Was machen mit Geschenken vom Ex?

    Hallo,


    was macht ihr mit Geschenken von eurem Ex?


    Verwendet ihr sie ganz normal weiter und lasst sie offen irgendwo stehen, verwahrt ihr sie irgendwo "heimlich" auf oder schmeißt ihr auch Sachen weg?


    Macht ihr dabei einen Unterschied zwischen "neutralen" Geschenken und symbolischen wie z.B. ein Herzanhänger, etwas selbst Gebasteltes, etwas mit Widmung?


    Ich hab einige Sachen von meinen Exfreunden und weiß nicht, was ich damit machen soll. Immerhin haben die Sachen ja jetzt eine andere bzw. gar keine Bedeutung mehr. Ich hab z.B. eine süße Kette mit einem Herz von einem meiner Exfreunde, die trag ich jetzt natürlich nicht mehr. Sonst hab ich noch eine kleine gebastelte Schmuckschachtel von meinem Ex, da ist zwar kein Herz drauf, aber ist ja auch sowas wie ein kleines Liebesbeweis. Sie steht bisher noch ganz offen bei meinen Schmucksachen auf der Kommode, aber wenn mein aktueller Freund fragen würde, woher ich die hab oder ob ich die selbst gebastelt hab, wärs ja auch irgendwie blöd zu sagen, dass ich Geschenke vom Ex rumstehen hab, oder? Sonst hab ich z.B. noch einige geschenkte Bücher, die was mit meinem Studium zu tun haben, und in die mir ein anderer Exfreund Widmungen reingeschrieben hat. Zwar keine Liebeserklärungen, aber zumindest sowas wie "von... für meine MissChloe, Datum". Wenn mein Freund mal neugierig meine Bücher durchschauen würde, ist es ja auch doof, wenn er da solche Widmungen vom Ex sieht, oder? Ich will die Bücher aber auch nicht wegtun oder verstecken, weil es ganz normale Fachbücher sind.


    Wie macht ihr das?


    Chloe @:)

  • 21 Antworten
    Zitat

    Macht ihr dabei einen Unterschied zwischen "neutralen" Geschenken und symbolischen wie z.B. ein Herzanhänger, etwas selbst Gebasteltes, etwas mit Widmung?

    Ja. Mein Nintendo DS wird weiter benutzt, Plüschtiere verschwinden in irgendwelchen Ecken, den Partnerring hab ich in eine Kiste geworfen und bei einem Armband bin ich mir aktuell unschlüssig, ob ich das mal wieder tragen soll oder nicht ;-D

    Also so Herzchen usw. würd ich in eine Schachtel packen. Als Erinnerung. So in die Ecke, wo auch Tagebücher liegen, also wo wirklich keiner ran darf, weil es durchaus Dinge gibt, die ich nichtmal mit meinem Partner "teilen" will, brauch immer sone kleine Privatsphäre für Zeug. ;-) Da würde der Kram aber auch spätestens landen, wenn mit dem Ex Schluss ist, weil ich sowas dann nicht vor den Augen haben will.


    Und die Bücher würd ich dort lassen und notfalls die Widmungen erklären... oder auch so Gebrauchszeug, also Tassen oder Kaffeemaschinen oder was ein Ex einem halt so schenken könnte. ;-) Ich hab z.B. auch noch CDs, entweder wandern die auch in die Kiste (meist, wenn ich den Kerl wirklich hasse und NIX mehr von ihm rumliegen haben will) oder die bleiben normal wo sie sind. Bei Widmungen... naja da hab ich auch eine von nem "Schwarm" oder Kumpel, den Unterschied erkennt man ja auch nicht immer gleich. ;-D

    Zitat

    also Tassen oder Kaffeemaschinen

    jetzt wo du's sagst...ne Kaffeemaschine hab ich auch noch von meinem Ex ;-D und ein Kissen...aber da das ja keine sonderlich persönlichen Dinge sind, dürfen die bleiben...der PC-Monitor auch ;-D Sämtliche Erinnerungen (Fotos,Andenken von gemeinsamen Unternehmungen usw.) befinden sich samt Ring in einer Kiste (da existieren diverse Kisten von diversen Exfreunden ]:D ).

    Ok, also sowas wie CD, Nintendo, Kaffeemaschine sind ja Sachen, bei denen der neue Freund sowieso nicht fragen wird, woher man das denn hat. Aber sowas mit Widmung oder eine kleine beklebte Box schon eher. ":/ Hab eine ganze Reihe an Büchern, in denen eine Widmung drin steht, alle zu einem ähnlichen Fachthema, was mein Freund auch ganz interessant finden könnte. Er hatte auch schon mal ein Buch in der Hand, in dem er geblättert hat, als ich nicht im Zimmer war. Hat er bestimmt auch vorne gelesen, aber sich dann nichts anmerken lassen. Kommt mir aber trotzdem nicht so gut vor, so viele Bücher mit Widmung zu haben, obwohl das alles wichtige Bücher sind, die ich für mein Studium brauch und nicht extra in eine separate Kiste packen will.

    Zitat

    was macht ihr mit Geschenken von eurem Ex?

    Behalten. (Allerdings bekomme ich keine "sentimentale" Geschenke, wie beispielsweise Plüschtiere oder Herzchenanhänger, weil mir das schlichtweg nicht gefällt.) Eine vergangene Liebschaft hinterlässt bei mir ohnehin deutliche Spuren und hat mir viel gegeben. Mich da von Büchern oder ähnlichen Dingen zu trennen, käme mir albern vor, und es käme mir noch alberner vor, wären diese für meinen Partner ein Grund zu Eifersucht. Ich würde Geschenke nur wegwerfen, wenn sich meine Gefühle sehr zum Negativen gewandelt haben.

    Meine Expartnerinnen sind ein Teil meines Lebens, das ich auch vor meiner jetzigen Partnerin nicht verstecke. Wenn ein Buch eine Widmung hat oder ich irgendein Geschenk immer noch verwende oder im Regal habe, dann ist das doch nichts schlimmes.

    Ich habe alles weggeworfen und entsorgt - ausnahmslos - wobei es da schon Unterschiede gibt wie ich das sehen würde - von einem meiner Ex-Freunde würde es mir nichts ausmachen noch was zu behalten, beim zweiten bin ich sozusagen gezwungen zu akzeptieren dass er noch etwas in mein Leben "reinschenkt" wenn er das denn mal will....


    Wobei ich bisher zwei lange Beziehungen hatte und mit dem ersten Partner erstaunlicherweise nachher noch lange in einer WG gewohnt habe - und da war es dann schon so, dass ich zum Beispiel noch weiter die Waschmaschine benutzt habe die *er* mal gekauft hatte usw - und ich habe auch noch seinen PC mitbenutzt usw - aber dafür haben wir auch nachher nicht klar "aufgeteilt" und er hat bis heute noch fast alle Sachen bei sich die mir gehören/gehört haben - er meinte sogar mal zu mir, mein Funkwecker sei immer noch die einzig funktionierende Uhr in der Wohnung *lach*. Wir hatten eine extrem schlimme Zeit - jahrelang - und ich kann es kaum glauben, dass wir uns danach sogar noch in gute Freunde, eine gute, funktionierende WG umgewandelt haben. Das freut mich ungemein, gerade weil unsere Trennung alles andere als "harmonisch" war -ich bin darüber krank geworden damals.


    Heute habe ich aber auch nichts mehr von ihm - aber ich hätte jetzt was ihn betrifft kein Problem damit von ihm mal etwas anzunehmen, dass er mir *jetzt* schenken würde. Anders aber bei Sachen die er mir mal in der Beziehung geschenkt hat.


    Mein zweiter Ex- der Vater meines Sohnes leider - ist ein "klarerer Fall" in der Hinsicht - denn unsere Trennung war abrupt und total und ich habe sobald ich Gelegenheit hatte dann alles entsorgt. Da das in meinem Fall sogar die gesamte Kleidung war, die ich vor der Schwangerschaft getragen hatte (und sogar noch einige Umstandskleider) war das eine wirklich radikale Maßnahme - aber ich konnte nichts mehr von ihm in meiner Nähe ertragen, weil er mich so enttäuscht hatte.


    Allerdings - er hat sich bis jetzt erst zweimal in vier Jahren bei seinem Sohn blicken lassen - und hat ihm - wohl als eine Art "Bestechungsversuch" - jetzt im Juni einen Trampolin für den Garten geschenkt - der Trampolin wurde natürlich auch aufgebaut und unserem vierjährigen Sohn natürlich auch erzählt, dass der vom Papa ist - aber der liebe Papa hat sich seit dem Tag an dem er hier war nicht mehr gemeldet... kein Anruf, kein gar nichts... Und so ist es für mich immer irgendwie... klar, dass ich akzeptiere, wenn denn doch mal so etwas wie ein Signal vom Papa kommt, dass ihm sein Sohn dann doch nicht so egal ist. Aber ich habe dennoch Bauchschmerzen wenn ich mir den Trampolin so ansehe weil ich auch weiß, dass sich der liebe Papa wohl von seiner Schuld freikaufen wollte, sich richtig zu kümmern. Er ist einfach gar nicht da - ich bezweifle, dass unser Sohn ihn überhaupt erkennen würde (und selbst wenn er das wegen der Fotos würde, hätte er immer noch Angst und Scheu vor diesem eigentlich "fremden Mann")


    Also... ich habe noch etwas von meinem zweiten Ex - bzw unser Sohn hat das. Aber Geschenke an mich usw würde ich entsorgen bzw habe ich entsorgt.


    Und heute - solange Geschenke usw nicht wirklich direkt was mit unserem Kind zu tun haben würde ich nichts von ihm annehmen - ganz anders als von meinem ersten Ex.


    Einfach weil mir mein zweiter Ex gezeigt hat dass er sogar angesichts eines kleinen Kindes nur an sich denkt bzw daran, wie er wohl dasteht - egal ob es nun den Kindesunterhalt betrifft oder andere Dinge. Während mein erster Ex mir nach der Trennung gezeigt hat, dass er auch gegenüber mir - seiner eigentlich damals wirklich verachteten Ex! - noch korrekt war, und mir sogar noch als verlässlicher guter Freund geholfen hat als ich vom Kindsvater rein praktisch im Alltag total im Stich gelassen wurde... Er ist mit mir einkaufen gegangen, er hat dafür gesorgt, dass ich nicht laufen musste als das zeitweise kaum noch ging, er war derjenige der mir wirklich praktisch geholfen hat usw Er hat sogar noch Wutausbrüche bekommen weil mein zweier Ex mich nicht gut behandelt hat und ich das nicht realisieren wollte...


    Insofern - für mich ist Ex nicht gleich Ex. Der eine ist für mich - trotz wirklich schwieriger Trennung und auch Erleichterung darüber dass die Partnerschaft beendet ist - immer noch ein charakterlich guter Mensch - wenn auch mit Ecken und Kanten (die aber denke ich jeder hat) - der andere ist für mich einfach eine charakterliche Nullnummer und mittlerweile schäme ich mich eigentlich schon für die ehemalige Beziehung zu ihm.... obwohl ich mich ja bemühe, das sehr in mir zu verstecken und seine positiven Seiten zu sehen, unserem Sohn zuliebe... Aber - sorry - das kann ich nur so ausdrücken.

    Ach ja - darauf hatte ich vergessen explizit einzugehen:

    Zitat

    Macht ihr dabei einen Unterschied zwischen "neutralen" Geschenken und symbolischen wie z.B. ein Herzanhänger, etwas selbst Gebasteltes, etwas mit Widmung?

    Nein. Entweder ich habe ein Problem damit, noch irgendwas zu behalten - dann ist aber auch wirklich allles weg- oder aber es ist ok für mich, und dann hebe ich sogar eventuell noch einen alten Verlobungsring oder Ähnliches als Erinnerungsstücke auf (wobei ich ja wie gesagt bisher alles total hinter mir gelassen habe und sogar so gut wie alles was ich damals besaß in meiner alten Wohnung zurückgelassen, die mein erster Ex nun alleine weiterbewohnt - nachdem wir erst als Paar, dann als WG jahrelang zusammen da gewohnt hatten)


    Aber ich habe ehrlich gesagt entweder bei allen Geschenken ein enormes Problem sie zu behalten - oder aber es geht, und dann behalte ich einfach alles - das neutrale und das andere.


    Es kann einem aber auch ganz gut tun wenn man dann wirklich alles entsorgt - auch wenn es finanzielle Lücken reißen kann ;-)

    Es kommt sicher auf das Geschenk an. Bei den Büchern, die wirst du wohl nicht wegwerfen oder? Mh, mit Widmung... Ist blöd, aber wäre echt sinnfrei, die wegzuwerfen. Falls dein Freund tatsächlich in deine Bücher schaut und fragt, kannst ja sagen, das hat dir ein Ex geschenkt, aber du wolltest es nicht wegwerfen, weil du das Buch noch benötigst. Oder du sagst es ihm gleich von dir aus. Aber ob das nötig ist?


    Eine Kette würde ich auch nicht wegwerfen. Ich finde schon in Filmen diese theatralischen Szenen ziemlich verschwenderisch, wenn Ringe, Ketten etc. ins Meer geworfen werden. Wenn man es absolut nicht mehr will, kann man die Kette gern verkaufen. Vielleicht über eBay, wenn der örtliche Schmuckhändler sie nicht nimmt. Mit Widmung kommt natürlich drauf an, was drin steht. Bei Namen nimmt das evtl. jemand, der auch eine Freundin mit selbem Namen hat. Blöd wird's wenn da steht Von _ für _.


    Ich würde die Herzchen-Kette mit Gravur nicht unbedingt tragen, aber doch behalten. Oder nicht? Später sieht man mal wieder alte Sachen durch und erinnert sich. Sachen mit Widmung kommen auf jeden Fall in eine Kiste oder so. Wegwerfen ist nicht. Ich weiß, von Gravur war keine Rede, aber das wäre noch ein anderes Beispiel.


    Wie sehen das eigentlich Männer? Ich hatte meinem Ex eine Kette geschenkt, die er zumindest ein Mal noch trug, als wir nicht mehr zusammen waren, uns aber noch wegen irgendwas getroffen haben. Für mich hat es eine Bedeutung, wenn ich bestimmte Sachen trage. Ich weiß von meinem Schmuck (zumindest beim meisten), wo er her ist und zumindest bei Sachen (also Ringe oder Ohrringe), die ich nicht selber gekauft habe, wer sie mir geschenkt hat. Hat es für einen Kerl eine Bedeutung, die Kette weiterhin zu tragen? Oder ist das nur Gewöhnung? So wie eine Armbanduhr umzulegen?


    Na gut, wahrscheinlich interpretier ich da auch zuviel rein. Nur weil mir jemand etwas geschenkt hat, heißt das nicht, dass ich das dann nicht mehr nutzen kann oder es unbedingt tue, weil ich gerade an die Person denke.


    Frag doch mal deinen Freund, wie er das sieht. Wäre auch hier mal interessant, was er sagt. :-)


    Mir fällt gerade ein, mein Ex schenkte mir eine leichte Jacke (weiß grad nicht genau, wie man das nennt...), die fand ich toll. Sie gehörte ihm, er trug sie immer und dann hatte ich sie auch ab und zu mal an. Da schenkte er mir das Teil. Wollte sie ihm zurückgeben "danach" aber er meinte, ich soll sie behalten. Diese habe ich wiederum meiner (unserer) Freundin geschenkt... Da hat es für mich dann schon eine Bedeutung, dieses Teil zu tragen. Und wegwerfen, dafür war es echt zu schade.


    Der Bademantel, den er mir geschenkt hat, ist für mich eine Katastrophe, weil er dunkelblau ist. Meine Farbe. Aber nicht wenn ich aus der Wanne komme. Irgendwie sah ich immer blau aus, wenn ich den nach dem Baden anzog. Hängt rum, brauch ich nicht.


    Ein BH, den er mir geschenkt hat, liegt noch ungetragen rum, der war – wie mir gesagt wurde – sauteuer. Aber mir passt er nicht. Hat er nie. (BH-Größe einschätzen war also nicht sein Fall.) Also wer einen kleinen Busen hat und einen schicken aber teuren BH möchte. ;-) Ist auch sicher keine Widmung dran.


    Manchmal wird einem etwas geschenkt, weil der andere weiß, dass man das braucht. Da muss man nicht immer besondere Bedeutung beimessen. Ist was anderes, wenn da auf deiner Kaffeemaschine, im Buch oder so steht "Ich liebe dich über alles und werde dich niemals vergessen" oder "... und will, dass du mich niemals vergisst!" ;-D

    Ich hab ein Buch das steht noch im Schrank, das ist sogar ganz cool (ist was Uni-verwandtes ^^). Ein Rucksack ist immernoch in benutzung, weil der einfach toll ist. Dabei denk ich aber nicht an meinen Exfreund.


    Von einem anderem Ex habe ich auch noch nen USB Stick – den benutze ich auch seither, warum auch niht.


    Eine Kette und so kram von meinem Ex, das hab ich alles weggepackt. Tragen will ichs nicht (weil pottenhässlich) und verkaufen kommt mir auch irgendwie falsch vor ^^ Zum wegwerfen wars dannsicher doch zu teuer. Also liegts nu im Schrank bis ichs übers Herz bringe es zu verkaufen :D

    Also Schmuck vom ex habe ich zum Goldankauf gebracht ]:D und dafür sogar noch 70€ Cash bekommen. Tassen benutze ich weiterhin, alles andere habe ich weggeworfen :=o

    ich schmeiße eigentlich nix weg.


    schmuck hebe ich auf, trage ihn tlw. sogar (alles andre wäre auch schade) nur so sachen mit herzen oder die fototasse werden irgendwo verstaut, aber auch nicht weggeworfen.


    und ich fände auch nicht schlimm, wenn mein freund irgendwo noch eine kiste mit sachen seiner ex hat. gehört doch zum leben dazu.


    immerhin hatte mein freund auch mit anderen frauen sex ;-D warum sollte ich da eifersüchtig sein auf ein paar sachen die sie ihm geschenkt hat.. *schulternzuck*

    MissChloe

    Zitat

    Wenn mein Freund mal neugierig meine Bücher durchschauen würde, ist es ja auch doof, wenn er da solche Widmungen vom Ex sieht, oder?

    Nein, wieso? Bücher sind Bücher und wenn es sich um Fachliteratur handelt, gibt es ja dreimal mehr keinen Grund diese in irgend eine Ecke zu stellen und sich dann mitten in der Nacht mit kleiner Leselampe in der Hand aus dem Bett zu schleichen.

    Fotos, Tagebücher und kitschige Dinge wie Karten landen imKarton. Schmuck trage ich (bis auf den Ring) weiterhin und mein Freund weiß auch, dass diese Dinge von einem Ex sind. Stört ihn nicht.