• Warum guckt ihr (Männer) Pornos?

    Hallo! In meiner Ehe gibt es ein Problem. Das sieht folgendermassen aus: Ich leide unter körperlichen Selbstzweifeln. Mein Mann gibt mir einfach nicht das Gefühl für ihn attraktiv oder gar sexy zu sein. Woran ich das merke? Er macht mir selten bis gar nicht ein Kompliment über mein Aussehen, auch wenn ich mir viel Mühe mache u mich "herausputze". Er…
  • 294 Antworten

    p.s.


    Seh endlich ein, dass Pornos u.Ä. nix verwerfliches sind. Ich schau mir auch nackte Frauen an und erschrecke nicht wenn meine Frau dazukommt. Ihr Kommentar ist oft (grinzend): Wo sind die Kerle, wie langweilig.

    Ich habe nur das zusammengefaßt, was Ava aus ihrer Sicht darstellt, ich habe also den fehlenden Part in der Diskussion überspitzt dargestellt ... was anderes kann ich auch garnicht machen, da ich nur eine Seite kenne... was jetzt jeder darüber denkt inkl. Ava ist jedem selbst überlassen, Ava könnte sich ja auch denken, soo krass isses ja nun auch wieder nicht, wie der das darstellt, tut sie aber nicht

    @ knuffel

    Er redet gewiss nicht mit anderen darüber, das wäre ihm peinlich. Ausserdem behauptet er ja, er wäre zufrieden und für ihn haben wir kein sex. Problem.


    Ich rede durchaus mit einer guten Freundin darüber, aber die kann ihn auch nicht ändern. Ich kann damit zwar mein Problem sprachlich loswerden, nur leider nicht praktisch.


    LG,


    Ava01

    @ knuffel

    Aber du gibst deiner Frau sicher das Gefühl, dass du sie begehrst und gerne mir ihr schläfst?


    Das habe ich aber nicht...


    LG,


    Ava01

    @ crizz

    Du hast genau das auf den Punkt gebracht, was in meinem Kopf herumspruckt, das was ich befürchte , aber nicht hoffe, dass es so ist.


    Man könnte die Befürchtug auch in einem Satz bringen "Lieber Porno/ Miezenbildchen als Partnerin?!"


    LG,


    Ava01

    Schade. Wir hatten anfangs auch Probleme darüber zu reden, aber das hat sich gelegt. Bei uns lag das Problem wahrscheinlich in der agressiven Diskusionsweise die wir drauf hatten. Aber mit Hilfe von Freunden haben wir gelernt , ohne Vorwürfe zu machen, über das Thema zu reden. Die haben neutral dazwischen gefunkt. So kamen wir uns näher und haben heute keine Probleme mehr.


    Ich wünsche euch, dass ihr das bald in den Griff bekommt.

    @ Ava

    Zitat

    Wenn du das so gar nicht nachvollziehen kannst, dann scheinst du in einer sehr erfüllten Beziehung zu sein, in dem dein Mann dir viel positives feedback gibt und du ein gutes Selbstbewusstsein hast.

    Ich hab genau dasselbe als Single gedacht. Ich finde einfach nicht, dass man seinem Partner vorzuschreiben hat, ob und wann er sich Pornos anschauen darf :(v wirst mir wohl nicht glauben, aber ehe ich hier im Forum angefangen habe zu schreiben, wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass es Frauen gibt, die ihren Männern das übelnehmen und daraus ein Problem konstruieren.

    Zitat

    Aber ich fühle mich echt machtlos, ich muss einfach ein Zeichen setzen dass es nicht ok ist, wie er sich benimmt.

    Und es ist auch absolut nicht OK, wie Du dich benimmst. Verstehe endlich, dass ihr beide was falschmacht. Es gehoeren immer zwei zum Problem dazu. Und das er noch da ist, zeigt ja, wie duldsam er ist. Menschen mit geringem Selbstwertgefuehl (ja, ich meine Dich!) sind meist nicht beziehungsfaehig. Arbeite an Dir!

    Je mehr du ihn zutextest, umso mehr wird er den Rückzug antreten.


    Wir alle können absolut nicht wissen, was in ihm vor sich geht. Es kann viele Gründe haben, warum es so ist, wie es ist.


    Ich rede jetzt mal nicht drumrum.


    So viele schreiben hier, er liebt dich und begehrt dich bestimmt. Vielleicht aber auch nicht (mehr)? Vielleicht findet er dich mittlerweile nicht mehr hübsch? Vielleicht fand er dich mit all deinen Makeln mal toll. Aber im Laufe der Jahre ebbte das evtl. ab?


    Das gibt es nicht selten. Dinge, die man anfangs tolerierte, werden mit der Zeit immer mehr ein Thema.


    Vielleicht hat er tatsächlich keine Lust mehr auf dich. Vielleicht ist Erotik für ihn im Bezug auf dich auf den Nullpunkt abgeglitten?


    Ob er mit dir verheiratet ist und ihr grad ein Kind bekommen habt oder nicht, das spielt für mich gar keine Rolle. Das gibt es ja nun noch und nöcher und genug Männer und sicher auch Frauen sind darunter, die schon lang nicht mehr von der großen Liebe oder der knisternden Erotik sprechen.


    Es wäre nicht mein Ding, so zu leben, aber dieses Modell findet man recht häufig, finde ich. Wo man halt einfach zusammen ist. Das ist so. Punkt. Gewohnheit. Kinder. Haus, usw. Solche Sätze wie, ich liebe dich, ich bin zufrieden...hm, die würden mich nicht wirklich überzeugen. Solange nämlich mein Partner überhaupt nicht zeigt, dass es ihm wichtig ist, wie es mir geht, nicht mit mir redet, mir nur ausweicht, sorry, aber dann halte ich das für gelogen. Ein Partner der mich liebt, der hört mir nämlich zu. Der geht auch auf mich ein. Bei dir sieht es so aus, als ob ihm eigentlich alles scheißegal ist.


    Nun muss das ja bei deinem Mann nicht der Fall sein. Es kann natürlich auch so sein, wie es hier schon mehrfach geschrieben wurde, dass er sich zurückzieht, weil es egal ist, was er macht, es ist eh immer falsch. Er hat eine Frau, von der er weiß, sie findet sich nicht sexy. Sie zieht sich nicht aus. Zieht keine sexy Unterwäsche an, sie Quickies, dann wieder nicht, weil es sich nicht gut anfühlt. Er verzieht sich in seine Pornowelt, sie kommt damit nicht klar. Er darf es ja eigentlich, bekommt aber trotzdem Ärger.


    Er schaut sich die Pornos an wie viele Männer. Aus Spaß. Aus Geilheit. Nur denke ich, man kann nicht pauschalisieren. Es gibt Männer, die holen sich zusätzliche Reize. Es gibt aber durchaus auch Männer, die ihre Frauen nicht mehr sexy finden und damit ihren Augen was Gutes tun. Und es gibt genügend Männer, die nehmen den Porno durchaus mit ins Bett.


    Jetzt sind wir doch mal verdammt ehrlich. Ich sehe täglich genug Frauen, wo ich denke, wenn ich Mann wäre, ich würde keinen hoch bekommen. Umgedreht mit Männern das Gleiche, wo sich bei mir nichts tun würde.


    Und nein, jeder hat nicht das Glück, sich seinen "Traumpartner" auswählen zu dürfen. Da muss man dann sagen, lieber den Spatz in der Hand...


    Hier liest es sich so, als ob jeder in egal welcher Beziehung er steckt, seinen Partner liebt, begehrt usw., sonst wäre man nicht mit ihm zusammen. Und von solch Sätzen halte ich gar nichts. Man sollte zwar davon ausgehen, aber die Realität spricht da eine andere Sprache.


    Wenn ich du wäre, würde ich an mir arbeiten. Sport. Das tut jedem Körper gut. Und selbst wenn man nicht die tollste Figur hat, kann man sie mit Sport dennoch aufmöbeln. Kauf dir tolle Klamotten. Gehe abends mal los. Treff dich mit deiner Freundin.


    Versuche optisch viel rauszuholen.


    Und vor allem, lass die Pornos Pornos sein. Sag mal nichts. Versuch doch mal, für eine entspannte Atmosphäre zu sorgen.


    Wenn da nach einiger Zeit von seiner Seite dennoch nichts passiert, dann bin ich mir sicher, begehrt er dich nicht mehr.


    Ich finde, nur so kannst du rausbekommen, wo der Hase läuft.


    Wenn du weiter rumzeterst, wirst du gar nichts erreichen. Probiere es hintenrum. Es ist sicher nicht leicht. Aber es ist einen Versuch wert. Du kritisierst deinen Mann so sehr. Vielleicht zu recht, vielleicht aber auch zu Unrecht, weil er sich nur in ein Schneckenhaus verzogen hat.

    @ Ennea

    Hi!


    Das ist der Unterschied zwischen ihm und mir.


    Ich habe eingesehen, dass auch ich ein Problem habe und habe einn Termin beim Psychotherapeuten.


    Er will nichts davon hören, dass bei ihm etwas nicht stimmt und er lehnt Hilfe von aussen wie sowas oder eine Eheberatung ab.:(v


    LG,


    Ava01

    @ gwen

    >Aber ehe ich hier im Forum angefangen habe zu schreiben, wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass es Frauen gibt, die ihren Männern das übelnehmen und daraus ein Problem konstruieren. <


    Aber dass eine Frau mangelnde Zuwendung , mangelndes Interesse an ihr als Frau übelnimmt, dass kannst du dir doch sicher vorstellen, oder?


    Und doch sicher erst recht, wenn die eigene Frau kaum von Interesse ist, von sich aus weder gekuschelt, geküsst oder dass es kaum bis keinen spontanen Sex gibt, und er lieber seinen Spaß auf Sexseiten hat?!


    DAS ist es ja. Es liegt nicht an den Seiten allein. Es ist die Kombi aus dem was er alles nicht macht und dass was er (lieber?) macht.


    LG,


    Ava01

    @ Lilian

    Hallo!


    Danke für deine ausführliche und durchaus direkte Antwort.


    >So viele schreiben hier, er liebt dich und begehrt dich bestimmt. Vielleicht aber auch nicht (mehr)? Vielleicht findet er dich mittlerweile nicht mehr hübsch? Vielleicht fand er dich mit all deinen Makeln mal toll. Aber im Laufe der Jahre ebbte das evtl. ab? <


    -> Aber dann könnte er der Sache ja auch ehrlich ein Ende setzen, sich was sichen was ihm besser gefällt. Und warum hat er mich dann geheiratet? Wir waren vor der Hochzeit schon 2,5 J zusammen und ich war optisch nahezu die Gleiche wie jetzt.


    >Es gibt aber durchaus auch Männer, die ihre Frauen nicht mehr sexy finden und damit ihren Augen was Gutes tun. <


    Aber mangelnde sexuelle Anziehung ist dann aber ja auch Zeichen von mangender Liebe...denn ich frage mich, ob es Liebe ohne sexuelle Anziehung geben kann?


    >Versuche optisch viel rauszuholen. <


    Glaub mir das teue ich!


    Wie ich schon in anderen Antwort geschrieben habe, ich achte auf mein Äußeres , kleide mich weiblich, oft mit Rock und höheren Schuhen/Stiefeln, habe lange blonde Haare, lasse mir die Fingernägel machen...bin eine addrette Erscheinung. Eine Freundin sagte mal, ich würde auffallen, da ich aus der Masse durch meine Stil und die eben gennanten Dinge heraussteche. Denn hier im ländlichen Bereich sind die meisten Fraun über 30, mit Kindern, eher der Jeans und Pulli-Typ. Vielen haben keine langen Haare mehr und manikürte Nägel erst recht nicht. Das will ich nicht schlecht machen, aber es zeigt ja dass ich versuche dass bestmögliche herauszuholen.


    >Und vor allem, lass die Pornos Pornos sein. Sag mal nichts. Versuch doch mal, für eine entspannte Atmosphäre zu sorgen.


    Wenn da nach einiger Zeit von seiner Seite dennoch nichts passiert, dann bin ich mir sicher, begehrt er dich nicht mehr. <


    -> Nach einem der letzten lange Gespräche, habe wir uns drauf geeinigt, dass die Seiten/Filme nicht mehr verboten sind, um die Situation zu entspannen.


    Aber geklappt hat es nicht wirklich. Denn wenn ich besodners wie dieses Mal 24 nach unserem Sex dahinter komme, dann bin ich logischerweise sehr gekränkt.


    Ich mache schon lange den Anfang nicht mehr.


    Dann gibts meist den Sonntagmorgen- Sex und das wars.


    Ja, er ist ein bequemer Typ...er kommt von der Arbeit , isst und schmeisst sich dann aufs Sofa und pennt da auch gerne um 20h schon ein.


    Aber eine Art ritauliserter So-Morgen-Sex, finde ich für Leute Anfnag/Mitte 30 doch bisschen wenig.


    Klar, kann man auch sagen, dann hat er mehr Zeit, ist ausgeruhter....aber trotzdem finde ich es doch etwas bedenktlich, grad in Kombi mit seinen Sexseiten.


    Wenn er allg nichts oder nur wenig von Sex wissen wollte, also auch keine Sieten und Pornos, dann könnte ich damait besser umgehen.


    Nochmal zum verlorenegegangen Begehren....wie kann das aber sein?


    Der Alltag ist voller normaler Frauen, mit Makeln usw....und die werden trotzdem von ihren Männern anziehend gefunden und die Männer schlafen gerne u von sich aus mit ihnen.


    Was mache ich also falsch??


    Hm...


    LG,


    Ava01

    @ Llilian

    Nachtrag


    Habe auch schon mit einer Freundin offen darüber gerdet. Die sagte ganz klar, von ihrem Mann käme auch wenig und sie sind auch schon lange zusammen und das Sexleben verändert sich nun mal und wird weniger aufregend, dafür treten andere Dinge in den Vordergrund.


    Aber wie schon gesagt/gefragt, kann eine Beziehung/Ehe bestehen und von Liebe geprägt sein, wenn das körpelricher nicht stimmt?


    LG,


    Ava01

    Ich könnte mir so eine Beziehung nicht vorstellen, dass nach 10 Jahren fast Ebbe ist. Bei vielen ist es vl. so, weil sie es einschlafen lassen. Bequem sind. Für mich wäre sowas undenkbar.


    Lach, ich wohne auch auf´m Dorf, hab lange blonde Haaré, superlange Fingernägel und hohe Stiefel an ;-) Ich glaub, ich fall hier auch ziemlich auf *grins* Aber was soll´s.


    Du, manchmal heiraten Leute und fragen sich, sogar während der Trauung, was mache ich hier eigentlich. Klingt komisch, aber sowas habe ich schon öfter gehört.


    Und warum sollte er gehen? Es gibt genug Männer, die bleiben hübsch bei Mutti daheim, weil sie im Falle der Trennung soviel Unterhalt zahlen müssten. Ich hörte auch schon mal von Leuten, dass sie gar keine Lust hätten, sich scheiden zu lassen. Man wohnt ja im Haus. Der ganze Stress. Och nee, da schiebt man dann lieber eine ruhige Kugel.


    Versteh mich bitte nicht falsch. Ich will nicht so schwarz malen. Aber all diese Dinge sind für mich keine Beweise. Es sind nur oberflächliche Sätze, an denen man sich festhält. Ich verstehe das ja auch. Aber man sollte immer im Auge behalten, dass man sich da was vormacht.


    Mein Exmann ist auch immer sehr gepflegt gewesen. War alles super. Aber ich hatte irgendwann keine Lust mehr auf ihn. Ich hatte Lust, aber halt nicht auf ihn. Letztlich trennten wir uns. Gut, bei mir war auch eine dritte Person im Spiel. Aber selbst mit gutem Willen, meine Ehe retten zu wollen, hab ich das nicht geparkt. Der Sex kostete mich Überwindung und ich ließ es über mich ergehen. Ich hab mich damals regelrecht geekelt.


    Du musst da etwas auf Abstand gehen und gar nichts sagen. Streit vermeiden. Vielleicht hilft das schon. Vl. sieht er in dir mittlerweile eine richtige Bisskuh?


    Ich denke schon, dass es auch Liebe gibt, ohne Sex. In den meisten Fällen gehört Leidenschaft zur Liebe dazu. Aber ich kann mir vorstellen, dass es Menschen gibt, die "ruhiger" Leben.

    Zitat

    Er will nichts davon hören, dass bei ihm etwas nicht stimmt und er lehnt Hilfe von aussen wie sowas oder eine Eheberatung ab.

    Hmm, nur warum????