Wie du mich immer wieder so verstohlen ankuckst.... x:) das würde kein Mensch bei jemandem tun, von dem man nix will.


    Halte durch, ich nehme übermorgen einen riesigen Anlauf. So oder so freue ich mich darauf, dass diese Anspannung endlich nachlassen wird.


    Ach ja. Und ich merke ,dass du bei mir Zeitung mitliest. Lehn dich dazu bitte an mich!

    @ Das Kleingedruckte

    Leider nein, dann wäre es etwas leichter. Bloss auf dem Arbeitsweg an mehreren Tagen (ich bin so verrückt, dass ich den Takt bereits kenne wann schon, wann nicht).

    Und nun zu dir: Es ist interessant, wie sich unsere Blicke treffen, wenn wir etwas weiter voneinander entfernt sind...und wenn wir aneinander vorübergehen, dann gucken wir auf den Boden.


    Heute gab's nur selten Momente mit dir, aber ich möchte dir "Danke" sagen dafür, dass du mich zum Lachen gebracht hast. Kannst du das morgen wieder machen?


    Ich glaube, du bist ein humorvoller Mensch, genau wie ich. :-D

    "Du darfst auch ruhig Brille tragen, wenn du weisst, dass wir uns sehen werden. Das lässt dich kein bisschen weniger gut erscheinen. Ich hab mich neulich gefragt was du eigentlich für eine Figur hast. So viel dazu wie sehr mich dein Äusseres tatsächlich interessiert :-) Trotzdem schaust du sehr süss aus und du hast Stil, das gefällt mir zum einen und bringt mich andererseits zum nachdenken. Sorry, ich bin halt nicht so der Anzugträger"

    @Kleingedrucktes:

    Wenn ich einigermassen meine Stimme beisammen habe versuch ich am Morgen mit ihr ins Gespräch zu kommen (Bin leicht krank {:( ) Ansonsten besteht immer noch die Chance sie am Abend zu sehen, was aber mit Glück verbunden ist. Sobald sich was getan hat gebe ich aber gerne ein Feedback. Gibst du dir einen Ruck und machst das auch? Wir könnten die Welt morgen gleich um 4 glückliche Menschen bereichern ;-)

    War es bereits zuviel, dass ich dich während der Arbeit angequatscht habe? Du hast so angespannt dreingesehen und ich wollte dich etwas aufheitern – ist mir wohl nicht gelungen.


    Wenn du zu uns rüberkommst, redest und lachst du mit meinen Teamkolleginnen. Mich schaust du nicht mal an.


    Was ist passiert?


    Ich werde nicht schlau aus dir.

    War total überrascht, als du plötzlich aufgetaucht bist während wir noch eine Stunde länger gearbeitet haben – ich habe nicht damit gerechnet, dass du auch noch da bist. Es hat mich gefreut. Noch mehr, als ich gesehen habe, dass du gleichzeitig mit uns aufhörst und nicht früher gehst. :-)


    Ich würde dich so gerne viel öfter angrinsen.

    Heute hab ich dich zum ersten Mal meinen (richtigen) Namen sagen hören...wow, du hast ihn so schön ausgesprochen mit deinem Akzent! :-)


    Als ich dann zum Schluss an dir vorbeigegangen bin, hätte ich dich gerne nochmals angeschaut und was gesagt...aber ich hab mich nicht getraut und hab auf den Boden gestarrt. Das hast du doch bemerkt, oder? |-o

    Gestern stand ich an meinem Arbeitsplatz und war gerade mit Zusammenrechnen beschäftig, als plötzlich jemand hinter mir auftauchte und "Grüß Gott" sagte. Im ersten Augenblick dachte ich, es wäre ein LKW-Fahrer, der irgendeine Auskunft braucht und drehte mich um – aber da standst DU. Ich war so perplex und musste mich zusammenreißen, um das zu verstehen, was du dann sagtest. Wahrscheinlich habe ich dich so angestarrt: :-o Es hat eine Weile gedauert, bis mich deine Worte erreicht haben und ich begriff, worum es ging, obwohl du nicht mal 1m von mir entfernt dastandst. |-o Leider konnte ich dir nicht helfen und musste dich weiterschicken – und schon warst du wieder weg. Viel zu kurz warst du da. Um so länger habe ich nachher gebraucht, um meine Konzentration wiederzuerlangen – Mann, was hat mich das durcheinandergebracht.

    Heute hast du mich echt überrascht. Nachdem du die letzte Stunde bei uns gearbeitet hast und ich nur einen einzigen Blick von dir erhaschen konnte, dachte ich mir, ich würde schlecht gelaunt in's Wochenende gehen. Aber es kam anders! Ganz zum Schluss, als ich gerade von der Toilette wieder zurück wollte, hörte ich, dass hinter mir jemand die Herrentoilette verließ...und noch bevor ich den Wunschgedanken zu Ende denken konnte, hörte ich deine Stimme hinter mir. Danke, dass du mich endlich wieder mal angesprochen hast! :-) Wenn ich doch bloß nicht immer so nervös werden würde während wir miteinander reden. Ich glaube, ich rede dann immer schneller und womöglich auch sinnloses Zeug.


    Wie gerne würde ich mal stehen bleiben und in Ruhe mit dir alleine quatschen...so, dass ich endlich mal ausreichend Zeit habe, dir in die Augen zu schauen, dein Gesicht und deine Mimik zu studieren und einfach in deiner Nähe zu sein.


    Beim Ausgang haben wir dann nochmals ganz kurz ein paar Worte gewechselt, bevor ich mit einem Hochgefühl in's Auto gestiegen bin. :-)


    Das Wochenende kann eigenlicht nicht lang genug sein – aber dich sehe ich erst am Montag wieder.