Warum hat er das getan

    Hey ... im Moment weiß ich einfach nicht wo mir der Kopf steht.

    Es geht um mich (24) und meinen Freund(31) wir sind seit 6 Jahren ein Paar.


    Wir hatten letztens den schönsten Abend unseres Lebens zusammen und an dem Abend, eröffnete er mir das er sich ein Kind mit mir wünscht, dass er das total schön findet , er den Sex jetzt genießen möchte wenn er mir ein baby macht und ich hab mich total mitreißen lassen. Ich weiß es war dumm von mir. Also hatten wir GV ohne Verhütung:(


    Ich leide leider an Depressionen und einer Sozialphobie, dazu auch an Vaginismus und kann mich nicht untersuchen lassen beim FA. Zumindest keine vaginalen Untersuchungen.


    Ich war eigentlich immer gegen Kinder aber ich fand die Vorstellung so schön , hab mich wahnsinnig gefreut aber hatte auch Angst . Ich dachte wir bekommen das alles schon hin. Gestern hat er mir sogar noch gesagt er würde sich freuen .


    Aber vorhin hat er mir dann eröffnet,dass es vielleicht doch noch zu früh ist. O-Ton“ Du hast keinen Führerschein, wie willsf du das Kind zum Arzt bringen , willst du alles mit Bus und Bahn machen ? Und mit deiner Krankheit das geht nicht. Ein Kind ist so teuer, da können wir uns kein Haus mehr leisten das geht dann slles nicht mehr. Vielleicht in 1-2 Jahren mal aber nicht jetzt“


    Ich hab wahnsinnig angefangen zu weinen , stand vor lauter Panik völlig neben mir. Ich habe ihn gefragt warum er dann nicht zur Apotheke mit mir ist , für die Pille danach. Darauf meinte er nur , dass ich ja auch nicht daran gedacht hätte. Ja , ich wollte es so.


    Ich fühle mich einfach so verarscht, ich weiß nicht was ich über diesen Menschen noch denken soll. Warum schläft er ohne Verhütung mit mir , wenn er es doch zu früh findet ? Warum tut er mir das an ,wo er doch genau weiß das ich mich nicht gynäkologisch untersuchen lassen kann.


    Ich habe von 21 Uhr bis jetzt durchgehend geweint und hoffe einfach nur das ich nicht schwanger bin. Wie es danach mit uns weiter gehen soll , weiß ich nicht. Ich fühle mich im Stich gelassen und hilflos. Es ist MEIN Körper der eventuell darunter leiden muss. Er kann sich einfach umentscheiden und ich stehe nun da, während er seelenruhig schläft:(


    Kann mir vielleicht jemand sagen, wie eine Abtreibung ablaufen soll , wenn vaginale Untersuchungen nicht möglich sind?bitte helft mir,ich hab einen wahnsinnigen Fehler gemacht und fühle mich völlig hilflos :°(ich hab solche Angst :(

  • 33 Antworten

    puh, also ich will jetzt nicht irgendwie falsch klingen, aber irgendwo ist es doch auch deine verantwortung. wenn ich mir deine älteren beiträge so ansehe, dann hängt bei euch der haussegen ja schon länger schief und dein freund scheint häufiger von der unverantwortlichen sorte zu sein.

    dass du dann mit so jemandem ein kind willst, nur aus purer überwältigung, weil derjenige mit dir ein kind will - das ist irgendwo deine eigene verantwortung.


    ganz ehrlich? ich würde den freund nach dieser aktion in den wind schiessen und mich dann erstmal mit mir selbst auseinander setzen, wenn ich du wäre. würde mir die frage stellen, wie viel ich mir wert bin und was mir im leben wichtig ist und mit welcher sorte menschen ich mich umgeben möchte.


    aber gut, ich möchte wie gesagt nicht, dass das falsch rüber kommt und sicher machst du dich selbst grade schon genug fertig.


    in punkto abtreibung würde ich evtl. einfach mal deinen hausarzt ansprechen, wenn du dich das traust. ich weiss, dass das peinlich bis peinlichst sein kann, ist aber vermutlich das beste. die lösung kann jetzt ja auch nicht sein, dass ihr in einer so verkorksten beziehung ein kind bekommt, weil zuerst er es wollte und dann doch nicht mehr und du dich dann nicht getraut hast, es abzutreiben.

    ich hab die erfahrung gemacht, dass hausärzte meist schon alles gewöhnt sind und dass es nix gibt, was denen irgendwie peinlich oder unangenehm wäre. ich hab da selbst schon meine ängste ein stück weit überwinden können, indem ich eben einfach hin bin und ggf. mit hochrotem kopf mein anliegen kund getan habe.


    ich würde aber auch versuchen, mich nicht zu sehr unter druck zu setzen. die chance, dass du jetzt nach einem mal sex schon schwanger bist ist ja eher gering. das hängt ja auch davon ab, ob du in der zeit überhaupt fruchtbar warst und selbst dann ist es ja glückssache.

    Es ist nicht sicher, dass du schwanger bist. Selbst wenn ihr den perfekten Zeitpunkt getroffen haben solltet, auch daraus entsteht nicht immer eine Schwangerschaft.


    Ich weiß zwar nicht wie genau das abläuft Untersuchung oder ähnliches, aber früh genug festgstellt kann man eine Schwangerschaft auch medikamentös abbrechen.

    [...]
    Ich würde meiner Vorschreiberin erstmal recht geben mit schieß den Kerl in den Wind, [...] Wer sowas abzieht hat für mich kein Gewissen ehrlich.
    Nächster Punkt leb mit deinen Fehler, wenn du nun Schwanger bist Herzlichen Glühstrumpf dann musst du da durch und es führt dann weder wenn du abtreiben willst noch es behalten willst um die Untersuchungen einen Weg drum rum, man kann dir das Kind schlecht aus der Nase wieder raus ziehen. Wenn du so sehr angst davor hast geh zum Arzt und lass dir vorher Beruhigungstabletten geben oder sonstiges. Aber wie gesagt durch das Schlamassel musst du nun durch das nimmt dir keiner ab und vielleicht lernst du ja daraus was. Oder eher ich hoffe es das du was lernst.
    >:(

    Sorry, aber du übertreibst. Wenn du ihm Vorwürfe machen willst, dann musst du sie auch dir machen. Er hat sich vom "schönsten Abend eures Lebens" (in 6 Jahren!) hinreissen lassen und du genauso. Eigentlich könnte man von dir noch mehr erwarten, dass du die Vernünftigere bist, da du eigentlich keine Kinder willst und du die größte Umstellung hättest.


    Ist natürlich leicht zu sagen, dass er doof und an allem Schuld ist.


    Ganz ehrlich: Er hat Panik. Das ist völlig normal. Viele haben Panik, wenn es dann plötzlich Ernst wird mit dem Kinderkriegen. Das zeigen auch deutlich seine Argumente. Das macht ihn nicht zum Arsch und ihn in den Wind schießen brauchst du ihn deswegen auch nicht.


    Geh schlafen und dann rede mit ihm morgen in Ruhe nochmal. Dann wartet die 18 Tage ab und macht einen Schwangerschaftstest. Falls du schwanger bist, kannst du immer noch überlegen, wie es weitergeht. Und falls ihr das Kind bekommen wollt, dann bleibt noch genug Zeit um einen Führerschein zu machen oder in die Nähe eines Kinderarztes zu ziehen und die Hausfinanzierung zu klären.

    Danke , dass es doof war weiß ich auch selber .

    Ich kann es mir nur so erklären, dass dadurch das ich die Pille absetzen musste , einfach die Hormone verrückt gespielt haben . Die Gedanken eine „glückliche Familie“ haben zu wollen, kamen da einfach immer öfter auf. Eventuell hab ich gedacht , ich kann bei meinem eigenen Kind etwas gut machen , was ich selber nicht hatte. Liebe geben und bekommen die ich selber nie so wirklich hatte. Ich habe mich einfach gut gefühlt bei dem Gedanken , für das kleine da zu sein und hab mir vorgenommen wieder in Therapie zu gehen und an mir zu arbeiten . Ich dachte ich könnte einmal was richtig machen .Das wären die Erklärungsmöglichkeiten warum ich mich dazu hinreißen lassen habe und diesen Fehler begangen habe.


    Das ich nicht in der Lage dazu wäre ,ein Kind zu erziehen ist mir später klar geworden nachdem der erste „Hormonrausch“ vorüber war. Natürlich weiß ich das es doof war . Ich mache mir selbst die allergrößten Vorwürfe und würde mich am liebsten vergraben und nie wieder rauskommen. Aber Fehler zu machen ist menschlich und dafür gerade stehen muss ich so oder so. Nur ist mir eben auch klar geworden, dass ich das psychisch einfach nicht packe . Die Worte von ihm haben mir einfach wahnsinnig weh getan. Soll ich nun ein Kind in eine Beziehung pflanzen, nur um mich nun selber dafür zu bestrafen , dass ich nen Fehler begangen habe und nicht richtig nachgedacht habe ? Ich weiß nicht ob das der richtige Weg ist.


    So oder so hat das einiges an Vertrauen zu meinem Partner zerstört und ich fühle mich einfach wahnsinnig einsam und traurig.

    Wer nur hier her kommt um mich zu beleidigen,der möge sich auch bitte aus dem Faden raushalten. Alleine aus Selbstschutz muss ich darum bitten, da ich im Moment psychisch einfach sehr instabil bin und große Angst habe . Das ich nicht nur nette Reaktionen bekomme war mir klar, aber es wäre trotzdem nett wenn man nicht noch den Finger draufhält.


    Ich bin mit Sicherheit nicht erste Frau , die Sex ohne Verhütung hatte und sich später erst die Gedanken macht . Ich weiß auch das es dämlich war von mir und ich hätte besser nachdenken sollen. Ich würde mich sehr freuen wenn dort ein paar Kommentare für mich wären , die mir helfen und auch wenn’s vielleicht schwer fällt, nicht so gehässig geschrieben sind . Dabke .

    Frage: Hast du aufgrund deiner Sozialphobie einen Schwerbehindertenausweis? Ich selbst kann wegen meiner psychischen Erkrankung auch ganz viele Sachen nicht, deshalb kann ich den Aspekt deiner Einschränkungen total verstehen und habe im Alltag auch ganz viele Probleme, weil andere einfach nicht verstehen, dass Dinge, die für alle anderen normal sind, für einen selbst total unmöglich sind. Der Ausweis bringt zwar an sich nichts, aber ich habe ganz oft die Erfahrung gemacht, dass Ärzte bei Vorlage davon von "Wie stellt die sich denn an?" zu "Okay, die Frau ist ernsthaft krank" umschwenken und eher bereit sind, sich auch auf andere Dinge einzulassen.


    Ansonsten: Im schlimmsten Fall - schwanger und medikamentös aus irgendwelchen Gründen nicht abtreibbar - wird eine Abtreibung doch meines Wissens nach in Vollnarkose durchgeführt. Das heißt, du würdest gar nichts davon mitbekommen, wenn vaginal etwas gemacht wird. Wäre das immer noch problematisch für dich?

    Danke für deinen Beitrag. Nein einen Schwerbehindertenausweis habe ich leider nicht .


    Wenn ich eine Vollnarkose hätte und nichts davon mitbekommen würde, also zu 100% nicht , ginge es schon. Da würde mir wahrscheinlich auch nichts anderes übrig bleiben . Ich weiß nur nicht ob vorher schon geschaut werden muss , irgendwie ohne Narkose. Das wird bei meinem Situationsbedingten Vaginismus nicht möglich sein. Ich kann mich dort unten einfach nicht anfassen lassen von Fremden :(


    Im Moment kann ich einfach nicht aufhören zu weinen und mache mir ununterbrochen Vorwürfe. Ich habe gerade einfach mal laut ins Kissen geschrien , aber ich fühle mich immer noch so furchtbar. Wie konnte ich einfach so den Kopf ausschalten :( ich bete im Moment nur , dass nichts passiert ist .

    Das ist doof, so ein Ausweis kann ganz nützlich sein, wenn man so eingeschränkt ist wie du - ich würde mich diesbezüglich mal erkundigen, gerade wenn du wieder in Therapie gehen willst. Die Therapeuten kennen sich da gut mit aus.


    Ich selbst hatte noch nie Sex und war daher auch noch nicht schwanger, von daher kann ich dir leider zu der genauen Prozedur nichts sagen. Genauso, wie ich nicht weiß, ob man vielleicht mit "normalem" Ultraschall irgendwas erkennen kann (also nicht vaginaler Ultraschall, sondern "oben drauf" auf dem Bauch). Irgendwo habe ich mal gelesen, dass vor einer Abtreibung irgendwelche Tabletten eingeführt werden, bevor die Vollnarkose beginnt, aber das könntest du sicher nach Absprache mit dem Arzt auch selbst machen. Im Grunde ist das hier aber von mir alles nur vages Halbwissen; da sag ich am besten nix mehr, da ich schlicht zu wenig weiß.

    Ich weiß aber sicher, dass ein zuverlässiger Schwangerschaftstest 18 Tage nach dem GV gemacht werden kann, also gilt es erstmal, bis dahin abzuwarten. Aber ja, so abwarten kann besch...eiden sein. Ich komme mit Unsicherheiten auch schlecht klar, von daher kann ich total nachvollziehen, wie viel Panik du haben musst.


    Die Sache mit deinem Freund ist natürlich eine ganz andere und sollte im Grunde separat betrachtet werden. Ich finde es auch schäbig, wie er sich verhalten hat und für mich wäre die Beziehung wohl gestorben, weil ich nun in seine Aussagen kein Vertrauen mehr haben könnte und wenn bei mir das Vertrauen in einen Menschen einmal weg ist, dann kommt es auch nicht wieder. Aber da sind Menschen komplett unterschiedlich. Andere können Vertrauensbrüche wirklich wegstecken und verzeihen.


    Ich würde im Moment an deiner Stelle nichts übers Knie brechen. Im Moment bist du total neben dir. Das ist kein guter Zustand, um irgendwelche Entscheidungen zu treffen, die man nachher nicht bereut. Schluss machen oder auch nicht kannst du mit deinem Freund immer noch auch in ein paar Tagen. Ich finde es wichtig, dass du jetzt erstmal auf dich schaust, damit du ruhiger wirst. Vielleicht ist es das beste, wenn du dir auch erstmal anschaust, wie dein Freund die nächsten Tage reagiert bzw. wenn herauskommt, ob du schwanger bist oder eben nicht. Dann würdest du ja sehen können, wie er tickt, wo er bis jetzt so hin- und hergeschwankt ist. Wenn dir seine Nähe im Moment aber nicht guttut, dann ist es genauso legitim, ihn erstmal nicht zu sehen, bis du wieder klarer denken kannst. Im Grunde ist es jetzt wichtig, dass du dein Leben so gut es mit deiner Erkrankung geht jetzt wieder in die normalen Bahnen bringst. Wenn du schwanger bist, dann musst du ohnehin für eine Abtreibung erstmal zu Pro Familia oder so. Die haben vielleicht auch Adressen oder können dir Ärzte nennen, die sich mit deinem Problem auskennen. In meiner Heimatstadt gibt es z.B. einen Gynäkologen, der gleichzeitig auch Psychotherapie macht und beides kombiniert - z.B. bei Frauen, die unter unerfülltem Kinderwunsch extrem leiden. So ein Arzt wäre für dich doch geeignet; der würde sicher auch verstehen, wenn er dich eben nicht untersuchen kann, aber zumindest aufklären. Wenn du zumindest mit Bus und Bahn mobil sein kannst, dann wirst du bestimmt auch irgendwo hinkommen, wo man dir helfen kann!:)^

    Bleib doch jetzt erstmal ruhig und warte ab. Nicht jeder Sex führt zu einer Schwangerschaft und das, was Dein Freund da abzieht, ist seiner Panik geschuldet. Selbst wenn man sich ganz bewusst für Kinder entscheidet kommt die Panik hoch, ganz normal. Falls Dein Test positiv sein sollte, überlegst Du Dir den nächsten Schritt. Klar ist: ohne vaginale Untersuchung geht weder Schwangerschaft noch Abtreibung. Über Bauch Ultraschall sieht man erst was ab dem 3. Monat etwa. Das geht also nicht gleich.

    Danke für deinen langen Beitrag , ohne Vorwürfe.


    Ich habe mal ein paar Gynäkologen per E-Mail angeschrieben ,die Abbrüche durchführen und ihnen meine Situation geschildert. Ich hoffe das dort vielleicht einer mir helfen kann . Auch an Pro Familia hab ich mich per Mail gewandt. Einfach nur sitzen und warten kann ich einfach nicht . Dann habe ich noch per Amazon Schwangerschaftstests gekauft bzw bestellt. Testen kann ich ja sowieso erst Ende des Monats. Mein Hausarzt dem ich sehr vertraue, hat Urlaub. Da muss ich noch warten.


    Manche denken wahrscheinlich ich bin irgendeine Arbeitslose Frau die zuhause sitzt , raucht und trinkt und mal eben Bock hat auf ein Kind. Dem ist aber nicht so . Ich habe wirklich etwas falsch gemacht und mir wird das immer mehr klar,dass ich mich wohl hormonell blenden lassen habe . Ich wünschte auch, dass es niemals zu dieser Situation gekommen wäre.


    Schluss machen möchte ich noch nicht , aber ich muss mir tatsächlich erstmal bewusst über die ganze Situation werden . Ich möchte natürlich das sowas niemals mehr wieder passiert. Da wird sowieso noch ein klärendes Gespräch von Nöten sein,selbst wenn ich nicht schwanger bin.

    Habe soeben eine Antwort von einer (scheint mir) sehr netten Gynäkologin bekommen,die mir nochmal die Pille danach (EllaOne) empfohlen hat. Ob das jetzt noch so viel bringt, wenn der Vorfall Samstag war, weiß ich nicht .

    Zu der Untersuchung meinte sie : (Text etwas abgewandelt)


    „Falls Sie dennoch schwanger geworden sein sollten, sollte natürlich zunächst einmal der Eintritt der Schwangerschaft bestätigt werden. Eine vaginale Untersuchung ist hierfür nicht notwendig. Weiterhin ist auch ein medikamentöser Schwangerschaftsabbruch notwendig.


    Zur Feststellung des Schwangerschaftsalters ist auch eine Ultraschalluntersuchung über den Bauch möglich. Allerdings muss dann zu sehen sein, dass sich die Schwangerschaft eindeutig in der Gebärmutter entwickelt und nicht eventuell in den Eileitern. Eventuell ist dieses erst einige Tage später zu sehen, als über die genauere Untersuchung durch einen vaginalen Schall.


    Nehmen Sie doch erst zügig die EllaOne und warten sie den Eintritt Ihrer Periode ab. Vielleicht hat ja auch alles gut geklappt. Falls nicht können Sie sich gern nochmal bei uns melden.“


    Das fand ich schon sehr nett. Sollte es zum schlimmsten Fall kommen, wäre das wahrscheinlich eine gute Anlaufstelle für mich.

    Ich denke , was genau wir da gemacht haben tut ja nichts zur Sache und ich mag das hier nicht gerne so breit treten.


    Die Pille habe ich vor knapp einem Jahr abgesetzt und ich habe auch sehr regelmäßige Zyklen ( vielleicht mal 1-2 Tage Verschiebung) .