Beim Lesen dieses Fadens muss ich an einige frühere Kumpel denken. Die waren durchaus vergeben, haben auch von ihren Freundinnen geschwärmt. Sind wir aber abends fortgegangen, dann wehe dem, was nicht bei 3 auf den Bäumen war. Ich habe sie auch zur Rede gestellt. Als Antwort kam dann ein Gefasel wie: "Meine Freundin liebe ich auf diese Weise, das Mädel hier auf eine andere..."


    Ich habe einiges gegrübelt, um das nachvollziehen zu können. So richtig konnte ich es und kann es bis heute nicht. Zuwenig Beständigkeit? Sich nicht festlegen können/ wollen?


    Aber das mögen andere Typen als dein Freund gewesen sein, noch dazu unter völlig anderen Umständen (kein Stress, spaßorientiert). Dennoch waren es auch nicht die allseits bekannten Scheißkerle, die hätte ich gar nicht in meinem Dunstkreis haben wollen.

    Uhu2 hat meiner Meinung nach die einzig richtige Erklärung dafür abgegeben.


    Anders lieben, das können Männer. Davon bin ich überzeugt.


    Der Mann hat gerne ein Nest und etwas Beständiges, das er nicht gerne aufgibt. Nebenbei befruchtet er aber auch gerne die Eier in fremden Nestern, weil die Dame vom Nebennest das schönere Federkleid hat oder ihn bei seinem Balztanz am meisten bewundert hat.


    Klar gehen Frauen auch fremd, aber sie sind risikofreudiger, wenn es darum geht Nägel mit Köpfen zu machen. Sie packen dann schneller ihre Sachen und ziehen ein Nest weiter.


    Daher sehe ich einen Unterschied zwischen fremdgehen von Frauen und fremdgehen von Männern.


    Suspekt wäre mir der Mann der TE, wenn er bisher in 9 Jahren keine Gefühle gezeigt hat und jetzt plötzlich auf gefühlvoll macht. Das klingt für mich aufgesetzt und unglaubwürdig, als würde er alle Register ziehen, nur damit er das Rennen nicht verliert. Da hätte ich wirklich ernsthaft Bedenken, ob das tatsächlich ernst gemeint ist.

    @ xpunkt

    Danke für deine Meihnung. Was meinst du mit ...'wenn er bisher in 9 Jahren keine Gefühle gezeigt hat...' ?


    Ich glaube da hast du was falsch vestanden. Ich meinte damit das er 9 Jahre mit einer Frau zusammen war und sie ihn betrogen hat und nun hat er mir das angetan obwohl er selbst weiss wie weh das tut. :(v

    Zitat

    Im Gegenteil, mein Freund will keinen Abstand von mir- ich will grade einen, wir sind gerade bis Sonntag räumlich getrennt- er schreibt mir Mails und beschreibt seine Gefühle. Ich weiss das er das noch nie zuvor getan hat- wir haben gemeinsame Freunde und die kennen ihn schon lange vor meiner Zeit.

    Oh da habe ich was verwechselt. Ich meinte diesen Abschnitt ohne die 9 Jahre, die gehörten zum Folgesatz. Wobei ich jetzt nicht sicher bin, ob sich das 'nie zuvor getan haben' auf das Fremdgehen oder auf die Gefühle zeigen bezieht.


    Egal, ich würde jedenfalls ein Versprechen, dass es nie wieder vorkommen wird nicht einfach so glauben. Erstens ist es von ihm sehr gewagt sowas zu sagen, denn es könnte ja sein, dass eine ganz andere Situation ihn doch wieder dazu verleitet. Das kann wahrscheinlich nicht mal er sicher sagen. Und zweitens klingt es für mich so sehr als Beruhigungmittel für dich, damit er zu seinem ganzen Stress nicht auch noch Trennungsstress hat. Es gibt natürlich keine Garantie, aber so ein Satz würde mich mehr alarmieren als beruhigen.


    Es war bei einer Bekannten übrigens auch so, dass der Mann die Erfahrung von seiner Exfreundin kannte und wusste wie man sich fühlt. Trotzdem hat er es getan. Heute sind sie nicht mehr zusammen.

    Zitat

    Egal, ich würde jedenfalls ein Versprechen, dass es nie wieder vorkommen wird nicht einfach so glauben.

    Das kann doch sowieso niemand wirklich behaupten. Solche Versprechen braucht man sich gar nicht zu geben, mir reicht eine Willenserklärung.

    Ich glaube, bei sich bietender Gelegenheit und der einigermaßenen Sicherheit, dass es nicht rauskommt, gehen 90% der Männer fremd.


    Und von diesen 90% ist die Hälfte "glücklich" (oder glaubt es zumindest) und die andere Hälfte nicht glücklich (bzw. weiß es).


    Ich persönlich denke, wenn es tatsächlich stimmt in einer Beziehung gibt es kein fremdgehen. Damit meine ich nur das körperliche fremdgehen. Für seine Gedanken kann niemand etwas.

    Wenn man über viele Jahre zusammen ist, gibt es immer mal Phasen, in denen "es nicht stimmt". Alles Andere liefe auf serielle Monogamie hinaus, wenn man sich jedesmal trennen wollte, weil es gerade kriselt. Was nicht heißt, dass man dennoch treu bleibt, auch das gibt es.


    Ich finde nur die Idee so seltsam, dass man davon ausgeht, dass es immer in einer Beziehung stimmen muss. Tut es nicht.

    Ja klar, einfach so glauben tu ich's natürlich nicht, gerade nach so nem betrug ist man ja eher auf der Hut. Aber wenn er gesagt hätte: 'Ich garantier für nichts' oder sowas in der Art dann wäre das ja krass- er sollte schon wie Monika meint Willen und Reue zeigen- und das tut er.

    Zitat

    Ich finde nur die Idee so seltsam, dass man davon ausgeht, dass es immer in einer Beziehung stimmen muss. Tut es nicht.

    Ich finde schon, es sollte grundsätzlich schon immer stimmen.


    Damit meine ich nicht:

    Zitat

    wenn man sich jedesmal trennen wollte, weil es gerade kriselt.

    Auch oder gerade in Krisen sollte "es stimmen" – meine Meinung.

    Zitat

    Auch oder gerade in Krisen sollte "es stimmen" – meine Meinung.

    Vielleicht verstehen wir was Unterschiedliches unter "stimmen", aber für mich ist eine Krise so definiert, dass es gerade nicht stimmt. ":/

    Männer wie Frauen gehen fremd, obwohl sie glücklich sind, weil sie bei einem anderen Menschen etwas angeboten bekommen, das ihnen gerade fehlt. Der Partner / die Partnerin kann es vielleicht nicht geben, bemerkt nicht, wie wichtig es gerade wäre, oder hat es einfach nicht erfahren. In einer angespannten Phase vergessen wohl viele Menschen, sich dem Partner zu öffnen und über ihre Ängste zu reden.


    Da sind gerade Männer gefordert. Denn zum gesellschaftlichen Bild des Mannes gehört, daß er durchzuhalten hat. Frauen machen sich da viel eher Luft. Manchmal sitzen sie nur still in der Ecke und weinen. Männer weinen auch zu selten. Tränen sind aber die Klospülung der Seele. Sie können viele Lasten veringern und Anspannungen mildern. Männer geben oft erst dann ihre Ängste zu, wenn z.B. der Herzinfarkt eine körperliche Ursache als Erklärung anbietet.

    leo73

    Zitat
    Zitat

    Ich finde nur die Idee so seltsam, dass man davon ausgeht, dass es immer in einer Beziehung stimmen muss. Tut es nicht.

    Ich finde schon, es sollte grundsätzlich schon immer stimmen.

    Da stimme ich Euch beiden zu. Wenn eine Beziehung stimmt, dann ist sie in der Lage, unstimmige Phasen zu verarbeiten. Denn natürlich stimmt es nicht immer. Wenn man gemeinsam damit umgehen kann stimmt es dann wieder. Das macht für mich eine gute Beziehung aus: Miteinander leben.

    ich bin zwar kein mann, hab aber einige männer gekannt die untreu waren (und nein, ich hatte nichts mit denen sexuell, es war freundschaft)


    ich kann dies hier nur bestätigen:


    ZITAT:


    Ich glaube, bei sich bietender Gelegenheit und der einigermaßenen Sicherheit, dass es nicht rauskommt, gehen 90% der Männer fremd.


    Und von diesen 90% ist die Hälfte "glücklich" (oder glaubt es zumindest) und die andere Hälfte nicht glücklich (bzw. weiß es).


    Ich persönlich denke, wenn es tatsächlich stimmt in einer Beziehung gibt es kein fremdgehen. Damit meine ich nur das körperliche fremdgehen. Für seine Gedanken kann niemand etwas.


    leo73


    ZITAT funktioniert irgendwie nicht in diesem moment


    sorry


    desweiteren kenne ich 2 frauen die es häufig mit verheirateten und beziehungsmännern zu tun haben und weiß daher so einiges, die gründe und auch wie es nicht rauskommt usw.


    es gibt zig gründe


    ich persönlich glaube nicht mehr daß männer treu sein können, hab zuviel aus erster hand schon gehört, einfach zuviel.


    wenn ich es erfahren würde, müßte ich die umstände wissen, wie weit er gegangen ist, ob er sich geschützt hat und vorallem ob es ein ausrutscher war, dann würde ich entscheiden wie ich vorgehen will.


    ich hoffe sehr daß sich hier zahlreich männer melden und die gründe erzählen, leider glaub ich nicht dran, da die männer ja nicht erkannt werden wollen bzw. ich vermute,daß viele nicht im schlechten licht dastehen wollen, was schade natürlich ist für den faden, daß so die TE und viele damen hier nichts erfahren.


    gründe gibt es viele:


    -sie suchen abwechslung, sex zuhause aber vorhanden


    -wenig oder kein sex zuhause


    -einfach die gelegenheit bietet sich an


    -die frau zuhause weigert sich spezielle wünschen nachzugehen wie z.b. oralsex


    -mann ist angeblich offiziell glücklich ist es aber in wirklichkeit nicht richtig und will daß was einem fehlt sich woanders suchen


    ohne die beziehung/ehe zu beenden, aus zig möglichen gründen (kinder,haus oder andere finanzielle gründe)


    - wenn die frau schwanger ist und kein sex will/kann, oder bei krankheit/schmerzen der frau beim sex


    - einfach von natur aus untreu, bei jeder geschäftsreise die gelegenheit einfach ausnutzen daß die frau nicht da ist usw.


    natürlich kann man aber nicht verallgemeinern, nicht alle männer sind untreu


    das gilt für männer so ab die 30/35, was ich aus erster hand weiß, aber doch recht zahlreiche infos


    mit jüngeren männern hab ich keine erfahrung, also dessen gründe, was mich persönlich aber auch brennend interessieren würde, also gründe für männer unter 30. da ich seit 2,5 jahren mit einem 17 jahre jüngeren mann zusammen bin, mehr oder weniger.


    liebe grüße an alle sofi

    Zitat

    Da stimme ich Euch beiden zu. Wenn eine Beziehung stimmt, dann ist sie in der Lage, unstimmige Phasen zu verarbeiten. Denn natürlich stimmt es nicht immer. Wenn man gemeinsam damit umgehen kann stimmt es dann wieder. Das macht für mich eine gute Beziehung aus: Miteinander leben.

    Insbesondere auch Miteinander reden..


    Ich kanns einfach nicht verstehen, wie man einen Menschen den man liebt betrügen und somit verletzen kann.


    Das will einfach nicht in meinem Kopf.. Wie kann man sowas nur mit dem Gewissen vereinbaren, WIE? :-|


    Wenn etwas in der Beziehung nicht stimmt, ok, kann vorkommen..


    Wenn einem Partner etwas fehlt, etwas bestimmtes braucht – oder was weiß ich auch immer – dann kann man das doch auch sagen? Und nicht einfach die nächst Beste mit ins Bett nehmen?


    Gut, ich bin "nur" 4 jahre lang in einer Beziehung, eventuell seh ich das noch anders ???


    Leute die andere betrügen sind in meinen Augen einfach nur feig und "arm"!!