Ich verbitte mir, mich wegen deiner Unzulänglichkeiten mit in deine Schublade zu zerren. Das ist doch keine Sippenhaft. Wenn du so simpel gestrickt bist, weisst du, wo du ansetzen kannst. Große Entscheidungen brauchen ihre Zeit, und umso älter man wird, desto komplexer die Geschichte. Aber eines habe ich gelernt: viele Frauen sind bei der Umsetzung ihrer Entscheidungen konsequenter, als viele Männer. Weshalb das so ist, entzieht sich meiner Kenntnis, ich möchte da auch keinen Egoismus unterstellen.

    Zitat

    Warum machen Männer alles mit sich selbst aus?

    Männer können Emotionen besser kontrollieren, deshalb kommen Sie mit schwierigen Situationen, wo Ruhe bewahren gefordert ist, besser zurecht und können nüchterne Entscheidungen treffen. Aus diesem Grund wird die Lösungsfindung auch eher mit anderen Männern als mit Frauen besprochen.


    Männer wissen, dass Jammern nichts bringt und ist die Lösung erstmal offensichtlich, gibt es nichts mehr dazu zu sagen.

    Wie vermutlich aus meinen Beiträgen hevorgegangen ist, gehöre ich ebenfalls zu den Männern, die alles mit sich selbst ausmachen.


    Ich persönlich tue es nicht aus Überzeugung. Ich hätte gerne jemanden, mit dem ich Dinge besprechen könnte.


    Meiner Erfahrung nach kann man mit Frauen nichts besprechen, weil sie ihre überlegenen sprachlichen Fähigkeiten nutzen, um andere über den Tisch zu ziehen. (So erkläre ich es mir auch, dass Männer sich häufig nicht an einer Paartherapie beteiligen wollen.)


    Mit Männern kann man nichts besprechen, weil sie häufig keinen Gesprächsbedarf sehen und alles mit einem Satz abtun.

    @ Larasa

    Warum schreibst Du hier nicht mehr? Machst Du es lieber mit Dir selbst aus?


    ;-)

    Also, ich denke, es hat nicht so viel mit Männern und Frauen zu tun. Es geht darum, über etwas zu reden, was das Gegenüber eventuell aufregen könnte.


    Das Klischee mit den Männern kommt dadurch zu Stande, das Frauen sich klischeegemäß leichter aufregen als Männer.

    Der Fred ist von November 2016. Der ist schon längst vermodert. Der Fred.


    Wie wollen wir das Problem angehen? Wir könnten einen Stuhlkr..nee, lieber nicht. Aber wir könnten das Sorgentelef...nee, auch nich.


    Aber wir könnten ihn wieder beerdigen, den Fred.


    R.I.P. Freddy! Und daneben ein Murmeltier...