Zitat

    Tja, die Chance, dass der andere Partner sich trennt ist dann bei Lug und Betrug doch wohl ungleich größer, oder?

    :)z Aber, es muss doch nicht rauskommen. Geht vielleicht ein paar Jahre gut. Und vielleicht möchte es der lustlose Partner auch nicht so genau wissen!?


    Aber andererseits glaube ich, dass die Beziehung früher oder später zu Ende ist. Ehe ohne Sex ist auf Dauer keine Ehe, sondern eine WG.

    Isabell: Ich glaube nicht,dass die Chance dann groesser ist...


    Lug und Betrug ist schrecklich,aber leider oft eine Beziehungsrealitaet.


    Viele Partner koennen mit einer heimlichen Untreue besser umgehen,als mit einer offenen.


    Die gute Loesing gibt es irgendwie nicht...alle Loesungen sind in diesen Falle bloed.


    Die Frage,welche Loesung beinhaltet fuer die Partner noch das geringere Uebel.


    Das muss jeder fuer sich selber entscheiden.Ich will auch keinen Partner,der mich heimlich betruegt.Aber wenn ich als Frau z.B.50 J alt waere ,keinen Sex mehr will,darf ich solche Sexlosigkeit auch nicht von meinem Partner erwarten,dann muss ich mit einer heimlichen Untreue rechnen..


    Wenn eine Beziehung halbwegs laeuft (nur sexuell nicht) rate ich keinen Leuten,die 50 J,60 J,70 J


    sind zur Trennung.Jungen Paaren wuerde ich eher zur Trennung rate,sie haben bessere Chancen eine neue sexuelle Partnerschaft zu finden.


    Es ist eine traurige Realitaet ,dass viele Beziehungen nach gewissen Jahren sexuell nicht mehr laufen..


    der Partner kann fuer den Rest seines Lebens auf Sex verzichten


    oder er trennt sich


    oder er ist offen treulos


    oder heimlich treulos


    Fuer welche Loesung sich jemand entscheidet,


    haengt noch von sehr vielen anderen Faktoren noch ab,


    und bleibt den Leuten selber ueberlassen...

    Berti


    Irgendwie renne ich hier gegen Wände ;-D.


    Das eine ist das Problem des nicht mehr funktionierenden Sex' in der Beziehung.


    Das Andere ist der Umgang damit.


    Hier haben beide Seiten mehrere Optionen. Trennung, stillschweigende (hinnehmende) Vereinbarung bezüglich außerehelichem Sex, offene Gespräche – oder eben Lug und Betrug auf der einen Seite (oder gar auf Beiden).


    Findet Ihr denn wirklich die Option "Lug und Betrug" als die Beste? Die Einfachste vor allem? Die Nachvollziehbarste? Die "Normalste"?


    Findet Ihr es wirklich weltfremd zu sagen: Ich möchte eine Beziehung in der offen über sowas gesprochen wird (egal was genau nun das Problem ist)? Und wenn, WAS genau ist daran weltfremd? Ist es denn auch normal in anderen Beziehungen? Würdet Ihr Eure Freunde so hintergehen? Eure Eltern? Eure Kinder? Wo ist da der Unterschied? Sprecht ihr in diesen Beziehunge auch nicht offen mit den Betroffenen (Freunde, Eltern, Kinder) wenn ein Problem vorliegt?


    Betrügen und Lügen ist ok in einer Liebesbeziehung, Ehe – wenn denn nur der Grund stimmt? Oder wie?

    Berti :Viele Partner sind froh,dass der Partner noch im hoeheren Alter bei ihnen blieb,wollen es gar nicht so genau wissen,ob ihr Partner treu ist oder auch nicht.


    Die meisten Seitenspruenge kommen eher nicht raus.


    Viele Ehefrauen ahnen es aber,wenn der Partner jemand anders laengere Zeit hat hat,wollen es aber nicht wahrhaben.


    Wenn sie darunter leiden,ist eine Trennung oft besser.


    Viele Maenner wollen deshalb den anonymen Sex ,z.B.mit Nutten


    Kurze Sexbeziehungen kommen oft weniger an das Tageslicht

    scullie

    Zitat

    Isabell: Ich glaube nicht,dass die Chance dann groesser ist...

    Stimmt. Natürlich. Klar. Hast völlig recht.


    Wenn mich mein Partner über Wochen, Monate belügt, betrügt, mir metaphorisch gesehen offen ins Gesicht spuckt....dann bleibe ich natürlich viel eher mit ihm zusammen als wenn er mir in einem offenen Gespräch anvertraut, dass es ihm nicht gut geht und er mit mir gemeinsam eine Lösung suchen möchte. Wie dreist ist DAS denn bitte?? :-o


    :|N :|N :|N

    Ach ja?? Inwiefern denn bitte?


    Nochmal unseren Dialog zur Erinnerung:

    Abegesehen davon, dass das Wort "Chance" hier nicht passt – sehe ich keinen Punkt der hier mißverständlich sein könnte.

    Zitat

    Findet Ihr denn wirklich die Option "Lug und Betrug" als die Beste? Die Einfachste vor allem? Die Nachvollziehbarste? Die "Normalste"?

    Nicht als die Beste. Aber die Einfachste. Und die Normalste.


    Und ob der Partner mit Reden weniger verletzt wird, bezweifle ich. Zitat:


    Ich weiß eigentlich nicht wo ich genau anfangen soll um zu erklären, was in mir vorgeht und was alles passiert ist.


    Fakt ist, dass mein Mann mir gestern offerierte, dass er die intime Beziehung zu mir als beendet betrachtet.


    Er hätte jetzt genau 1 Jahr und 3 Monate lang auf Sex mit mir verzichten müssen und nun sei der Geduldsfaden bei ihm gerissen. Er würde mich und unsere drei Kinder lieben, aber er würde für sich nun in Anspruch nehmen, seine sexuellen Bedürfnisse anderweitig zu befriedigen. Wie er das tun wird hat er mir nicht gesagt.


    Er wolle mich nicht mehr bedrängen, mich nicht mehr fragen müssen und erträgt keine weiteren Abblitzer mehr. Seine Grenze an Verletzungen und Abweisungen wäre erreicht und er würde sich wünschen, wenn wir in gegenseitigem Einvernehmen nun endgültig auf Sex verzichteten.


    Ich weiß nicht, wie ich darauf reagieren soll. Woher soll ich wissen, ob ich immer auf Sex mit ihm verzichten will oder kann? Wir lieben uns, das ist nicht das Thema - so behandelt er mich wie immer und ist auch zu den Kindern gleichbleibend lieb. Was soll ich nur tun?


    Ist diese Frau weniger verletzt? Manchmal ist Schweigen besser.

    Berti

    Zitat

    Nicht als die Beste. Aber die Einfachste. Und die Normalste.

    Also tatsächlich.


    Zu Deinem Beispiel:


    Du meinst also, dass diese Frau jetzt mehr leidet als wenn sie irgendwann rausbekommen hätte, dass er sie betrügt, belügt? Ernsthaft glaubst Du das? :-o


    Ich sehe ihre Verzweiflung, ihre Ratlosigkeit – aber ich sehe noch etwas ganz, ganz Anderes: Respekt seitens ihres Mannes ihr gegenüber. Immer noch bestehende Liebe an die auch sie glaubt. Vertrauen seitens des Mannes ihr gegenüber. Und nicht zu guter Letzt: Sie stellt mit keinem Wort die Beziehung an sich in Frage.

    Es ist eine Frage,wie alt die Partner sind und auch


    wie lange sie schon zusammen sind.


    AUF JEDEN FALL:Die beste Alternative ist es, offen alles anzusprechen und gemeinsam nach Loesungen zu suchen.


    In meinen jungen Jahren dachte ich auch,es ist immer moeglich,,,,.jetzt denke ich anders


    Ich will auch keinen Partner der mich lange Zeit betruegt und das gleiche wuerde ich meinem Partner auch nicht antun wollen....aber dies muss jeder fuer sich selber und sein Leben individuell entscheiden..


    Es ist nicht in jeder Beziehung so moeglich alles offen anzusprechen und eine gute Loesung zu finden.....daher muessen die Partner auf fuer sich selber passende Problemloesungen finden

    Zitat

    Viele Partner sind froh,dass der Partner noch im hoeheren Alter bei ihnen blieb,wollen es gar nicht so genau wissen,ob ihr Partner treu ist oder auch nicht.


    Die meisten Seitenspruenge kommen eher nicht raus.


    Viele Ehefrauen ahnen es aber,wenn der Partner jemand anders laengere Zeit hat hat,wollen es aber nicht wahrhaben.

    :)^ Genau!


    Wenn ich als Ehefrau oder Freundin über Monate oder Jahre keinen Sex mit meinem Mann habe, muss ich mich doch fragen, was ist los? Entweder mein Mann kann nicht mehr, soll vorkommen, oder holt er sich den Sex woanders? Wenn ja, warum? Habe ich ihn immer abgewiesen?


    Ich bleibe dabei: Wenn in der Beziehung Alles passt, auch das Sexuelle, dann muss der Mann (und wird er auch nicht) fremd gehen.

    Zitat

    Ist diese Frau weniger verletzt? Manchmal ist Schweigen besser.

    diese frau ist natürlich verletzt (ob mehr oder weniger, sei mal dahin gestellt!). aber seien wir doch ehrlich, wenn ich meinem mann über einen so langen zeitraum sex "verweigere", dann ahne ich doch tief in mir drin, dass er das irgendwie kompensieren muss!?


    wenn dann einer der beiden endlich mal ausspricht, wo der hase langläuft, dann können beide aktiv werden! dann kann/muss auch die frau sich endlich mal ganz konkret damit auseinander setzen!


    ich bin da voll isabells meinung. natürlich ist es gefährlich, unbequem, peinlich, unsicher... offen über unerfüllte bedürfnisse zu reden, aber viel schlimmer ist es meist, nicht darüber zu reden :)z


    und scullie: ich bezweifle ja sehr deine 80% des sich verschlechternden sex-lebens in langjährigen beziehungen! und außerdem muss ich innerlich doch immer ein wenig grinsen, wenn du diese altersgrenze von 50 jahren bei der frau als "von-nun-an-gings-bergab" unterstellst ;-)

    Die Seherin

    Zitat

    ich bezweifle ja sehr deine 80% des sich verschlechternden sex-lebens in langjährigen beziehungen! und außerdem muss ich innerlich doch immer ein wenig grinsen, wenn du diese altersgrenze von 50 jahren bei der frau als "von-nun-an-gings-bergab" unterstellst

    *kicher*....vollste Zustimmung, ich wollte nur nichts sagen, weil ich es ja doch immer wieder schaffe mich da dann zu wortreich zu äußern ;-)

    Berti : :)z :)z


    Ich kann all deinen Beitraegen recht geben.


    Isabell :das Wort Chance oder Moeglichkeit ist fuer mich schon das passende Wort.


    Wenn sich aeltere Leute trennen ist die Chance,dass sie eine bessere Beziehung finden..gering


    Wenn sich aeltere Menschen von ihrem Partner getrennt haben ,weil er treulos war,obwohl sie sich (ausser beim Sex) gut verstanden haben...


    sie nun ihre letzten 20 Jahre alleine verbringen muessen ....wirken viele eher ungluecklicher

    Zitat

    Du meinst also, dass diese Frau jetzt mehr leidet als wenn sie irgendwann rausbekommen hätte, dass er sie betrügt, belügt? Ernsthaft glaubst Du das

    Eindeutig ja! Sie leidet sehr, aber wenn man den ganzen Tread komplett liest, ist sie weiter nicht bereit zum Sex mit ihrem Mann. Was hat also das Reden gebracht?


    Sie weis jetzt auch, dass ihr Mann den Sex woanders sucht, dass verletzt sie zu sehr. Und ob die Ehe das lange aushält, bezweifle ich. Wenn der Mann nichts gesagt hätte, könnte die Ehe meiner Meinung nach noch länger halten.