Warum wollen nur die uninteressanten Männer etwas ernstes?

    Der Thementitel hört sich etwas seltsam an, aber ich wusste es nicht anders zu schreiben ;-)


    Ich bin derzeit Single und mir ist langweilig, deswegen habe ich Dates, gehe Abends weg, treffe mich mit Leuten, was man halt so macht ;-) und ich habe dabei die interessante Beobachtung gemacht (vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich nicht besonders viel Datingerfahrung besitze, weil ich bis jetzt quasi immer in einer Beziehung war), umso gelungener, schöner und besser ein Date verläuft, umso unwahrscheinlicher ist es, dass sich der Typ danach nochmal meldet %-|


    Kurzes Beispiel, letztens zum Beispiel habe ich mich mit einem für mich sehr interessanten, faszinierenden Mann getroffen. Sehr hohe Auffassungsgabe, sehr intelligent, gute Gesprächsbasis, das hat mir imponiert und mich ein bisschen in seinen Bann gezogen und er schien jetzt auch nicht desinteressiert an mir zu sein ;-) Dann hatten wir uns auf seinen Wunsch nochmal verabredet, zweimal, er hat beide Male abgesagt und meldet sich seitdem eigentlich nicht mehr %-|


    Und das ist jetzt kein Einzelfall, immer wenn ich mir denke "oh das ist ein toller Mensch, den will ich näher kennenlernen" und mir mehr vorstellen kann, gehen die Männer auf Abstand (und ich zwinge mich eh schon dazu nicht zu klammern oder ständig zu schreiben oder so). Noch schlimmer ist es übrigens bei Männern die man abends beim weggehen kennen lernt. Die geben sich erst hoch interessiert und melden sich dann nie wieder xD


    Bei fast allen anderen Männern, bei denen das Date unterhaltsam war – aber nicht mehr, empfange ich ein deutlich größeres Interesse von deren Seite aus.


    Meine Schwester sagt, dass das meine Schuld ist ;-) Weil Mann nicht merken darf, dass man ihn toll findet - weil er gerne etwas haben will, was nur schwer zu haben ist, oder quasi für ihn unerreichbar... ":/

  • 70 Antworten
    Zitat

    Meine Schwester sagt, dass das meine Schuld ist ;-) Weil Mann nicht merken darf, dass man ihn toll findet - weil er gerne etwas haben will, was nur schwer zu haben ist, oder quasi für ihn unerreichbar... ":/

    Abgesehen davon das jeder Mann verschieden ist, kann ich das aus meinem Freundeskreis so ganz und gar nicht bestätigen. Da haben die meisten auch eher die Nase voll gehabt von solchen Spielchen wie "willst du gelten, mach dich selten" oder man darf erst drei Tage später anrufen bzw. sich melden.

    Hallo Sugarlove,

    Zitat

    Weil Mann nicht merken darf, dass man ihn toll findet - weil er gerne etwas haben will, was nur schwer zu haben ist, oder quasi für ihn unerreichbar...

    Das würde ich nicht sagen, ich hatte mit einer Frau beim zweiten Treffen Sex (leicht zu haben) und es wurde eine unglaublich intensive Beziehung daraus, weil wir uns beide zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort über den Weg gelaufen sind. Alles fühlte sich genauso richtig an.

    naja sie hat 2 Kinder und ist das zweite mal verheiratet, hat aber deutlich mehr Datingerfahrung als ich. Ich war die letzten 4 Jahre in einer Beziehung und die 4 Jahre davor auch und davor, naja davor auch xD xD


    Aber ich habe niemals in meinem Leben irgendjemanden desinteresse vorgespielt, oder sonst was. Ich finde so eine Kennenlernphase, die muss passieren, ungezwungen, frisch und frei ;-)


    Aber naja als ich 16 war (letzte wirkliche Singlephase, da haben sich die Typen sogar gemeldet, wenn man sie in der Disko kennengelernt hat xD) Jetzt mit Ende 20 scheint das alles komplizierter zu sein.

    Welcher "Typ Frau" bist Du denn?

    Zitat

    Meine Schwester sagt, dass das meine Schuld ist ;-) Weil Mann nicht merken darf, dass man ihn toll findet - weil er gerne etwas haben will, was nur schwer zu haben ist, oder quasi für ihn unerreichbar... ":/

    Sagen wir mal so: Gerade überdurchschnittlich attraktive Männer daten häufig sehr gezielt, parallel, zeiteffizient und mit sehr unterschiedlichen Intentionen. Von "nur Sex" bis "große Liebe suchen" ist da alles dabei. Das machen viele Frauen ja auch nicht anders, vielleicht im Durchschnitt weniger zeiteffizient, aber das Prinzip ist dasselbe. Dazu kommt - meiner Erfahrung nach - das gerade überdurchschnittlich attraktive Männer gerne lockerer flirten ohne das irgendwas dahinter sein muss, zumindest deutlich häufiger als "durchschnittlich" attraktive Männer. Wäre leicht dadurch zu erklären, dass sie mehr Spass am Flirt haben, weil sie weniger oft abblitzen. Da reicht wohl das "faszinieren" oft mal ohne das es zur "Eroberung" kommen muss. Bei den Männern, denen man deutlich anmerkt das sie suchen, fällt das oft völlig weg. Die sind so "zielgerichtet" wie's nur geht und manchmal bekommt man den Eindruck, dass die Stufen in den Keller, wozu man zum lachen geht, lange nicht mehr betreten wurden.


    Was Du tun kannst ist Dich zu fragen, ob Dich attraktive Männer einschüchtern: Bist Du in deren Gegenwart genauso Du selbst wie wenn Du diejenigen datest von denen Du dann am Ende doch nichts willst? Oder neigst Du dazu denen an den Lippen zu hängen und von Dir selbst sehr viel weniger tatsächlich real existierendes Du ins Gespräch zu bringen? Wissen die Männer hinterher mehr von Dir und Deiner Persönlichkeit als "ah die ist wohl begeistert von mir" und Deine Lebenseckdaten a la Tier Name Pflanze Beruf?

    Die Frage kannst du dir wirklich nicht selbst beantworten? ":/


    Interessante Männer sind genau das: Interessant. Und zwar nicht nur für dich.


    Interessante Männer sind qualitativ besser als der Rest und werden demnach nicht nur von dir, sondern von einer ganzen Reihe von Frauen begehrt. Da stehen jetzt nicht zwangsläufig konkret 10 Personen in der Warteschlange, aber "interessante Männer" wissen, dass sie Auswahl haben.


    Uninteressante Männer sind froh darüber überhaupt von einer Frau Anerkennung zu finden und wollen diesen Einzelfall dann natürlich halten. Sie haben keine Wahlmöglichkeit und nehmen das, was kommt.

    Da gibt es ein Karussell im Nirwana der Schattenbeziehungen:


    'Den den ich will den krieg ich nicht,


    den den ich krieg den will ich nicht.'


    ..und wenn sie nicht gestorben ist, dann lebt sie ...aber lassen wir das lieber.

    Zitat

    Warum wollen nur die uninteressanten Männer etwas ernstes?

    Du kannst doch gar nicht wissen, ob die Männer, die dich nicht (ausreichend) interessieren, wirklich etwas ernstes mit dir wollen! ;-) Nur weil sie im Gegensatz zu dir an einem 2. Treffen interessiert sind, heißt das nicht, dass sie nich nach dem 2., 3. oder 5. Treffen ebenfalls feststellen könnten, dass du nicht die Richtige bist. Außerdem könnte unter diesen Männern auch wer dabei sein, der eigentlich nur Sex will und nichts ernstes.


    Insofern glaube ich, das diese Zweiteilung, die du wahrzunehmen meinst, eigentlich eine Täuschung ist. Fakt ist, dass für ein näheres Kennenlernen eben bei BEIDEN die Ampel auf grün bleiben muss. Wenn du nicht mehr interessiert bist, bricht das Kennenlernen eben genauso ab, wie wenn der Mann an dir nicht mehr interessiert ist.

    @ NotMichaelCaine:

    Was für ein Typ Frau ich bin? Gute Frage und nicht leicht zu beantworten. Ich bin nicht besonders schüchtern, sehr gesprächig, aber keine Partyqueen. Ich bin irgendwie ein Nerd, halt ein super gesprächiger sozialer Nerd xD Ich geh auch gern mal weg, aber betrink mich sogut wie nie und naja öfter als alle 2 Wochen brauch ich die Disko nicht, dann lieber andere Aktivitäten wie zocken, essen gehen, was unternehmen oder ins Tierheim gehen...


    Ich glaube dass der Typ Mann auf den ich stehe nicht unbedingt zu dem Typ Mann gehört, der generell sehr gefragt ist ;-) Mir ist in erster Linie der Intellekt eines Menschen wichtig, der muss zumindest einen klugen, gerne auch einen gebildeten Eindruck auf mich hinterlassen. Man muss eine Gesprächsbasis haben und irgendwelche Themen die beide interessieren, er muss zudem einen sehr sehr schwarzen Humor haben (sonst verstehen wir uns nicht). Der Rest sollte halt irgendwie ok sein, aber da bin ich nicht so eingeschränkt ;-) Von meinen Freunden wird mir gerne mal vorgeworfen, ich habe keinen Geschmack ;-)


    Ansonsten umso interessanter ich einen Mann finde umso mehr Informationen hol ich von ihm ein und umso weniger spreche ich über mich. Wobei ich deswegen nicht still bin, also still sein ist generell nicht meine Art...

    @ Paul_Revere:

    Aber nur weil sie Auswahl haben heisst es ja nicht, dass sie sich nicht festlegen wollen... Aber klar, das denk ich mir oft, hat halt mehrere gedatet und es war wohl eine interessanter ;-)

    @ LolaX5:

    Da hast du tatsächlich recht :D

    Zitat

    Aber klar, das denk ich mir oft, hat halt mehrere gedatet und es war wohl eine interessanter ;-)

    Ich denke darauf wird es hinauslaufen. Einfach am Ball bleiben und wenn es so gar nicht klappen will eventuell doch mal das Beuteschema ändern.

    Zitat

    Ansonsten umso interessanter ich einen Mann finde umso mehr Informationen hol ich von ihm ein und umso weniger spreche ich über mich.

    Da könntest du unter Umständen ansetzen: Der eine oder andere fühlt sich vielleicht verhöhrt, wenn du allzuviele Fragen gleich am stellst und gleichzeitig kaum von dir erzählst. ":/


    So wissen sie nach dem Date ja quasi kaum etwas über dich, außer dass du sehr neugierig bist und gleich einen ganzen "Fragenkatalog" abarbeitest. ;-)

    nein so ist es auch nicht, ich bin wie gesagt sehr gesprächig ;-)


    Ich glaube eher, dass es bei uninteressanten Männern bei mir zu ner Art Monolog kommt, da es für mich nichts unangenehmeres gibt als Stille bei nem Date...