• Warum meinen manche Männer, Frauen ungefragt anfassen zu dürfen?

    Ich hab das in letzter Zeit öfter erlebt und erst gestern an Silvester wieder. >:( Da ist man in einem Club, läuft herum, wird von einem Mann angesprochen. Ganz nett, man kommt ins Gespräch. Nach keinen 10 gewechselten Sätzen wird dann gaaaaaanz zufällig die Hand auf den Rücken der Frau gelegt oder mal über den Arm gestreichelt und festgehalten. Gehts noch?!…
  • 109 Antworten
    Zitat

    Mir ist schon klar, dass das beim Weggehen eine etwas "lockere" Umgebung und Atmosphäre ist, trotzdem hat meiner Meinung nach kein Mann das Recht, ungefragt anzufassen. >:(

    Ich wurde gestern von Männern sowohl wie von Frauen beim Weggehen ungefragt angefasst, mir hat aber beides nicht gefallen :-/ wenn man sich kaum kennt, kann ich das weder von Männern noch von Frauen leiden.

    Zitat

    ist zwar nicht die feine Art.. aber.. mich hats nur noch genervt.. den halben Abend hat der mich angefasst.. und der war mir so unsympathisch..und hats durch Erklärungen nicht verstanden...

    Kann man dir keinen Vorwurf machen! Wer nicht hoeren will, muss fuehlen ;-D


    Aber eine kurze Beruehrung am Arm, an der Schulter oder einer anderen 'unverfaenglichen' Stelle ist genau richtig um die Schwelle zu ueberschreiten und auszuchecken ob der Frau die Beruehrung gefaellt oder nicht. Und wenn das nicht der Fall ist, dann laesst mans wieder bleiben- oder lebt mit den Konsequenzen bzw. der schallenden Backpfeife ;-D

    Also, ich glaube mir ist das auch schon passiert, dass ich aus einem vertrauten Gefühl heraus (das natürlich bei mir war) jemanden an den Arm gefasst habe. Aber ich glaube mich zu erinnern, dass es nur Menschen waren, die ich schon ein wenig besser kannte.


    Puh, ansonsten könnte ich da nur sagen: Auf die Finger hauen!!!:)z

    Leider kann ich zu dem Thema nichts beitragen, aber vielleicht könnt ihr mir zu meiner Geschichte ein paar Kommentare geben.


    Ich bin auf einer Party gewesen und habe die Gastgeberin etwas bei der Administration unterstützt (ich kenne Sie schon länger und ist die Gattin meines besten Freundes) als ich die Spülmaschine fertig eingeräumt hatte, habe ich ihr bescheid gesagt das Sie sie einschalten kann und zuvor habe ich um Ihre Aufmerksamkeit zu erlangen über ihren (unbedeckten) Oberarm gestrichen.


    Eine Woche später hat sie sich bei mir sehr herzlich bedankt und mich obwohl ich meine Hände abwehrend auf ihren Bauch legte umarmt.


    Dann hat Sie mich bei jeder Gelegenheit genauso berührt wie ich das auf der Party tat, das erste mal hab ich es noch hingenommen, dann ging ich dazu über Sie jedesmal böse anzusehen, nach 5-8 mal hatte ich die Schnauze voll und hab Sie bei nächster Gelegenheit an der Innenseite Ihrer Schenkel berührt, also so das hintern und Intimbereich aussenvor blieben, aber dennoch so das es ihr mit Sicherheit unangenehm war.


    Kurze Zeit später hat Sie mich richtig "unsittlich" berührt also genau am After und mit der Fingerspitze am Hoden, an unserem Verhältnis hat sich nichts geändert aber Berührungen gab seither keine mehr.


    Was meint Ihr wie das aus Ihrer Sicht war?

    @ fsi

    Ich finde es von ihr einfach nur unverschämt, aber wie kann man jemand abwehrend die Hände auf den Bauch legen? Ich wäre da eher einen Schritt zurückgegangen und ausgewichen.

    Zitat

    und hab Sie bei nächster Gelegenheit an der Innenseite Ihrer Schenkel berührt, also so das hintern und Intimbereich aussenvor blieben, aber dennoch so das es ihr mit Sicherheit unangenehm war.

    Du greifst der Frau zwischen die Beine um sie loszuwerden?


    Das ist mal logisch.

    Zitat

    Kurze Zeit später hat Sie mich richtig "unsittlich" berührt also genau am After und mit der Fingerspitze am Hoden, an unserem Verhältnis hat sich nichts geändert aber Berührungen gab seither keine mehr.


    Was meint Ihr wie das aus Ihrer Sicht war?

    Sie war scharf auf dich. Nachdem nix passiert ist als sie dir an den Arsch gegriffen hat, hat sie wohl gecheckt das du kein Interesse hast.

    @ fsi

    Ich würde sagen, das Deine Geschichte eine Ansammlung voller Mißverständnisse ist. Also, was ich aber auch nicht verstehe ist, wenn Du schon merkst, dass sie Dir körperlich nahe kommen will und Du es aber gar nicht willst, dann noch einen drauf setzt und sie am Innenoberschenkel berührst. Das war für sie wohl eine Einladung. Naja, und wenn Eurer Verhältnis nicht drunter gelitten hat, dann ist doch alles in Butter, oder nicht:-/?

    Wärst du Single und sie hätte dir gefallen fertig. Aber so ist es natürlich sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz? Boing. Moment mal. Ich glaube selbst in dem Punkt sind die Damen mittlerweile einen Schritt voraus.

    @ gwendolin

    ich bin einen Schritt zurück gegangen und Sie musste einen (geringen) widerstand überwinden um mich umarmen zu können.

    @ Niobe

    Ich wollt Ihr einfach nur zeigen das es unangehm ist ständig angefasst zu werden, ich hätte nichts dagegen wenn es in einmal Situationen wie oben geschieht, wo man so abgelenkt ist, das man nicht wahrnimmt das der andere was wichtiges von einem will, aber Sie hat das immer wieder gemacht.

    @ allprobs

    ich habe mit ihr nie darüber geredet, ich denke mein bitterböses Gesicht hätte Bände sprechen müssen und das ich Sie beim umarmen am liebsten weggeschubst hätte, hat Sie auch gemerkt.


    Aber welche Fantasie meinst du?

    @ Scham67

    Um die Missverständnisse ging es mir bei der Fragestellung Sie ist die Gattin meines besten Freundes ich wäre nie auf die Idee gekommen, das Sie etwas von mir will.


    Dazu kommt: Diese Frau ist ein Power bündel das alles was Sie macht perfekt macht, alles erreicht was Sie will, äuserst (sorry weis nicht wie man es schreibt) attraktiv und intiliegent-Ich dagegen ein fetter, emotional unterentwickelter Chaot der mit 30 noch zu Hause gewohnt hat und keinen Job (wenn ich mal einen hab) länger behält.


    Meinst du etwa das war für Sie eine Einladung mich zu vernaschen.

    @ frohesneues

    deinen Kommentar verstehe ich nicht ganz ich war der, der Sie auf der Party als erstes angefasst hat und ich nenne das Freundschaftsdienst.

    @ all

    mir geht es einfach darum ob das was ich getan hab, absolut "no go" war oder einfach nur von Ihr falsch aufgefasst.

    Zitat

    mir geht es einfach darum ob das was ich getan hab, absolut "no go" war oder einfach nur von Ihr falsch aufgefasst.

    Für mich ein No-Go, weils kindisch und blöd war. :-/ Du ziehst mir an de Haaren, ich zieh dir an den Haaren - oder in diesem Fall: du fasst mir an dern Arsch usw. Oh man zzz


    Zum Thema Antatschen - ich denke, jeder Mensch hat eine etwas anderes Auffassung von "Intimssphäre". Durchschn. tragen wir alle einen Kreis von ca. einem halben Meter Radius um uns herum, der nur von uns nahestehenden Personen betreten werden "darf". Alles andere fühlt sich komisch an, deswegen stehen auch so viele Leute lieber in der S-Bahn als das sie sich neben einen Fremden setzen.


    Aber das ist nur der Durchschnittsswert, persönliches Empfinden kann da variieren. Alkohol setzt die Hemmschwelle natürlich herab und vergrößert auch den touchy-feely-Radius, genauso ist es natürlich abhängig von der Situation, der Stimmung etc.


    Mein "Radius" ist ca. 2 Meter, weswegen mit einem "halber-Meter-Mensch" schon mal Probleme und Missverständnisse aufkommen. Angefasst werden kann ich absolut nicht ertragen, tatsächlich eine gefangen hat sich aber erst ein äußerst penetranter Mensch, man muss also keine Angst vor mir haben ;-)

    Ein Mann, der einer Frau näher kommen und sie küssen möchte, muss (bzw sollte) vorher Körperkontakt herstellen, um sie an seine Nähe zu gewöhnen. Aus Männersicht ist diese Strategie durchaus erfolgreich und zielorientierter als ewiges Quasseln und Nicht-zum-Punkt-Kommen.


    Dass manch eine Frau dies als unverschämt auffasst, damit muss man leben. Dann kann sie dies sagen oder ihm anders zu verstehen geben, dass sie nicht angefasst werden möchte.


    WENN sie aber auch Interesse an diesem Mann hat, wird sie seine Berührungen als angenehm empfinden und mehr davon haben wollen.


    Das ist übrigens keine Respektfrage. Berührungen gehören unweigerlich zum Flirtprozess. Wer nicht flirten möchte (oder nicht mit der Person, die ihn/sie berührt), muss dies deutlich machen.

    @ fsi

    Ich finde nicht, dass du etwas getan hast, was ein NOGO war, ich hätte sie an deiner Stelle zwar überhaupt nicht angefasst, aber diese "Retourkutsche" von dir kann ich schon verstehen, du dachtest sicher, wenn sie so angefasst wird, würde sie merken, dass das unangenehm ist. Hast dich meiner Meinung nach nicht unbedingt falsch verhalten, höchstens etwas ungeschickt ;-)

    Ich als Mann möchte dazu folgendes sagen:


    Frauen ungefragt berühren geht rein gar nicht. Das ist unhöflich und respektlos.


    Wenn ich mich in der Disse irgendwo durchdrängeln muss, dann tippe ich notfalls der Dame auf die Schulter und sage/zeige, was ich möchte. An die Hüfte oder den Hintern tatschen geht rien gar nicht.


    Wenn man sich in einem Gespräch befindet und sich gut unterhält, so finde ich es nicht schlimm, wenn man mal die hand kurz auf die Schulter legt, dass ist aber das höchste der Gefühle, von dem ich denke, dass man es machen kann.


    Bisher wurde mir immer verbal oder nonverbal signalisiert, wenn man von mir in irgendeiner Weise angefasst werden will...


    Ich finde, gewisse Regeln der Höflichkeit gegenüber Frauen sind weder veralet oder spiessig, sondern gehören sich einfach !


    Ausserdem: Man glaube kaum, was profane Dinge wie Tür aufhalten, Vortritt lassen, Stuhl schieben oder in die Jacke helfen für eine Wirkung haben....

    @ fsi

    also, wenn sie schon dauernd näher kam und Du sie dann noch an dieser Stelle berührst, dann hat sie evtl. gedacht, es gefällt Dir und hat eben weiter gemacht.


    Mit "Ansammlung von Mißverständnissen" wollte ich eigentlich nur sagen, dass es evtl. besser ist, zu sagen, dass man es nicht gerne hat und nicht mit stummen Gesten antwortet.


    :)z