechtigten, lieben, verständnisvollen Zuhörer suchen - sie sich dann aber nicht in ihn verlieben. Das steht nur in diesen Poesiealben drin, also nehmt das nicht so ernst. Ihr seid von der Natur nicht als "liebe verständnisvolle Zuhörer" gedacht, sondern als furchtlose Beschützer und Ernährer. Da könnt Ihr mich jetzt wieder blöd von der Seite anmachen, ICH habe mir das ja nicht ausgesucht, dass das so ist, aber es ist nunmal so, Ehrenwort, ich kann da nix für, dass es so ist .


    Im menschlichen Erbgut sind Informationen aus mehreren Millionen Jahren gespeichert. Ihr glaubt doch nicht, dass wir mal eben ein paar Jahre Gendermainstreaming, Quotenregelung und Alice Schwarzer nebst Grüner Pest machen und alles ist vergessen?

    Der Witz ist generell das Emanzipation, egal ob von weiblicher oder männlicher Seite aus, auf Gleichberechtigung abzielt. Noch genauer auf Unabhängigkeit.


    Wenn Mann und Frau ein Date haben, die Frau auf das Zahlen des Mannes wartet und der Mann nicht einsieht zu zahlen: Na, dann passt's halt nicht. Ist doch schön wenn das direkt klar ist. ]:D


    Spaß bei Seite: Die Frau musste ihr Dingen erstmal durchdrücken, der Mann macht den Nachzügler.


    Würde eine Frau sich quer über den Tisch schmeißen um verdammt nochmal die Rechnung zu bezahlen, würde sie als verrückte Emanze sicherlich nicht mehr angerufen.


    Wenn ein Mann sich hinter einer Mauer versteckt während die Herzensdame an einer betrunkenen Männerclique vorbeiläuft, wird sie sich auch nicht mehr melden.


    Wir sind da gerade in einem großen, nicht organisierbarem Umschwung. Wozu die Aufregung?


    Ist halt alles eine Entwicklung.

    Zitat

    Würde eine Frau sich quer über den Tisch schmeißen um verdammt nochmal die Rechnung zu bezahlen, würde sie als verrückte Emanze sicherlich nicht mehr angerufen.

    Nein! Mir ist es egal wer die Rechnung bezahlt, wichtig ist mir nur, dass nicht jeder einzeln bezahlt, weil der Sinn einer Verabredung bzw. eines Dates ist etwas zusammen zu machen. Wenn man also zusammen irgendwo hingeht, etwas zusammen unternimmt, zusammen isst, trinkt...warum dann einzeln zahlen. Ich bin deswegen eher verwundert, wenn die Frau darauf besteht ihren Teil zu bezahlen. Wohingegen ich überhaupt kein Problem damit habe, wenn die Frau sagt, dass sie die Rechnung übernimmt.

    Zitat

    Wenn Mann und Frau ein Date haben, die Frau auf das Zahlen des Mannes wartet und der Mann nicht einsieht zu zahlen:

    Das sollten viel mehr Männer so handhaben, damit so manche Schnorrerin lernt, dass die Zeiten des Schnorrens vorbei sind.

    Zitat

    man muss härtere Geschütze auffahren. Unrasierte Achseln

    Wo ist da das Problem?

    Ich sagte ja: Entwicklung.


    Ich würde selbst den Eindruck haben einen Mann in Verlegenheit zu bringen, wenn ich den Abend bezahle. Man weiß eben nicht welche Einstellung das Gegenüber hat. Und auch wenn man etwas zusammen macht bedeutet das nicht das eine/r bezahlen dürfte. Emanzipation hat ja nunmal mit Unabhängigkeit zu tun.


    Was eben für beide Seiten gilt.

    Zitat

    Ich würde selbst den Eindruck haben einen Mann in Verlegenheit zu bringen, wenn ich den Abend bezahle.

    Naja, um der Kellnerin das Abrechnen zu vereinfachen, würde ich beraten, dass eine Person zahlt und die andere Person seinen Anteil dem "Date" zuschiebt.

    Zitat

    Ich würde selbst den Eindruck haben einen Mann in Verlegenheit zu bringen, wenn ich den Abend bezahle. Man weiß eben nicht welche Einstellung das Gegenüber hat. Und auch wenn man etwas zusammen macht bedeutet das nicht das eine/r bezahlen dürfte.

    Deswegen kommuniziert man ja miteinander und ich denke, wenn man als Frau sagt, dass man auch mal zahlen möchte, dann ist das für die meisten Männer völlig in Ordnung. Die Frage ist doch ob du dich amüsiert hast und inwieweit es dir etwas ausmachen würde zu bezahlen? Und da ist denke ich die Kommunikation entscheidend. Wenn du eine defensive Position einnimmst, dann kann so etwas wirken, als ob keine Kontinuität erwartest und eher eine Schuld bezahlst. Der Abend war blöd, also bezahle ich, damit ich meinem Gegenüber ja nichts schulde und er von mir ein zweites Date "verlangen" kann. Wenn du aber offen sagst, wie toll der Abend war, wie sehr du dich amüsiert hast und deswegen heute gerne bezahlen möchtest, dich aber gerne beim nächsten Mal einladen lässt, dann ist die Wirkung eine ganz andere.


    Ich weiß, dass einige Männer so "erzogen" sind, dass sie unbedingt zahlen wollen, genauso wie es Frauen gibt, die unbedingt wollen, dass der Mann bezahlt. Ich hatte sogar den skurrilen Fall mit einer Frau, die mir Geld gab, damit ich bezahle. Sie hatte kein Problem damit Geld auszugeben, aber ihr war es einfach lieber, wenn der Mann die Rechnung bezahlt. Nichtsdestotrotz und da hast du Recht, gelten alte Konventionen nicht mehr und ich finde es immer sehr erfrischend, wenn man es schafft seine eigene Dynamik zu entwickeln.

    :)=


    Ich finde auch, dass bezahlen bei einem Date in einem sehr frühen Stadium ein sehr guter Kommunikationskompatibilitätstest ist und viel über beide Anwesende aussagt und wie gut sie den jeweils anderen einschätzen können. Deshalb finde ich es auch gut, dass es da heute keine festen Regeln mehr gibt.