Warum scheitern all meine Beziehungen - bin ich beziehungsunfähig?

    Hallo...Mir geht es zur Zeit sehr schlecht weil ich meine aktuelle Beziehung mal wieder sehr kritisch hinterfrage und ich es am liebsten beenden würde.:°(


    Ich bin eigentlich ein Beziehungsmensch und das war schon immer so.

    Vor meinem 22 Lebensjahr hatte ich (bis auf meine erste große Liebe) relativ kurze Beziehungen ( immer so 1 Jahr).

    Mit 23 lernte ich meinen Ex-Mann und den Papa meines Sohnes kennen. Wir waren fast 8 Jahre zusammen bis er sich in seine Arbeitskollegin verliebte. Die Beziehung war aber vorher schon angeknackst ( kam noch Zärtlichkeiten, er viel auf Arbeit, keine gemeinsamen Zukunftspläne, und ich mit unserem Sohn viel alleine). Ich habe das damals auch erst nach der Trennung realisiert das ich auch hätte mehr für unsere Beziehung tun müssen und das wir letztlich beide am Scheitern Schuld hatten.


    Dann kam vor 3 Jahren mein jetziger Partner und ich wollte alles richtig machen. Man kann sagen ich habe mich um 180 Grad gedreht. War aufmerksam, ordentlich, schenkte ihm viel Aufmerksamkeit und Liebe...alles was meinem Ex-Mann immer an mir so an mir kritisiert hat versuchte ich zu vermeiden und gab und gebe mir große Mühe.

    Trotzdem streiten ich und mein neuer Partner sehr viel (mind. 1 mal die Woche sehr heftig). Oft ziehe ich mich im Streit dann sehr zurück und lenke ein damit es nicht ausartet damit wir harmonisch Leben und es nicht zu einer Trennung kommt und alles gut ist.

    Ich komme mit seiner Art mir gegenüber einfach nicht klar.

    Mein jetziger Partner ist auch sehr aufmerksam und tut wirklich alles für mich. Das finde ich auch echt toll aber die Basis scheint nicht zu stimmen. Wir sind sehr verschieden.


    Jetzt sind die ständigen und heftigen Streitereien aber so unerträglich für mich geworden das ich nur noch weine wenn ich nach Hause komme.

    Warum finde ich einfach nicht den Richtigen?

    Sollte ich wieder alles hinwerfen?:°(

    Bin jetzt 36 und will einfach nur einen lieben netten Mann und endlich ankommen? Warum schaffe ich das nicht?

    Ich bin mit Sicherheit nicht unschuldig. Habe auch meine Fehler und bin auch mal zickig aber im großen und ganzen stehe ich zu meinen Fehlern, entschuldige mich auch dafür und versuche mich zu ändern...trotzdem scheint es aussichtslos.

  • 30 Antworten

    Erst mal finde ich gut, dass Du auch eigene Anteile siehst. Aber wie Du schon schreibst, es gehören immer zwei dazu. Trotzdem liest es sich für mich so, als würdest Du Deinem jetzigen Partner gegenüber "Arbeit" leisten. Du schreibst, die Basis scheint nicht zu stimmen - wo liegen denn die Unterschiede in der Basis? Und was genau kritisiert er denn an Dir? Und was gefällt Dir an ihm nicht?

    Danke erstmal für euer Feedback.


    Bei meinem jetzigen Partner habe ich schon sehr schnell festgestellt das wir sehr verschieden sind. Aber ich dachte mir am Anfang das das ja nicht schlecht sein muss. Er hat auch viele positive Eigenschaften die mich auch zu einem besseren Menschen gemacht haben z.B. das ich meine Gedanken zusammen nehme und nicht so verschusselt bin, das ich pünktlich bin, das ich dinge sofort erledige.

    Aber.

    - Er ist sehr eifersüchtig und macht mir schnell die Hölle heiß wenn ich mal am Handy bin und wenn ich ihm erkläre was ich am Handy gemacht habe sind das immer nur Ausreden oder Lügen

    - Er kontrolliert heimlich mein Handy und meine Handtasche

    - Und wenn wir streiten habe ich den Eindruck das er meine Meinung überhaupt nicht hören will oder respektiert


    Am schlimmsten fand ich diese Woche als es darum ging wo wir die Weihnachtsfeiertage verbringen und ich gesagt habe das ich auch gern mal einen Tag zu meiner Familie mit ihm fahren möchte das er meine Familie anstrengend findet und darauf keinen Bock hat.

    Er quasi meine Eltern furchtbar findet.

    Das ist respektlos. Er wird sich wohl 2-3 mal im Jahr zusammenreißen können.

    Man muss auch mal Dinge tuen auf die man keine Lust hat.

    Das hat mich sehr verletzt weil es diesmal nicht gegen mich sondern gegen meine Familie ging.:°(


    Kann sein das bisher nie der Richtige dabei war.

    Aber wie lang soll ich denn da warten?

    Ich gebe schon nicht schnell auf und schieße eine Beziehung schnell in den Wind und arbeite an mir, aber diese Verletzungen sind einfach sehr tief.

    Unterschiedlich.

    Meinen Ex-Mann habe ich angesprochen. aber auch nur weil er mich immer angeschaut hat und mir zugezwinkert hat.

    Meinen jetzigen Partner habe ich über eine Datingseite kennengelernt und ja ich habe ihn wohl zuerst angeschrieben.


    Klar kann das eine Rolle spielen aber wenn man so lange dann zusammen ist fällt das wohl weniger ins Gewicht wa?

    Das einzige ist vielleicht das ich von Anfang an immer sehr nett, lieb und aufgeschlossen rüberkomme was dann viele schnell begeistert.

    Und wenn dann der Alltag kommt und mein Partner feststellt das ich natürlich auch mal den Mund aufmache...ach keine Ahnung.

    Bleib wie du bist, änder dich nicht für andere wenn die es wollen. In der beziehung gehören immer zwei dazu. Heute geben viele Beziehungen schnell auf. Früher haben beziehung länger gehalten da haben die große dinge die kaputt waren repariert, heute ist kaputt wegschmeißen neu suchen. Ich glaube noch niemals liebe auf dem Blick oder auf die große liebe.

    Alias 945031 schrieb:

    War aufmerksam, ordentlich, schenkte ihm viel Aufmerksamkeit und Liebe...alles was meinem Ex-Mann immer an mir so an mir kritisiert hat

    Hast du das vorher wirklich nicht gemacht? Sind das nicht alles Grundlagen für eine Beziehung?

    Alias 945031 schrieb:

    Trotzdem streiten ich und mein neuer Partner sehr viel (mind. 1 mal die Woche sehr heftig).

    Worüber?

    Alias 945031 schrieb:

    Ich komme mit seiner Art mir gegenüber einfach nicht klar.

    Und die hatte er vorher nicht?

    Alias 945031 schrieb:

    Jetzt sind die ständigen und heftigen Streitereien aber so unerträglich für mich geworden das ich nur noch weine wenn ich nach Hause komme.

    Hast du mit ihm darüber mal geredet?

    Finde ich auch gut, dass Du eigene Anteile siehst und dass Du aus der Vergangenheit lernen willst.


    Bei Dir sehe ich: Möglicherweise widersprüchliche Botschaften (erst lieb und nett, dann auch mal den Mund aufmachen - wieso traust Du Dich das nicht von Anfang an?) und eine gewisse Angestrengtheit (alles richtig machen wollen, immer nett zu ihm sein, Mühe geben). Die Sachen sind alle nicht falsch, sie sollten aber authentisch sein. Stimmen sie denn so wie sie gerade sind für Dich? Dein neuer Mann ist nicht Dein Ex-Mann, d. h. den stören vielleicht ganz andere Sachen.


    Bei ihm ganz klar Eifersucht, Kontrollsucht und Respektlosigkeit.


    "Bleib wie du bist" ist ein bisschen zu einfach. Richtig ist, dass Du Dich nicht für andere ändern solltest. Aber Dich zu ändern (lies: weiterzuentwickeln), hast Du in der Hand und es wirkt auf andere und beeinflusst dadurch auch deren Verhalten.


    Ich verstehe, was Sommergirl meint, aber dass Du gleich "wegschmeißt", finde ich bei 8 und 3 Jahren Beziehungsdauer jetzt auch nicht. Sagen wir mal, auch bei einer Reparatur muss das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmen ;-)

    Wenn ich jemanden kennenlerne verstelle ich mich nicht.

    Klar ist man am Anfang einer neuen Liebe immer Aufmerksamer und nimmt mehr Rücksicht auf den andren und gluckt viel mehr zusammen.

    So wie er das natürlich auch gemacht hat. Er war das erste halbe Jahr auch nicht eifersüchtig oder respektlos. Das kam erst nach und nach.


    Aber es wird immer mehr schlimmer. Das ich im Streit auch nicht immer superlieb bleibe und auch mal lauter werden kann...ja. aber dnan entschuldige ich mich immer. Und ich höre mir seine Argumente immer an und sage das ich ihn schon teilweise in den und den Punkten verstehe aber ich denke usw.

    Da kommt dann von ihm das ich nicht ablenken soll oder alles auf ihn abwälzen soll. Hallo...ich sage doch dann auch einfach nur meine Meinung.


    Aber das es jetzt gegen meine Familie geht finde ich echt scheiße.

    ich bin einfach verzweifelt weil ich immer dachte das ich eine liebenswerte Person bin aber es scheint ja schon an mir zu liegen und das macht mich sooo traurig weil ich mich so bemühe und grad nach meinem Ex total zum positiven geändert habe und ich einfach nicht mehr weiß was ich noch tuen soll.

    Alias 945031 schrieb:

    Wenn ich jemanden kennenlerne verstelle ich mich nicht.

    Alias 945031 schrieb:

    grad nach meinem Ex total zum positiven geändert habe

    Das passt nicht zusammen. ;)


    Ich denke nicht, dass du die Schuld einzig bei dir suchen solltest. Der Mann passt nicht zu dir. Nicht du nicht zu dem Mann.