Liebe blaueblume1765,


    ich nutze deinen Thread mal als Anlass mich hier (endlich) anzumelden. Ich hab ein paar Male hineingeklickt, gelesen und wollte anworten – und ließ es dann doch bleiben.


    Zum Einen weiß ich nicht genau wie ich antworten soll. Mit einer Erzählung meiner Erfahrung, aus Sicht deines Ex-Freundes. Dabei würde ich unter Umständen aber Urteile abgeben, die deinem Verflossenen nicht gerecht werden.


    Auf der anderen Seite würde ich dir vielleicht etwas zu Nahe treten.


    Allerdings war ich auch vorher auf deiner Seite – über 13 Monate lang.


    Vorne weg: Niemals werdet ihr wieder zusammenkommen.


    Und dort sind es auch schon die Gemeinsamkeiten:


    Du schreibst: "Nach einer dreimonatigen intensiven Beziehung..."


    heißt: Ihr habt euch schnell kennengelernt, lieben gelernt, aber gemessen an dem Wunsch und der Traumvorstellung der "ewigen Liebe" oder "dauerhaften Partnerschaft" ist eine "intensive Beziehung", welche drei Monate läuft ein "Intermezzo". Bei mir war es so – nach einer schwer zu verarbeitenden Trennung, dem Leiden danach, gab es bei mir eine genau 90-tägige "heiße und leidenschaftliche Beziehung"...


    ...welche ich beendete!


    Warum? Wie? Es endete einer SMS. Total schwach von mir. Ich versuchte es vorher von angesicht zu angesicht. Ich konnte nicht. Aber wie kam es dazu? Genauso schnell wie wir uns kennenlernten, genauso viele Dinge gab es, die wir eben nicht von einander kennengelernt haben.


    Es gab also bei mit diesen "K.O." Punkt und das "no go" an dem ich wusste: Niemals nicht hält diese Beziehung ewig. Allerdings war auch meine zuvor Angehimmelte nervlich und seelisch "nach am Ufer gebaut".


    Sicherlich hatte ich nun die Optionen diese Beziehung zu beenden oder eine leidenschaftliche Beziehung weiterzuführen. Allerdings würde dies bedeuten, dass ich für die "Richtige" nicht verfügbar bin.


    Zusätzlich kompliziert machte die gesamte Sache, dass es eben nicht nur "feurige Leidenschaft" und Sex war, sondern die Beziehung an sich viele wunderbare Vorzüge hatte. Ich fühlte mich ihr verbunden. Ich wäre lieber ihr bester Freund als eben der Liebhaber gewesen.


    Du siehst noch die Korelationen?


    Jedenfalls kam es wie es kommen musste und mir wurde in den der SMS folgenden Gesprächen klar, dass meine Wunschvorstellungen nur Schäume sind. Sie zeigte mir durch ihr Verhalten an den folgenden Tagen, dass dies so nicht möglich sein wird.


    Und nun erneut das Dilemma? "Sorry, das mit 'Freunde bleiben' wird doch nichts?"


    Zu allem Unglück bzw. meinem Glück lernte ich dann auch noch eine neue Frau kennen. Wie sieht das nun aus, wenn man acht oder neun SMS am Abend bekommt, während man mit wem anderes unterwegs ist?


    Und das war der Punkt, wo mir meine 13-monatige Beziehung wieder in den Sinn kam. 13 Monate in denen ich gelitten habe und mir versucht habe eine "Story" auszudenken, um zu verstehen warum die Beziehung in die Brüche ging. Warum alles so lief wie es lief.


    Die Antwort ist dabei ganz einfach. "Er/Sie war nicht die Richtige."


    Nicht nur das es offensichtlich für einen der beiden Partner nicht passte – NEIN – die Beziehung war auch nicht so eine, in der man über ALLES offen reden konnte. Wenn dies so ist, dann verfallen Menschen scheinbar in den Irrglauben, dem anderen Menschen nicht wehtun zu wollen.


    Für dich heißt es dann wohl leider in diesem Fall, dass du sein "Rebound" warst und an irgendeinem Punkt für ihn die Einsicht kam. Du fühltest dich eben ihm "verbunden", sonst hättest du auch nicht so schnell eine innige Beziehung zu seinem Freundeskreis aufgebaut. Nun ist er eben (wie die meisten Menschen) zu schwach, um dir die Wahrheit zu sagen – ODER – er schätzt dich so ein, dass du die Wahrheit nicht verkraften würdest.


    Aber wie hilft dir das alles?


    Ich fürchte, dafür gibt es keine universelle und zufriedenstellende Antwort.


    Das Leben geht weiter. Mach' dich rar. Such' etwas Neues. Aber am Wichtigsten: Mach' einen Haken dran!


    Wenn er doch zurück kommen sollte, kannst du immernoch weitersehen, ob du ihn noch liebst, es noch einmal versuchen willst oder ob du schon wen NEUEN und BESSEREN gefunden hast. Dein Leben weiterzuleben ist dabei auf keinen Fall verkehrt. :)z