• Wem glauben? Betrug?

    Hallo zusammen, ich schreibe hier als Alias, da ich nicht möchte, dass Dritte, die mich kennen, von diesem Vorfall erfahren und es sich herumspricht. Rand-Daten: 8 Jahre Beziehung, 3jähriges Kind Ende letzter Woche passierte etwas Unglaubliches. In der Post lag ein Brief ohne Absender, gerichtet an mich. Darin stand geschrieben, dass ich seit geraumer…
  • 582 Antworten

    Es ist doch häufig so, dass der Überbringer der schlechten Nachrichten am Ende der böse ist ;-)


    Ich kann verstehen, dass der Kollege sich das nicht länger mit ansehen wollte und auch, dass er die Ehefrau informieren wollte.


    Die Wahl der Mittel war dabei nicht gut. Das hätte ich sicher nicht gemacht.


    Aber an Stelle der TE wäre ich trotzdem sehr froh, dass endlich jemand das Schweigen gebrochen hat.


    Die Motive wären mir ziemlich egal, der Mann hat ja am Ende eingeräumt wie es war.


    Schließlich kann es der TE auch egal sein, ob der Kollege ein guter oder schlechter Mensch ist, mit guten oder schlechten Motiven.


    Viel wichtiger ist für sie doch, was für ein Mensch ihr Partner und der Vater ihres Kindes ist.

    Zitat

    Die Motive wären mir ziemlich egal, der Mann hat ja am Ende eingeräumt wie es war.

    hat er laut aussage der TE nicht!


    ich zitiere sie nochmal:

    Zitat

    Als ich meinen Partner zur Rede gestellt habe, hat er weiterhin alles abgestritten. Da wäre nichts, da war nie etwas, ich ließe mich von anderen verrückt machen. Erst als ich ihm dann einige Details, die mir der Kollege verraten hat, genannt habe, hat er zugegeben, dass da etwas mehr Nähe war, dass das ihrer engen Verbindung geschuldet wäre und dass das nichts mit mir zu tun hätte und er unsere Familie über diese Sache stellt und ihm diese viel wichtiger wäre.

    das schließt nicht automatisch auf eine sex- oder liebesbeziehung. und nach wie vor zweifele ich sehr an der version des kollegen. a


    die TE:

    Zitat

    Ich habe so viele Situationen beschrieben bekommen, auch Tage genannt bekommen, an denen sie zusammen mittags verschwanden und das waren definitiv Tage, an denen er erst spät in der Nacht heimkam.

    gleichzeitig schrieb die TE, der kollege habe gesagt, die beiden würden immer zusammen kommen und auch wieder gehen. also bestünde an jedem tag die möglichkeit, dass der freund erst spät nach hause kommt.


    woher wusste denn der werte kollege, dass ausgerechnet an diesen besagten, bestimmten tagen der freund erst sehr spät nach hause kam? glücklich geraten oder gewusst, weil es eben doch sehr spät in der firma wurde??

    sample

    Zitat

    woher wusste denn der werte kollege, dass ausgerechnet an diesen besagten, bestimmten tagen der freund erst sehr spät nach hause kam?

    Der Kollege wußte nicht, dass der Freund abends spät nach Hause kam. Er zählte nur Tage auf, an denen die Beiden nachmittags gemeinsam verschwanden – und die TE hat für sich überlegt und rausgefunden, dass das auch jeweils die Tage waren an denen ihr Freund "Überstunden machte", sprich, spät nach Hause kam. Deswegen waren die Erzählungen des Kollegen für sie ja so glaubwürdig, eben weil er das nicht wissen konnte.

    Vielleicht sind sie da eben auch zum Feierabend zusammen verschwunden, vielleicht hat der Kollege sie beobachtet, wie sie zusammen weggefahren sind, was darauf schließen lässt, dass sie sich irgendwo noch vergnügt haben...

    Zitat

    Der Kollege wußte nicht, dass der Freund abends spät nach Hause kam. Er zählte nur Tage auf, an denen die Beiden nachmittags gemeinsam verschwanden – und die TE hat für sich überlegt und rausgefunden, dass das auch jeweils die Tage waren an denen ihr Freund "Überstunden machte", sprich, spät nach Hause kam. Deswegen waren die Erzählungen des Kollegen für sie ja so glaubwürdig, eben weil er das nicht wissen konnte.

    ja – immer vorausgesetzt, die beiden sind immer nur genau an den tagen (mittags verschwunden) abends lange zusammengewesen. und vorausgesetzt, dass nicht eben doch überstunden dahintergesteckt haben und der kollege ganz genau wusste, dass der freund an besagten tagen sehr spät abends nach hause gekommen sein musste.


    und nochmal – welcher kollege riskiert seinen job – und bei einem solchen verhalten sogar möglicherweise seine gesamte karriere für eine fremde person? welcher kollege führt buch über das zeitliche/tägliche verhalten eines anderen kollegen.

    @ all:

    könnt ihr nicht einen eigenen faden eröffnen?


    jedes mal, wenn mit angezeigt wird, dass hier im faden ein neues posting gibt, hoffe ich, dass es die TE ist... aber es seid "nur" ihr ;-) .


    nicht böse gemeint, aber wäre echt nett.

    die fäden hier leben doch von ihrer interaktivität, ansonsten gäbe es hier keinen. und wie sollte dieser faden dann deiner meinung nach heißen? zweitfaden zum erstfaden und im erstfaden wird dann die erstmeinung gepostet, im zweitfaden die zweitüberlegung, wobei dann natürlich auch ein drittfaden anzudenken wäre. ;-)


    und wenn dich ausschließlich die beiträge der TE interessieren – und ja, mich würde eine reaktion ihrerseits auch freuen – du kannst doch die funktion: alle beiträge des autors nutzen. dann bist du ruckzuck darüber informiert, ob sie nochmal geschrieben hat.

    sample


    Es spricht ber noch merh für die Betrugssitution. Auch das Verhlten der beschuldigten Frau. Die hat sich echt komisch verhalten.


    Ich kann zwar nachvollziehen, dass man das Verhalten des Kollegen als zu viel empfindet, aber logisch passt es besser, wenn seine Version stimmt. Dafür wurden hier doch auch viele Gründe ganannt.

    Zitat

    welcher kollege riskiert seinen job – und bei einem solchen verhalten sogar möglicherweise seine gesamte karriere für eine fremde person?

    Tat er das denn mit dem Aufdecken? Was wäre denn die Konsequenz? Freund der TE und die Kollegin maschieren zum Chef und Petzen, dass der Kollege die Affäre hat auffliegen lassen? Dass er die privaten Mails der beiden gelesen und ausgedruckt hat?

    Wenn in einer Firma private Mails möglich sind, sind diese Tabu, auch für Chefs. Und es gibt durchaus Firmen, die das sehr ernst nehmen, auch andere Kollegen könnten außerst verschnupft darauf reagieren. Wie es ist dieser Firma ist, wissen wir natürlich nicht.

    Zitat

    könnt ihr nicht einen eigenen faden eröffnen?


    jedes mal, wenn mit angezeigt wird, dass hier im faden ein neues posting gibt, hoffe ich, dass es die TE ist... aber es seid "nur" ihr ;-) .


    nicht böse gemeint, aber wäre echt nett.

    Dem schließe ich mich an!


    Es nervt wirklich extrem, dass diese sinnlose Diskussion weitergeht, die der TE – vermutlich – nichts bringt.

    Zitat

    Dem schließe ich mich an!


    Es nervt wirklich extrem, dass diese sinnlose Diskussion weitergeht, die der TE – vermutlich – nichts bringt.

    Seh ich schon lange so, zumal sich die Diskussion längst im Kreis dreht und nichts Neues mehr hervorbringt.