Wem glauben? Betrug?

    Hallo zusammen,


    ich schreibe hier als Alias, da ich nicht möchte, dass Dritte, die mich kennen, von diesem Vorfall erfahren und es sich herumspricht.


    Rand-Daten: 8 Jahre Beziehung, 3jähriges Kind


    Ende letzter Woche passierte etwas Unglaubliches. In der Post lag ein Brief ohne Absender, gerichtet an mich. Darin stand geschrieben, dass ich seit geraumer Zeit betrogen werde, es befand sich auch E-Mail Verkehr zwischen meinem Partner und der anderen Frau darin. Auf den ersten Blick liest sich das alles gar nicht gut, Geturtel, Dialoge, die auf Sex schließen lassen, alles über einen Zeitraum von Jahren.


    Mir hat es den Boden unter den Füßen weggezogen. Natürlich lief bei uns nicht alles perfekt und es gab immer mal Streit. Aber ich habe nie den Verdacht gehabt, dass mein Partner mich betrügt.


    Als ich ihn zur Rede gestellt habe, hat er alles abgestritten und mir gesagt, dass es offenbar eine Person gibt, die ihm schaden will und diese E-Mails gefälscht hat. Er schwört, dass da nichts ist.


    Er ist ein toller Papa, fürsorglich und zuverlässig.


    Er hat Recht, jemand, der anonym solche Dinge schickt, tut das sicher nicht aus Mitleid mit mir und da das alles kopierte Schriftwechsel waren, kann es auch wirklich jemand manipuliert haben. Da es sich aber um einen sehr großen Zeitraum handelt, frage ich mich auch, ob sich jemand soviel Mühe machen würde.


    Was soll ich glauben? Was würdet Ihr glauben?


    Ich bin so durcheinander. Momentan rede ich nur das Nötigste mit ihm und vermute hinter jedem Verhalten eine Beweis für seinen Betrug. Ich kann ihn nicht berühren und ziehe mich zurück.


    Ich habe sogar schon überlegt, die Frau anzuschreiben, nur was nutzt mir das? Am Ende haben sie sich vermutlich inzwischen abgesprochen. Wenn ich ihn jetzt aber zu Unrecht beschuldige und rauswerfe, werde ich mir das verzeihen können?


    Es ist so schlimm grade. Ich weiß nicht mehr, woran ich glauben soll.


    Danke fürs Zuhören. @:)

  • 582 Antworten

    Würde mich entscheiden zwischen:


    Ich würde ihr schreiben, wenn nicht sogar versuchen sie zu treffen.


    Wenn sie vor mir stünde/säße merke ich eventuell wie ernst sie es meint und wie ehrlich sie ist bzw wie sehr ihre Geschichte mit dem Geschriebenen überein stimmt. Lügner verzetteln sich ja oft.


    Oder:


    Ich lasse es darauf beruhen und tu so als wäre nichts gewesen, obwohl es mich(!) innerlich zerfressen würde.

    Dankeschön. Ja, es zerfrisst mich. Im Minutentakt schwenke ich von Glauben des Briefes auf meinem Partner Glauben schenken um.


    Was, wenn sie sich nicht mit mir treffen will? Ich kenne sie nicht, habe nur eine E-Mail Adresse. Und E-Mails kann man löschen.


    Ich spiele tausend Szenarien in meinem Kopf durch und komme kein Stück voran.

    Erst mal tut es mir leid, was dir da jetzt passiert ist :°_


    Das ist ja wie in einer Soap :-(


    Du kennst die Frau aber nicht mit der er da angeblich geschrieben hat, oder? Kannst du anhand der Mailadresse denn einen Namen erkennen?


    Gibt es in eurem Umfeld denn Menschen, die deinem Mann bzw. euch schaden wollen?


    Ich persönlich würde auch sehr misstrauisch werden...Wer macht sich die Mühe, einen ganzen Mailverkehr zu chronologisieren???


    Gibt es in den Mails intime Details... Dinge, die sonst niemand außer dir und deinem Mann kennen? Oder ist es eher " oberflächlich"?


    Wenn man über Jahre miteinander schreibt, wird es doch zwangsläufig intimer. Gibt es dort auch Anhaltspunkte, ob sie sich überhaupt mal getroffen haben?


    Nur schreiben ist für mich persönlich auch noch mal was anderes!


    Mensch, ich drück dich mal @:)

    Zitat

    Auf den ersten Blick liest sich das alles gar nicht gut, Geturtel, Dialoge, die auf Sex schließen lassen, alles über einen Zeitraum von Jahren.

    Klingt es denn nach deinem Partner?

    Zitat

    Als ich ihn zur Rede gestellt habe, hat er alles abgestritten und mir gesagt, dass es offenbar eine Person gibt, die ihm schaden will und diese E-Mails gefälscht hat.

    Hat er einen Verdacht, wer dahinter stecken könnte?

    Zitat

    Was soll ich glauben? Was würdet Ihr glauben?

    Ich würde meinem Partner glauben. Das bringt dir aber nichts, diese Sicherheit muss aus dir selbst kommen. Ich habe etwas ähnliches mal im Bekanntenkreis miterlebt. Da wurde Stein und Bein geschworen, man habe ihn da und dort mit einer anderen Frau gesehen. Stellte sich letztlich als Verwechslung heraus, aber die Beziehung hatte einen Knacks weg, weil sie so an ihm zweifelte. Finde ich auf der einen Seite menschlich, auf der anderen Seite wäre ich als Partnerin wohl schon enttäuscht, wenn ein anonymer Brief solche Zweifel auslösen würde.

    Zitat

    Du kennst die Frau aber nicht mit der er da angeblich geschrieben hat, oder? Kannst du anhand der Mailadresse denn einen Namen erkennen?

    Nein, nicht persönlich. Aber ich weiß, dass sie beide zusammen arbeiten. Er sagt, sie wären nur gute Freunde und das, was dort steht, hätte sie nie geschrieben.

    Zitat

    Gibt es in eurem Umfeld denn Menschen, die deinem Mann bzw. euch schaden wollen?

    Zitat

    Hat er einen Verdacht, wer dahinter stecken könnte?

    Es könnte jemanden geben, ja. Aber warum diese Person ausgerechnet jetzt auftauchen sollte und das tun, erschließt sich mir nicht.

    Zitat

    Gibt es in den Mails intime Details... Dinge, die sonst niemand außer dir und deinem Mann kennen? Oder ist es eher " oberflächlich"?

    Es ist viel Süßholzgeraspel und auch sexuelle Anspielungen. Es wird von Küssen geschrieben, von Berührungen und von Sex.

    Zitat

    Klingt es denn nach deinem Partner?

    Wenn ich ehrlich bin, haben wir nie viel schriftlich kommuniziert. Wir haben als wir uns kennengelernt haben, telefoniert, SMS geschrieben, aber keine E-Mails. Es könnten seine Worte sein. Ich weiß es nicht.

    Zitat

    Ich würde meinem Partner glauben. Das bringt dir aber nichts, diese Sicherheit muss aus dir selbst kommen. Ich habe etwas ähnliches mal im Bekanntenkreis miterlebt. Da wurde Stein und Bein geschworen, man habe ihn da und dort mit einer anderen Frau gesehen. Stellte sich letztlich als Verwechslung heraus, aber die Beziehung hatte einen Knacks weg, weil sie so an ihm zweifelte. Finde ich auf der einen Seite menschlich, auf der anderen Seite wäre ich als Partnerin wohl schon enttäuscht, wenn ein anonymer Brief solche Zweifel auslösen würde.

    Vielen Dank für diese Geschichte.


    Ja, ich fühle mich ja selbst schlecht, dass ich an seiner Aussage zweifele. Aber es sind seitenweise Mails und es wirkt so echt.

    Ja, es klingt heraus, dass es Treffen gab.


    Ich war jetzt Tage wie gelähmt und bin es immer noch.

    Zitat

    Das ist ja wie in einer Soap

    Ja, so ungefähr fühle ich mich auch. Als wäre das ein schlechter Traum und wäre gar nicht wirklich passiert. Aber der Brief liegt hier vor mir, es gibt ihn.

    MarieCurie

    Wie würdest Du ihr schreiben? Was sagt man da?

    Warum soll sich die Frau denn so eine Mühe machen, nur um der Ehefrau zu beweisen, dass sie betrogen wird? Was hat die davon? Gar nichts...außer, sie will dem Mann eins auswischen, und das wohl bestimmt nur, weil sie selbst hinter ihm her ist. Was anderes kann es da eigentlich gar nicht geben.

    Zitat

    Ich würde ihr schreiben, wenn nicht sogar versuchen sie zu treffen

    ich auch!, kann nämlich auch leicht sein dass sie es selbst war die dir diese Briefe zugesteckt hat! und das könnte tausend Gründe haben:


    -er hat sie verlassen und sie will sich rächen


    -sie will dass er dich verlässt, das hat er bisher nicht getan also hilft sie nach


    -sie hat Mitleid mit dir, und selbst Gewissensbisse, auch das kann sein


    usw usw......ich würde jedenfalls die Wahrheit rausfinden wollen

    Zitat

    Es könnte jemanden geben, ja. Aber warum diese Person ausgerechnet jetzt auftauchen sollte und das tun, erschließt sich mir nicht.

    Ist aber interessant, dass euch eine konkrete Person in den Sinn gekommen ist. Mir fiele in meinem Umfeld da spontan wohl niemand ein. Ihm/dir/euch auf Anhieb? Da würde ich wahrscheinlich ansetzen.

    Zitat

    Aber ich weiß, dass sie beide zusammen arbeiten. Er sagt, sie wären nur gute Freunde und das, was dort steht, hätte sie nie geschrieben.

    D.h. er meint, Person X gibt sich als die Kollegin von ihm aus? Und da gedenkt er nichts zu tun?

    Zitat

    Warum soll sich die Frau denn so eine Mühe machen, nur um der Ehefrau zu beweisen, dass sie betrogen wird? Was hat die davon? Gar nichts...außer, sie will dem Mann eins auswischen, und das wohl bestimmt nur, weil sie selbst hinter ihm her ist. Was anderes kann es da eigentlich gar nicht geben.

    Das genau ist mein Gedankenkarussel. Entweder ist mein Partner seit Jahren ein Lügner und Betrüger oder jemand will ihm ganz übel schaden.

    Also noch eine Stimme für den Angriff nach vorn.


    Dass sie es selbst war, kann man ausschließen. Die Worte, die in diesem Brief für sie gefunden werden, sind nicht grad wertschätzend.

    Zitat

    Ist aber interessant, dass euch eine konkrete Person in den Sinn gekommen ist.

    Ja, er hat sofort gemeint, er hätte da einen ehemaligen Kollegen im Sinn, der früher im Job oft gegen ihn gearbeitet hat. Der ist allerdings schon lange nicht mehr da und der Brief geht bis ins Jetzt.

    Zitat

    D.h. er meint, Person X gibt sich als die Kollegin von ihm aus? Und da gedenkt er nichts zu tun?

    Nein, er sagt, dass die beiden Freunde seien, er mir bisher nichts daavon sagen wollte, weil er Sorge hatte, ich könnte das falsch verstehen. Dass sie beide sich beruflich und privat geschrieben hätten, aber der Inhalt dieser E-Mails manipuliert wurde und keiner von beiden diese Zeilen je verfasst hätte.

    Entschuldigt. Ich möchte emich natürlich bedanken, dass Irh Euch meinen Kopf mit zerbrecht.


    Ich bin so durcheinander, dass ich nichtmal daran gedacht habe, danke zu sagen.

    Zitat

    Nein, er sagt, dass die beiden Freunde seien, er mir bisher nichts daavon sagen wollte, weil er Sorge hatte, ich könnte das falsch verstehen. Dass sie beide sich beruflich und privat geschrieben hätten, aber der Inhalt dieser E-Mails manipuliert wurde und keiner von beiden diese Zeilen je verfasst hätte.

    Oh, das würde mich wiederum hellhörig werden lassen. Es gab also Kontakt (seit Jahren?) und du wusstest bis dato nichts davon. Wieso solltest du es falsch verstehen, wenn er mit einer Kollegin befreundet ist? Das würde mich schon stutzig machen :-/ Oder neigst du zu starker Eifersucht?