Warum Männer auch eine Beziehung beenden.

    Ich bin beim Sex gern total hemmungslos und ich zeige gern, wie geil ich bin.


    Das hatte aber zur Folge, dass ein Typ unsere Beziehung gleich wieder beendete! Ich war ihm zu nuttig!


    Ließ ich mich nicht gehen, gab "die Brave", beendete ein anderer Typ unsere Beziehung, weil er keine "Leiche f.... wollte". Ja was denn nun? Muss man sich als Frau verstellen, den Typen etwas vor schauspielern, damit sie bleiben? :|N


    Frage: Habt ihr solche Erfahrungen auch schon gemacht?

  • 32 Antworten

    Er konnte mit deiner Lust einfach nicht umgehen. Ich finde es das grösste, wenn ich die Lust der Frau sehe, spüre, wenn ihre Augen funkeln und leuchten dabei. Viel zu lange hatte ich nur ein Brett vor mir resp. unter mir, das ich benutzen konnte/musste. So schade. Ist doch viel ehrlicher, wenn sie es auch zeigt, dass und was sie will, das törnt unheimlich an!!!

    Zitat

    Frage: Habt ihr solche Erfahrungen auch schon gemacht?

    Du wirst vermutlich noch eine andere Erfahrung machen, wenn dein Postfach hier überläuft ]:D


    Back to topic: eine Frau, die im Bett hemmungslos ist, wird ein Mann höchstens wegen Überforderung wieder verlassen. Vielleicht ist es nicht nur die Hemmungslosigkeit, sondern auch die Häufigkeit (ein Kumpel war mal 2 Jahre mit einer Nymphomanin zusammen - anfangs hat er damit geprahlt, irgendwann war er nur noch genervt).


    Ansonsten spricht nichts dagegen, im Bett versaut zu sein. Man sollte sein Verhalten aber der Situation und Umgebung anpassen. Eine Frau kann noch so klasse im Bett sein, aber wenn sie dann beim Restaurantbesuch im pinken Stretch-Shirt zum 15cm-Kunstleder-Mini die Nippel präsentiert, wäre mir das auch zu billig. Lust hin oder her.

    Zitat

    Muss man sich als Frau verstellen, den Typen etwas vor schauspielern, damit sie bleiben? :|N

    Nein muß man überhaupt nicht. Du solltest dich genauso geben wie du bist.


    2 Gründe:


    1. Hättest du den Ersten als "Unfall" abgetan und wärest du deiner Linie/deinem originären Verhalten treu geblieben, hätte es ja mit dem Zweiten geklappt.


    2. Wenn der Zweite genau auf die Art Sex, die du im vorgespielt hast, gestanden wäre, dann wäre das für dich auf Dauer sehr unbefriedigend geworden ihm das vorzuspielen. Entweder hättest du dann keine Freude mehr an ihm gehabt und du hättest ihn verlassen, oder du wärst wieder zu deinem "echten" Wesen zurückgekehrt, dann hätte er dich verlassen.


    3. Falls du von deinem Balkon aus den Schönbuch sehen kannst, schick mir eine PN mit deiner Tel.-Nr.. ]:D

    @ illemusch2016

    ich weiß ja nicht, ob das alles so stimmt wie Du es hier beschreibst. Ich gehe aber mal davon aus, es entspricht der Wahrheit, denn warum solltest Du uns einen erzählen, wenn wir Dich eh nicht kennen?


    Dann war es, wie andere hier auch bereits geschrieben haben, einfach der falsche Mann für Deine Art den Sex zu leben. Und genauso falsch war es von Dir, sich in dem anderen Fall zurückzunehmen, weil Du dachtest, es ist besser so. Merke: wer auf Dauer seine Bedürfnisse zurückstellt wird unglücklich und geht fremd. Oder, noch schlimmer, verharrt in einer unglücklichen Beziehung, weil er die Familie erhalten will - was auch nicht gutgeht. Ich muss es grad schmerzlich erfahren.


    Ich für meinen Teil hätte gerne in meiner Ehe mehr und besseren Sex gehabt. Ich dachte immer, es läge nur an mir. Aber seit ich getrennt bin weiß ich, das dem nicht so sein kann. Weil, der Sex den ich grad erlebe echt einiges besser ist. Kein Witz. Es ist wie so oft im Leben - es müssen sich in den jeweiligen Lebensbereichen die finden, die auch wirklich passen. Das ist, leider, leider selten der Fall. Und wie ist es denn am Anfang - da ist der Sex mit neuem Partner immer gut, weil das ja auch Hormontechnisch so gesteuert wird. Und wenn man dann schon leicht merkt, es könnte nicht passen - ist man oft schon so weit Indianer neuen Beziehung das man sich sagt - ja ok wegen dem Sex jetzt Schluss machen - also ne es gibt ja auch noch andere wichtige Dinge. Aber wenn es im Bett nicht stimmt, stimmt es irgendwann in anderen Lebensbereichen nicht mehr - und umgekehrt. Ich finde es gut, wenn auch Frauen Sex gut ausleben. Das ist einfach viel schöner für uns Männer.

    Zitat

    Vielleicht ist es nicht nur die Hemmungslosigkeit, sondern auch die Häufigkeit (ein Kumpel war mal 2 Jahre mit einer Nymphomanin zusammen - anfangs hat er damit geprahlt, irgendwann war er nur noch genervt).

    Würde ich jetzt auch behaupten. Meine Freundin hat Phasen in denen sie am liebsten 5-6x am Tag würde / könnte und sorry, aber sowas ist echt anstrengend wenn es dann nicht nur 1-2 Tage sondern 2-3 Wochen anhält. Hat dann aber wirklich nichts mit der Hemmungslosigkeit oder ähnlichem zu tun. Man kann 5x am Tag Blümchensex haben oder auch nur 1x im Monat harten Gruppensex, das eine hat mit dem anderen nicht unbedingt was zu tun.

    Aber über die Häufigkeit hat sie doch noch gar nichts verlauten lassen ":/

    Zitat

    Hättest du den Ersten als "Unfall" abgetan und wärest du deiner Linie/deinem originären Verhalten treu geblieben, hätte es ja mit dem Zweiten geklappt

    sehe ich genauso, denn nach meiner Erfahrung mögen es die Männer sehr, wenn sich die Frau wirklich gehen lassen kann und zeigt was ihr gefällt :)z Es gibt doch nichts Schöneres zuzusehen, wie sehr man sein Gegenüber erregt ;-)

    Hallo illemusch2016,


    "Ich bin beim Sex gern total hemmungslos und ich zeige gern, wie geil ich bin."->ich finde das super.


    Ich finde es ein schönes Kompliment eine Bestätigung.


    Ich würde es mir jedenfalls für meine Partnerin wünschen.


    Verstellen finde ich, zumindest in diesem Zusammenhang, blöd.


    Wann sonst kann man sich geben wie man/frau ist?

    Dass Sex immer der entscheidende Faktor sein MUSS, dass eine Beziehung beendet wird, verstehe ich nicht


    und werde es auch wahrscheinlich nie verstehen. Warum geht man dann überhaupt eine Beziehung ein? >:(

    Zitat: >Dass Sex immer der entscheidende Faktor sein MUSS, dass eine Beziehung beendet wird, verstehe ich nicht und werde es auch wahrscheinlich nie verstehen. Warum geht man dann überhaupt eine Beziehung ein?<


    Sorry! @:) Ich glaube, dann zählst du zu denen, deren Ehen den Bach runter gehen, weil die Männer zu Hause nicht das bekommen, was sie wirklich wollen. Aber das ist dein Bier. Mich geht das nichts an. Wie man munkelt, soll es aber auch Frauen geben, deren Männer eine Ehe so sehen, wie du. Ich beendete jedenfalls meine erste Ehe, weil ich nur Sex bekam, wenn mein Herr Gemahl Druck verspürte. Ansonsten passierte nichts. Ich bin nun beileibe kein Nymphomanin oder Sexsüchtig. Aber, - um es mal so auszudrücken - ich habe "ihn" lieber drin, als draußen.


    Für mich besteht jedenfalls eine gute Ehe zu 50% aus Liebe und zu 50% aus beide befriedigendem Sex.


    Und zwar genau in der Reihenfolge! Und mit Sex meine ich nicht Blümchensex, sondern den hemmungslosen Sex, wie man ihn in Pornos sieht. Und damit meine ich nicht das stupide Gerammel, sondern die g...... Varianten! |-o

    Zitat: >Dass Sex immer der entscheidende Faktor sein MUSS, dass eine Beziehung beendet wird, verstehe ich nicht und werde es auch wahrscheinlich nie verstehen. Warum geht man dann überhaupt eine Beziehung ein?<


    Sorry! @:) Ich glaube, dann zählst du zu denen, deren Ehen den Bach runter gehen, weil die Männer zu Hause nicht das bekommen, was sie wirklich wollen. Aber das ist dein Bier. Mich geht das nichts an. Wie man munkelt, soll es aber auch Frauen geben, deren Männer eine Ehe so sehen, wie du. Ich beendete jedenfalls meine erste Ehe, weil ich nur Sex bekam, wenn mein Herr Gemahl Druck verspürte. Ansonsten passierte nichts. Ich bin nun beileibe kein Nymphomanin oder Sexsüchtig. Aber, - um es mal so auszudrücken - ich habe "ihn" lieber drin, als draußen.


    Für mich besteht jedenfalls eine gute Ehe zu 50% aus Liebe und zu 50% aus beide befriedigendem Sex.


    Und zwar genau in der Reihenfolge! Und mit Sex meine ich nicht Blümchensex, sondern den hemmungslosen Sex, wie man ihn in Pornos sieht. Und damit meine ich nicht das stupide Gerammel, sondern die g...... Varianten! |-o

    @ illemusch 2016

    Ja, guter Sex gehört dazu. Und dann wundern sich die von Dir besagten Frauen auch noch, wenn der Mann fremdgeht. Ich bin nicht fremdgegangen, um das gleich klarzustellen. Aber befriedigend war es nicht. Aber ich glaube, es gibt nicht allzu viele Frauen, die wenn sie so denken wie Du es offen aussprechen.

    Du machst den Fehler, dass du das eine, was der 1. nicht wollte, auf den anderen übertragen hast....


    Die Wahrscheinlichkeit auf jemanden zu treffen, mit dem es passt ist höher, wenn du du bleibst und nicht bei jedem das andere Betthäschen gibst, entsprechend auf den Bettpartner zuvor angepasst.

    Zitat

    Dass Sex immer der entscheidende Faktor sein MUSS, dass eine Beziehung beendet wird, verstehe ich nicht


    und werde es auch wahrscheinlich nie verstehen. Warum geht man dann überhaupt eine Beziehung ein? >:(

    Um Sex zu haben? ;-D

    Zitat

    Um Sex zu haben? ;-D

    Deswegen muss man doch keine Beziehung eingehen. Man kann doch auch so rumvögeln. Weswegen geht man eigentlich


    eine Beziehung ein? Nur wegen körperlicher Annäherungen? ":/