Bei der Angabe seines Alters musste ich jetzt doch Schlucken, er verhält sich ja eher wie ein Teenager. Ich halte nichts davon, sein Verhalten mit Erfahrungen aus Vorbeziehungen zu rechtfertigen, aber das

    Zitat

    weil er dann verprügelt wird)

    und noch andere Sachen wie das ständige Melden während der Arbeit, der Nicht-Anruf während des Freundinnen-WEs und andere Dinge, hinter denen er sofort einen anderen Mann vermutet, würden mir schon zu denken geben.


    Der Mann könnte noch so toll sein - so würde ich mich nicht behandeln lassen wollen. Wer hat denn Lust auf andauernde Diskussionen? Ich finde seine Denk- und Handlungsweisen stellenweise schon sehr krank und ungesund (nachfahren, er muss die Nr. 1 neben der besten Freundin sein).

    Es ist Psychoterror was er betreibt und du stellst dich selber in Frage, statt rational zu überlegen, dass seiner Verhalten definitiv nicht normal sondern extrem krankhaft ist.


    Bist du ein unabhängige Mensch oder sein Eigentum? Gerade klingt es eher nach Eigentum.


    Ist es wirklich so schlimm, wenn er geht? Es glaube das wäre für dich gesünder.

    Oh Gott ich muss noch mehr loswerden. Das mit dem Handy hab ich mir komplett abgewöhnt, selbst zum lesen nicht, wenn er im auto sitzt und fährt und wir uns nicht unterhalten. Dann hat er aber sowas gemacht letzten Samstag: Während ich ihm etwas erzählt habe , piepst sein Handy und er reicht es mir und unterbricht mich mit "les mal vor". Da hab ich scherzhaft gemeint: " also wenn ich das gemacht hätte, wärst du jetzt sauer." er hat nur "Halt die Fresse und lies vor" gesagt. Das fand ich so ordinär und respektlos.


    Vor 2 Wochen waren wir bei unserem Sport und er hat nachts noch eine Freundin von ihm 1 Stunde weit weg in ihre stadt gefahren, da sie kein Auto hat. Mich hat er vorher abgesetzt und wollte danach wieder zu mir kommen. Ich hab mein Handy in seiner Tasche vergessen, es war 1 Uhr morgens und ich musste am nächsten Tag arbeiten. Da dachte ich mir schon, wenn ich jetzt nicht irgendwie schreibe, gibt es Stress. Daher hab ich versucht über FB zu schreiben aber mein WLAN zu Hause war kaputt (musste am nächsten Tag der Techniker kommen). da dachte ich dann, gut, ich geh schlafen, wahrscheinlich beeilt er sich so, dass er gar nicht auf sein handy schaut.


    ende vom Lied war dass er seinen Motor zu Schrott gefahren hat, weil er aus sorge dass ich auf dem weg zur Haustür gekidnappt wurde, weitergefahren ist, obwohl schon ein Schaden da war. Den Motor musste er am nächsten Tag für 3000€ wechseln und hat mir nachts dann eine Szene gemacht, wie ich es wagen kann, ihm nicht nochmal zu schreiben. Und natürlich dass er mir scheißegal ist und das alles Absicht war.


    Manchmal bettelt er mich regelrecht an, dass ich doch Schluss machen soll, wenn er so schlimm ist.. :-( ich weiß nicht warum ich anscheinend so schlimm bin

    Ooooh Nachtigall ick hör dir trapsen...


    Da muss dringend ein klärendes Gespräch bzw. Donnerwetter her, denn das was er macht, ist dich in einen goldenen Käfig zu sperren und das, weil er absolut kein Vertrauen in dich hat. Da scheint er sehr schlechte Erfahrungen gemacht zu haben und generell ein großes Problem mit Vertrauen zu haben, noch dazu wohl wenig Selbstwertgefühl.


    Ich mag aber mal ganz unverschämt prophezeien, dass er sich da nicht ändern wird. Bzw. nur dann, wenn er einsieht, dass er wirklich ein Problem hat und bereit ist, daran hart zu arbeiten!!!


    Ansonsten... Mädel lauf.. lauf so schnell du kannst!!! :-(


    Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft!


    Und da ist was dran. Man glaubt gar nicht, was ein Mensch sich in kranker Eifersucht so alles ausdenkt und zu was er fähig ist.


    Ich hatte so eine Beziehung. Ein Jahr lang. Und nein, natürlich ist da jeder Mensch anders und meine Beziehung sicher nicht, oder nur in Teilen mit deiner Vergleichbar.. aber ich mag dir die Story trotzdem mal grob hier aufschreiben damit du siehst, welche Ausmaße das annehemen kann und.. ich denke ich hatte da noch großes Glück!


    Anfangs war es wie bei dir. Wir haben uns regelmässig gesehen und er gab auch zu ein Vertrauensproblem zu haben, weil seine Ex ihn betrogen hat und er laufend mitbekam, wie sein Vater seine Mutter betrog. Ich konnte sein Problem also auch voll nachvollziehen und hoffte aber, dass wir das in den Griff bekommen.


    Gesehen haben wir uns auch jeden Tag. Für mich war das damals total ok, ich konnte aufgrund psychischer Probleme gerade eh nicht allein sein, so kam mir das ganz Recht und ich fühlte mich grundsätzlich damit wohl und hab mir nichts dabei gedacht.


    Irgendwann fing er an, mein Handy zu kontrollieren und fand SMS mit Freundinnen, aber auch Kumpels von mir. Da gab es schon das erste große (GROße!!!) Drama und ich musste ihm versprechen die Kontakte abzubrechen. Ich blöde Nuss war damals so instabil, dass ich es getan habe.


    Irgendwann hab ich meinen Automechaniker angerufen, weil ich ein kleines Problem mit meinem Auto hatte. Und oh nein, ich hatte es vergessen meinem Freund zu erzählen. Er sah also im Handy, dass ich den Mechaniker (und guter Bekannter) angerufen hatte. Hab ihm dann gesagt warum, wirklich nur ne Kleinigkeit (Handbremse nachstellen).


    Daraufhin ist er ausgeflippt, das hätte ich gar nicht erwähnt, ich würde ihn belügen, in Wahrheit hätte ich doch ein Verhältnis mit ihm.. und er wurde das erste Mal handgreiflich!


    Da er mir nun gar nicht mehr vertraute, hat er sich in meinen E-Mail-Account gehackt. Er hat dort nichts gefunden, ich hatte auch nichts zu verbergen. Aber er zog sich an einer Mail an eine Freundin hoch, in der ich meinen Freund als "meinen Alten" bezeichnet hatte, was aber weder böse noch negativ gemeint war und so im Kontext auch eigentlich klar wurde. Aber egal, er druckte die Mail aus, warf sie mir vor die Füsse und mich vor den Couchtisch! Ich hätte keinen Respekt vor ihm und überhaupt... ich wäre ja eh untreu!


    Ich konnte machen was ich wollte! Irgendwann war ich zum Glück stabil genug in Sachen Psyche, dass ich den Absprung geschafft habe. Das ging leider nicht ohne die Polizei und Stalking über Monate, nachdem ich es echt mit viel List und Tücke geschafft hatte, ihm meinen Wohnungsschlüssel abzunehmen und ihn vor die Tür zu befördern.


    Selbst wenn ich gewollt hätte, ich hätte nie fremdgehen können! Wann denn auch? Entweder ich war arbeiten, oder bei ihm! Aber dann waren's eben auch die Arbeitskollegen.. oder wer auch immer..


    Also.. überleg dir gut, ob du dir das antun willst. Klar muss das bei dir nicht so laufen. Aber selbst wenn es nur so bleibt wie es ist, irgendwann wird es dich mehr als nerven und dich einengen, weil du ja jetzt schon dein Leben nach ihm ausrichtest und dich total verbiegst. 5 Stunden Schlaf die Nacht würde ich nichtmal einen Monat aushalten!


    Und auf der Arbeit sollte es normal sein,d ass man sich auch mal nicht meldet. Mein Mann und ich schreiben uns täglich während der Arbeit mal ne liebe Whatsapp, wenn's passt. Aber wenn nicht, ist das auch ok, dann weiß der Andere, dass es halt heute mal nicht ging, wir sehen uns ja am Abend eh. So sollte es sein, nicht anders.


    Wie gesagt.. wenn er sein Problem einsieht und etwas daran tun will, ernsthaft und mit dauerhafter Motivation, dann.. ja dann würde ich dem Ganzen vielleicht eine Chance geben. Ansonsten würde ich die Beine in die Hand nehmen und rennen, so schnell mich meine Füsse tragen!!!

    Zitat

    Während ich ihm etwas erzählt habe , piepst sein Handy und er reicht es mir und unterbricht mich mit "les mal vor". Da hab ich scherzhaft gemeint: " also wenn ich das gemacht hätte, wärst du jetzt sauer." er hat nur "Halt die Fresse und lies vor" gesagt. Das fand ich so ordinär und respektlos.

    Und der Typ erzählt dir, dass du mit niemandem, außer ihm, wenn du dich seinen Erwartungen beugst, jemals eine glückliche Beziehung haben wirst? ]:D Und du glaubst ihm das auch noch?

    Zitat

    Ich hab mein Handy in seiner Tasche vergessen [...] mein WLAN zu Hause war kaputt [...]


    ende vom Lied war dass er seinen Motor zu Schrott gefahren hat [...] hat mir nachts dann eine Szene gemacht, wie ich es wagen kann, ihm nicht nochmal zu schreiben. Und natürlich dass er mir scheißegal ist und das alles Absicht war.

    Hältst du das für ein normales Verhalten von einem gefestigten, erwachsenen Menschen ":/

    Zitat

    Manchmal bettelt er mich regelrecht an, dass ich doch Schluss machen soll, wenn er so schlimm ist.. :-( ich weiß nicht warum ich anscheinend so schlimm bin

    Warum glaubst du denn, dass du schlimm bist?


    Und ich glaube nicht, dass er dich anbettelt, dass du Schluss machen sollst. Ich habe viel eher das Gefühl, dass er dich klein macht, dein Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen erschüttert, während er dich von deinem sozialen Umfeld separiert. Er testet halt aus, wie weit er bei dir gehen kann und ob und wann du ihm eine Grenze aufzeigst.


    Du scheinst aber irgendwie zu glauben, dass sein Verhalten in Ordnung wäre, oder? Sonst hättest du ihn ja längst in die Schranken gewiesen.


    Welchen persönlichen Gewinn ziehst du eigentlich aus dieser Beziehung? Was erhoffst du dir von einer gemeinsamen Zukunft?

    Mir scheint, er hat ein ungebremstes Impulsverhalten und ob da nicht einiges aus der Zeit in der Fremdenlegion mit rein spielt. Die Sitten und Bräuche sind dort um einiges rauer als in der Sozialisierung, die man in einer Paarbeziehung auf einem normalen Stresslevel hat.


    Das alles klingt nicht nach einer reifen und emotional gesunden Beziehung. Seine Grenzen werden für Dich ständig enger werden und sein Misstrauen wird mit jedem Vorfall zwischen euch größer.

    Graógramán

    Zitat

    Welchen persönlichen Gewinn ziehst du eigentlich aus dieser Beziehung? Was erhoffst du dir von einer gemeinsamen Zukunft?

    Hm, also wenn ich ehrlich bin, diese extremen Gefühle am Anfang und auch jetzt noch. Ich bin eher pragmatisch und habe Angst, nicht wirklich lieben zu können. Da kam er und war superromantisch und übertrieben verliebt und hat mich regelrecht vergöttert. Das ist natürlich nett und gleichzeitig durch das Auf und Ab der Gefühle, die ständigen Streits, fühle ich mich natürlich emotional mitgerissen. Ich habe aber das Gefühl, bisher gar nicht wirklich überlegen zu können, ob ER als Mensch wirklich zu mir passt, weil wir ja oft streiten, wenn wir miteinander reden. Zwei meiner Kollegen haben ihn schon kennengelernt und sie haben ihn super gefunden, er war witzig und spontan, wir sind am Ende alle auf dem Kinderkarussel gefahren (Beispiel). Er ist unheimlich charismatisch mit einer tiefen Stimme und ist sehr präsent. hat schon oft Wettbewerbe gewonnen im Sport, den wir machen und auch in Kampfsportarten, er ist einfach jemand, der auffällt. Insgesamt ist er von seiner Art faszinierend und eröffnet einem Welten, die man vorher nie mitbekommen hat (auch seine Geschichten zu seinen sportlichen Erfolgen, seine Robustheit, seine Erfahrungen und Geschichten aus dem Krieg, der Zusammenhalt auch heute noch zwischen seinen Kameraden und ihm, er kennt berühmte Persönlichkeiten darüber, er kann einfach unheimlich gut mit Menschen, ist ausgebildet in psychologischer Kriegsführung). Er wünscht sich Familie und Kinder, so wie ich auch.


    Außerdem können wir toll miteinander umgehen, wir sind ganz vertraut, machen Scherze über Intimitäten und können sehr offen auch über Sex reden (der sehr toll ist, viel besser als jeder, den ich jemals hatte).


    Ich habe aber jedoch stets Sorge, dass seine Ausdrucksweise und seine aggressive Art zu reden z.B. eher peinlich vor anderen sein könnte (meinen ruhigen Eltern beispielsweise). Er kann sich sehr gut ausdrücken, wenn er will, das mit dem "Halt die Fresse" meinte er, war doch ein Scherz, weil ich am Anfang sogar gemeint hatte, ich mag es wenn er etwas gröber mit mir umgeht und mir kontra gibt. Also war ich wohl auch selber schuld. Aber das fühlte sich nicht so als Scherz an.


    Daneben sein Alter.. Dafür dass ich eher jünger bzw eben altersgemäß aussehe, sieht er schon älter aus, und wurde schon für meinen Vater gehalten. Das unterstreicht natürlich dann noch diese dominant-unterwürfige Beziehung zwischen uns, was mir unangenehm ist. Denn eigentlich hab ich wirklich einen ziemlich starken Kopf, das passt mir nicht so.

    Wie hast Du denn sein "Halt die Fresse" kommentiert?


    Er meckert die ganze Zeit, und am Ende bist immer Du Schuld... Er hat ein massives Problem und ich würde mir das an Deiner Stelle nicht aufbürden und das Weite suchen... guter Sex, liebe Phasen, gemeinsames Hobby hin oder her.

    An alle, vielen vielen Dank für eure Antworten. Ihr helft mir wirklich sehr. Ich hatte jetzt fast 3 Monate keine Zeit zum Nachdenken und Runterkommen und Reflektieren. Da ich nicht mehr mit Freunden oder Geschwistern reden kann, ist das echt erleichternd und auch gut, mal Meinungen von außen zu bekommen. Ich muss das jetzt grad alles während meiner Arbeitszeit machen... %:|

    DieDosismachtdasGift

    Danke dir für deine Antworten. Ich habe schon gedacht, dass ich großes Verständnis für ihn habe, weil mein Exfreund mit mir so umgegangen ist und ich diese Gefühle von ihm daher nachvollziehen kann.


    Die Fremdenlegion hat ihn sicher mitgeprägt. Z.B. hasst er meine Wohnung, da ich im 4. Stock wohne. Er sagt, er hat Angst, weil wenn ein Krieg ausbricht, bin ich die erste, die draufgeht, wenn alles zusammenfällt. Er hat an der Front gekämpft und hat viele Freunde sterben sehen. Ist natürlich auch selbst beinahe gestorben. Er hat auch schon etliche Autounfälle mitbekommen. Er hat mal gemeint, dass er sowas wohl anzieht. Auch aus diesem Grund hatte ich anfangs und auch jetzt ein starkes Bedürfnis, ihn zu "beschützen".

    Zitat

    Hm, also wenn ich ehrlich bin, diese extremen Gefühle am Anfang und auch jetzt noch. Ich bin eher pragmatisch und habe Angst, nicht wirklich lieben zu können. Da kam er und war superromantisch und übertrieben verliebt und hat mich regelrecht vergöttert. Das ist natürlich nett und gleichzeitig durch das Auf und Ab der Gefühle, die ständigen Streits, fühle ich mich natürlich emotional mitgerissen.

    Ja, so ein ständiges Auf und Ab ist sicher sehr viel intensiver, als eine beständige, normale Beziehung. Eher eine Art Waldbrand, der alles mitreißt, und weniger wärmendes Lagerfeuer.


    Für manche Menschen funktioniert so eine Waldbrand-Beziehung ein Leben lang. Für die Großeltern von meinem Freund zum Beispiel. Die haben sich bis zum Schluss heiß und innig geliebt und begehrt. Wenn sie sich nicht gerade fast erschlagen haben und die Polizei da war. Das ist halt wirklich ein Spiel mit dem Feuer, im wahrsten Sinne des Wortes. Sowas kann gut gehen, aber es muss nicht. Und ich wage mal zu behaupten, dass der Waldbrand in den meisten Fällen wirklich alles verschlingt und man am Schluss vor der absoluten Zerstörung steht.

    Zitat

    Er wünscht sich Familie und Kinder, so wie ich auch.

    Ähnliche Zukunftsvorstellungen alleine reichen seltenst als Fundament für eine Beziehung aus. Zumindest nicht auf Dauer.


    Und die Frage, die sich mir stellen würde wäre halt auch.. fühlen sich potentielle Kinder beim Spielen in einem brennenden Wald wohler, oder beim Spielen am Lagerfeuer. Weil: Nur weil dir der Waldbrand im Moment einen gewissen Kick gibt, heißt das nicht, dass das auch ein gutes emotionales Umfeld für möglichen Nachwuchs ist. Das wirst du aber einschätzen müssen :-)

    Zitat

    Daneben sein Alter.. Dafür dass ich eher jünger bzw eben altersgemäß aussehe, sieht er schon älter aus, und wurde schon für meinen Vater gehalten. Das unterstreicht natürlich dann noch diese dominant-unterwürfige Beziehung zwischen uns, was mir unangenehm ist. Denn eigentlich hab ich wirklich einen ziemlich starken Kopf, das passt mir nicht so.

    Ich bin in einem ähnlichen Alter wie du, mein Freund etwa im Alter deines Freundes. Dieses dominant-unterwürfige Element fehlt bei uns, zum Glück, komplett. Ich kann sowas nämlich absolut nicht aushalten, aber ich bin nicht du.


    Ein paar Monate nach der ersten Verliebtheit, ebben die wildesten Hormonwallungen wieder ab, was es einem ermöglicht den anderen nicht nur durch die rosarote Brille zu sehen, sondern so, wie er ist. Und dann zeigt sich, ob man zuvor einem Trugbild aufgesessen ist, oder ob es wirklich passt. Ich nehme mal an, bei dir verschwindet der rosarote Schleier langsam und du kommst wieder in der Realität an.


    Zeit zu prüfen, ob du die Beziehung mit diesem Mann mit seinen guten UND schlechten Seiten wirklich weiterführen möchtest und wenn ja zu welchen Bedingungen.

    Zitat

    Ich hatte jetzt fast 3 Monate keine Zeit zum Nachdenken und Runterkommen und Reflektieren

    das ist der Knackpunkt an der Sache.


    Je länger diese "Beziehung" dauert, desto tiefer geräts du in diesen ich sag mal, Strudel. Er lässt Dir einfach keine Zeit zum Nachdenken und Reflektieren. Und irgendwann steckst Du tief drin in der Beziehung und fragst dich erst mal, boah was, schon September? Wo sind die letzten Monate geblieben? Bist total ausgelaugt, alleine, hast nur noch ihn. Und durch den ständigen Stress und das Palaver der letzten Monate zweifelst Du dann auch noch an Dir und Deinem Charakter.


    Solche Menschen schaffen es, andere in ihren Grundfesten zu erschüttern.