mein ex hat mich fuer eine schwangere stripperin verlassen (also schwanger von einem anderen mann, nicht von ihm)


    ich wuerde zu ihm sagen:


    bahaha jetzt hockst du da mit deiner arbeitslosen, weil aus der form gegangenen stripperin, die dich am laufenden band betruegt. Verschuldet bis zum geht nicht mehr weil die madame luxus will und die versoffene schwiegermutter ist deine einzige freundin.


    ich bin gluecklich verheiratet. Gluecklicher, als ich es je mit dir war. Mein mann ist naemlich nicht so ein verlogenes schwein wie du, das nur auf sein image bedacht ist und auf andere scheisst.

    Kylie_christina

    okay das ist echt eine harte Nummer also ich wär dann einfach froh dass ich Ihn los bin weil Hass oder Agressionen sowieso nichts bringen...


    Ich glaub der hat jetzt genug Sorgen an der Backe..

    Also,gepisst ist hier nur mein Beitrag von 1 Uhr, und der ist an meinen Ex. Der davor an dich, ja, aber mehr mit einem irritiert-fragendem Unterton. Ich hasse meinen Ex ja auch, insofern kann ich unsere Männer hier verstehen.

    Okay dann hab ich's jetzt richtig verstanden...


    Ist das auch so ein A.... ? Nein brauchst nicht zu antworten....kann mir das eigentlich schon denken...


    Kenne nur wenig Ex-Paare bei denen das so extrem auseinander gegangen ist...deshalb hinterfrag ich das Ganze...

    Ich antworte dennoch mal *:)


    Während der Beziehung ist genug schiefgegangen, eigentlich wars eh schon der zweite Versuch - und letztlich hat er mich so sehr auf die Palme getrieben, dass ich ihn innerhalb von 10 Minuten mit all seinen Sachen vor die Tür gesetzt habe. Zudem hat er ja dann - trotz neuem Freund - keine Ruhe gegeben, und sich in meine neue Beziehung eingemischt, sowie schlecht über mich geredet und meinen Freund noch dumm angemacht, z.T. bedroht. Nein, mit diesem Menschen will ich nichts zu tun haben. Hinter mir gestanden hat er sowieso nie.


    Ähnlich sieht die Beziehung zwischen meinem Freund und seiner Ex aus - die hat ihn verarscht und betrogen.

    Ich kann diesen "Hass" tlw. nicht nachvollziehen. ":/


    Wenn mir ein doofer Mensch nicht gutgetan hat, dann beende ich die Kommunikation mit ihm und lebe mein Leben weiter. Etwas Schlechtes wünschen, oder es hier offenkundig zur Schau stellen, würde ich dennoch nicht. Immerhin muss ich doch mal was an dem Menschen gefunden haben um mich soweit mit ihm/ihr einzulassen.

    Da wiegt vermutlich die Verletzung schwerer. Ich bin sowieso generell ein nachtragender Mensch.

    Zitat

    Immerhin muss ich doch mal was an dem Menschen gefunden haben um mich soweit mit ihm/ihr einzulassen.

    Daran kann ich mich allerdings nicht einmal mehr erinnern. Nur noch an die Anfangs-Zeit, in der er sich bemüht hat, und ich ihn nicht als Partner wollte, und an die schlechten Zeiten und das Ende. Ich bin mir in Nachhinein sogar nicht einmal sicher, ob da wirklich jemals ganz echte Gefühle waren, oder ob ichs mir nicht eingeredet habe.


    Die schlechten Zeiten haben mich extrem geprägt, extrem verändert. Insofern KANN ich in ihm keinen guten Menschen mehr sehen.

    Zitat

    Immerhin muss ich doch mal was an dem Menschen gefunden haben um mich soweit mit ihm/ihr einzulassen.

    Das setzt einerseits voraus, dass man Beziehungen nur um des anderen Menschen willens eingeht, andererseits auch noch, dass am Ende die anfangs beziehungsrelevanten Gründe sich nicht als Täuschung herausgestellt haben und somit die Trennung aus anderen Gründen erfolgte.


    Ziemlich wackelig also.

    Ich würde gerne sagen: Irgendwann wirst du mich noch vermissen. Du hast alles was ich gegeben habe nicht verdient, doch bald bin ich die, die lacht, und du der, der weint. Du warst immer was besonderes für mich. Doch nun habe ich abgeschlossen.