Mein Ex sagt immer noch zu mir: Du bist ne tolle Frau... du siehst toll aus.Dann könnte ich ihm sagen: Tja, da siehste du was du verloren hast, du hättest alles haben können. Eine Bessere findest du nicht! Mein Neuer weiß das und hat jetzt alles.... ;-D

    Ich nehme Dir nicht übel, daß Du mir Deine Liebe gekündigt hast. Denn sie war eh nie stark. Zudem schwankte sie ständig, wie Deine Empathie, Dein Humor, Deine Ehrlichkeit, Deine Gesundheit. Wirklich echt und fest war nichts an Dir. Du warst die personifizierte Unsicherheit, mit ... Jahren immer noch ein Kind. Nein, ich nehme Dir übel, daß Du mir die Freundschaft gekündigt hast. Daß Du nicht nur Feindschaft gesät, sondern sogar noch andere Menschen dazu angestiftet hast. Daß Du bis zuletzt unfähig warst, Dich wie ein vernünftiger, erwachsener, charakterfester Mensch zu verhalten. Leider hab ich zu spät gemerkt, daß gerade Deine Verwandtschaft, die Du mich ablehnen gelehrt hast, die wirklich wertvollen Menschen waren. Ihre Warnungen hätte ich früher ernstnehmen sollen.

    @ ceterum censeo

    ok, danke. Ich hoffe du nimmst mir die Frag nicht übel, aber ich hab mich beim Lesen gefragt, ob vielleicht das, was du ihr jetzt vorwirfst, der Grund war, dich überhaupt erst für sie zu interessieren und dich in sie zu verlieben. Wenn du ganz ehrlich zu dir bist: Hättest du dich in sie verliebt, wenn sie ein "vernünftiger, erwachsener, charakterfester Mensch" gewesen wäre? ??? Oder kann es nicht sein, dass sie dir dann viel zu langweilig gewesen wäre? (Oder wenn nicht langweilig dann vielleicht auch viel zu kompliziert, weil sie sich in der Anfangsphase vielleicht ganz anders verhalten hätte. ???)

    LolaX5

    Zitat

    das, was du ihr jetzt vorwirfst, der Grund war, dich überhaupt erst für sie zu interessieren

    Daß man den Text so verstehen könnte, der Gedanke ist mir beim Schreiben auch gekommen. Teilweise stimmt es. Eine Frau, die offensichtlich Schutz, Trost und (Entscheidungs-)hilfe braucht, hat etwas rührendes. So ein kindliches Verhalten kann – absichtlich oder unabsichtlich – viel verdecken bis hin zum Gegenteil vorspiegeln. Womit ich aber nicht rechnete, daß nach dem Abbau dieser Schutzbedürftigkeit (den wir beide wollten) eine ziemliche Charakterlosigkeit zum Vorschein kam. Langweilig wurde es nie, aber zunehmend komplizierter und anstrengend. "Kinder" sind nunmal auch oft egozentrisch, verantwortungslos, beeinflußbar, unausgeglichen... Eigentlich hätte ich Schluß machen müssen, aber bei mir ist ein Ja ein Ja. Sie hat mich zuletzt viel weniger ernst genommen, als ich sie.


    Ob ich mich in sie verliebt hätte, wenn...? Doch, sicher auch. Unsere Bekanntschaft baute auf eher objektiven Grundlagen auf.