Zitat

    Ich bin ja ein großer Fan des Bedürfnisse-klar-auf-den-Tisch-legens.

    so unterschiedlich können Menschen ticken. Mir ging und geht es vorrangig um den betreffenden Menschen an sich.


    Ich würde bevor, ich mir überhaupt Gedanken um die Kommunikation irgendwelcher Bedürfnisse machen würde, den Mann erstmal gründlich kennenlernen wollen. Mir wäre der Mensch, sein Charakter, seine Eigenheiten, seine Art mit Menschen und gewissen Lebenssituationen umzugehen und vor allem ob ich mich mit diesem Menschen "wohl" und "richtig" fühle, wichtiger als Doppelhaushälfte plus Pipapo.


    Klar, man kann es auch anders sehen und einen Menschen suchen, der die Variable im eigenen Lebensplan ausfüllt. ;-) 8-)

    ich glaub ihr versteht mich falsch, möchte ja jetzt nicht auf biegen und brechen sofort eine Beziehung eine Beziehung muss ja auch wachsen und entstehen, wenn man sich aber annähert und es wird enger und er zieht sich dann wieder zurück dann weiß ich nicht ob ich auf eine Beziehung hoffen kann oder nicht oder ob das so weitergeht, sprich mal kommts mir so vor er möchte mehr, und wenn es sich gerade schön anfühlt zieht er sich wieder zurück. Aber ich möchte jetzt auch nicht drängen mit ewigen Diskussionen weil ich Angst habe das er sich dann erst recht eingeengt fühlt. Wir haben uns letzte Woche ca. 4 mal gesehen auf seinen Wunsch und diese Woche hat er nicht mal angerufen nichts deshalb bin ich verunsichert. Ich habe eben das Gefühl wenn er merkt das er mehr Gefühle für mich entwickelt zieht er sich wieder zurück er sagte mir ja auch er wäre hin und hergerissen. Wäre auch mal schön wenn ein Mann schreiben würde wie er das sieht aus Sicht eines Mannes.

    Ich würde mal sagen, er spielt mit dir, aber sieht es nicht als Spiel an, weil er ja die Karten vorher auf den Tisch gelegt hat und jetzt bist du in "seinen Augen" selbst Schuld, da er dir ja vorher gesagt hat, dass er keine Beziehung will (Männerlogik). Da ist auch egal, ob er sich gegensätzlich von der eigentlichen Abmachung verhält (ich hatte sowas selber schon). Das ist ein Mann, der sehr stark verletzt wurde und sich jetzt nicht mehr verlieben will... Und immer wenn's zu brenzlich wird, haut er eben ab und muss seinen Kopf sortieren und meldet sich nicht mehr. Du musst wissen, was du willst, aber an deiner Stelle würde ich zuerst an mich selbst denken und eigentlich kann ich dir nur den Tipp geben: Rede mit ihm, schütte ihm dein Herz aus, denn du hast ebenfalls Ängste und Sorgen und wenn er nicht bereit ist, dir das zu geben, was du gerne möchtest, dann solltest du loslassen und deine aufrichtigen Gefühle für einen anderen Mann aufsparen, der sie vielleicht viel mehr zu schätzen weiss. *:) @:)

    Bambiene

    Zitat

    Ich würde bevor, ich mir überhaupt Gedanken um die Kommunikation irgendwelcher Bedürfnisse machen würde, den Mann erstmal gründlich kennenlernen wollen.

    Ich sehe da keinen Widerspruch. Ich würde das durchaus auch, aber ews können ja trotzdem Bedürfnisse da sein. Ich verstehe zB samira so, dass sie sich wünschen würde, dass es so etwas wie eine öffentlich gelebte Paar-Rolle gibt. Quasi ein Bekenntnis seinerseits, dass sie die Frau ist, mit der er Tisch und Bett teilt. Ich lese das ganze durchaus auch so, dass sie sich Klarheit und Verbindlichkeit wünscht. Das sind bennennbare Bedürfnisse. "Ich möchte dich erstmal näher kennenlernen, bevor ich große Pläne schmiede" ist btw auch ein benennbares Bedürfnis.


    Ich selbst habe oft erlebt, dass solche Bedürfnisse eben nicht geäußert wurden, aber unterschwellig mitschwangen. Wenn ich sie dann nicht befriedigen wollte/konnte, war ich plötzlich der Arsch. Wären sie vorher kommuniziert worden, hätte ich mich dazu positionieren können, sei es mit "das will ich nicht", sei es mit "weiß noch nicht, ob ich das will/kann" und es wäre vielen Leuten viel Unglück und Nervkram erspart geblieben.

    quisuisje

    Zitat

    da er dir ja vorher gesagt hat, dass er keine Beziehung will (Männerlogik)

    Und "du hast zwar gesagt, dass du keine Beziehung willst, aber ich glaub dir das mal einfach nicht und bin am Ende total beleidigt und verletzt und fühle mich benutzt, wenn ich feststelle, dass du echt keine Beziehung willst" ist dann Frauenlogik oder was? Und die ist vielleicht auch noch logischer?

    er hat gesagt er möchte jetzt im Moment noch keine Beziehung aber ich glaube das er Beziehung auch anders definiert als ich. Bei mir bedeutet Beziehung nicht gleich zusammenziehen, man muss sich auch nicht täglich sehen, in meiner letzten Beziehung haben wir uns am WE und vielleicht einmal die Woche gesehen wegen Schichtarbeit etc. Er jedoch redet immer von zusammenziehen oder gleich Heirat, er sagt zum Beispiel immer das er nicht gleich heiraten möchte obwohl ich nie etwas in der Richtung gesagt habe, ich war noch nie verheiratet und werds auch wahrscheinlich nicht, das habe ich ihm auch gesagt. Aber er meint irgendwie mit Beziehung nicht dasselbe wie ich egal wie ich es ihm auch erkläre, kann mir nur vorstellen das es an seiner Ex liegt hab gehört das sie ziemlich gewalttätig in der Beziehung war und auch schon ein paarmal der Hochzeitstermin feststand den er dann absagte. Wie auch immer, hat sich übrigens noch nicht gemeldet

    Kommt mir auch alles bekannt vor mit den Definitionsschwierigkeiten. Er hat sich gleich immer das volle Programm mit mir vorgestellt, wenn wir ein Paar wären. Ich hingegen hab mir einfach nur gedacht, dass alles ganz exakt so weiterläuft wie bisher, nur heißen wir jetzt eben "Paar". ;-D


    Manche bekommen bei dem Begriff Panik und denken unendlich weit in die Zukunft. Ich eher nicht so ":/ einfach auf einander zukommen lassen?!


    Manche können das glaube ich nicht und denken mit "Beziehung" dreht sich plötzlich die Erde um.


    ":/

    Zitat

    ich glaube das er Beziehung auch anders definiert als ich

    Aber das ist doch gerade der Punkt. Statt mit einem Begriff zu werfen, unter dem jeder was anderes versteht, bietet es sich vielleicht an, ihm zu sagen, was du dir von ihm wünschst. Dann sagt er, ob er das liefern kann/will. Vielleicht sagt er sogar auch, was er sich von dir wünscht. Dann sagst du, ob du das liefern kannst/willst. Wenn das alles zusammenpasst, habt ihr es gut, und man muß sich überhaupt nicht streiten, wie man das Kind jetzt nennt.

    Also er war kurz da, musste letzte Woche immer bis in die Nacht arbeiten da er seinem Schwager beim Hausbau half und tagsüber schon um 5 Uhr aufstehen. Ausserdem hat er dieses Wochenende die Kinder, er war also nicht lange da hat mir aber verliebte Blicke zugeworfen mich geküsst und gesagt er meldet sich, vielleicht steiger ich mich da auch rein werde jetzt einfach mal abwarten.

    meine Wünsche wären das er die Karten ganz klar auf den Tisch legt, habe ich ihm aber auch gesagt, sprich: was möchtest du eine reine Affäre, Sexbeziehung oder besteht die Chance auf eine richtige Beziehung, ich hab auch gesagt halt mich nicht hin sondern sage klar was Sache ist. Er sagte fast beleidigt Sexbeziehung könne er nicht weil er Gefühle für mich hat und hinhalten würde er mich schon gar nicht. So eine Aussage ist für mich normalerweise ok. Er hat vielleicht Bindungsangst und man wird sehen. Nicht ok finde ich sein Verhalten. Wir haben uns jetzt in eineinhalb Wochen zweimal gesehen gestern zufällig in der Kneipe. Er, der ja immer wollte das alles geheim bleibt, flirtet offen mit mir sitzt zu mir hin, hält meine Hand, auf die Frage ob er noch zu mir kommt blockt er ab, er muss noch zu seiner Mutter, vielleicht komme er nachher noch vorbei. Er geht dann, ich auch , schreibe ihm ob er jetzt noch kommt oder vielleicht morgen, es kommt nichts zurück. Soll ich ihn einfach anrufen und irgendwann mal zur Rede stellen, denn das geht nicht. Ich bin psychisch fertig, denke er verarscht mich nur.