• Warum meinen manche Männer, Frauen ungefragt anfassen zu dürfen?

    Ich hab das in letzter Zeit öfter erlebt und erst gestern an Silvester wieder. >:( Da ist man in einem Club, läuft herum, wird von einem Mann angesprochen. Ganz nett, man kommt ins Gespräch. Nach keinen 10 gewechselten Sätzen wird dann gaaaaaanz zufällig die Hand auf den Rücken der Frau gelegt oder mal über den Arm gestreichelt und festgehalten. Gehts noch?!…
  • 109 Antworten
    Zitat

    und hab Sie bei nächster Gelegenheit an der Innenseite Ihrer Schenkel berührt, also so das hintern und Intimbereich aussenvor blieben, aber dennoch so das es ihr mit Sicherheit unangenehm war.

    Oh, eine ganz neue Strategie.;-)


    Ich bin so frei und sag das einfach: hey, es reicht völlig, wenn du mich ansprichst, von wem ich mich anfassen lasse, bestimme ich lieber selber!


    Dass man jemandem die Hand auf die Schuler oder den Arm legt, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen, find ich allerdings nicht schlimm. Auch als " Signal" find ich so eine "zufällige" Berührung in Ordnung. Mehr sollte es allerdings nicht werden.

    @ Tandemfahrer

    Die Wirkung dieser "profanen Dinge", wenn in Kombination mit einer falschen Vorstellung von Respekt auftretend: Du wirst zum besten (platonischen) Freund der Frauen, weil du ihnen nicht sexuell genug gegenübertrittst.


    Klar sollte man gewissen Regeln der Höflichkeit folgen. Aber allen Menschen gegenüber. Nicht speziell Frauen. Ansonsten stellst du Frauen auf ein Podest - der größte Fehler, den all die jammernden Männer, die unzufrieden mit ihrer Flirtperformance sind, machen.


    Männer wird gesagt, sie müssen Frauen respektieren, doch zeigen die meisten diesen Respekt auf völlig falsche Weise - indem sie nämlich sämtliche sexuellen Signale unterdrücken. Frauen sind wie Männer sexuelle Wesen und wollen Sex. Deswegen landen sie dann am Ende im Bett der hier gerne beschriebenen "Arschlöcher" - weil eben diese sich um die Respektfrage nicht kümmern, anfassen wann sie wollen und damit viele Frauen um den Finger wickeln.

    Zitat

    Da ist man in einem Club, läuft herum, wird von einem Mann angesprochen. Ganz nett, man kommt ins Gespräch. Nach keinen 10 gewechselten Sätzen wird dann gaaaaaanz zufällig die Hand auf den Rücken der Frau gelegt oder mal über den Arm gestreichelt und festgehalten. Gehts noch?!

    Zu diesem Verhalten gibt es leider kaum Alternativen.


    Wenn man nicht als ewiger Single enden will, muß man ja irgendwann Körperkontakt aufnehmen (hab ich mit den Jahren aus eigener Erfahrung gelernt)


    Wann der passende Zeitpunkt dafür ist, ist individuell verschieden.


    Man kann es niemals allen recht machen, wenn man damit wochenlang wartet bist Du vielleicht glücklich damit- aber andere Frauen wären es nicht.


    Wenn man zu lange mit Körperkontakt wartet, etabliert sich die Bekanntschaft als prinzipiel eher distanzierter Natur. Die Berührungen, die Du beschrieben hast, sind mmn harmlos, von aufdringlichem Grapschen weit entfernt und (in dre Regel) auch mit minimalem Aufwand "abstellbar".


    Daher finde ich deinen Post stark überzogen.


    So wie das rüberkommt, wirfst Du den Männern vor, daß sie überhaupt eine Libido haben...

    Ich möchte mich bei allen für die größtenteils konstruktiven Beiträge bedanken, ich musste das nach dem lesen der Überschrift und der folgenden Beiträge einfach mal loswerden, weil ich ansonsten sehr großen Respekt vor dieser Person habe und ich es damals und durch euren Zuspruch auch heute als angemessen ansehe.


    Obwohl die Geschichte schon länger her ist und ein Versuch die Situation zu klären bereits gescheitert ist werde ich noch einmal das Gespräch mit ihr suchen.


    Es war das erste mal für mich das ich dieses mittel bei einer Frau angewendet habe und suche eher die Distanz.


    Habe daraus gelernt das ich mich trotzdem zurückhalten muss.

    Mal eine andere Frage: Was ist das denn für ein Club? Eine Art Anmachschuppen, wo die Männer auf der Lauer liegen, ob eine Frau alleine da herum geht?

    @ samfox2008

    Zitat

    Berührungen gehören unweigerlich zum Flirtprozess. Wer nicht flirten möchte (oder nicht mit der Person, die ihn/sie berührt), muss dies deutlich machen.

    Berührungen gehören für mich erst dann zu einem Flirtprozess, wenn der um einiges länger andauert als 5 oder auch 30 Minuten. Sie sind für mich dann in Ordnung, wenn gegenseitiges Interesse herrscht, sprich wenn ich als Frau an dem Abend eindeutig mehr will als nur eine Unterhaltung. Und ich behaupte mal, dass ich das im Laufe des Abends (also nicht nach einigen Minuten) mit Mimik und Gestik (ohne Anfassen) deutlich zu verstehen gebe, ob ich mehr will oder nicht.

    @ Tandemfahrer

    Zitat

    Bisher wurde mir immer verbal oder nonverbal signalisiert, wenn man von mir in irgendeiner Weise angefasst werden will...

    :)^

    @ pursche82

    Zitat

    Wenn man nicht als ewiger Single enden will, muß man ja irgendwann Körperkontakt aufnehmen (hab ich mit den Jahren aus eigener Erfahrung gelernt) ...

    Klar. Aber dieser Körperkontakt sollte ja dann doch auf Einverständnis beruhen und nicht gegen den Willen der "Berührten" erfolgen. Und ich behaupte mal, dass ein einigermaßen intelligenter junger Mann merkt, ob eine Frau Interesse hat oder nicht.

    Zitat

    Die Berührungen, die Du beschrieben hast, sind mmn harmlos, von aufdringlichem Grapschen weit entfernt und (in dre Regel) auch mit minimalem Aufwand "abstellbar".


    So wie das rüberkommt, wirfst Du den Männern vor, daß sie überhaupt eine Libido haben...

    Ich finde meinen Post nicht überzogen, denn ich fühle mich durch so ein Verhalten schon in gewisser Weise nicht respektiert. Ich finde es nicht in Ordnung, von wildfremden Männern angefasst zu werden, die mich 5 Minuten zuvor angesprochen haben.

    @ Herbstwind

    Zitat

    Mal eine andere Frage: Was ist das denn für ein Club? Eine Art Anmachschuppen, wo die Männer auf der Lauer liegen, ob eine Frau alleine da herum geht?

    Nein, im Fall von gestern wars kein stadtbekannter Anmachschuppen, sondern eine eher stilvolle Location (ohne "Kinder).

    Zitat

    Ich finde es nicht in Ordnung, von wildfremden Männern angefasst zu werden, die mich 5 Minuten zuvor angesprochen haben.

    :)^:)z Solche Männer sollte man wirklich in die Schranken weisen, aber sehr deutlich!!!

    Zitat

    Sie sind für mich dann in Ordnung, wenn gegenseitiges Interesse herrscht, sprich wenn ich als Frau an dem Abend eindeutig mehr will als nur eine Unterhaltung.

    Manche Frauen sind in der Beziehung leider etwas naiv; kaum einer denkt sich "vielleicht kann man sich mit der ja nett unterhalten", wenn er ein Mädel anspricht. Das führt dann aber auch dazu, dass es nicht in den Kopf dieser Männer will, dass die angesprochene Frau ihn nur der Unterhaltung wegen nicht direkt abweist. Soll heißen: Für manche ist wohl schon die alleinige Aufrechterhaltung eines netten Gesprächs das Signal "die will mehr".... Dann wird halt auch entsprechend weiter- "vorgetastet".

    Zitat

    Für manche ist wohl schon die alleinige Aufrechterhaltung eines netten Gesprächs das Signal "die will mehr".... Dann wird halt auch entsprechend weiter- "vorgetastet".

    Das scheint tatsächlich so zu sein. :-/

    @ Herbstwind @:)

    @ Klapser83

    Zitat

    Soll heißen: Für manche ist wohl schon die alleinige Aufrechterhaltung eines netten Gesprächs das Signal "die will mehr"....

    Ganz ehrlich: Wenn mich einer anspricht, der mich absolut gar nicht interessiert, dann halte ich das Gespräch auch nicht aufrecht, sondern geh nach kurzer Zeit wieder zu meiner Freundin oder wende mich eben ab.


    Ich halte es seit einer ganzen Weile so: Wenn ich einen Mann beim Weggehen kennenlerne und ich wirklich an ihm interessiert bin - sprich ihn gern "außerhalb des Nachtlebens" kennenlernen will -, dann unterhalte ich mich natürlich weiterhin mit ihm, weil er mich ja interessiert. Ich gebe aber dann, wenn ich merke, dass er sich körperlich weiter vorwagt oder mich küssen will, schnell zu verstehen, dass an diesem Abend nicht mehr läuft. So à la "Ich hätt Lust, dich richtig kennenzulernen, lass uns doch morgen mal auf nen Kaffee treffen." Und wenn ich merke, dass er dann überraschenderweise rapide das Interesse verliert ]:D, dann weiß ich ja, was Sache war.

    Zitat

    Ganz ehrlich: Wenn mich einer anspricht, der mich absolut gar nicht interessiert, dann halte ich das Gespräch auch nicht aufrecht, sondern geh nach kurzer Zeit wieder zu meiner Freundin oder wende mich eben ab....

    :)^ Das ist natürlich der Idealfall. Es gibt aber leider zuhauf Frauen, die zu ängstlich (oder was auch immer) sind, um so klar zu handeln.


    Was mir zu dem Thema gerade noch durch den Kopf gegangen ist: Wer sagt euch denn, dass die "Berührer" immer auf mehr aus sind? Es gibt auch sehr Körperkontakt-ausgerichtete Menschen, bei denen Berührungen zur normalen Kommunikation gehören ( schaut euch z.B. mal den Gottschalk an).

    Zitat

    Aber dieser Körperkontakt sollte ja dann doch auf Einverständnis beruhen und nicht gegen den Willen der "Berührten" erfolgen.

    "Gegen den Willen" ist es erst, wenn der Betreffende auch nach deutlicher Mißfallensäußerung nicht aufhört. Und auch dann ist frau nicht hilf- und wehrlos. In 90% der Fälle reicht ein kurzes wegdrehen, und die Berührungen hören fürs erste mal auf.

    Zitat

    Und ich behaupte mal, dass ein einigermaßen intelligenter junger Mann merkt, ob eine Frau Interesse hat oder nicht

    .


    Falsch.


    Zumal "Interesse" auch bei den Frauen keine prinzipielle, dichotome Frage ist, sondern ein Prozeß. Der bei nicht wenigen Frauen durch sanften Körperkontakt positiv beeinflusst werden kann.

    Zitat

    Ich finde es nicht in Ordnung, von wildfremden Männern angefasst zu werden, die mich 5 Minuten zuvor angesprochen haben.

    Manche Frauen sind "schnell", andere "langsam".


    Mit welcher Sorte man es gerade zu tun hat erfährt man erst durch "ausprobieren".


    Um als Mann deine Verhaltensvorstellungen zu erfüllen, müsste man entweden Gedanken lesen können, oder alle "schnellen" Frauen schon von Haus aus abschreiben.