Seherin : Ich weiss ,dass du schon etwas aelter bist und du mit deinem Partner sexuell gluecklich bist.


    Ich dachte,du bist in der Hinsicht zu beneiden.Es ist toll,dass es bei dir anderes ist,es wird auch an Dir liegen...du hast die richtigen Entscheidungen getroffen..(meine Meinung)


    Leider haben viele andere aeltere Leute nicht dieses Glueck,es sind nur einige wenige..

    Zitat

    Eindeutig ja! Sie leidet sehr, aber wenn man den ganzen Tread komplett liest, ist sie weiter nicht bereit zum Sex mit ihrem Mann. Was hat also das Reden gebracht?

    Dass er sie nicht betrügt!

    Zitat

    Sie weis jetzt auch, dass ihr Mann den Sex woanders sucht, dass verletzt sie zu sehr. Und ob die Ehe das lange aushält, bezweifle ich. Wenn der Mann nichts gesagt hätte, könnte die Ehe meiner Meinung nach noch länger halten.

    Ok, es geht Dir/Euch also weiterhin um die Grundfrage:


    Wie hält eine Ehe länger?


    Ich bestreite gewiss nicht, dass es Beziehungen gibt deren Grundlage es ist: "So wenig Konfrontation wie möglich, lieber stillschweigendes Hinnehmen" – die Frage ist aber doch: Ist das erstrebenswert?


    Um auf Dein Beispiel zurückzugreifen: Wieso glaubst Du eigentlich, dass die Ehe jetzt nicht weiter hält? Weil sie nicht damit umgehen kann, dass ihr Mann im Gegensatz zu ihr noch Sex will? Weil sie ihre eigene Enthaltsamkeit auch ihm aufdrängen will? Wenn das so sein sollte und sie sich deswegen trennt – dann hat der Mann meiner Meinung nach nichts verloren. Aber für sich gewonnen. Denn er war ehrlich und fair ihr gegenüber. Und er hätte es eben nicht gekonnt sie zu belügen und zu betrügen. Er wäre damit sehr unglücklich geworden....aber...HEY!...hauptsache die Ehe hätte noch länger gehalten! :)=

    Zitat

    Leider haben viele andere aeltere Leute nicht dieses Glueck,es sind nur einige wenige...

    das meinte ich... ich kenne einige paare zwischen 40 und fast 80 jahren, mit denen ich sogar über das thema sex reden kann. allerdings würde ich mir niemals anmaßen, dass ich die ergebnisse dieser aussagen als signifikante empirische größe anerkenne und man daraus dann rückschlüsse ziehen könnte.


    falls ich das doch darf: ca. 90% der 40-60jährigen haben ein leidenschaftliches, erfülltes und spieltriebgesteuertes sexualleben. bei denen, die älter sind, lassen die männer körperlich nach und da sind eher die frauen ein wenig frustriert ;-D

    Ich bin noch etwas juenger aber ich sehe es auch in meinem Beruf,dass guter Sex bei langjaehrigen Partnerschaften selten vorkommt (aber solche Paare kenne ich auch)


    Wenn ich mit meinem Mann jahrelang verheiratet waere,ich kaeme dahinter, er haette mich lange Zeit betrogen..waere dies auch ein Alptraum fuer mich.


    Wenn ich aber weiss unsere Beziehung laeuft sexuell schlecht,wuerde ich keine Treue von ihm erwarten und seine Untreue auch nicht genau wissen wollen.


    Viele Partner sind sexuell treulos ,weil ihre Beziehung sexuell nicht mehr stimmt.Ich vermute,dies ist der haeufigste Grund.


    Aber :Ich kenne auch Paare,welche aus ganz anderen Gruenden treulos sind (z.B.Suche nach Bestaetigung,Rache,wollen Abwechslung,wollen sich nicht so eng binden,wollen sex.Erfahrungen sammeln,Sexsucht,wollen schwanger werden und mit eigenem Partner klappt es nicht, usw)

    Zitat

    Wenn ich aber weiss unsere Beziehung laeuft sexuell schlecht, wuerde ich keine Treue von ihm erwarten und seine Untreue auch nicht genau wissen wollen.

    ich bin mir nicht so sicher, ob viele frauen es nicht wissen wollen, oder die wahrheit einfach nur lieber verdrängen... das würde ja doch konfrontation mit dem problem bedeuten (und das eigentliche problem heißt nicht untreue)


    also ich sehe das eher so wie isabell... obwohl das nur eine sicht der dinge ist und mitnichten eine unumstößliche wahrheit ;-) weil es ja vielleicht wirklich menschen gibt, die das "was ich nicht weiß"-prinzip bevorzugen!?

    magique ;-D


    Sie nehmen es hin. Ich kenne zwei die über 60 sind, deren Männer aus Krankheitsgründen nicht mehr können/wollen. Da aber ansonsten alles stimmt und sie ihre Männer über alles lieben – ist es für sie ok.


    Da fällt mir eine Bekannte ein. Sie war mit 55 schwer erkrankt und mußte operiert werden. Bei einem Gespräch mit einem jüngeren Arzt (so um die 30), welches auf dem Weg über den Flur stattfand, fragte sie ihn:


    "Und, wie ist das so – wann darf ich wieder Sex haben?"


    Der Arzt rannte vor Schreck/Überraschung gegen die nächste offene Spinttür ;-D ;-D ;-D


    Da soll sie operiert werden, alles schrecklich gefährlich und kompliziert und diese Mitfünfzigerin hat keine anderen Sorgen als Sex.....ich könnte mich heute noch wegschmeißen ;-D (Übrigens ist das 15 Jahre her und ihr geht es gut ;-))

    scullie

    Zitat

    90 Prozent der 60 jaehrigen haben ein leidenschaftliches erfuelltes Sexleben?


    Das werden nur wenige Glueckspilze sein

    Woher bitte, nimmst Du eigentlich diese Sicherheit, dass es nicht so ist?? Kennst Du alle 60 jährigen?


    Die Seherin

    Zitat

    weil es ja vielleicht wirklich menschen gibt, die das "was ich nicht weiß"-prinzip bevorzugen!?

    Sagte ich ja auch schon. Es mag Beziehungen geben die so laufen – aber sind die glücklich? Erstrebenswert?

    In meiner Zusammenarbeit mit Menschen und Paaren erfuhr ich auch von sooo vielen heimlichen Seitenspruengen.


    Ich glaube,wenn die Wahrheit immer raus gekommen waere,wuerden manche "tot umfallen".


    Wenn Leute Mut zur Offenheit und Ehrlichkeit haben,finde ich es gut ....aber und fair fuer den anderen Partner,aber ich verstehe es auch,wenn sich Leute andere Loesungen suchen..

    Isabell : Ab 80 J haben viele Leute den besten Sex... ;-D


    Ich schreibe hier nur von meinen Erfahrungen und Hypothesen.....wie "die Wahrheit " ist weiss ich nicht...so sind meine Beitraege nicht gemeint


    ....vielleicht geht der Sex ab 90 J erst richtig los,wer weiss dies schon

    scullie


    Es wiederholt sich in Deinen Beiträgen auf den letzten Seiten immer wieder eine sinngemäße Aussage:


    "Andere sind eben anders", bzw. "Andere suchen eben andere Lösungen".


    Das ist ja schön und gut – nur wenn ich mit dieser Einstellung in einen Faden gehe, dann habe ich nichts zu schreiben. Dann akzeptiere ich das was ich lese und sage mir: "Schön und gut, der/die denkt eben anders".....und dann erkenne ich irgendwann, dass ich auch nicht mehr zu lesen brauche und....hmmm....Diskussionsforum, wozu eigentlich? ....;-D

    Zitat

    In meiner Zusammenarbeit mit Menschen und Paaren erfuhr ich auch von sooo vielen heimlichen Seitenspruengen.

    Ich weiß nicht was Du genau machst, aber ich weiß aus meinen Erfahrungen hier im Forum: Es ist im Verhältnis gesehen eine handvoll Menschen die mit solchen Problemen in Beratungsstellen oder Internetforen gehen.


    Anfangs als ich hier war, war ich z.B. ernsthaft erschrocken wie viele Fremdgeher es doch zu geben scheint. Bis mir irgendwann aufging, dass auch hier eben nur diese "handvoll" Menschen schreibt – die glücklichen, warum sollten sie schreiben? Sie haben ja kein Problem.


    Du darfst nicht den Fehler machen aus den (ich nehme jetzt mal einfach eine zahl) 100 Menschen die Dir im Jahr in Deinem Job begegnen, Rückschlüsse zu ziehen.


    Das endet in einer Milchmädchenrechnung.

    Jetzt mal ernsthaft : Es gibt eine bekannte ca.(?) 80 jaehrige Autorin,die ein Buch ueber ihr gutes Sexleben ab 70 Jahren (glaube ich)veroeffentlichte.


    Es gab im TV eine Sendung ueber sie und ihre ploetzliche Beruehmtheit ,welche durch ihr Buch ueber ihr Sexleben entstand..

    Zitat

    Sie nehmen es hin

    Ja von uns Frauen wird ja erwartet das wir es hinnehmen und uns damit abfinden müssen wenn Mann nicht mehr so kann warum auch immer %-|


    Umgekehrt aber, haben wir Frauen mal weniger Lust (wenn ich hier so lese) dann sollen wir uns nicht wundern wenn Männer mal fremd gehen :-o


    Und wenn ich dann noch lese das dazu geraten wird darüber die Klappe zu halten wenn sie mal Lust auf was anderes haben, was soll das denn?


    Mein Partner, der sagt das er mir vertraut, soll dann auch mit mir darüber reden denn hintergangen zu werden und es später dann erfahren dem könnte ich nie mehr vertrauen :|N


    Ich denke das Mindeste was ich von meinem Partner erwarten kann ist Vertrauen und Offenheit :)z