Zitat

    Solche Komplimente sind ja meist der Einstieg, um sexuellen Interaktionswillen zu bekunden.

    Für Männer. Für Frauen sind sie Ausdruck von "Ich finde dich gut" und höchstens noch "manchmal möchte ich schon mir dir :=o ......" – weiter aber noch nichts. Das nennt sich Flirt, aber unverbindlich. ;-)

    @ Aeternum

    So wie ich das einschätze, interessiert dich in diesem Zusammenhang hauptsächlich dein eigener "Markwert", da allem Weiteren, wie du bereits sagtest, deinerseits unüberwindliche Prinzipien entgegenstehen. Speziell Letzteres ist sehr zu respektieren, zumal der Beweggrund deine Rücksicht gegenüber ihrer bestehenden Beziehung ist.


    Und außerdem irritiert dich dieses zugegebenermaßen ungewöhnliche Maß an Initiative von ihrer Seite. Ich würde dir empfehlen, diesbezüglich direkt mit ihr zu reden, ohne ihr jedoch irgendwelche Absichten zu unterstellen. Wenn du sowieso nichts zu verlieren hast, kannst du dich beispielsweise einfach unter den Scheffel stellen und sie freundlich und unverfänglich fragen, warum sie dir überhaupt so viel Zeit widmet. Wäre nur eine Möglichkeit unter vielen. Vermutlich ziehen beide Seiten einen Nutzen aus dieser Klarheit – du wüsstest, woran du bei ihr bist, und sie verrennt sich nicht weiter in etwas Aussichtslosem, sofern sie denn überhaupt solche Ambitionen hat.


    Davon abgesehen finde ich einen Großteil der Antworten der weiblichen Diskussionsteilnehmer einfach nur zum :|N


    Sorry, dass ich so deutlich werden muss, aber eventuell unterschiedliche Denk- und Verhaltensmuster von Frau und Mann bewirken nicht, dass aus falsch richtig wird und aus richtig falsch. Die Initiative ging von ihr aus und er muss sich jetzt für seine völlig vertretbaren Reaktionen bzw. seine Irritation rechtfertigen? Bitte?!? An dieser Stelle wird wohl eindeutig mit zweierlei Maß gemessen und ich wette, dass der Diskussionsverlauf gänzlich anders ausgesehen hätte, würde man die Farben rot und blau sowie den Sachverhalt in diesem Thread einmal umdrehen.

    Zitat

    Diese Idee fand ich erstmal nicht so plausibel, da ich nicht glaube, dass Frauen derart sexgetrieben sind.

    Ich glaube, da glaubst du falsch.


    Ansonsten würde ich trotzdem den anderen Frauen hier im Faden zustimmen.

    Dass der Marktwertfaktor auch eine Rolle spielt, ist nicht zu bestreiten. Wie ich erwähnte, verfügt sie über sehr hohe körperliche Attraktivität, ist sympathisch, hat einen tollen Beruf (Kindergärtnerin) usw. Ich dagegen bin kein Panoptikum, sondern verfüge objektiv betrachtet über eine unterdurchschnittliche Attraktivität. Dementsprechend bin ich es natürlich nicht gewohnt, dass sich Damen derartig intensiv mit meiner Person befassen.

    Zitat

    Und außerdem irritiert dich dieses zugegebenermaßen ungewöhnliche Maß an Initiative von ihrer Seite. Ich würde dir empfehlen, diesbezüglich direkt mit ihr zu reden, ohne ihr jedoch irgendwelche Absichten zu unterstellen.

    Mit Unterstellungen wäre es lustiger: "Gib doch endlich zu, dass nur mit mir schlafen willst." 8-)

    Zitat

    Dass der Marktwertfaktor auch eine Rolle spielt, ist nicht zu bestreiten. Wie ich erwähnte, verfügt sie über sehr hohe körperliche Attraktivität, ist sympathisch, hat einen tollen Beruf (Kindergärtnerin) usw. Ich dagegen bin kein Panoptikum, sondern verfüge objektiv betrachtet über eine unterdurchschnittliche Attraktivität. Dementsprechend bin ich es natürlich nicht gewohnt, dass sich Damen derartig intensiv mit meiner Person befassen.

    Hmm, wenn du das selbst so siehst... ich würde Abstand nehmen von dem Gedanken, dass ein akademischer Grad dir in den Augen einer Frau einen gesellschaftlichen Aufstieg oder Attraktivitäts-Bonus einbringt (sofern du dir nicht erst durch dein Studium so etwas wie Charakterstärke und Kommunikationsfähigkeit angeeignet hast). Dann noch eher Geld und selbst das ist erfahrungsgemäß einer vollkommener Trugschluss.

    Zitat

    Hmm, wenn du das selbst so siehst... ich würde Abstand nehmen von dem Gedanken, dass ein akademischer Grad dir in den Augen einer Frau einen gesellschaftlichen Aufstieg oder Attraktivitäts-Bonus einbringt (sofern du dir nicht erst durch dein Studium so etwas wie Charakterstärke und Kommunikationsfähigkeit angeeignet hast). Dann noch eher Geld und selbst das ist erfahrungsgemäß einer vollkommener Trugschluss.

    Wie heißt es in dem schönen Lied:" That don't [Warum eigentlich dont? Naja, egal.] impress me much"? Ich meinte allerdings nicht nur den akademischen Grad, sondern alles, was damit zusammenhängt: Bildung, Geld, ein interessanter Job usw. Den Eindruck, dass ich seit Abschluss meines Studiums von meinem weiblichen Umfeld mit mehr Respekt wahrgenommen werde, habe ich allerdings schon. Für die Nicht-Akademikerinnen sieht das alles nach großer Karriere aus. Ich lebe in Hotels, fliege durch die Gegend usw. Klar, ich habe nur einen banalen IT-Beraterjob, aber sowas kennen die halt nicht.


    Des Weiteren kommt dazu, dass sie und ihr Freund "gewöhnliche" Ausbildungsberufe haben und könnte mir vorstellen, dass sie das vielleicht langweilt. Sie plant ja auch Kinder und Familie. Da bietet sich natürlich ein situierterer Mann eben eher an.

    Aeternum

    Zitat

    D.h., du hast Erfahrung damit?

    Womit? Jemanden kennenzulernen, bzw. wie in Deinem Fall einen Wiederkontakt zu haben und bei beidseitigem Interesse von mir zu erzählen?


    Äh,..sorry ;-D....wie lerne ich denn sonst überhaupt Menschen kennen? Beginne Bekanntschaften/Freundschaften oder was auch immer, wenn nicht durch Gespräche? Und innerhalb von Gesprächen ist es für mich auch völlig normal meine Lebenseinstellung rüberzubringen – will ich Kinder, habe ich Kinder, bin ich verheiratet, vergeben, wie stelle ich mir eine Liebesbeziehung vor, wie stehe ich zu diesem und jenem.


    Das ist doch völlig NORMAL! Vor allem dann (eigentlich bei mir auch NUR dann), wenn mein Gegenüber auch auf mich eingeht....also Dein "Problem" in diesem Fall wird mir immer suspekter.


    Sag' mal, kann es sein, dass Du willst, dass sie an Dir mehr als nur freundschaftlich interessiert ist? Dass Du hier nur versuchst nicht direkt zu fragen?? Das kommt mir fast so vor, bzw. anders kann ich mir Deine hiesigen Ausführungen nicht erklären.... ":/ ":/


    DoN

    Zitat

    Und außerdem irritiert dich dieses zugegebenermaßen ungewöhnliche Maß an Initiative von ihrer Seite.

    Welches "ungewöhnliche" Maß an Initiative?


    Sie erzählt von sich, sie reagiert auf ihn in gewisser Weise eben so, dass sie sich mit ihm unterhält.


    Vielleicht habe ich das überlesen....aber steht da irgendwo, dass sie auf ein Treffen drängt? Oder wenn man die Unterscheidung von Aeternum hernimmt, auf ein Date? Sagt sie irgendetwas von einem weiteren Interesse an ihm?

    Zitat

    Die Initiative ging von ihr aus und er muss sich jetzt für seine völlig vertretbaren Reaktionen bzw. seine Irritation rechtfertigen?

    Welche Initiative? Dass sie viel von sich erzählt? Gerne mit ihm schreibt?


    Das ist dann eine Initiative in der Hinsicht, dass sie was von ihm "will", was gleich ein Beziehungswunsch bedeutet?


    Und welche "vertretbaren" Reaktionen?


    Sie schreibt und ich habe ganz bewußt gefragt, wie er denn reagiert – die Antwort war entsprechen plus Komplimente die er ihr macht.


    Und jetzt ist er hier der "arme Hering" der in die Fängen einer bösen, bösen Frau geraten ist?

    Zitat

    Des Weiteren kommt dazu, dass sie und ihr Freund "gewöhnliche" Ausbildungsberufe haben und könnte mir vorstellen, dass sie das vielleicht langweilt. Sie plant ja auch Kinder und Familie. Da bietet sich natürlich ein situierterer Mann eben eher an.

    Zieh' Dir diesen Zahn mal ganz, ganz, ganz schnell.


    Es mag Frauen geben die so ticken – wäre sie allerdings Eine dieser Art, dann müsstest Du hier nicht mehr fragen ob sie etwas von Dir will oder nicht. Das wüsstest Du schon längst.


    Der Beruf an sich ist sowas von egal, solange man einen intelligenten, humorvollen, liebevollen Mann vor sich hat.


    Ich gebe Dir den guten Rat, mal von diesem "hohen Ross" herunterzukommen, dass Du etwas Erstrebenswerteres bezüglich einer Beziehung bist als ein Mann mit einer "gewöhnlichen" Ausbildung ( :|N %-| ). Es sei denn, Du strebst es an, dass Dich eine Frau deswegen "nimmt" – dann dürfte es aber nicht diese Jene sein über die wir uns unterhalten, denn....siehe oben.

    Zitat

    ich wette, dass der Diskussionsverlauf gänzlich anders ausgesehen hätte, würde man die Farben rot und blau sowie den Sachverhalt in diesem Thread einmal umdrehen.

    Na selbstredend wäre das so. Denn dann wären schließlich nicht nur die Farben vertauscht, sondern auch die jeweilige Position eine ganze andere!

    Zitat

    Bildung, Geld, ein interessanter Job usw. Den Eindruck, dass ich seit Abschluss meines Studiums von meinem weiblichen Umfeld mit mehr Respekt wahrgenommen werde, habe ich allerdings schon. Für die Nicht-Akademikerinnen sieht das alles nach großer Karriere aus. Ich lebe in Hotels, fliege durch die Gegend usw. Klar, ich habe nur einen banalen IT-Beraterjob, aber sowas kennen die halt nicht.


    Des Weiteren kommt dazu, dass sie und ihr Freund "gewöhnliche" Ausbildungsberufe haben und könnte mir vorstellen, dass sie das vielleicht langweilt. Sie plant ja auch Kinder und Familie. Da bietet sich natürlich ein situierterer Mann eben eher an.

    :-X ":/


    Ist das jetzt Ironie oder ernst gemeint? Ich meine, soviel Dünkel KANN doch nicht ernsthaft in dir stecken, oder?

    Zitat

    Für die Nicht-Akademikerinnen sieht das alles nach großer Karriere aus. Ich lebe in Hotels, fliege durch die Gegend usw. Klar, ich habe nur einen banalen IT-Beraterjob, aber sowas kennen die halt nicht.

    Sehe ich jetzt erst.....ich erhöhe dann mal mein "ganz, ganz, ganz schnell" auf noch gefühlte 10 weitere "ganz"...... ;-D :|N

    DieSeherin


    Du hast einen Menschen vor Dir, mit dem Du Dich nett über E-Mail austauschst, der Dir auch Komplimente macht. Du erzählst von Dir, Deinen Zielen, Deinem jetzigen Leben – er reagiert darauf entsprechend.


    Und dann stelle Dir vor, Du liest diesen Faden hier.


    Was würdest DU denken?

    dass er scharf auf mich ist, es aber im leben nie zugeben würde, weil er ja sonst seinen prinzipien untreu werden würde!


    das dünkelhafte klingt bei mir wegen der "" nicht so extrem, wie es vielleicht bei dir ankommt!