@ JuliaT

    Zitat

    Im Kontext dieser Geschichte hier: Dein Ernst?

    Nein, im Kontext deiner Anmerkung hier:

    Zitat

    Noch ein unhilfreicher Beitrag von mir: Ich verzweifel schon fast beim Lesen. Warum nur entscheiden sich manche Frauen für so ein Leben... Gegen alles steht eine Ausrede: "aber die Kinder..." "aber die Tiere..." "aber ich will ihn nicht verletzen..."


    Dann bleibt ja keine andere Möglichkeit mehr, als dass Du selbst unglücklich bleiben musst.

    Wie können z.B. (hilflose) Tiere zur Ausrede verkommen, existieren sie nicht? - und vieles mehr...!

    @all - Danke für Eure Meinungen und Denkanstöße!


    Warum ich es so lange ausgehalten habe ? Mitleid und Vrrsntwortungsbewusstsein gepaart mit einem gewissen Maß an Hörigkeit,da er älter ist und ich jung und unerfahren in die Beziehung gestartet bin. Irgendwann gibt man auf und funktioniert einfach nur noch ..bewusst wurde es mir erst,als ich "den anderen " Mann kennenlernte ..der das komplette Gegenteil ist ..nur das hat mich "wachgerüttelt "...ihn möchte ich jedoch nicht mit meinem Chaos überschütten,ich muss mein Leben schon selbst in den Griff bekommen,das ist mir schon klar..

    ..und ja,die Tiere und das Kind hält ..ich war ja eigentlich immer alleine und wenn ich ihm aus dem Weg ging hat der Alltag funktioniert..der Hof ist gepachtet,das ist nicht das Problem...es ist die Verantwortung für die Tiere,die dort leben ( Großtiere / für die findet man nicht so schnell ein Zuhause,für manche bliebe nur der Metzger)

    Zitat

    Wie können z.B. (hilflose) Tiere zur Ausrede verkommen, existieren sie nicht? - und vieles mehr...!

    Glaub mir, ich bin der wohl größte Tierschützer dieser Welt ;-)


    Aber Tiere sind kein Grund, sich nicht aus seiner unglücklichen Beziehung zu lösen. Es gibt IMMER eine Möglichkeit, diese irgendwie anders versorgen zu lassen. Ist halt eine Organisationsfrage.

    Zitat

    Großtiere / für die findet man nicht so schnell ein Zuhause,für manche bliebe nur der Metzger

    Was ist, wenn Du sie erstmal in einer Pflegestation unterstellst, da wo man seine Tiere unterstellt, wenn man Urlaub macht.


    Und dann vielleicht von dort ein neues Zuhause suchen? Und parallel so viele vermitteln wie geht.

    Whiterose999 zu spät ist es nicht.


    Du kennst den Mann ja erst 4 Wochen.


    Wenn das nur unverbindliche Treffen sind, muss man natürlich nichts erzählen.


    Wenn da mehr draus werden könnte, würde ich es einfach mal offen aussprechen.


    Du musst ihn ja nicht in die Probleme mit reinziehen.

    @ JuliaT:

    Keine Ahnung, wer jetzt die falsche Vorstellung hat, aber ich gehe mindestens von ein paar Rindern aus. Die kann man ganz sicher nicht irgendwo "unterstellen" weil man mal in den Urlaub will…

    Rinder,Pferde Schafe,Hunde ,Katzen ..die bekomme ich nirgends untergestellt ..


    Er ist 10 Jahre älter als ich ...


    Optimismus habe ich gerade in der Tat nicht ..der andere ist der absolute Traumtyp,warum sollte er sich das antun .?

    Zitat

    Rinder,Pferde Schafe,Hunde ,Katzen ..die bekomme ich nirgends untergestellt ..

    ##


    Okay Schritt für Schritt: Hunde und Katzen kannst Du vielleicht selbst mitnehmen.


    Schafe, Rinder und Pferde vielleicht irgendwo dazustellen erstmal? Gegen ein kleines Entgeld? So á la Art Reitbeteiligung.

    Zitat

    der andere ist der absolute Traumtyp,warum sollte er sich das antun .?

    Offensichtlich interessiert er sich doch für Dich!


    Und ich denke, Du wirst viel entspannter, wenn Du erstmal von Deinem Mann weg bist.


    Kannst Du irgendwo bei einer Freundin oder bei Verwandten unterkommen? Dann pack Deine Sachen und geh dort hin. Von da aus kannst Du alles regeln.