du hast ja den schritt schon in die richtige richtung getan! zum einen tust du ja nicht nur D. etwas gutes, wenn du konsequent bist, was den (nicht)kontakt angeht, sondern auch dein exfreund bekommt so schneller die chance, sich zu lösen.


    im grunde kannst du D. nur vermitteln, dass du ihn versuchst zu verstehen, dass du deine baustellen aufräumst und dann hoffen, dass alles zur ruhe kommt.


    ist ja auch wirklich ein blöder zeitpunkt gewesen, dass sich zwischen euch was anbahnt - für alle betwiligten.

    Naja, ausser dass es relativ früh nach der Trennung ist, ist es kein blöder Zeitpunkt. Die Verhältnisse waren ja klar geregelt, der Ex wollte es eben nicht akzeptieren, aber das tut er ja bis heute nicht wirklich.


    Dann hoffe ich mal, dass der Kontaktabbruch morgen funktioniert und er an das treffen denkt. Und damit er sich wegen der Unterschrift nicht rausreden kann (er hat die Möglichkeit, das am PC zu schreiben und auszudrucken, deshalb hab ich ihn gebeten, den Text zu schreiben) werde ich den Text auch Handschriftlich einfach selbst mitbringen und ihm hinlegen, sollte er es "vergessen" haben zu schreiben. Zuzutrauen ist es ihm, damit er nen grund hat, mich nochmal zu sehen

    Zitat

    Dann hoffe ich mal, dass der Kontaktabbruch morgen funktioniert und er an das treffen denkt.

    dass der kontaktabbruch funktioniert, hat am meisten mit deinem verhalten zu tun - lies dir ruhig nochmal die beiträge von Oldie durch, das kann dir vieles nochmal deutlich machen!

    bevor ich nicht schriftlich habe, dass er mir monatlich Betrag X zahlt, kann ich den Kontakt nicht abbrechen. Das ist alles, was mich noch davon abhält. Den Rest schaff ich auch allein, wenn es sein muss. Und das werde ich auch auf jeden Fall dann tun