• Warum guckt ihr (Männer) Pornos?

    Hallo! In meiner Ehe gibt es ein Problem. Das sieht folgendermassen aus: Ich leide unter körperlichen Selbstzweifeln. Mein Mann gibt mir einfach nicht das Gefühl für ihn attraktiv oder gar sexy zu sein. Woran ich das merke? Er macht mir selten bis gar nicht ein Kompliment über mein Aussehen, auch wenn ich mir viel Mühe mache u mich "herausputze". Er…
  • 294 Antworten

    Was würde ich/wir machen in dieser Situation? Ich vermute das wäre nicht so weit gekommen, das wäre vorher zu Ende gewesen!! Die Ratschläge annehmen ist das Eine, welcher ist der richtige und wie kannst Du ihn umsetzen! Ich glaube Du weisst schon selbst was das beste wäre aber dies durchzuführen ist schwierig. Da es mich nicht in Ruhe lässt und für mich kaum vorstellbar ist, habe ich noch einige Fragen. Ist Den Ehemann nicht ein Muttersöhnchen? Macht er nicht das was Papa schon gemacht hat? (Und meint das sei richtig). Hast Du eine Schwiegermutter oder einen Drachen? (könnte ja event den Sohnemann über Sitten und Bräuche aufklären), oder war/ist diese auch im Dienste des Herrn? Ich habe im Bekanntenkreis auch Kollegen die es nicht begreiffen, wenn ihre Frauen nicht mehr mit der Lebensart ihrer Mütter einverstanden sind. Früher war ja der Spruch/Lebensweisheit: wenn deine Frau nicht zufrieden ist so mache ihr ein Kind dann hast du Ruhe! Mein Nachbar hatte auch ein Geschäft und eine "unzufriedene" Frau, sie musste auf nichts verzichten! Man hat noch ein Kind "gemacht" er hat ihr ein Haus gebaut etc etc, in der 2. Phase fing sie an zu trinken, der Hilferuf wurde nicht erkannt, ihr Ehemann meinte was will die jetzt noch die hat ja alles!! Kaum ein Sonntag wurde etwas unternommen und wenn dann im Zusammenhang mit dem Geschäft, am Abend war er zu Hause aber eben das Geschäft!! 3. Phase : sie haben sich getrennt und danach ist sie "aus lauter Freude" aus dem Leben geschieden. (Nach Klinikaufenthalten). Mit dieser traurigen Geschichte möchte ich nur deutlich machen was es für unterschiedliche Ansichten gibt punko "gut gehen". Bei Dir kommt es mir vor wie bei einem Kind, wo immer gesagt wird wenn du nicht dann.... und es passiert nichts! Mit der Zeit gewöhnt sich das Kind an die Drohungen ohne überhaupt etwas wahr zu nehmen. Viele Männer onanieren wie schon gesagt um den Überdruck abzubauen aber so wie Du es von Deinem Mann beschreibst, das finde ich nicht normal!! Betreffend gemeinsam etwas unternehmen meinte ich mindesten ein verlängertes Wochenende (2-3 Nächte) Ich wünsche gleichwohl ein schönes Wochenende.

    @ bimboo

    Hallo!


    So wie du es schreibst, würde es durchaus seine Lustlosigkeit erklären. Aber die Zusammenhänge sind nicht ganz so, wie von dir angenommen.


    Das gemeinsame Duschen wurde NIE wirklich eingeführt, weil ER so was blöd findet...


    Wir sind seit 10 Jahren zusammen und haben vielleicht 2,3 Mal zusammen geduscht und das war dann meist MEINE Idee, da hab ich mich dann sogar überwunden bzgl meiner Komplexe. Aber diese 2-3 Mal sind laaaange her.


    Und wenn dein Partner null Wert auf sowas legt, es sogar eher blöd findet, dann würdest du es sicher auch nicht machen, und schon gar nicht, wenn du mit deinem Körper eh nicht zufrieden bist.


    Was das für ein gestörtes Verhältnis ist?


    Nun das ist das Ergebnis folgender Begebenheiten:


    Eine junge Frau mit wenig Erfahrung und einen "überschaubaren Körperbewusstsein" bekommt beim ersten Mal nackt zeigen sowas wie "geht so" gesagt, sie findet Monate nachdem man zusammen gekommen ist noch Bikinifotos von der Ex in der Nachttischschublade, noch etwas später findet sie eine eindeutige Bildersammlung auf dem PC, er legt auf Körperkontakt wie kuscheln, küssen usw kaum Wert ( und das ist auch ein sehr grosses Problem), behauptet Sex wäre ihm nicht wichtig, surft aber immer wieder auf eidneutigen Seiten....folglich schrumpft ihr Körperselbstbewusstsein immer mehr.


    Ist das nicht irgendwie logisch?


    Lange Zeit bin ich soagr aber diejenige gewesen die den Anfnag zum Sex gemacht habe, und dabei hat er mich öfters auflaufen lassen, weil es grad nicht "passte".


    Ist doch wohl logisch, dass ich jetzt nicht mehr den Anfang mache.


    Zu Schwangerschaft: Das Problem bestand auch schon davor! Und während der SS habe ich sogar ein wesentlich besseres Körpergefühl, denn dann sieht man so aus wie man aussieht und es kann einem keiner vorwerfen.


    Ausserdem ist Sex nicht das Hauptproblem. Würde eher mehr Körperkontakt VON SICH AUS WOLLEN wie eben mich mal in den Arm nehmen, kuscheln, streicheln, küssen...dann könnte ich ja viel eher das Gefühl haben er mag mich auch als Frau, hat gerne Körperkontakt zu mir und dann wäre wenig Sex nicht sooo schlimm. Aber wenn beides nicht stimmt, dann kommste dir schon irgendwie blöd vor. Und ich denke mal, dass es den meisten Männern sicher leichter fehlt der Frau positive Rückmeldung mit Sex zu geben( da haben sie ja selber auch was davon, wenn nicht sogar mehr) als mit den anderen Gesten.


    Ich denke, es ist ein ganz blöder Kreislauf...von ihm kommt nix, ich fühle mich missachtet, als Frau nicht mehr begehrenswert, die Komplexe nehmen zu, versuche den ja scheinbar von ihm nicht gemochten Körper zu verstecken, er geht munter auf Sexseiten, meine komplexe nehmen noch mehr zu, werde immer empfindlicher, zeige auch meinen Unmut ( wie jetzt, seit 5 Tagen reden wir nahezu nicht mehr) usw... .


    LG,


    Ava01

    @ Flamme

    Hallo,Du!


    Dann können wir uns ja was das angebelangt die Hände reichen...:)_


    Das ist in der Tat ein fieses Gefühl, wenn von der anderen Seite nahezu nix kommt und man sogar noch abgewiesen wird....


    Ich denke, andere Männer wären über so aktive Frauen froh und unsere lassen uns abblitzen.:|N


    Hast du den eine Ahnung, woran es bei euch liegt? Und einen Lösungsvorschlag?


    Wünsche Dir viel Kraft und dass ihr das gemeinsam hinkriegt!


    LG,


    Ava01

    @ chicco

    Hi again!


    Zu deinen Fragen:


    Ja,er macht das was sein Vater gemacht hat bzw auch noch macht. Das Geschäft besteht seit über 50 Jahren, also in wiederholter Generation.


    Meine SchwMutter ist ein lieber Mensch, ABER sehr altmodisch und hat ihren Sohn total verzogen! Er hat ja immer daheim gewohnt, erst hat Mama alles gemacht und dann kam ich.


    Sie würde ihn gewiss nicht über Verhaltensänderungen aufklären, im Gegenteil.


    Naja, so ein verlängertes WE von 3 Tagen kannste vergessen, wir haben zwei kleine Kinder...wer soll denn so lange drauf aufpassen? Einen Abend u Nacht geht das wohl, aber länger ist schwer umsetzbar. Zumal die Kleine ja auch erst 11 Woche alt ist, ein so kleines Baby lässt man auch noch nicht gern so lange woanders, zumal es für denjenigen auch ne grosse Aufgabe/Verantwortung ist, kaum zumutbar.


    Ich denke es wäre auch schon sehr gut, wenn wir im normalen Alltag mehr bewusst miteinander machen würden...ein gemeinsames Hobby oder irgendein nettes Ritual und abends nicht nur TV+ Laptop und das wars. Ich denke sowas bringt mehr, als ab und zu ins Kino gehen usw. .


    Ach mensch, irgendwie ist das alles vertrackt...


    ich weiss im Moment auch nicht richtig weiter.


    Wo ich eine Chance sehe, ist wenn er sich auf ne Eheberatung einlassen würde.


    Aber das lehnt er ja ab. Leider.


    LG,


    Ava01

    @ all

    Ich habe auch schon überlegt, dass ich ihm einen Brief schreibe, in dem ich meine Sicht ganz offen da lege, alles was mich stört, was ich mir wünsche usw. ..


    Denn im Gespräch geht doch leicht das ein oder andere Argument unter.


    Aber ob das was bringt? ???


    LG,


    Ava01

    Zitat

    Zumal die Kleine ja auch erst 11 Woche alt ist, ein so kleines Baby lässt man auch noch nicht gern so lange woanders, zumal es für denjenigen auch ne grosse Aufgabe/Verantwortung ist, kaum zumutbar.

    Vielleicht hat dein Mann auch einfach Angst, du könntest schon wieder schwanger werden (wollen)? Vielleicht ist er mit zwei kleinen Kindern und seinem Geschäft zurzeit einfach überfordert, und was er tut (nach deinen letzten Beiträgen hört sich einiges jetzt schon anders an als vorher), ist eine Art "Streik"? Ich finde es auch seltsam, dass er dich nie von sich aus in den Arm nimmt und den Körperkontakt sucht ??ich hatte übrigens genauso einen Ehemann??, das wäre doch das Naheliegendste in einer Ehe.

    Zitat

    Ich habe auch schon überlegt, dass ich ihm einen Brief schreibe, in dem ich meine Sicht ganz offen da lege, alles was mich stört, was ich mir wünsche usw. ..

    Du könntest es versuchen. Auch wenn er vielleicht zunächst mal unwirsch reagieren könnte, vielleicht wird er darüber nachdenken. Auf alle Fälle ist es besser, als die verfahrene Situation so zu lassen, wie sie ist, ohne etwas anderes zu versuchen. Mach ihm im Brief aber keine Vorwürfe.

    @ gwen

    Nein, ein drittes Kind ist absolut nicht im Gespräch.Das zweite Kind war nicht wirklich geplant( wenn, dann erst später) und anfangs nicht einfach für mich. Er hat das sogar viel schneller akzeptiert. Aber für ihn hat sich mit einem zweiten Kind nicht viel veränder, die Mehrbelastung liegt ja bei mir.


    Folglich hat er sicher keine Angst, dass ich ein drittes Kind möchte...es war ganz klar, entweder ich kann wieder mit Spirale verhüten ( was nach der ersten Schwangerschaft leider nicht möglich) oder er lässt sich sterilisieren.


    Ich frag mich auch, warum er so wenig Körperkontakt sucht und lieber auf dem Sofa einpennt oder Laptop spielt. Denn genau wie du, finde ich das ganz normal.


    Ich hab da auch hin und her recherchiert....es gibt Menschen, die verspüren einfach keinen Drang nach Körperkontakt zu einer anderen Person, man nennt das "asexuell". Diese Personen leben durchaus in einer Partnerschaft, aber die körperliche und sexuelle Ebene ist einfach nicht gefragt.


    Eine Freundin, mit der ich offen sprach,meinte vielleicht liegt es auch daran, dass er das vielleicht nie so richtig gelernt hat, denn daheim ist alles sehr auf das Familiengeschäft ausgelegt. Ausserdem hat er vor mir auch nicht viel Erfahrungen mit anderen Frauen gemacht.


    TROTZDEM denke ich, dass es doch eigentlich ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen ist.


    Denn das ist es ja, was eine "Mann-FRau Beziehung" von einer Kumpelfreundschaft oder Geschwisterbeziehung unterscheidet, der Körperkontakt sowohl als kuscheln, küssen und auch Sex.


    In einem solchen Brief würde ich auch keine Vorwürfe machen, sondern einfach schreiben, wie ich die Situation empfinde, was mir fehlt und was wir meiner Meinung nach ändern können/müssen.


    Wir hatten ja auch schon öfters Gespräche darüber, auch da kann ich meine Emotionen total runterkochen und ganz sachlich mit ihm reden.


    LG,


    Ava01

    @ Ava:

    Du hast ja beschrieben, dass du den Haushalt schmeiß, ihm kochst, und er abends seine Ruhe hat.


    Ich möchte jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber ist es möglich, dass es für ihn vllt nur eine Art Zweckbeziehung ist, denn so wie du schreibst, gab es zwischen euch ja noch nie wirkliche Leidenschaft, oder ging die nur im Laufe der Zeit verloren? Klar gibt es MEnschen die neigen/brauchen mehr, die anderen weniger Leidenschaft/Körperkontakt. Aber bei euch scheint das ja irgendwie vollkommen abhanden gekommen zu sein.


    Du hälst ihm neben der Firma den Rücken frei und er sorgt dafür für deine finanzielle Sicherheit.


    Tum Thema Arbeiten:


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es für ihn nicht nur "arbeiten gehen" ist. Wenn es klar ist, dass er mal den Betrieb übernehmen wird, wird auch er jetzt schon mehr ind ie Pflicht genommen und das spielt sich auch im Hinterkopf ab. Selbstständige können meißt nicht abschalten wenn sie heimkommen und fallen oft nur noch auf die Couch.


    THema Kinder:


    Du wärst nicht die erste Frau, die einem Mann ein Kind unterjubelt, somit kann er sich nie sicher sein, dass du es nicht doch wolltest, auch wenn du sagst du möchtest es nicht. Würde "Abstinenz" nach der zweiten Schwangerschaft erklären, aber nicht alles, daher eher raus. Und zu einer Schwangerschaft gehören ja auch immernoch zwei ;-D


    Was mich bei der ganzen Sache aber irgendwie irritiert ist, dass es ja wohl von Anfang an eher mäßig war im Bett. Wieso ist es erst jetzt so ein großes Problem? WEgen den Pornos und den Bildern?


    Um mal zum ursprünglichen Thema zu kommen.


    Hast du mal darauf geachtet, was für Filme und Bilder er sich anschaut? Vllt kannst du ja ein gewisses Schema finden und herausfinden was er mag. Vllt hat er auch einfach Fantasien die ihm dir ggü peinlich sind. Rollenspiele, SM, Sex im Freien/Öffenlichkeit, ... Oder einfach mal offen mit ihm darüber reden.


    Vllt ist er auch ein Vorspielmuffel. Wenn du mal wieder Lust empfindest, kannst du ihn ja einfach mal versuchen auf eine "schnelle Nummer" zu verführen. Ihn scharf machen, symbolisieren dass du gleich loslegen willst und los gehts. Das hat dann vllt. eher den Charakter von SB, ist schnell, unkompliziert und er kommt auf seine Kosten. Vllt kannst du dich ihm so wieder "schmackhaft" machen.


    Oder ihm regelmäßig eine Viagra ins Essen mischen ]:D

    Da ich leider Recht hatte, geht es bei euch nach dem Motto: was Hänschen nicht lernt.....! Das mit dem Brief finde ich eine gute Idee, habe dies bei meinem Sohn angewendet, es geht nicht nur um's nicht vergessen sondern auch darum nicht etwas unüberlegtes zu sagen. Du hast zu lange zugeschaut aber Du musst unbedingt demnächst etwas machen


    (warten macht das Problem nicht kleiner).

    Ich finde die Idee mit dem Brief nur mäßig gut. Davon wird er sich noch mehr unter Druck gesetzt fühlen. Ich bevorzuge normalerweise die Briefe, die geschrieben, aber nicht abgeschickt werden. Die hast Du allerdings - sinngemäß- in diesem Forum schon reichlich geschrieben.


    Dennoch scheine ich damit eher alleine zu stehen. Daher: Halte bitte den Brief kurz, er wird keine Lust haben einen langen und für ihr problematischen Brief zu lesen, selbst dann nicht, wenn Du ihm keine Vorwürfe machen wirst. Zeige ihm Deine Wünsche und mach deutlich, dass Du gern mehr von seinen Wünschen erfahren möchtest und dass Du nicht geschockt reagieren wirst, wenn er Wünsche hat, die Du nicht erwartet hättest.


    Es ist toll, wie viel Zeit und Mühe Du Dir mit der Diskussion hier gegeben hast. Du hast die meisten Statements beantwortet und offenbar immer gründlich gelesen. Manche Tipps treffen Deine Situation, manche nicht immer und manche passen nicht zu Euch als Paar. Ich hoffe, Du hast viel aus den Tipps für Dich herausziehen können.


    Ich finde, dass dieser Faden hier ein netter Faden ist, an dem viele mit Herz gearbeitet haben. Und dass Du so viel Reaktion von anderen bekommen hast, zeigt, dass auch viele andere zumindest ähnliche Probleme haben. Lass Dich also nicht entmutigen, es wird auch wieder besserer Zeiten geben. Auch das werden Dir hier viele bestätigen. @:)