• 2 Antworten

    Also in nem Wörterbuch wird platonisch so definiert:


    nur passiv verehrend, nicht sinnlich, sondern rein geistig


    Ich denke ne platonische Freundschaft (zwischen Mann und Frau, Junge und Mädchen...!?) ist halt ne einfache Freundschaft, ohne dass jemand der beiden was vom andern will...


    Oder?

    Guggst Du...

    da:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Platonische_Liebe


    Da hat's wohl geschichtlich eine leichte Verschiebung der Begriffsdefinition gegeben.


    Also, ich persönlich würde nicht automatisch jede meiner Freundschaften als "platonische Beziehungen" bezeichnen. Weil es eben Freundschaften sind. Man mag sich, man unternimmt was miteinander, man hilft sich gegenseitig etc. Aber "Liebe" ist eigentlich ein sehr großes Wort, das meiner Meinung nach heutzutage viel zu inflationär gebraucht wird. Also, das muss schon eine sehr gute Freundschaft sein, dass ich von "Liebe" rede... das ist dann in etwa das Stadium, in dem Jugendliche "Blutsbrüderschaft" beschließen. Macht man auch nicht mit jedem.