Nach all den Monaten....


    kehren ich immer noch immer wieder zu dir zurück.


    Danke, dass du meine Exkurse hingenommen hast. Danke, dass du immer wieder aufgemacht hast.


    Gegen dich ist Buddha hyperaktiv.


    Ich liebe deine Ruhe.


    Ich liebe dich.




    Du hast erkannt, dass nur Geduld hilfreich im Umgang mit mir ist.


    Du hast mich ein wenig spinnen lassen. Und dann hast du die Tür aufgemacht und mich in den Arm genommen und gesagt: "Schön, dass du wieder da bist."




    Du hast etwas bewirkt, was keiner vor dir jemals bewirkt hat.


    Dafür danke ich dir unendlich.


    Du bist nicht nur mein Mann, sondern auch mein Freund.

    peter mein Schatz, ich werde dir verzeihen. Ich liebe dich einfach zu sehr. Wenn du arbeitest vermisse ich dich und am wochenende auch jede sekunde. Und bei dir im Arm zu liegen ist einfach wunderschön. Ich würde mir wünschen das wir ganz fest zusammen sein könnten ohne uns immer wieder trennen zu müssen.


    Ich möchte in guten sowie in schlechten Zeiten an deiner Seite sein und einfach für dich da sein.


    Ich möchte das du mich liebst und auch für mich da bist. @:)

    Unser Gespräch heute Abend hat mich sehr aufgewühlt... Wir möchten beide noch keine Beziehung, da alte Wunden von uns beiden noch heilen müssen und ich im Sommer auf meine grosse, mehrmonatige Reise gehen werde, für welche ich frei sein will. Ich kann mich aber nicht dagegen wehren, dass du mir von Tag zu Tag mehr ans Herz wächst und ich wünsche mir von Herzen, dass wir nach meiner Reise unseren Weg gemeinsam fortsetzen dürfen. Im Prinzip ist es genau das, was ich mir für den Moment gewünscht habe – ungezwungen und ohne jegliche Forderungen, Verpflichtungen, etc. Frei sein und trotzdem füreinander da. Und trotzdem schmerzt es mich sehr, dass wir nicht mehr voneinander haben und wir einander nicht mehr Zugang zum gegenseitigen Leben verschaffen können/wollen :°( x:) Jetzt habe ich das was ich mir eigentlich für den Moment von Herzen gewünscht habe und es schmerzt trotzdem :°( Aber was soll ich machen? Gefühle kann man nicht steuern... Jemanden lieben heisst auch, ihm die Zeit zu lassen, dass alte Wunden verheilen können – sich gegenseitig dabei unterstüzen und füreinander da sein. Ich für dich und du für mich :)*