Deine sadistische Ader kannst du dir sparen. Du musst mir keine SMS schreiben, in denen du mich darauf aufmerksam machst, dass meine Mutter qualvoll und langsam an Krebs sterben wird.


    Erstens: Deine medizinischen Kenntnisse waren schon immer miserabel.


    Zweitens: Du kennst die derzeitige Situation gar nicht (glücklicherweise weißt du gar nichts konkretes mehr!)


    Drittens: Wieder einmal mehr beweist du deinen schlechten Charakter und deine tiefe Verzweiflung.


    Dein Sadismus kostet dich unnötig Geld, macht ein Mobilfunkunternehmen reich und prallt bei mir auf ein Zentrum im Gehirn das mir in einem ewigen Singsang sagt: "Er ist wahnsinnig geworden, armer Kerl."


    Es bestärkt mich nur in einem: Danke, dass ich ohne dich sein darf.


    Und ich bitte Gott, dass ich mir den Anwalt spare, denn das kostet mich Zeit, die ich gerade nicht habe.

    Ex "x": danke für die schöne Zeit. Du bist der beste Exfreund den es gibt. Auch heute, 11 Jahre später, bist Du immer für mich da @:) @:)


    Ex "y": danke für alle schönen Momente. Dass Du Dich nach 4 Jahren in meine Freundin verliebt hast, ist passiert. Ich hätte mir damals nur gewünscht, dass Du den Mut gehabt hättest, es mir zeitnah zu sagen und nicht 10 Monate geheim zu halten.


    *Vertrauen aufbauen dauert Jahre; es zu zerstören nur Sekunden*

    wäre super wenn du nicht andauernd im 2 minutentakt mit deiner affaire vor mir rumtelefonierts/simst und planst.. ich zieh ja nun bald aus, aber damit mir immer wieder einen tritt zu verpassen muss nicht sein.. kannst du das nicht noch ein wenig drosseln ? vorallem wenn da doch angeblich eh nur gespräche sind, die blumen und die besuche dort ja nur mit spannung aber nicht mit wilder vögellei ablaufen.. wem willst du das denn noch erzählen? 2 damen in 2 monaten.. angeblich hast du irgendwo dazwischen noch gekämpft als du mich gepimpert hast und mir was von hochzeit erzähltest, und wusstest dann doch schon 4 wochen länger bescheid als ich. und am schluss ist meine unfähigkeit schuld daran das du dich so benimmst? ja ne ist klar..


    ich bin so froh wenn ich hier raus bin..

    ich würd gern wissen, ob du noch an unsere gemeinsame schöne, wenn auch kurze zeit denkst und ob du mich vielleicht ein wenig vermisst, wo doch die trennung aufgrund der ewigen entfernung stattfand.

    Dem ersten:


    Irgendwie schade, dass es so gelaufen ist, wie es gelaufen ist. Ich denke, da hätte was Gutes draus werden können, wenn du nicht aus allem ein Machtspiel gemacht und dich wirklich auf mich eingelassen hättest. Es hat 8 Jahre gedauert, das wirklich zu überwinden. Aber jetzt geht es mir gut und ich wünsche dir dasselbe.


    Dem zweiten:


    Danke, dass du damals zum großen Befreiungsschlag ausgeholt und Schluss gemacht hast! Da hattest du ausnahmsweise mal mehr Eier als ich. Schade, dass du nicht genug Eier hattest, das ein Dreivierteljahr früher zu tun... vielleicht so um die Zeit rum, als du dich mit S. das erste Mal heimlich getroffen hast. – Ja, inzwischen weiß ich auch davon; besonders viel Mühe hast du dir ja nie gegeben. Aber Schwamm drüber, ich denke, wir sind beide letztlich viel glücklicher so und haben uns zumindest nicht noch länger gequält... A propos "Qual": Ich hätte, ehrlich gesagt, nicht gedacht, dass S. so lange mit dir zusammenbleiben würde, ich dachte, sie sei sexuell viel anspruchsvoller als ich und würde daher noch viel eher unglücklich sein... oder bist du mit deinem :-X [Problem] inzwischen doch mal beim Arzt gewesen?


    (Das würde mich wirklich brennend interessieren, ganz ohne Hohn!) ??Es hat mich damals schon gejuckt, hier einen Faden deswegen aufzumachen... aber er hat sich zu sehr geschämt.?? ;-D

    Ich würde jetzt sagen.... du kannst mich mal du arschloch ich tue alles für dich, trage dir deine sachen hinter dir her räume hinter dir her auf und was machst du, du sagst du würdest mir nicht gut tuen. das ist das letzte..