• Wem glauben? Betrug?

    Hallo zusammen, ich schreibe hier als Alias, da ich nicht möchte, dass Dritte, die mich kennen, von diesem Vorfall erfahren und es sich herumspricht. Rand-Daten: 8 Jahre Beziehung, 3jähriges Kind Ende letzter Woche passierte etwas Unglaubliches. In der Post lag ein Brief ohne Absender, gerichtet an mich. Darin stand geschrieben, dass ich seit geraumer…
  • 582 Antworten
    Zitat

    Und dann ist es auch irrsinnig, den Rechner zur Mittagspause runter zu fahren, damit die Kollegen nicht gucken können – ist ja eh alles dienstlich!

    Da muss man nicht den Rechner runterfahren. Da kann man einfach einen mit einem Passwort versehenen Bildschirmschoner einschalten. In einem Unternehmen, in dem ich mal gearbeitet habe, war das sogar Pflicht, wenn man seinen Arbeitsplatz verlassen hat. Und zwar nicht wegen irgendwelcher Mails, sondern wegen unterschiedlicher Zugriffsrechte der Mitarbeiter im Unternehmens-Netzwerk. Logischerweise soll nicht jeder auf alles Zugriff haben.


    Das gilt dann auch wieder für Mails. Auch dienstliche Mails sind nicht für jeden Mitarbeiter bestimmt.

    Zitat

    In einem Unternehmen, in dem ich mal gearbeitet habe, war das sogar Pflicht, wenn man seinen Arbeitsplatz verlassen hat.

    Dito.


    Und das wurde bei mir sogar stichprobenartig kontrolliert. Wehe dem, der nicht am Platz war ohne den Rechner zu sperren. :=o Dabei ging es auch weniger darum, dass die Firmenleitung etwaige private Mails schützen wollte :=o

    Ich verfolge diesen Thread schon von Anfang an, und es tut mir wirklich leid für dich, Alias.


    Ich wünsche dir, dass du bald damit klarkommst, auch wenn es wohl noch einige Zeit dauern wird. besonders, weil du nicht einen kompletten Schlussstrich ziehen kannst wegen eures Sohnes.


    Was den Kollegen angeht – gute Frage, was das für Hintergründe hat.


    Aber das hier soviele schreiben "Straftat" finde ich arg übertrieben. Weiß denn hier jemand, ob er sich illegal in das System reingehackt hat? Wahrscheinlicher ist doch, dass die Kollegin den Rechner ungesichert verlassen hat. Und nicht gesicherte EMails lesen ist nicht strafbar.


    (Über die moralische Sichtweise schreibe ich hier nichts, weil ich die Hintergründe nicht kenne...)

    Wir sollten diese ganzen Mutmaßungen lassen, was das ganze Treiben um diese Mails betrifft. Mir tut mein Link und der Beitrag vom Spätnachmittag bereits sehr leid. Es ging mir nicht darum, eine Wertung vorzunehmen. Wenn Alias hier wieder rein sieht, wird sie mit Recht denken, wer betrogen und belogen wird, dem sind gewisse Entscheidungen Dritter egal. Man selbst hat Kummer, macht sich vielleicht selbst genug Vorwürfe, Anzeichen und nicht wahrgenommene Vorkommnisse nicht richtig eingeordnet zu haben, mit den Erkenntnissen von heute.


    Um all die anderen drum herum geht es hier doch gar nicht. Wir wollten, dass war unsere Intension Alias in einer für sie schwierigen Situation helfen, mehr Klarheit zu bekommen. Ich hoffe, sie wird nach der ersten schwierigen Phase, Menschen um sich haben, die ihre Empfindungen auffangen, ihre Wut und Verzweiflung über ein Leben, dass sich plötzlich falsch für sie anfühlt mit Empathie begleiten. Das wäre mein persönlicher Wunsch für sie, damit sie als Mutter die Kraft findet, mit den Ergebnissen von heute weiter zu leben. Alles Gute'Alias. :)* :)* :)* :)_ :)_

    Bei uns bei der Arbeit kann es schon mal passieren, dass die Kollegen lustige Dinge mit dem PC machen (Bild umdrehen, sachen verschieben etc. ) wenn man vergisst Win+L zu drücken wenn man weggeht.


    Ich bin übrigens der Meinung der Kollege hätte es moralisch nicht richtig machen können. Egal was er tut, er trifft eine Entscheidung. Die Wahrheit zu sagen, oder es nicht zu tun. Ich finde das wie nicht sehr sauber, aber das "ob" finde ich hat er richtig entschieden. Ich würde es wissen wollen, wenn mein Freund mich betrügt. Und ich bin fest davon überzeugt, dass er es nie tun würde.

    @ Alias:

    Alles Gute dir.

    Wird hier jetzt aus Langeweile, weil die TE sich nicht ständig meldet, seitenweise darüber geschrieben, wer sich jetzt evtl wie strafbar gemacht hat und wer lieber wissen möchte ob er vom Partner beschissen wird und wer lieber nicht ???


    Der Freund der TE hat sie nun mal beschissen und der Kollege hat es der TE nun mal gesteckt, fertig aus. Damit muss die TE jetzt klarkommen.

    Das ist eben eine Nebendiskussion, wie sie üblicherweise eben entstehen. Nicht anders als sonst. Für die TE muss das keinerlei Bedeutung haben, dass sie sich anders positioniert ist ja mal logisch.

    denke auch, dass alias für diese nebendiskussion jetzt kaum einen nerv haben dürfte. positionieren musste sie sich zwangsläufig, das hat sie nicht mal wirklich bewusst entscheiden können. klar, sie hätte augen, ohren und mund zu machen können à la ich höre nichts, sehe nichts, sage nichts. aber das hätte sie in kurzer zeit sicher komplett zermürbt, insofern ist es nun so wie es ist letztlich für sie wahrscheinlich doch der beste weg gewesen.

    Zitat

    denke auch, dass alias für diese nebendiskussion jetzt kaum einen nerv haben dürfte.

    Muss sie ja auch nicht. Aber das bedeutet ja nicht, dass hier nicht weiter diskutiert werden darf.

    Ich finde das Verhalten des Partners ist hier nicht gerade deeskalierend gewesen, eher vertuschend. Es sieht fuer mich so aus, als wollte er bis zum Schluss unbedingt beides beibehalten – die Affaire und seine Familie...


    ich wuerde gerne erfahren, ob der in der Zwischenzeit mal Klartext gesprochen hat.

    hallo alias,


    du hst ja schon lange nicht mehr geschrieben – eigentlich wollte ich das "abwarten". aber nun also doch. ich persönlich bin nach wie vor äußerst skeptisch, ws diesen kollegen angeht.


    wäre ich an seiner stelle und ich wüßte, dass dein freund in langjähriger beziehung mit kind wäre (und das war ja wohl offensichtlich der fall), und völlig ungeniert seine affäre auslebt – mein erster gedanke wäre: die partnerin weiß davon/sie leben in einer offenen beziehung.


    gut ich will sichergehen und schicke dir heimlich ausgedruckte emails und riskiere damit sogar meinen job! für eine mir völlig fremde person -und das obwohl die beiden in meinem beisein zärtlichkeiten austauschen. wären da ein paar handyfotos oder videos nicht viel besser und sogar aussagekräftiger und vor allem für mich nicht viel ungefährlicher? zumal drucker in der regel an zentraler stelle stehen und über das netzwerk von diversen mitarbeitern angesteuert werden.


    dann – nachdem ich die mail anonym an dich verschickt habe, passiert erst mal – nichts, wochenlang. dein freund rennt mit den ausdrucken in der firma, ihr fahrt sogar zusammen in den urlaub, was für mich das absolute totschlargument wäre für eine offene beziehung – es sei denn ich weiß es besser, und wenn ja: woher und warum weiß ich das. ansonsten wäre ich doch niemals so blöd meinen klarnamen preiszugeben und damit zu riskieren, dass dein freund schnurstracks zum chef geht.


    du hast über jahre nichts gemerkt – also muss dein freund dir gegenüber äußerst vorsichtig gewesen sein: keine duftanhaftungen fremder parfums, duschgels, shampoos, riecht nie frisch geduscht, etc., keine fremden haare, nichts – aber sobald er die firma betritt, gibt er sein gehirn ab und wird er zum risikofreudigen vollhonk????


    zumal er dir gegenüber sagt, seine familie geht ihm über alles???


    und wie sieht das mit den überstunden aus? sind die denn nicht bezahlt bzw abgefeiert worden. dir hätte doch auffallen müssen, er arbeitet wie ein pferd und es kommt nichts bei rum. im gegenteil, für die geliebte geht ja auch noch geld drauf. und wenn die firma überstunden nicht vergütet, hätte dein freund für nachmittgliche schäferstündchen urlaub nehmen müssen. auch das hätte doch auffallen müssen.


    auch dass dein freund weiterhin alles abstreitet, finde ich befremdlich, obwohl er ja scheinbar absolut überführt ist.


    jeder andere träte doch die flucht nach vorne an, würde sich schuldig bekennen und versuchen zu retten was noch zu retten ist.


    also nee, ich würde diesem kollegen nicht einfach glauben, ich würde zumindest versuchen, über dritte aus der firma an be- oder entlastende informationen zu kommen.

    Zitat

    also nee, ich würde diesem kollegen nicht einfach glauben, ich würde zumindest versuchen, über dritte aus der firma an be- oder entlastende informationen zu kommen.

    ihr freund hat doch soweit ich das verstanden hatte mittlerweile eingeräumt, dass da mehr war mit der kollegin.


    und alle anderen punkte, die du aufführst betreffen den kollegen, das musst du schon ihn fragen, warum er so gehandelt hat wie er es eben hat. spekuliert wurde hier, dass er selbst mal ähnlich betrogen wurde, generell eine rechnung mit den beiden offen hatte etc.


    alias bringt es wenig, sich nun auch noch dem befinden des kollegen anzunehmen, sie hat gerade schon genug um die ohren, und als gehörnte ehefrau würde ich mir nun nicht auch noch die blöße geben und bei anderen leuten in der firma nachfragen.

    Zitat

    jeder andere träte doch die flucht nach vorne an, würde sich schuldig bekennen und versuchen zu retten was noch zu retten ist.

    dürfte ihm klar gewesen sein, dass es dafür nun wirklich zu spät war. das hätte er machen können, als sie ihn erstmals mit den fakten (den emails) konfrontierte.