• Warum gefällt sie mir nicht mehr so richtig, was soll ich tun?

    Hallo, ich schreibe hier weil ich einfach überhaupt nicht mehr weiter weiß und völlig fertig bin. Ich bin 28 und sitze wegen einer fortschreitenden Krankheit im Rollstuhl. Mit meiner Freundin (26) bin ich seit fast 7 Jahren (10/2007) zusammen. Ich war immer froh das ich eine wie sie gefunden bzw bekommen habe, denn das ist in meiner Situation nicht…
  • 142 Antworten

    Das Schlimmste an der ganzen Tragödie hier ist, dass sich Scarface so richtig einsam fühlen wird, wenn sie erstmal ausgezogen ist. Scheiß-einsam. Das Leben ist kein Porno, mein Junge. So einfach ist das alles nicht. Ohne sonstige Sozialkontakte, die ja angabegemäß nicht vorhanden sind, wirst du den Unterschied zwischen "allein" und "einsam" sicher schnell erkennen. Und wieviel das, was du mal hättest, wert war.

    Ich hasse es einfach... mich und mein Leben, meine Art... es könnte echt alles so perfekt sein... was es ja auch war...


    Ist auch klar das sie ne Entscheidung braucht...

    Wenn ich jetzt was aus mir mache und nen Job und Kontakte finde... bessert sich dann was? Dann finde ich doch weiterhin andere besser oder nicht? Oder ist dann meine eigene Unzufriedenheit erstmal gestillt?

    wenn du wieder was eigenes hättest, hättest du mehr vom Leben. Damit meine ich jetzt nicht andere frauen, sondern eine Richtung. Etwas, was dir wichtig ist und was du nicht mit ihr teilst. Vielleicht findest du sie wieder attraktiver, wenn du wieder was Eigenes hast. Im Moment scheint sie dich ja geradezu anzuekeln, was früher nicht so war. Also ich denke, dein Leben mit ihr ist im Moment zu öde – und halte ich für einen Liebestöter.

    Keiner hier kann dir eine hundertprozentig richtige Antwort darauf geben, ob sich dann etwas bessert – das müsstest du selbst einschätzen. Vermutlich kennst du dich selbst am besten.


    Dir würde ich empfehlen, dein Fähnchen nicht nach dem Wind zu hängen (wenn Schluss gemacht werden soll, tut es so weh und wenn alles beim Alten bleibt, ist es dir nicht gut genug). Wenn dir deine Freundin nicht ausreicht, nicht attraktiv genug ist, verlasse sie und zeig' ein bisschen Rückgrat.


    Ist so doch wirklich respektlos und darüber hinaus total beschissen für sie.

    Zitat

    Wenn ich jetzt was aus mir mache und nen Job und Kontakte finde... bessert sich dann was? Dann finde ich doch weiterhin andere besser oder nicht? Oder ist dann meine eigene Unzufriedenheit erstmal gestillt?

    Ich glaube, dass chronische Unzufriedenheit erst dann aufhört, wenn es einem richtig dreckig geht. Dir geht es nicht dreckig genug (nicht böse gemeint). Kann schon sein, dass Du an dem Punkt angelangt bist, wenn Ihr Euch trennt (was ich wie die meisten hier für die beste Lösung halte).


    Es mag andere Wege geben, chronische Unzufriedenheit zu besiegen, z.B. kann man Dankbarkeit erlernen, das geht aber nicht von heute auf morgen.

    Ok danke euch, hat jemand einen Tipp wie man Dankbarkeit wieder erlernen kann, eben das zu schätzen was man hat?? Und eben sich nicht immer und immer wieder an etwas neuem, vlt besserem zu laben und sich rein zu steigern? (Und ja das kann ich sehr gut, wenn es danach geht hätte ich schon mehrere Herzinfarkte oder sonstige Krankheiten gehabt...)

    Lieben lernen, danken lernen... das kann dir niemand hier beibringen, das musst du selbst wieder neu lernen oder wiederentdecken. Aber das kannst du nur in einer Therapie. Und die dauert lange. Aber ich denke, wenn du deine Partnerin grundsätzlich magst, wird sie bei dir bleiben, wenn du ihr versprichst, eine Therapie zu machen. Sicher wirst du dann auch wieder lernen, sie zu lieben. Weil zu zu schätzen lernst, was du an ihr hast.

    Kann natürlich sein, dass sich was ändert, wenn Du was aus Dir machst. Dir schnell einen gutbezahlten Job suchst und rasch ein paar Kontakte knüpfst. Da hast Du sicher in wenigen Monaten ein Maximum an Zufriedenheit erreicht. Andere wirst Du dann auch nicht mehr besser finden, denn......


    ES GiBT DANN EINFACH NIEMANDEN MEHR DER BESSER IST ALS DU.....


    Was ist das eigentlich für eine chronische Krankheit, die Du hast? MS? Ich frag das nur, weil ich einige an MS erkrankte Menschen kenne und ein paar von denen haben sich mit den Schüben auch psychisch sehr verändert.


    Du hast Deine chronische Krankheit, ein schweres Schicksal, um das Dich keiner beneidet.


    Deine Freundin wird von Dir als herzensguter Mensch beschrieben. Die hat aber einen undankbaren Partner an ihrer Seite, der ihr öfter mal sagt, dass sie eigentlich nicht seinem Schönheitsideal entspricht. Sie selber findet sich auch hässlich. Da sie das von Dir immer wieder bestätigt bekommt, wird sie nicht sehr selbstbewusst sein. Folglich wird sie sich wohl eher nicht trennen. Also trennst Du Dich. Für den Fall, dass Du ein Fotomodell findest, kannst Du ihr dann eine Ansichtskarte aus St. Tropez schicken und wenn Dich das Fotomodell dann verlässt, kannst Du sicher wieder zu ihr zurück. Sie hat nämlich die ganze Zeit auf Dich gewartet, weil sie ja so hässlich ist und sowieso keinen findet, der sie will.......


    Wenn das alles nicht so traurig wäre, würde ich lachen. Ich würde Dir mal die Beschäftigung mit Zen Budhismus empfehlen. Da kann man Demut und Dankbarkeit lernen.

    @ scareface

    Auf den ersten Blick denkt man, dass man so einen wie Dich in den Hintern treten müßte, wegen totaler Undankbarkeit. Eine Frau, die so viel mitmacht, wirst Du wirklich nicht mehr finden, die sich auch noch sagen lässt, dass andere Frauen schöner seinen usw...


    ABER...ich kann das trotzdem verstehen, was Du sagst.


    "Nur", weil Du im Rollstuhl sitzt, bist Du kein anderer als andere Menschen. Du willst halt diese Beziehung nicht mehr, egal, wie treu sie zu Dir hält. Du willst mal was anderes ausprobieren. Dieser Wunsch ist normal und lässt sich nicht wegtherapieren und man kann sich auch keine Dankbarkeit einbleuen und dann mit Gewalt mit dieser Frau wieder glücklich werden, das geht nicht.


    Ich kenne eine Frau, der es so ähnlich ging wie dir. Sie war krank, brauchte täglich Hilfe und hatte einen Traummann, der alles mitmachte. Ihr ging es soooooooooo schlecht. Irgendwann brannte sie durch, verließ den Traummann und wurde wieder glücklich und sogar gesund. Sie lebt jetzt mit einem zusammen, der wahrlich kein Traummann ist, aber sie ist glücklich.


    Mein Rat: behalte diese Frau nur noch als normale Freundin. Man kann sowas nicht erzwingen, eine Liebe aufrecht zu erhalten, auch nicht, wenn man im Rolli sitzt. Wie gesagt, man ist ja ansonsten so, wie jeder andere auch. Deine Freundin wird nur noch als Pflegerin "missbraucht" und Du bist eh unglücklich, also trenne Dich, wäre mein Rat. :)D

    Zitat

    Mein Rat: behalte diese Frau nur noch als normale Freundin.

    Oder tu IHR diese Qualen nicht an, wenn SIE mehr will, aber nicht bekommen kann.