Eines Tages wirst du jemandem von "deiner Ex" erzählen. Und dann wirst du sagen, ich sei ein Arsch, hätte dich nie geliebt, dich nach der Trennung wie Dreck behandelt und dir mit Absicht weh getan.


    Und wenn ich dann von meinem Ex erzähle, dann werde ich sagen: Er war nie für mich da, hat mich immer für selbstverständlich gehalten und nicht verstanden, dass ich bis zum Ende für ihn versucht habe, da zu sein.


    Aber das mit der Freundschaft, verzeih mir bitte, aber das funktioniert nicht. Und auch wenn ich nach so langer Zeit nicht "ein Arsch" sein will für dich, so ist es doch besser für uns beide, wenn es so sein wird. Es tut mir Leid, wirklich, aber du wirst das niemals verstehen.

    Was wir hatten war so besonders das ich es genausowenig vergesse wie Du, das habe ich in Deinen Augen gesehen.


    Umso weniger verstehe ich wie Du Dich jetzt verhältst.


    Du verpasst viel und lässt mich alleine. Etwas, das ich gerade von Dir nie erwartet hätte. Schade.


    Ich hoffe, Du kannst ihm später in die Augen sehen.

    Und an B: Ich spüre diese Verbindung. Sie ist seltsamerweise unauflöslich, näher noch als bei D obwohl das so unlogisch ist. Ich verstehe wie Du tickst, und auch wenn ich sauer auf Dich sein müsste bin ich's nicht. Du bist wie ein schwieriger Bruder für mich. Ich weiß wenn ich morgen auf der Straße stünde, Du wärst der erste der da wäre. Gleichzeitig hast Du mir echt die schlimmsten Stunden meines Lebens beschert. Du bist ein Original, einfach ein echtes Original und hast mich mehr geprägt als es D je geschafft hat.... auch wenn es unlogisch ist. Es war schwierig mit uns, es war nicht gut... Ich glaube, trotzdem warst Du kein "Fehler". Denn Du bist kein böser Mensch, und als es mit mit D nicht gut ging warst auf einmal Du da Ohne zu fordern, und einfach da. Dafür habe ich Dir alles verziehen. Du bist ein guter Freund auch wenn Du das nicht magst, sowie Du gar keine Freunde hast schon aus Prinzip - schräger Vogel ;-)


    Bereuen kann ich's nicht.

    Seit über einem Monat geht das jetzt.


    Sie hat recht.


    Du weisst es, sie weiss es - und ich weiss nicht wer sonst noch alles in Deinem Umfeld ausser uns.


    Sie erwartet eigentlich nur ein Kopfnicken von Dir. Sie ist niemand der darauf rumreitet. Das weisst Du doch?


    Wenn Du nicht bereit bist, dann lass sie gehn. Jetzt. Mach das für Dich! Wenn Du das nicht tust wird sie Dir die Entscheidung abnehmen und das verkraftest Du noch viel weniger.

    Du fehlst mir, sehr sogar.


    Hasst du mich noch so sehr? Was hab ich gemacht. Nur die Wahrheit gesagt in dem Moment.


    Und du? Glücklich sieht anders aus.


    Vielleicht kommt doch irgendwann wieder ein leichtes lächeln auf dein Gesicht, wenn wir uns "begegnen"


    Ich denk an dich

    EX 1:


    Ich wünschte, wir wären niemals diese Beziehung eingegangen.


    Unsere Freundschaft war schön und super, die Gefühle wären wieder vergangen.


    Ich verstehe bis heute nicht, wie du als guter Freund so einfühlsam sein konntest und in der Beziehung dann nicht mehr.


    Fragtest mich nichtmal wie es mir geht, nach dem Tod meiner Schwester. Warst mir in der Zeit eher ein Stein, der mich weiter gen Meeresgrund zog...


    Und dann behauptest du, ICH würde dich zu Dingen zwingen.


    Weil ich Sicherheit brauchte, mehr Liebe als du auch nur ansatzweise geben konntest, oh moment du konntest ja GARNICHTS geben, denn du konntest mir nichtmal sagen, dass du mich GERN HAST.


    Ich hatte versprochen, wir bleiben Freunde, wenn es nicht klappt, aber das geht nunmal nicht 2 Monate nach solch einer Tortur. Heute würde ich gern ab und zu mit dir reden, aber du hast mich überall gelöscht.


    Vermutlich ist es besser so!


    Mit deiner Einstellung, Kompromisslosigkeit, Schuldzuweisungen immer nur andren geben, Emotionslosigkeit, wirst du, denke ich, niemals eine intakte Beziehung führen und du brauchst dich nicht wundern, dass deine Freundin es irritierend findet, dass du immernoch Fotos von deiner Ex als Profilbild hast. Lösch es verdammt nochmal. Geh in Therapie und find verdammt nochmal heraus, was in deinem Kopf falsch läuft.


    Ex 2:


    Ich krieg noch 450€ von dir. Beweg deinen Arsch, werd erwachsen und geh arbeiten.


    Du kannst dich nicht auf deinen Kopfschmerzen ausruhen. Das sind Depressionen, wenn du den ganzen Tag im Bett bleibst, im Dunkeln und unfähig bist du handeln. Zieh aus, Mach ne Ausbildung und WERD VERDAMMT NOCHMAL ERWACHSEN mit deinen 28 Jahren.

    Ich wünsche mir, dir geht es gut.


    Nichts lag mir ferner, als dir so weh zu tun. Ich hab dich nie belogen, ich hoffe, du glaubst mir das.


    Und ich bitte dich, mich nicht dafür zu hassen, dass ich mich entschieden habe, zu gehen :°_ .

    Du hast angerufen und ich fand es super schön.


    Gestern war ich das erste Mal rudern und hab somit wieder was für mich getan und ich bin lange nicht mehr so aufgeblüht wie gestern - es war wirklich toll :). Ich wünschte mir, dass ich es früher begriffen hätte und nicht unsere Trennung nötig gewesen wäre, um mir vor Augen zu führen, dass ich auch was für mich machen muss, damit ich akzeptieren kann, dass du was für Dich tust. Es tut mir von ganzem Herzen leid und so weh es tut, dass zu zugegeben: Die Trennung war für mich gut, da ich etwas dadurch begriffen habe. Freiraum und Zeit für sich selbst, auch in einer Beziehung, sind wichtig.