Manchmal bin ich überfordert mit deiner Zuneigung. Manchmal überfordert es mich auch, wie du mich anlächelst. Am liebsten würde ich mich dann in dich schmiegen, aber du weißt, dass ich sowas nicht gut kann. Es war schön, mit deinen Freunden am Tisch zu sitzen. Du hast mir Sicherheit gegeben durch deine Ruhe und dein Lächeln. Es tut gut, jemanden zu haben, der mich annimmt wie ich bin. Der wartet, so wie du es tust. Ich weiß nicht, ob ich jemals heiraten möchte, vielleicht ist das einfach nicht so mein Ding. Und wenn doch, würde ich es gerne ganz alleine mit dir tun, so wie du es gesagt hast. Dass niemand dabei ist, kein teures Kleid, kein Catering, keine Anzeige. Sondern dass wir uns auf das Wesentliche konzentrieren: Auf dich und mich, auf das was uns verbindet. Ich möchte, wenn es jemals wirklich dazu kommt und wir da stehen, dass wir einander in die Augen sehen und dass du alles in meinen Augen siehst, was ich trage und ich sehe alles, was du in dir trägst. Du siehst mich, meine Familie, meine Traurigkeit, meine Freude, meine Weiblichkeit und meine Dankbarkeit.


    Und ich sehe dich, deinen Sohn, deine Ehen, deinen Schmerz, deine Hoffnung, deine Freude, deine Zuversicht, deinen Glauben, deinen unverbesserlichen Optimismus.


    Ich nehme dich mit allem was dazugehört. Gestern habe ich dir das gesagt und heute meine ich das noch immer so.


    Ich möchte dich nicht zurechtbiegen und so tun, als gäbe es dich erst seit ich dich kenne. Ich halte deine Vergangenheit aus, so wie du auch meine Vergangenheit aushältst. Wir haben uns damit auseinander gesetzt und ich finde, dass wir dabei eine Menge Mut bewiesen haben und beweisen.


    Schön, dass du so viel erlebt hast und trotzdem mir so zugewandt bist, wie du es bist.


    Ich bin bereit.

    :p> ;-D


    ??Hach ja. Ich bin ja schon gar nicht mehr böse. Aber ein einfaches ja oder nein zu meinen Vorschlägen würden schon reichen. Stattdessen großes Schweigen,bzw. er zockt vorm PC oder so?? zzz

    so oft, wenn wir nebeneinander liegen und uns einfach nur angucken oder wenn ich bei dir schlafe und natürlich schon längst wach bin während du noch schläfst, weil dich angucken und deinen atem spüren so viel schöner ist als zu schlafen, liegt es mir auf der zunge, schwebt es über uns in der luft, und ich möchte es sagen. dass du mir so viel bedeutest, mehr als mein glück, mehr als mein leben, dass ich mein ganzes leben einfach nur damit verbringen möchte dir in die augen zu sehen, dass ich dich liebe und dass ich furchtbare angst habe nicht gut genug für dich zu sein und dich irgendwann zu langweilen.... und alles was in dem moment von meinen lippen kommt ist ein betrenes schweigen allerhöchstens noch ein lächeln.


    ich weiß ich habe als wir zusammenkamen gesagt ich wäre nicht so kitschig und romantisch aber es verfolgt mich immer mehr, dass ich dir sagen möchte was ich fühle und gleichzeitig angst habe dich damit einzuengen oder anzufangen mit klammern.


    irgendwann trau ich mich, und so lange ich noch brauche will ich dir die beste freundin sein die man haben kann und wenn du dann immer noch nicht so stark fühlst wie ich, dann bin ich wohl einfach nicht gut genug , aber habe zumindest im hier und jetzt eine wunderschöne zeit mit dir von der ich jede sekunde einfach umarmen möchte :p>

    Tut mir Leid, wenn ich heute für dich zu anhänglich war... Ich weiß das es seit letzter Woche wieder schlimmer geworden ist, aber wenn du mich nur verstehen könntest, meine Beweggründe... Dann wäre es vielleicht leichter für dich und mich.


    Ich hab das Gefühl einfach nicht weiterzukommen. Die Schule und alles wächst mir momentan einfach über den Kopf. :°(


    Und wenn ich dann bei dir bin, vergesse ich all meine Sorgen x:) Ich genieße deine Nähe so sehr und will sie nicht missen. :-(


    Ich liebe dich und ich hoffe das morgen alles wieder normal ist. x:)